Geld, Währung Und Finanzmärkte at Leibniz Universität Hannover | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Geld, Währung und Finanzmärkte an der Leibniz Universität Hannover

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Geld, Währung und Finanzmärkte Kurs an der Leibniz Universität Hannover zu.

TESTE DEIN WISSEN

Geldfunktionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Recheneinheitsfunktion
    1. numéraire: Einheitliche Recheneinheit für Preise von Gütern
    2. Schuldenmaßstab
    3. Bilanzierungsmaßstab
  2. Tauschmittelfunktion
    1. nur wenn sie gesellschaftlich als Zahlungsmittel akzeptiert wird (Kollektivvertrag)
  3. Wertaufbewahrungsfunktion: 
    1. späterer Tausch gegen Ressourcen von vorheriger Arbeit (Kaufkraft wird aufbewahrt)
    2. Gegenteil von Kredit
    3. Geld als Schuldschein
    4. Verzinsung als Kompensation für momentanen Konsumverzicht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

gesetzliche Zahlungsmittel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

gesetzlich bestimmtes Bargeld, alleiniger Emittentin ist die Zentralbank

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Geldmengen laut EZB

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • M1: Bargeld + Sichteinlagen
  • M2: M1 + kurzfristige Termin- und Spareinlagen mit Laufzeit von bis zu 2 Jahren oder Kündigungsfrist bis zu 3 Monaten
  • M3: M2 + kurzfr. Bankschuldverschreibungen mit Laufzeit von bis zu 2 Jahren + Geldmarktpapiere + Repogeschäfte
  • Geldbasis: Bargeldumlauf + Reserven


(M1=Tauschmittelgeld)

(M2 und M3 Wertaufbewahrung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Buch- oder Giralgeld

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sichteinlagen, die jederzeit in Bargeld umwandelbar sind.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Geld

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alles, was zum Zahlungsverkehr akzeptiert wird

"Geld ist, was die Geldfunktion erfüllt"

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Effekte von Inflation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Moderate Inflation: Geld verliert Funktion als Wertaufbewahrungsmittel
  • Hohe Inflation: 
    • Geld verliert Funktion als Rechenmittel
    • Geld verliert Funktion als Tauschmittel. Suche nach alternativen Zahlungsmitteln
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Geldmarkt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Der Teil des Finanzmarktes, an dem kurzfristige Schuldtitel gehandelt werden (Laufzeit bis zu einem Jahr)


Bsp. Kauf von kurzfristiger Liquidität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anleihenmarkt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ausgabe von Schuldmitteln (Fremdkapital)

Regelmäßige Zinszahlung plus Rückzahlung des Nominalwertes

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Akteure im Finanzsektor

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Hoheitlicher Finanzsektor
    • Marktregulierung und Aufsicht (BaFin)
    • Marktsteuerung (EZB)
  • Marktmäßiger Finanzsektor
    • Kreditinstitut (Sparkasse)
    • Organisierte Finanzmärkte (Börsen)
  • Finanzierungsstrukturen
    • Zahlungsverkehrssysteme (Bargeld)
    • Zinsarten (Fest vs. variabel)
    • ...
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aktienmarkt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erwerb eines Anteils am Unternehmen (Eigenkapital)

Auszahlungen von Gewinnbeteiligungen (Dividenden)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktionen des Finanzsystems

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Allokationsfunktion (Allokation = Zuteilung):
    • Einerseits: Finanzsystem leitet überschüssige finanzielle Mittel von Wirtschaftssubjekten

      zu anderen Wirtschaftssubjekten mit Bedarf an finanziellen Mitteln

    • Andererseits: Banken erschaffen auch zusätzliche Finanzmittel

  • Informations- und Kontrollfunktion

    • Beschaffung, Verarbeitung und Bereitstellung von Informationen über Chancen,

      Risiken und Alternativen von Anlagemöglichkeiten

    • Überprüfung der Mittelverwendung

    • Sanktionierung von Fehlverhalten

  • Verbesserung der Geldfunktionen

    • Intertemporale Wertaufbewahrung

    • Tauschmittelfunktion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Finanzintermediäre

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Indirekte Finanzierungen

Gegensatz zu Finanzmärkten

Lösung ausblenden
  • 236791 Karteikarten
  • 3727 Studierende
  • 167 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Geld, Währung und Finanzmärkte Kurs an der Leibniz Universität Hannover - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Geldfunktionen

A:
  1. Recheneinheitsfunktion
    1. numéraire: Einheitliche Recheneinheit für Preise von Gütern
    2. Schuldenmaßstab
    3. Bilanzierungsmaßstab
  2. Tauschmittelfunktion
    1. nur wenn sie gesellschaftlich als Zahlungsmittel akzeptiert wird (Kollektivvertrag)
  3. Wertaufbewahrungsfunktion: 
    1. späterer Tausch gegen Ressourcen von vorheriger Arbeit (Kaufkraft wird aufbewahrt)
    2. Gegenteil von Kredit
    3. Geld als Schuldschein
    4. Verzinsung als Kompensation für momentanen Konsumverzicht
Q:

gesetzliche Zahlungsmittel

A:

gesetzlich bestimmtes Bargeld, alleiniger Emittentin ist die Zentralbank

Q:

Geldmengen laut EZB

A:
  • M1: Bargeld + Sichteinlagen
  • M2: M1 + kurzfristige Termin- und Spareinlagen mit Laufzeit von bis zu 2 Jahren oder Kündigungsfrist bis zu 3 Monaten
  • M3: M2 + kurzfr. Bankschuldverschreibungen mit Laufzeit von bis zu 2 Jahren + Geldmarktpapiere + Repogeschäfte
  • Geldbasis: Bargeldumlauf + Reserven


(M1=Tauschmittelgeld)

(M2 und M3 Wertaufbewahrung)

Q:

Buch- oder Giralgeld

A:

Sichteinlagen, die jederzeit in Bargeld umwandelbar sind.

Q:

Definition Geld

A:

Alles, was zum Zahlungsverkehr akzeptiert wird

"Geld ist, was die Geldfunktion erfüllt"

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Effekte von Inflation

A:
  • Moderate Inflation: Geld verliert Funktion als Wertaufbewahrungsmittel
  • Hohe Inflation: 
    • Geld verliert Funktion als Rechenmittel
    • Geld verliert Funktion als Tauschmittel. Suche nach alternativen Zahlungsmitteln
Q:

Geldmarkt

A:

 Der Teil des Finanzmarktes, an dem kurzfristige Schuldtitel gehandelt werden (Laufzeit bis zu einem Jahr)


Bsp. Kauf von kurzfristiger Liquidität

Q:

Anleihenmarkt

A:

Ausgabe von Schuldmitteln (Fremdkapital)

Regelmäßige Zinszahlung plus Rückzahlung des Nominalwertes

Q:

Akteure im Finanzsektor

A:
  • Hoheitlicher Finanzsektor
    • Marktregulierung und Aufsicht (BaFin)
    • Marktsteuerung (EZB)
  • Marktmäßiger Finanzsektor
    • Kreditinstitut (Sparkasse)
    • Organisierte Finanzmärkte (Börsen)
  • Finanzierungsstrukturen
    • Zahlungsverkehrssysteme (Bargeld)
    • Zinsarten (Fest vs. variabel)
    • ...
Q:

Aktienmarkt

A:

Erwerb eines Anteils am Unternehmen (Eigenkapital)

Auszahlungen von Gewinnbeteiligungen (Dividenden)

Q:

Funktionen des Finanzsystems

A:
  • Allokationsfunktion (Allokation = Zuteilung):
    • Einerseits: Finanzsystem leitet überschüssige finanzielle Mittel von Wirtschaftssubjekten

      zu anderen Wirtschaftssubjekten mit Bedarf an finanziellen Mitteln

    • Andererseits: Banken erschaffen auch zusätzliche Finanzmittel

  • Informations- und Kontrollfunktion

    • Beschaffung, Verarbeitung und Bereitstellung von Informationen über Chancen,

      Risiken und Alternativen von Anlagemöglichkeiten

    • Überprüfung der Mittelverwendung

    • Sanktionierung von Fehlverhalten

  • Verbesserung der Geldfunktionen

    • Intertemporale Wertaufbewahrung

    • Tauschmittelfunktion

Q:

Finanzintermediäre

A:

Indirekte Finanzierungen

Gegensatz zu Finanzmärkten

Geld, Währung und Finanzmärkte

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Geld, Währung und Finanzmärkte an der Leibniz Universität Hannover

Für deinen Studiengang Geld, Währung und Finanzmärkte an der Leibniz Universität Hannover gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Geld, Währung und Finanzmärkte Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Geld und Währung

Universität Hohenheim

Zum Kurs
Geld und Währung

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Geld und Währung

Universität Hohenheim

Zum Kurs
Geld und Währung

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Geld, Währung und Finanzmärkte
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Geld, Währung und Finanzmärkte