Grundlagen der BWL at Leuphana Universität

Flashcards and summaries for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität

Exemplary flashcards for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität on StudySmarter:

Wissenschaft vom Personalwesen ist eine Sozialwissenschaft

Exemplary flashcards for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität on StudySmarter:

Die Wissenschaft vom Personalwesen ist eine angewandte Wissenschaft

Exemplary flashcards for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität on StudySmarter:

Die Wissenschaft vom Personlawesen ist eine "technologische" Wissenschaft

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität on StudySmarter:

Warum Verhaltensorientiertes Human Resource Management (HRM)?

Exemplary flashcards for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität on StudySmarter:

Personalbeschaffungsplanung Wenn Personalbedarf > Personalbestand

Exemplary flashcards for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität on StudySmarter:

Personalauswahl: Vorstellungsgespräch/ -interview usw. Probleme

Exemplary flashcards for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität on StudySmarter:

Personalauswahl: Vorstellungsgespräch/ -interview usw. Lösungen

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität on StudySmarter:

Situatives Interview nach Weuster

Exemplary flashcards for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität on StudySmarter:

Personalauswahl: Situatives Interview nach Weuster - Beispiel: Frage zur Auswahl eines Personalleiters:


"Ein Mitarbeiter ist seit zwei Wochen wegen eines Rückenleids krank geschrieben. Sie sind auf der Fahrt zu einem wichtigen Termin. Die Fahrt führt Sie durch ein Neubaugebiet. Im Vorbeifahren sehen Sie, wie der erkrankte Mitarbeiter mithilft, Heizkörper in einen Rohbau zu tragen. Was würden Sie tun?"

Exemplary flashcards for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität on StudySmarter:

Situatives Interview - Vorteile

Exemplary flashcards for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität on StudySmarter:

Situatives Interview - Nachteile

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität on StudySmarter:

Definition Personaleinsatzplanung

Your peers in the course Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität on StudySmarter:

Grundlagen der BWL

Wissenschaft vom Personalwesen ist eine Sozialwissenschaft

  • Grundlagenforschung (es werden Regelmäßigkeit/Gesetzmäßigkeiten im menschlichen Verhalten erforscht)
  • Liefert keine mit naturwissenschaftlichen Gesetzen vergleichbaren aussagen
  • Menschliches Verhalten ist, unter anderem bedingt durch die Willensfreiheit, nicht immer berechenbar
  • Dieses gilt insbesondere für die Bestimmung des Verhaltens von und in Kollektiven
  • Aussagen in den Sozialwissenschaften haben denn Charakter von Wahrscheinlichkeitsaussagen

Grundlagen der BWL

Die Wissenschaft vom Personalwesen ist eine angewandte Wissenschaft

  • Sie stützt sich auf grundlegende Erkenntnisse zum menschlichen Verhalten
  • Sie ist auf praktische, personalwirtschaftlich relevante Fragestellungen ausgerichtet

Grundlagen der BWL

Die Wissenschaft vom Personlawesen ist eine "technologische" Wissenschaft

  • Im Mittelpunkt steht die Gestaltung von Einrichtungen und Verfahren
  • Diese Gestaltung ist zweckorientiert
  • Hat den Kriterien der Offenheit, Fundierung, Systematik und Methodik gerecht zu werden

Grundlagen der BWL

Warum Verhaltensorientiertes Human Resource Management (HRM)?

  • Organisationen bestehen aus Menschen - Verhaltensorientiertes HRM  beschäftigt sich mit Verhalten von Menschen in Organisationen
  • Ein Arbeitsverhältnis lässt sich nicht allein mittels Nutzenüberlegungen erklären
  • Menschen handeln nicht rein opportunistisch und streng rational (Satisficing)
  • Organisationen sind kooperative Gebilde - um Organisationen zu verstehen, bedarf es der Analyse menschlichen Miteinanders

Grundlagen der BWL

Personalbeschaffungsplanung Wenn Personalbedarf > Personalbestand

  • Schließung der Kapazitätslücke durch
    • Bestimmung des Beschaffungsweges (intern vs. extern)
    • Personalwerbung (mittelbar vs. unmittelbar)
    • Personalauswahl
      • Analyse der Bewerbungsunterlagen
      • Testverfahren
      • Assessment Center
      • Bewerbungsgespräche/-interviews


Grundlagen der BWL

Personalauswahl: Vorstellungsgespräch/ -interview usw. Probleme

  • Bewerber verstellen sich ("impression management")
  • Beurteiler wählen nach Sympathie
  • Beurteiler unterliegen Entscheidungsdefekten
  • Situation ist künstlich und spiegelt nicht den Arbeitsalltag wider
  • Kandidaten werden nicht vergleichbar getestet
  • Fähigkeiten vs. Potenzial vs. soziale Passung
  • usw.

Grundlagen der BWL

Personalauswahl: Vorstellungsgespräch/ -interview usw. Lösungen

  • Standardisierte/strukturierte Verfahren/Beurteilungskriterien (Vergleichbarkeit)
  • Mehrere unabhängige Beobachter (Defekte)
  • Reflexion der eigenen Deutung- und Interpretationsschemata (Sympathie)
  • usw.

Grundlagen der BWL

Situatives Interview nach Weuster

"Mentale Arbeitsprobe" = Mitarbeiter entfernen möglichst praxisnahe und erfolgskritische Situation; zusätzlich werden Antwortmöglichkeiten (Ankerantworten) ausgearbeitet und mit Punkten versehen

--> Bewerber gibt freie Antwort und Beurteile "suchen" passende Antwort aus ihrem Schema


Grundlagen der BWL

Personalauswahl: Situatives Interview nach Weuster - Beispiel: Frage zur Auswahl eines Personalleiters:


"Ein Mitarbeiter ist seit zwei Wochen wegen eines Rückenleids krank geschrieben. Sie sind auf der Fahrt zu einem wichtigen Termin. Die Fahrt führt Sie durch ein Neubaugebiet. Im Vorbeifahren sehen Sie, wie der erkrankte Mitarbeiter mithilft, Heizkörper in einen Rohbau zu tragen. Was würden Sie tun?"

--> Gute Antwort:

"Ich halte an, identifiziere den Mitarbeiter und stelle ihn kurz zur Rede. Ich bitte ihn kurzfristig zu einem Gespräch zu mir. Nach meiner Rückkehr von meinem Termin versuche ich herauszufinden, für welches Unternehmen und wie lange der Mitarbeiter dort tätig ist. Die Entgeltfortzahlung wird eingestellt. Evtl. gezahltes Einkommen wird zurückgefordert. Mein weiteres Vorgehen (Abmahnung oder Kündigung) hängt vom Gespräch mit dem Mitarbeiter und der Personalpolitik des Unternehmens in solchen Fällen ab."


--> Mittelmäßige Antwort:

"Ich halte an, identifiziere den Mitarbeiter und stelle ihn kurz zur Rede. Die Entgeldzahlung wird eingestellt. Evtl. gezahltes Einkommen wird zurückgefordert. Nach meiner Rückkehr kündige ich dem Mitarbeiter außerordentlich und hilfsweise ordentlich."


--> Wenig akzeptable Antwort:

"Ich fahre weiter, ohne anzuhalten. Nach meiner Rückkehr vom Termin veranlasse ich eine medizinische Untersuchung. Mein weiteres Vorgehen mache ich von dem Ergebnis meiner Untersuchung abhängig."

Grundlagen der BWL

Situatives Interview - Vorteile

  • Einfache Handhabung
  • Höhere Reliabilität
  • Höhere Validität
  • Zwingt Beurteilen, sich reale Arbeitssituation zu überlegen
  • Gute Vergleichbarkeit der Bewerber
  • Prüfung erfolgskritischer Eigenschaften des Bewerbers
  • Sozial erwünschte Antwort nicht sofort ersichtlich (für Bewerber)
  • usw.

Grundlagen der BWL

Situatives Interview - Nachteile

  • Arbeitsintensiv (Kosten)
  • Reale Situation finden ggf. schwierig
  • Ankerantworten
  • Zuordnung der Antworten des Bewerbers/Punktevergabe objektiv?
  • Eloquenz - wer sich gut artikuliert, erhält mehr Punkte
  • Zeit! (wie viele Situationen sollen getestet werden?)
  • Abkehr vom Dialog?

Grundlagen der BWL

Definition Personaleinsatzplanung

Die Personaleinsatzplanung beschäftigt sich mit der Zuordnung des Personals zu den zu erfüllenden Aufgaben in quantitativer, qualitativer, zeitlicher und örtlicher Hinsicht.


Personaleinsatz

  • Arbeitsaufnahme (Personalführung, Personaleinarbeitung)
  • Arbeitsorganisation und Arbeitsinhalte
  • Arbeitsort und Arbeitszeit

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Leuphana Universität overview page

Marketingmanagement

multivariate Analyseverfahren

Grundlagen BWL at

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Grundlagen BWL at

Hochschule Fresenius

BWL 1 Grundlagen der BWL at

IUBH Internationale Hochschule

BWL 1 - Grundlagen der BWL at

IUBH Internationale Hochschule

BWL Grundlagen at

Hochschule Mainz

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Grundlagen der BWL at other universities

Back to Leuphana Universität overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Grundlagen der BWL at the Leuphana Universität or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login