2. Testat Bewegungsapperat at LMU München | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 2. Testat Bewegungsapperat an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 2. Testat Bewegungsapperat Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN
Nennen sie mir U,A,F,I des Muskulus pectoralis major 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ursprung: Mediale Hälfte der Clavicula ( Pars clavicularis )
                  Sternum , 2-7 Rippenknorpel ( Pars sternocostalis ) 
                 Vorderes Blatt der Rektusscheide ( Pars abdominalis )

Ansatz: crista tuberculi majoris 

Funktion: Adduktion und Anteversion des Schultergelenks
                 Rotation des Oberarms nach innen
                 Inspiratorischer Atemhilfsmuskel

Innervation: Nervus pectoralis medialis et lateralis (C5-Th1, direkte Äste des plexus brachialis)



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erzählen sie mir was über den M. trapezius

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Der Musculus trapezius ist ein dreieckiger, flacher              Muskel des Schultergürtels. 

Man unterteilt den M. trapezius in drei Abschnitte:

  • Pars descendens: zieht von der Protuberantia occipitalis externa des Os occipitale und Lig. nuchae zum lateralen Drittel der Clavicula.
  • Pars transversa: entspringt von den Procc. spinosi der 1.-4. Brustwirbelkörper und setzt am Acromion an.
  • Pars ascendens: verläuft von den Procc. spinosi der 5.-12. Brustwirbelkörper zur Spina scapulae.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erzählen sie mir was zum M. Serratus anterior
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Der M. Serratus anterior ist ein fächerförmiger Muskel an der seitlichen Thoraxwand .
- Er befindet sich zum größten teil tief hinter der Scapula und den Brustmuskeln
- zwischen den M. Pectoralis Major und dem Latissimus Doris lässt er sich gut palpatieren
- wird in 3 Anteile unterteilt : Pars superior 1-2 Rippe bis zum Angulus superior   
                                                der Scapula
                                                Pars intermedia 2-3 Rippe bis zur Margo medialis 
                                                der Scapula
                                                Pars inferior 4-10 Rippe zur Margo medialis und 
                                                dem Angulus inferior der Scapula. Dieser Anteil ist
                                                am kräftigsten ausgeprägt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erzählen sie mir was über den Musculus pectoralis minor
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der M pectoralis Minor befindet sich unterhalb des M. Pectoralis Major und bildet gemeinsam mitbihm die vordere Wand der Axilla. Im kontrahierten Zustand kann er gut, palpiert werden. Zwischen den M. Pectoralis Minor und Brustkorb verlaufen der plexus brachialis sowie die A. Subclavia und V. Subclavia
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erzählen sie mir was über den M. subclavius
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Der M. subclav entspringt an der Knorpel-Knochen-Grenze der ersten Rippe und setzt an der Unterseite der lateralen Clavicula an
- dabei befindet er sich tief hinter dem Muskulus pectoralis major.
- unter ihm verläuft der Plexus brachialis sowie A. Subclavia und V. Subclavia 
- wegen Lage und größe kaum palpieren 
 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was für klinische Relevanz hat der M. Pectoralis Minor?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zwischen dem pectoralis Minor und dem Prozessus Coracoideus (Korakopektoalraum) verlaufen die Arteria und Vena axillaris. Sowie einige Nerven des Plexus brachialis. Bei einer Hypertrophie oder Versteifung des Muskels (zum Beispiel beim permanenten vorüber beugen am Schreibtisch beim sitzen) Kommt es hierbei oft zu einer Kompression. Dieses wird als pectoralis-Minor-Syndrom (auch Hyperabduktionssyndrom) bezeichnet, eine Form des Toracic-Outlet-Syndrom (TOS). Häufige Beschwerden sind kribbeln, Taubheit bis hin zu Schmerzen in den Armen (vor allem im Ring-;und kleinen Finger)Und eine steife Schulter. 

in der plastischen Chirurgie wird der pectoralis Minor äußerst gerne für die Wiederbelebung des gelähmten Gesichts eingesetzt. Seine größten Vorteile sind dabei seine flache, dreieckige Form und seine Doppelinnervation. Dadurch kann ein einzelnes Transplantat gleich mehrere gelähmte Gesichtsmuskeln ersetzen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Klinische Relevanz des M. Pectoralis major
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aplasien des Musculus pectoralis Major gehören zu den häufigsten Muskulären Fehlbildungen, beim Poland-Syndrom liegt eine Embryonale Fehlentwicklung der Brustwand vor, was mit einem Defekt des Musculus pectoralis Major in Kombination mit weiteren Fehlbildungen der oberen Extremitäten einhergeht (zum Beispiel Missbildungen der Finger). Dabei kann der Muskel teilweise oder komplett fehlen.
je nach Schweregrad sind dadurch die Adduktion und anteversion im Schultergelenk erschwert (zum Beispiel das überkreuzen der gehobenen Arme). Zusätzlich haben Betroffene aufgrund der Aplasie des Muskels sichtbar entstellte Brüste, weshalb therapeutisch eine plastische chirurgische Rekonstruktion infrage kommt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erzählen sie mir was über den M. Deltoideus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Der Musculus deltoideus (Deltamuskel) ist ein großer, kräftiger Muskel des Schultergelenks. Er prägt maßgeblich das Oberflächenrelief der Schulter.

Der Deltoideus besitzt drei Anteile mit jeweils unterschiedlichen Ursprüngen:

  • Pars clavicularis: laterales Drittel der Clavicula
  • Pars acromialis: Acromion
  • Pars spinalis: Spina scapulae

- Dabei steht der Muskel anatomisch im engen Zusammenhang mit der Vena cephalica, die in der Rinne zwischen dem Deltoideus und Pectoralis Major (Sulcus deltoideopectoralis) zieht und dort und in die V. axillaris mündet.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was für eine klinische Relevanz hat der M. Deltoideus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Verletzung des N. axillaris kann zur Lähmung des Deltoideus führen.

Die betroffenen Patienten zeigen typischerweise das klinische Bild einer atrophierten Schulter im Vergleich zur gesunden Seite.

Ein weiteres klassisches Zeichen ist das hervorstehende Acromion („scaphoid sign“). Die Bewegungseinschränkungen werden zwar teilweise durch die weiteren Schultermuskeln kompensiert, doch vor allem die Abduktion und Außenrotation sind deutlich erschwert.

Isolierte Läsionen des N. axillaris kommen selten vor. Häufiger dagegen sind Schädigungen im Rahmen einer Schulterluxation oder proximalen Humerusfraktur.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welchen klinischen Aspekt hätte eine Schädigung des N. Thoracicus longus?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- kann zu einer Beeinträchtigung des Serratus anterior führen
- häufige Ursachen sind: Operationen (in der Axilla z.B. Lympknotenentfernung)
                                          Kompression ( tragen schwerer Lasten z.B. Rucksack )
                                          Traumata
Typische Symptome sind eine Störung der Elevation des Arms und eine allgemeine Destabilisierung der Schulter. Ein weiteres klassisches Zeichen ist das mediale „flügelartige“ Abstehen der Scapula
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter einem Kostoclavicularsyndrom
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das Kostoclavicularsyndromnstellt eine der drei Arten des Thoracic-Outlet-Syndroms (TOS) dar und beschreibt die Einengung des Raums direkt hinter dem M. Subclavius zwischen der ersten Rippe und dem Schlüsselbein, dem sogenannten Kostoclavicularraum. Dies kann zur Kompression der dort verlaufenen Gefäße und Nerven führen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

klinische Relevanz des M. trapezius

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Läsion des N. accessorius kann zu einer Lähmung und Atrophie des Trapezius führen. Ein klassisches Symptom ist die Unfähigkeit, die Schulter zu abduzieren. Auch die Elevation (Hebung des Arms über 90°) ist kaum noch möglich.

Die Schulter der betroffenen Seite liegt tief und die Margo medialis der Scapula steht seitlich leicht ab (Scapula alata). Verletzungen des N. accessorius treten häufig nach Eingriffen im Halsbereich auf, z.B. nach Lymphknotenbiopsie und Neck Dissection, seltener bei Traumata und Schädelbasistumoren.

Lösung ausblenden
  • 574950 Karteikarten
  • 11054 Studierende
  • 257 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 2. Testat Bewegungsapperat Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Nennen sie mir U,A,F,I des Muskulus pectoralis major 
A:
Ursprung: Mediale Hälfte der Clavicula ( Pars clavicularis )
                  Sternum , 2-7 Rippenknorpel ( Pars sternocostalis ) 
                 Vorderes Blatt der Rektusscheide ( Pars abdominalis )

Ansatz: crista tuberculi majoris 

Funktion: Adduktion und Anteversion des Schultergelenks
                 Rotation des Oberarms nach innen
                 Inspiratorischer Atemhilfsmuskel

Innervation: Nervus pectoralis medialis et lateralis (C5-Th1, direkte Äste des plexus brachialis)



Q:

Erzählen sie mir was über den M. trapezius

A:

- Der Musculus trapezius ist ein dreieckiger, flacher              Muskel des Schultergürtels. 

Man unterteilt den M. trapezius in drei Abschnitte:

  • Pars descendens: zieht von der Protuberantia occipitalis externa des Os occipitale und Lig. nuchae zum lateralen Drittel der Clavicula.
  • Pars transversa: entspringt von den Procc. spinosi der 1.-4. Brustwirbelkörper und setzt am Acromion an.
  • Pars ascendens: verläuft von den Procc. spinosi der 5.-12. Brustwirbelkörper zur Spina scapulae.
Q:
Erzählen sie mir was zum M. Serratus anterior
A:
- Der M. Serratus anterior ist ein fächerförmiger Muskel an der seitlichen Thoraxwand .
- Er befindet sich zum größten teil tief hinter der Scapula und den Brustmuskeln
- zwischen den M. Pectoralis Major und dem Latissimus Doris lässt er sich gut palpatieren
- wird in 3 Anteile unterteilt : Pars superior 1-2 Rippe bis zum Angulus superior   
                                                der Scapula
                                                Pars intermedia 2-3 Rippe bis zur Margo medialis 
                                                der Scapula
                                                Pars inferior 4-10 Rippe zur Margo medialis und 
                                                dem Angulus inferior der Scapula. Dieser Anteil ist
                                                am kräftigsten ausgeprägt

Q:
Erzählen sie mir was über den Musculus pectoralis minor
A:
Der M pectoralis Minor befindet sich unterhalb des M. Pectoralis Major und bildet gemeinsam mitbihm die vordere Wand der Axilla. Im kontrahierten Zustand kann er gut, palpiert werden. Zwischen den M. Pectoralis Minor und Brustkorb verlaufen der plexus brachialis sowie die A. Subclavia und V. Subclavia
Q:
Erzählen sie mir was über den M. subclavius
A:
- Der M. subclav entspringt an der Knorpel-Knochen-Grenze der ersten Rippe und setzt an der Unterseite der lateralen Clavicula an
- dabei befindet er sich tief hinter dem Muskulus pectoralis major.
- unter ihm verläuft der Plexus brachialis sowie A. Subclavia und V. Subclavia 
- wegen Lage und größe kaum palpieren 
 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was für klinische Relevanz hat der M. Pectoralis Minor?
A:
Zwischen dem pectoralis Minor und dem Prozessus Coracoideus (Korakopektoalraum) verlaufen die Arteria und Vena axillaris. Sowie einige Nerven des Plexus brachialis. Bei einer Hypertrophie oder Versteifung des Muskels (zum Beispiel beim permanenten vorüber beugen am Schreibtisch beim sitzen) Kommt es hierbei oft zu einer Kompression. Dieses wird als pectoralis-Minor-Syndrom (auch Hyperabduktionssyndrom) bezeichnet, eine Form des Toracic-Outlet-Syndrom (TOS). Häufige Beschwerden sind kribbeln, Taubheit bis hin zu Schmerzen in den Armen (vor allem im Ring-;und kleinen Finger)Und eine steife Schulter. 

in der plastischen Chirurgie wird der pectoralis Minor äußerst gerne für die Wiederbelebung des gelähmten Gesichts eingesetzt. Seine größten Vorteile sind dabei seine flache, dreieckige Form und seine Doppelinnervation. Dadurch kann ein einzelnes Transplantat gleich mehrere gelähmte Gesichtsmuskeln ersetzen.
Q:
Klinische Relevanz des M. Pectoralis major
A:
Aplasien des Musculus pectoralis Major gehören zu den häufigsten Muskulären Fehlbildungen, beim Poland-Syndrom liegt eine Embryonale Fehlentwicklung der Brustwand vor, was mit einem Defekt des Musculus pectoralis Major in Kombination mit weiteren Fehlbildungen der oberen Extremitäten einhergeht (zum Beispiel Missbildungen der Finger). Dabei kann der Muskel teilweise oder komplett fehlen.
je nach Schweregrad sind dadurch die Adduktion und anteversion im Schultergelenk erschwert (zum Beispiel das überkreuzen der gehobenen Arme). Zusätzlich haben Betroffene aufgrund der Aplasie des Muskels sichtbar entstellte Brüste, weshalb therapeutisch eine plastische chirurgische Rekonstruktion infrage kommt.
Q:

Erzählen sie mir was über den M. Deltoideus

A:

- Der Musculus deltoideus (Deltamuskel) ist ein großer, kräftiger Muskel des Schultergelenks. Er prägt maßgeblich das Oberflächenrelief der Schulter.

Der Deltoideus besitzt drei Anteile mit jeweils unterschiedlichen Ursprüngen:

  • Pars clavicularis: laterales Drittel der Clavicula
  • Pars acromialis: Acromion
  • Pars spinalis: Spina scapulae

- Dabei steht der Muskel anatomisch im engen Zusammenhang mit der Vena cephalica, die in der Rinne zwischen dem Deltoideus und Pectoralis Major (Sulcus deltoideopectoralis) zieht und dort und in die V. axillaris mündet.

Q:

Was für eine klinische Relevanz hat der M. Deltoideus

A:

Eine Verletzung des N. axillaris kann zur Lähmung des Deltoideus führen.

Die betroffenen Patienten zeigen typischerweise das klinische Bild einer atrophierten Schulter im Vergleich zur gesunden Seite.

Ein weiteres klassisches Zeichen ist das hervorstehende Acromion („scaphoid sign“). Die Bewegungseinschränkungen werden zwar teilweise durch die weiteren Schultermuskeln kompensiert, doch vor allem die Abduktion und Außenrotation sind deutlich erschwert.

Isolierte Läsionen des N. axillaris kommen selten vor. Häufiger dagegen sind Schädigungen im Rahmen einer Schulterluxation oder proximalen Humerusfraktur.

Q:
Welchen klinischen Aspekt hätte eine Schädigung des N. Thoracicus longus?
A:
- kann zu einer Beeinträchtigung des Serratus anterior führen
- häufige Ursachen sind: Operationen (in der Axilla z.B. Lympknotenentfernung)
                                          Kompression ( tragen schwerer Lasten z.B. Rucksack )
                                          Traumata
Typische Symptome sind eine Störung der Elevation des Arms und eine allgemeine Destabilisierung der Schulter. Ein weiteres klassisches Zeichen ist das mediale „flügelartige“ Abstehen der Scapula
Q:
Was versteht man unter einem Kostoclavicularsyndrom
A:
Das Kostoclavicularsyndromnstellt eine der drei Arten des Thoracic-Outlet-Syndroms (TOS) dar und beschreibt die Einengung des Raums direkt hinter dem M. Subclavius zwischen der ersten Rippe und dem Schlüsselbein, dem sogenannten Kostoclavicularraum. Dies kann zur Kompression der dort verlaufenen Gefäße und Nerven führen.
Q:

klinische Relevanz des M. trapezius

A:

Eine Läsion des N. accessorius kann zu einer Lähmung und Atrophie des Trapezius führen. Ein klassisches Symptom ist die Unfähigkeit, die Schulter zu abduzieren. Auch die Elevation (Hebung des Arms über 90°) ist kaum noch möglich.

Die Schulter der betroffenen Seite liegt tief und die Margo medialis der Scapula steht seitlich leicht ab (Scapula alata). Verletzungen des N. accessorius treten häufig nach Eingriffen im Halsbereich auf, z.B. nach Lymphknotenbiopsie und Neck Dissection, seltener bei Traumata und Schädelbasistumoren.

2. Testat Bewegungsapperat

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 2. Testat Bewegungsapperat an der LMU München

Für deinen Studiengang 2. Testat Bewegungsapperat an der LMU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten 2. Testat Bewegungsapperat Kurse im gesamten StudySmarter Universum

MGL1 Bewegungsapperat

Technische Hochschule Mittelhessen

Zum Kurs
Bewegungsapperat

TU München

Zum Kurs
Bewegungsapparat

Universität Tübingen

Zum Kurs
Bewegungsapparat

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 2. Testat Bewegungsapperat
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 2. Testat Bewegungsapperat