Funktionsmorphologie at Leibniz Universität Hannover | Flashcards & Summaries

Funktionsmorphologie at Leibniz Universität Hannover

Flashcards and summaries for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover

Exemplary flashcards for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover on StudySmarter:

Was ist wichtig beim Trichinen?

Exemplary flashcards for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover on StudySmarter:

Warum gibt es Häutungen bei den Arthropoda?

Exemplary flashcards for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover on StudySmarter:

Wie ist die Fortbewegung der Trematoda?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover on StudySmarter:

Was ist wichtig bei den Nematoda?

Exemplary flashcards for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover on StudySmarter:

Was ist wichtig beim Hakenwurm?

Exemplary flashcards for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover on StudySmarter:

Was sind charakteristische Merkmale der Arthropda?

Exemplary flashcards for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover on StudySmarter:

Wie ist die Entwicklung der Trematoda?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover on StudySmarter:

Wie ist die Lebensweise der Turbellaria?

Exemplary flashcards for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover on StudySmarter:

Was macht die Anopheles (Mücke) beim Plasmodium?

Exemplary flashcards for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover on StudySmarter:

Was ist wichtig beim Hundebandwurm?

Exemplary flashcards for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover on StudySmarter:

Wie ist die Abgrenzung der Nematoda von den Platheminthes?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover on StudySmarter:

Was passiert bei der Ecdysis?

Your peers in the course Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover on StudySmarter:

Funktionsmorphologie

Was ist wichtig beim Trichinen?

  • ein parasitischer Nematode
  • Größe
    • Weibchen: 4mm
    • Männchen: 1,5mm
  • Infektionsweg: encystierte (in Muskulatur) Larven in ungenügend erhitztem Fleisch (<77°C)
    • oral
  • 40 Mio. infizierte
  • Prophylaxe:
    • Feisch gut kochen
    • Fleischbeschau
  • Symptome
    • Fieberkurve
    • bei Massenbefall
      1. Inkubation: Darmkatarrh (Darmprobleme)
      2. Einwanderung: Muskelschmerzen
      3. Ruhestadium (Muskeltrichine in allen Muskeln) rheumatische Beschwerden, Atemmuskellähmung, Koma
  • 5-6% Todesrate (max.: 30%)
  • Entwicklungszyklus:
    • direkte Entwicklung
    • 4 Larvenstadien
      • L1 zur Muskeltrichine
      • L2-4 im Darm nach Verzehr
    • jeder Endwirt wird Zwischenwirt
      • encystierte Larven
    • Körperwanderung durch Lymphe, Blutstrom, Herz, Muskeln
      • Muskeltrichine
        • Verzehr vom Fleisch
          • Darmtrichine

Funktionsmorphologie

Warum gibt es Häutungen bei den Arthropoda?

  • Übergänge zwischen Larvenstadien
  • Crustaceen als adulte 1-2 mal jährlich Häutung
    • um zu wachsen
    • zur Regeneration von Extremitäten
      • dann auch häufiger
  • bei INsekten keine Häutung als Adulti

Funktionsmorphologie

Wie ist die Fortbewegung der Trematoda?

Sie sind verankert im Wirt durch Saugnäpfe

Funktionsmorphologie

Was ist wichtig bei den Nematoda?

  • ca. 25 000 Arten
    • sehr erfolgreiche Gruppe
  • drehrund wurmförmig
  • meist 1-3mm lang
    • max. 8,4m 
      • besonders bei Parasiten
  • leben im Meer, Süßwasser, feuchten Erden und Wirten
    • sie sind ubiquitär: überall, wo es feucht ist
  • 90% aller Menschn min. 1x im Leben befallen
  • in Wiesenboden: bis 500 000 Nematoden pro Fußtritt

Funktionsmorphologie

Was ist wichtig beim Hakenwurm?

  • ist ein parasitärer Nematode
  • Größe
    • Weibchen: 18mm
    • Männchen: 11mm
  • Infektionsweg: L3 bohrt sich perkutan in Mensch ein
    • z.B. auf fäkalienbelastenden Stränden
  • 90 Mio. befallene Menschen pro Jahr in den Tropen/Subtropen
  • Prophylaxe: Schuhe tragen
  • Symptome:
    • Blutverlust 
      • 0,1-1,4ml täglich pr Wurm
      • ernährt sich von unserem Blut
    • schwere innere Blutungen möglich
      • Eisenmangelanämie
    • retardierte (verzögerte) Entwicklung
      • 600 Würmer pro Mensch gefunden
        • Todesfolge
  • Opfer: 60 000 Tote pro Jahr
  • Entwicklungszyklus:
    • direkte Entwicklung mit 4 Larvenstadien
    • Eier mit Kot ausgeschieden
    • L1-3 entwickeln sich im Kothaufen, Wasser, feuchter Erde (~20°C)
    • L3 durchwandert Blut, Herz, Lunge (L4), Rachen
      • Darm
    • Aldultisaugen Blut Darmschleimhaut an wechselnden Stellen
    • können 2 Jahre alt werden

Funktionsmorphologie

Was sind charakteristische Merkmale der Arthropda?

  • mehrschichtige Kutikula bildet Exoskelett
  • Segmente gruppieren sich zu Tagmata
  • primäre + sekundäre Leibeshöhle verschmelzen zu Mixocoel
  • Körperoberfläche und Organe sind wimperlos
  • >1 000 000 rezente Arten
    • wahrscheinlich sogar noch mehr
    • sind von ihrer Artenzahl her die erfolgreichste Tiergruppe
  • 4 Unterstäme

Funktionsmorphologie

Wie ist die Entwicklung der Trematoda?

Sie haben eine Heterogonie und häufig mit Wirtswechsel

Funktionsmorphologie

Wie ist die Lebensweise der Turbellaria?

  • freilebend
  • limnisch, marin, feuchte Landbiotope

Funktionsmorphologie

Was macht die Anopheles (Mücke) beim Plasmodium?

Sie findet den Wirt mit dem Geruchssinn auf <50m Entfernung

Funktionsmorphologie

Was ist wichtig beim Hundebandwurm?

  • Adulte: 3-6 mm
  • weltweit verbreitet
  • Endwirt: Hund
  • Zwischenwirt: Rind, Schaf, Pferd, Schwein
  • Fehlwirt: Mensch
  • Infektion über Körperkontakt mit verwurmten Hunden
  • Finnen bilden Hydatidenblasen 
    • in vielen Geweben
    • mit sehr vielen Finnen drin
    • vegetative Vermehrung
      • Metagenese
  • Blasen bis 40cm Durchmesser
    • in Leber (44%), Lunge (44%) und anderen Organen (12%)
    • zystische Echinococcose 
      • ist die ausgelöste Krankheit durch Wurm
  • operative Entfernung der Blasen möglich
    • aber riskant
  • Sterblichkeit: 4%

Funktionsmorphologie

Wie ist die Abgrenzung der Nematoda von den Platheminthes?

  • flüssigkeitsgefüllte primäre Leibeshöhle (Pseudocoel)
    • kein Coelom
    • mesodermale Zellen nur außen, nicht um Darm
  • Darm mit After
  • einfache Geschlechtsorgane
  • getrenntgeschlechtlich
  • keine omnipotente Zellen in Adulti
    • keine Regeneration
    • keine vegetative Vermehrung
  • Neigung zur Zellkonstanz (Eutelie)
    • genau festgelegte Anzahl an Zellen

Funktionsmorphologie

Was passiert bei der Ecdysis?

  • Körper platzt an präformierten Stellen auf
    • z.B. zwischen Thorax und Abdomen
    • frisch gehäutetes Tier zieht sich mit seiner flexibelen Haut aus der alten Cuticula heraus
  • dauert nur wenige Stunden
  • ausgelöst durch das Hormon "Exklusionshormon"

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Leibniz Universität Hannover overview page

Genexpression

THP_Neuro

Molekularbiologische Methoden

Zoologische Systematik

Physik für Biologen

Allgemeine Zoologie

Biomathematik/Biometrie/Epidemiologie

Zoologische Systematik und Tierartenkenntnis

THP II

Zell- und Entwicklungsbiologie II

Pflanzenernährung

Spezielle Botanik

Tier- und Humanphysiologie

Mikrobiologie

Phytomedizin 1

Entwicklungsbiolgie

Obstanbau

Allgemeine Psychologie

spezielle Botanik RiRi

Funktionsmorphologie 1

Biochemie der Naturstoffe

Altklausuren Zoologische Systematik

Grundlagen der Ökologie

Verhaltensbiologie

Funktionsmorphologie 2

Mikrobiologie

Funktionsmorphologie I

Molekulare Genetik

Funktionsmorphologie II

Biochemie

Allgemeine Botanik

Allgemeine und Bioanorganische Chemie

Mathematik für Biowissenschaften

Organische Chemie

Allgemeine Zoologie und Verhaltensbiologie

Mikrobiologie I

Pflanzenphysiologie

Evolution

Pflanznephysiologie

Neurobiologie

Funktionsmorphologie

Züchtung und Biotechnologie von Nutzpflanzen

Zoologie

Funktionsmorphologie

Molekulare Genetik

Molkularbiologische Methoden

Mikrobio

Klausur Funmorph II

Biochemie

Allgemeine Biochemie

Zellbiologie Tutoriumsfragen

Morphologie at

Universität Hamburg

morphologie at

Universität Konstanz

Funktionsmorphologie 2 at

Leibniz Universität Hannover

Morphologie at

Universität Bielefeld

Morphologie at

Veterinärmedizinische Universität Wien

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Funktionsmorphologie at other universities

Back to Leibniz Universität Hannover overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Funktionsmorphologie at the Leibniz Universität Hannover or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards