M13: Einführung In Die Empirische Sozialforschung at Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für M13: Einführung in die empirische Sozialforschung an der Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen M13: Einführung in die empirische Sozialforschung Kurs an der Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Die Grundlagenforschung dient der...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

... ProfessorInnen nicht, da sie schon so viel Wissen haben, dass Grundlagen für sie keine Relevanz mehr haben.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wählen Sie die falsche Antwort

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Forschung bezieht sich auf die Praxis der Sozialen Arbeit.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind zentrale Kennzeichen empirischer Sozialforschung?

1) unsystematische Erhebung von Daten

2) eindeutig formulierte Fragestellung

3) kein Anspruch auf Verallgemeinerbarkeit

4) Theorielosigkeit der meisten Untersuchungen, da empirisch geforscht wird

5) regelorientierte Anwendung von Forschungsmethoden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

2 und 5 sind richtig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziel der Forschung in der Sozialen Arbeit ist...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

...die Gestaltungsmöglichkeiten der Praxis zu verbessern und dadurch zur Praxisentwicklung beizutragen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der nachfolgenden Anforderungen ist kein Qualitätskriterium für Fragestellungen empirischer Sozialforschung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

sie müssen möglichst eindeutig und konkret formuliert sein

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In der zweiten Vorlesung haben Sie Ausschnitte eines Filmes gesehen.

Wie hieß dieser?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Arbeitslosen von Marienthal

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Folgende Aspekte kennzeichnen Quantitative Forschungszugänge:

1) Die Überprüfung der Hypothesen erfolgt durch Messen
2) Verifikation und Falsifikation von Hypothesen ist wichtig
3) Forschungsergebnisse können statistisch ausgewertet werden
4) Antworten werden für diese statistischen Zwecke mit Zahlen codiert
5) Oft werden große Mengen an Menschen befragt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alle Antworten sind richtig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wovon hängt die Entscheidung zwischen qualitativer oder quantitativer Forschung letztlich immer ab?

1) den erkenntnisleitenden Forschungsinteressen
2) den Eigenschaften des zu untersuchenden Feldes ab
3) den Wünschen des Forschenden
4) Eigentlich ist das egal, denn alle Forschungsmethoden führen zum Ziel.
5) Davon, welche Forschungsmethode ich am besten kann.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nur 1 ist richtig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Im Zuge der Deduktion wird ...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

… vom Einzelfall auf das Allgemeine geschlossen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen von Karl Popper sind richtig?

  1. Die Wissenschaft liefert mit absoluter Sicherheit wahr Aussagen.
  2. Wissenschaft kann immer nur annäherndes Wissen über die Wirklichkeit liefern.
  3. In der Wissenschaft geht es um die Bestätigung (Verifikation) von wissenschaftlichen Aussagen durch empirische Beobachtungen.
  4. Hypothesen, die empirisch bestätigt wurden, können immer nur vorläufig beibehalten werden.
  5. Die Wissenschaft tappt im Dunkeln und hat keine Ahnung, wie sie zu neuen Erkenntnissen kommen kann.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Antwort 2 und 4 sind richtig.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1.    Kritischer Rationalismus

Welche der folgenden Aussagen bestimmen Karl Poppers Wissenschaftstheorie des Kritischen Rationalismus?

1.    (Sozial)Wissenschaft ist in der Lage, zu wahren Erkenntnissen über die soziale Wirklichkeit zu kommen.

2.    (Sozial)Wissenschaft muss ihre Theorien empirisch überprüfen können.

3.    Ziel von (Sozial)Wissenschaft ist die Verifikation von sozialen Gesetzmäßigkeiten.

4.    (Sozial)Wissenschaft ist nur in der Lage, sich „wahren“ Erkenntnissen über die soziale Wirklichkeit anzunähern.

5.    (Sozial)Wissenschaftliche Erkenntnisse haben immer nur eine vorläufige Geltung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Antwort 2, 3 und 4 sind richtig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen ist falsch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sozialforschung bedient sich dabei verschiedener, nicht-empirischer Forschungsmethoden.

Lösung ausblenden
  • 2679 Karteikarten
  • 206 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen M13: Einführung in die empirische Sozialforschung Kurs an der Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Die Grundlagenforschung dient der...

A:

... ProfessorInnen nicht, da sie schon so viel Wissen haben, dass Grundlagen für sie keine Relevanz mehr haben.

Q:

Wählen Sie die falsche Antwort

A:

Die Forschung bezieht sich auf die Praxis der Sozialen Arbeit.

Q:

Was sind zentrale Kennzeichen empirischer Sozialforschung?

1) unsystematische Erhebung von Daten

2) eindeutig formulierte Fragestellung

3) kein Anspruch auf Verallgemeinerbarkeit

4) Theorielosigkeit der meisten Untersuchungen, da empirisch geforscht wird

5) regelorientierte Anwendung von Forschungsmethoden

A:

2 und 5 sind richtig

Q:

Ziel der Forschung in der Sozialen Arbeit ist...

A:

...die Gestaltungsmöglichkeiten der Praxis zu verbessern und dadurch zur Praxisentwicklung beizutragen.

Q:

Welche der nachfolgenden Anforderungen ist kein Qualitätskriterium für Fragestellungen empirischer Sozialforschung?

A:

sie müssen möglichst eindeutig und konkret formuliert sein

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

In der zweiten Vorlesung haben Sie Ausschnitte eines Filmes gesehen.

Wie hieß dieser?

A:

Die Arbeitslosen von Marienthal

Q:

Folgende Aspekte kennzeichnen Quantitative Forschungszugänge:

1) Die Überprüfung der Hypothesen erfolgt durch Messen
2) Verifikation und Falsifikation von Hypothesen ist wichtig
3) Forschungsergebnisse können statistisch ausgewertet werden
4) Antworten werden für diese statistischen Zwecke mit Zahlen codiert
5) Oft werden große Mengen an Menschen befragt

A:

Alle Antworten sind richtig

Q:

Wovon hängt die Entscheidung zwischen qualitativer oder quantitativer Forschung letztlich immer ab?

1) den erkenntnisleitenden Forschungsinteressen
2) den Eigenschaften des zu untersuchenden Feldes ab
3) den Wünschen des Forschenden
4) Eigentlich ist das egal, denn alle Forschungsmethoden führen zum Ziel.
5) Davon, welche Forschungsmethode ich am besten kann.

A:

Nur 1 ist richtig

Q:

Im Zuge der Deduktion wird ...

A:

… vom Einzelfall auf das Allgemeine geschlossen

Q:

Welche der folgenden Aussagen von Karl Popper sind richtig?

  1. Die Wissenschaft liefert mit absoluter Sicherheit wahr Aussagen.
  2. Wissenschaft kann immer nur annäherndes Wissen über die Wirklichkeit liefern.
  3. In der Wissenschaft geht es um die Bestätigung (Verifikation) von wissenschaftlichen Aussagen durch empirische Beobachtungen.
  4. Hypothesen, die empirisch bestätigt wurden, können immer nur vorläufig beibehalten werden.
  5. Die Wissenschaft tappt im Dunkeln und hat keine Ahnung, wie sie zu neuen Erkenntnissen kommen kann.
A:

Antwort 2 und 4 sind richtig.

Q:

1.    Kritischer Rationalismus

Welche der folgenden Aussagen bestimmen Karl Poppers Wissenschaftstheorie des Kritischen Rationalismus?

1.    (Sozial)Wissenschaft ist in der Lage, zu wahren Erkenntnissen über die soziale Wirklichkeit zu kommen.

2.    (Sozial)Wissenschaft muss ihre Theorien empirisch überprüfen können.

3.    Ziel von (Sozial)Wissenschaft ist die Verifikation von sozialen Gesetzmäßigkeiten.

4.    (Sozial)Wissenschaft ist nur in der Lage, sich „wahren“ Erkenntnissen über die soziale Wirklichkeit anzunähern.

5.    (Sozial)Wissenschaftliche Erkenntnisse haben immer nur eine vorläufige Geltung.

A:

Antwort 2, 3 und 4 sind richtig

Q:

Welche der folgenden Aussagen ist falsch?

A:

Sozialforschung bedient sich dabei verschiedener, nicht-empirischer Forschungsmethoden.

M13: Einführung in die empirische Sozialforschung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden M13: Einführung in die empirische Sozialforschung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen M13: Einführung in die empirische Sozialforschung