Hygiene at Katholische Stiftungsfachhochschule München | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Hygiene an der Katholische Stiftungsfachhochschule München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Hygiene Kurs an der Katholische Stiftungsfachhochschule München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Desinfektion

-Definition-


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-gezielte Dekontamination 

-> Übertragung von Krankheitserregern zu verhindern bzw. eine Reduktion der Keimzahlen auf einem Objekt um mind. 5 log-Stufen zu erreichen

-> keine Infektion mehr von dort ausgehen kann

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sterilisation

-Definition-

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ist eine irreversible Inaktivierung aller vermehrungsfähigen Mikroorganismen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was ist das Ziel einer Desinfektionsmaßnahme beim Patienten ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Patienteneigene Flora zu reduzieren und zu verhindern, dass Krankenhauserreger von außen auf den Patienten übertragen werden

-> Antisepsis durch Verwendung von Haut-& Schleimhautdesinfektionsmittel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Händewaschen

-Auswirkung-

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> reduziert die transiente Flora, aber kaum die residente Flora

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Transient

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

zufällig von außen angetragene Keime

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Resident

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ständige, körpereigene Standortkeime

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

5 Indikationen zur hygienischen Händedesinfektion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-vor Kontakt mit Patienten

-vor aseptischen Maßnahmen

-nach Kontakt mit Patienten

-nach Kontamination

-nach Kontakt mit der patientennahen Umgebung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Händedesinfektion und Erregerlücken

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-bei unbehüllten Viren (Noroviren, Adenovieren) ->Präparat mit höherem Alkoholgehalt erforderlich

-Alkohol wirkt nicht bei bakteriellen Sporenbildern (Clostridoides difficile)-> Hände mit Seife waschen besser

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziele der chirurgischen Händedesinfektion 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Vernichtung der transienten Flora und Reduktion der residenten Flora vor operativen Eingriffen

-Händewaschen in OP-Schleuse

Chirurgische Händedesinfektion direkt vor OP-Beginn 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Desinfektion von Instrumenten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Unkritische Produkte : lediglich mit intakter Haut in Berührung kamen -> müsse desinfiziert werden

-Semikritische Produkte : mit Schleimhaut oder krankhaft veränderter Haut in Berührung kamen -> Viren müssen sicher abgetötet werden

-Kritische Produkte : Haut/Schleimhaut durchdringt haben & dabei Kontakt mit Blut/ an inneres Gewebe/Organe kommen +Wunden -> müssen steril werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum Flächendesinfektion und auf was muss geachtet werden ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Schutz vor potentiell pathogenen Keimen, die auf Flächen in Umgebung des Patienten halten

-auf Konzentration und Einwirkzeit des Flächenkonzentrationsmittels sollte geachtet werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo wirken chemische Desinfektionsmittel ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Zur Abtötung vegetativen Bakterien, Pilzen, Pilzsporen 

-Inaktivierung von Viren

-Abtötung von Sporen des Erregers des Milzbrandes, geeignet


Lösung ausblenden
  • 2805 Karteikarten
  • 126 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Hygiene Kurs an der Katholische Stiftungsfachhochschule München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Desinfektion

-Definition-


A:

-gezielte Dekontamination 

-> Übertragung von Krankheitserregern zu verhindern bzw. eine Reduktion der Keimzahlen auf einem Objekt um mind. 5 log-Stufen zu erreichen

-> keine Infektion mehr von dort ausgehen kann

Q:

Sterilisation

-Definition-

A:

ist eine irreversible Inaktivierung aller vermehrungsfähigen Mikroorganismen

Q:

was ist das Ziel einer Desinfektionsmaßnahme beim Patienten ?

A:

-Patienteneigene Flora zu reduzieren und zu verhindern, dass Krankenhauserreger von außen auf den Patienten übertragen werden

-> Antisepsis durch Verwendung von Haut-& Schleimhautdesinfektionsmittel

Q:

Händewaschen

-Auswirkung-

A:

-> reduziert die transiente Flora, aber kaum die residente Flora

Q:

Transient

A:

zufällig von außen angetragene Keime

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Resident

A:

ständige, körpereigene Standortkeime

Q:

5 Indikationen zur hygienischen Händedesinfektion

A:

-vor Kontakt mit Patienten

-vor aseptischen Maßnahmen

-nach Kontakt mit Patienten

-nach Kontamination

-nach Kontakt mit der patientennahen Umgebung


Q:

Händedesinfektion und Erregerlücken

A:

-bei unbehüllten Viren (Noroviren, Adenovieren) ->Präparat mit höherem Alkoholgehalt erforderlich

-Alkohol wirkt nicht bei bakteriellen Sporenbildern (Clostridoides difficile)-> Hände mit Seife waschen besser

Q:

Ziele der chirurgischen Händedesinfektion 

A:

-Vernichtung der transienten Flora und Reduktion der residenten Flora vor operativen Eingriffen

-Händewaschen in OP-Schleuse

Chirurgische Händedesinfektion direkt vor OP-Beginn 

Q:

Desinfektion von Instrumenten

A:

-Unkritische Produkte : lediglich mit intakter Haut in Berührung kamen -> müsse desinfiziert werden

-Semikritische Produkte : mit Schleimhaut oder krankhaft veränderter Haut in Berührung kamen -> Viren müssen sicher abgetötet werden

-Kritische Produkte : Haut/Schleimhaut durchdringt haben & dabei Kontakt mit Blut/ an inneres Gewebe/Organe kommen +Wunden -> müssen steril werden

Q:

Warum Flächendesinfektion und auf was muss geachtet werden ?

A:

-Schutz vor potentiell pathogenen Keimen, die auf Flächen in Umgebung des Patienten halten

-auf Konzentration und Einwirkzeit des Flächenkonzentrationsmittels sollte geachtet werden

Q:

Wo wirken chemische Desinfektionsmittel ?

A:

-Zur Abtötung vegetativen Bakterien, Pilzen, Pilzsporen 

-Inaktivierung von Viren

-Abtötung von Sporen des Erregers des Milzbrandes, geeignet


Hygiene

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Hygiene an der Katholische Stiftungsfachhochschule München

Für deinen Studiengang Hygiene an der Katholische Stiftungsfachhochschule München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Hygiene Kurse im gesamten StudySmarter Universum

hygiene

All India Institute of Medical Sciences

Zum Kurs
Hygiene

Fachhochschule Vorarlberg

Zum Kurs
Hygiene

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
hygiene

Fachhochschule Campus Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Hygiene
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Hygiene