Ätiologie psychischer Störungen at LMU München

Arrow

100% for free

Arrow

Efficient learning

Arrow

100% for free

Arrow

Efficient learning

Arrow

Synchronization on all devices

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München

Exemplary flashcards for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München on StudySmarter:

Modell erlenter Hilflosigkeit     

Exemplary flashcards for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München on StudySmarter:

Weitere ätiologische Faktoren der Depression

Exemplary flashcards for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München on StudySmarter:

Depression Ätiologie

Exemplary flashcards for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München on StudySmarter:

Bipolare Störung SORC-Modell    

Exemplary flashcards for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München on StudySmarter:

Bipolare Störung Ätiologie        

Exemplary flashcards for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München on StudySmarter:

Zwei-Faktoren-Theorie Mowrer    

Exemplary flashcards for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München on StudySmarter:

Three-Pathway-Modell

Exemplary flashcards for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München on StudySmarter:

Modifikation der Konditionierungstheorie (Angststörungen)

Exemplary flashcards for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München on StudySmarter:

Moderne Lerntheorie der Panikstörung & Agoraphobie (Barlow)

Exemplary flashcards for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München on StudySmarter:

Soziale Phobie: Kognitives Modell    

Exemplary flashcards for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München on StudySmarter:

Soziale Phobie: Aufrechterhaltungsfaktoren SNMKG

Exemplary flashcards for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München on StudySmarter:

Verstärker-Verlust-Theorie

Your peers in the course Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München on StudySmarter:

Ätiologie psychischer Störungen

Modell erlenter Hilflosigkeit     

Depression = Folgen der Erfahrung mangelnder Kontrolle
Negative Ereignisse werden als unkontrollierbar wahrgenommen

  1. Kognitiver Stil
  2. Ursachenzuschreibung: global, stabil, internal
  3. Erwartungshaltung
  4. Symptome erlebter Hilflosigkeit 

Ätiologie psychischer Störungen

Weitere ätiologische Faktoren der Depression
  1. Veränderung der Informationsverarbeitung
  2. Soziale Faktoren
  3. GenetischeFaktoren
  4. Psychobiologische Faktoren

Ätiologie psychischer Störungen

Depression Ätiologie

Lerntheoretische Modelle: Verstärker-Verlust (Lewinsohn)
Kognitive Modelle: Becks Triade + negative automatische Gedanken
Integratives Modell: Modell erlernter Hilflosigkeit
Weitere Faktoren 

Ätiologie psychischer Störungen

Bipolare Störung SORC-Modell    
  1. Kritische Lebensereignisse
  2. dysfunktionale Schemata/Attributionsstile
  3. Veränderung Aktivitätsrate, Verringerung des Schlafs
  4. Steigerung in geplanten/beobachtbaren Aktivitäten, Zunahme positiven Affekts und Reizbarkeit
  5. Selbstwertzunahme, Selbstüberschätzung, Bestätigung Dysfunktionaler Schemata, negative Rückmeldung von Bezugsperson, Medikamenteneinnahme unregelmäßiger

Ätiologie psychischer Störungen

Bipolare Störung Ätiologie        
  1. Genetik: hohe Heritabilität
  2. Neurobiologie: Störung Transmittersysteme. Dysregulation HPA-Achse, unspezifisch. neuroanatomische Veränderungen
  3. Neuropsychologie: Störungen Aufmerksamkeit, Lernen, KZG, psychomotorische Defizite
  4. Verhaltensaktivierung: BAS; Manie als Störung des Antriebs
  5. Biorythmus
  6. Kognition & Infoverarbeitung (SORC-Modell)

Ätiologie psychischer Störungen

Zwei-Faktoren-Theorie Mowrer    
  1. Entstehung Angst: Klassische Konditionierung
  2. Aufrechterhaltung: Operante Konditionierung (negative Verstärkung durch Vermeidungsverhalten)

Ätiologie psychischer Störungen

Three-Pathway-Modell

Fachmann, 3 Wege zur Angst

  1. Klassische Konditionierung
  2. Instruktionslernen
  3. Modellernen

-> aber Kritik: es trifft nicht immer eine der Formen des Angsterwerbs auf

Ätiologie psychischer Störungen

Modifikation der Konditionierungstheorie (Angststörungen)
  1. Prepardness-Theorie: einige Reize sind biologisch für Furchtkonditionierung “vorbereitet”
  2. Stimulusgeneralisierung
  3. Faktoren mit Einfluss auf die Stärke der Konditionierung: Vorerfahrung mit CS, Informationsgehalt von CS, individuelle Unterschiede, kognitive Faktoren

Ätiologie psychischer Störungen

Moderne Lerntheorie der Panikstörung & Agoraphobie (Barlow)
  1. Generalisierte psychologische & biologische Vulnerabilität
  2. Stress durch Ereigniss
  3. Falscher Alarm 
  4. Assoziation mit Körpersymptomen
  5. Erlernter Alarm
  6. Spezifische psychologische Vulnerabilität (Angstsensitivität)
  7. Ängstliche Befürchtung -> Panikststörung
  8. Abhängig von sozialen, kulturellen Faktoren + An/Abwesenheit von Sicherheitssignalen Entwicklung Agoraphobie

Ätiologie psychischer Störungen

Soziale Phobie: Kognitives Modell    
  1. Situation
  2. frühe Erfahrung
  3. Gedanken -> Auswirkung auf Angstsymptome & Sicherheitsverhalten
  4. Selbstfokussierung der Aufmerksamkeit (gesteigert durch Angstsymptome und Sicherheitsverhalten)

 
-> Sicherheitsverhalten wird dann auch in nächster Situation gezeigt

Ätiologie psychischer Störungen

Soziale Phobie: Aufrechterhaltungsfaktoren SNMKG
  1. Schemata bzgl Selbst & soz. Umwelt
  2. Negative mentale Vorstellungsbilder ..
  3. Maladaptive Bewältigungsstrategien
  4. Kognitive Verzerrungen
  5. Grübeln

Ätiologie psychischer Störungen

Verstärker-Verlust-Theorie

Depression = Folge mangelnder Verhaltensaktivierung (Löschung aktiven Verhaltens, Aufrechterhaltung durch negative Verstärkung)

  1. Potentiell verstärkende Ereignisse (Quantität & qualitative Aspekte)
  2. Erreichbarkeit von Verstärkung (Trennung, Armut, Isolation)
  3. Instrumentelles Verhalten der Person
  4. Folge: niedrige Rate an Verstärkung
  5. Folge: Depression 
  6. Folge: soziale Verstärkung (Sympathie, Interesse, Anteilnahme)
  7. Folge. soziale Vermeidung

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program at the LMU München there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to LMU München overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Ätiologie psychischer Störungen at the LMU München or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback