Zell. Und Mediz. Mikrobiologie at Karlsruher Institut Für Technologie | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Zell. und mediz. Mikrobiologie an der Karlsruher Institut für Technologie

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Zell. und mediz. Mikrobiologie Kurs an der Karlsruher Institut für Technologie zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wo ist KipA lokalisiert ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

GTP-getagged

Lokalisation in der hyphalen Spitze

Bewegt sich entlang der Mikrotubuli und bleibt am Minus-Ende und bewegt sich mit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie fand man heraus, dass ApsB ein aktives neues MTOC Protein ist + Funktion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mutanten Herstellung und dann Rekomplementierung einer Mutante. 


Lokalisiert am Ende von Spindelpolkörper


gamma-Tubulin ist notwendig in jedem MTOC


limitiert in der Sensivität (nur 13 Moleküle groß) (auch im Cytoplasma gefunden)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie sind Mikrotubuli aufgebaut ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aufgebaut aus alpha-Tubulin und beta-Tubulin. Alpha-Tubulin bindet GTP und beta-Tubulin GDP. Abwechselnd alpha- und beta-Tubulin bilden das Protofilament. 


Im Textbuch: treadmilling effect, das Minus-Ende ist fixed - kein Schrumpfen


In der Zelle: Minus-Ende ist nicht fixed und es gibt shrinking

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert am Plus-Ende von Mikrotubulis ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Großer Protein-Komplex am Plus-Ende, welcher dort reguliert. 


EB1 = humanes Protein, was Plus-Ende gelabeled ist und mit dem Plus-Ende wächst.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie sehen die MT an Centrosomen aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pilze haben keine Centrosomen - daher sind sie enger aneinander und nicht so auseinander gezogen. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie sind MTOCs (Centrosomen) aufgebaut?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Äußeres plaque - MTs im Cytoplasma

Inneres plaque - MTs im Nukleus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wozu benutzt man CRISPR / CAS und woher kommt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- effiziente Genom-Bearbeitung (Einfügen eines DS/ES-Bruchs an praktisch jedem gewünschten Ort)

- abgeleitet aus dem bakteriellen IS gegen Virus Infektionen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche drei Typen von Filamenten bilden das Cytoskelett + Moleküle ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Intermediärfilamente (Keratin, Laminin)

Mikrotubuli (Tubulin)

Actinfilamente (Actin)

Septine?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Microtubuli Dynamics?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn eine hohe Konzentration an GTP-gebundenem freien Tubulin vorkommt - Filament ist stabil


Niedrige Konzentration: unstabil mit GDP cap


GTP-cap: beta-Tubulin + GTP

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Experiment Microtubule Dynamics ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Durch das freie Tubulin im Cytoplasma bekommt man ein Hintergrund Signal. 


Normales Verhalten: Wachsen eine Weile zum Tip und schrumpfen dann wieder zusammen (Disassemblierung)


Catastrophe event!


Hängt nicht alleine von der Konzentration der Proteine ab!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufbau von MTOCs?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Am Minus-Ende sind MTOCs ausgebaut aus 13 gamma-Tubulinen.


Zuerst wird eine Spirale formiert, indem das MTOC mit alpha-beta-Tubulin-Dimeren interagiert. Dann erfolgt die Nukleasierung und die Polymerisierung.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hypothese: ApsB sollte auch mit anderen Proteinen interagieren.. wie kann man das Nachweisen + mit welchem Molekül? Wie funktioniert die Methode genau + Vorteile ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Durch Spekulation und anschließende Untersuchungen konnte die Interaktion von y-Tubulin und ApsB über SplitYFP festgestellt werden. 


BiFC / SplitYFP : Nachweis von Protein-Protein-Interaktionen durch Komplementation zweier nicht fluoreszierender Fragmente eines fluoreszierenden Proteins, wie bspw. GFP oder YFP. Durch die Zusammenlagerung der Fragmente wird ein intakter, fluoreszierender Komplex erzeugt. Diese Fragmente werden jeweils an die beiden Zielproteine gekoppelt und dann untersucht im Mikroskop.


Keine Hintergrundfluoreszenz und mehr Sensitivität + kein Signal im Cytoplasma

Lösung ausblenden
  • 161271 Karteikarten
  • 2744 Studierende
  • 204 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Zell. und mediz. Mikrobiologie Kurs an der Karlsruher Institut für Technologie - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wo ist KipA lokalisiert ?

A:

GTP-getagged

Lokalisation in der hyphalen Spitze

Bewegt sich entlang der Mikrotubuli und bleibt am Minus-Ende und bewegt sich mit

Q:

Wie fand man heraus, dass ApsB ein aktives neues MTOC Protein ist + Funktion?

A:

Mutanten Herstellung und dann Rekomplementierung einer Mutante. 


Lokalisiert am Ende von Spindelpolkörper


gamma-Tubulin ist notwendig in jedem MTOC


limitiert in der Sensivität (nur 13 Moleküle groß) (auch im Cytoplasma gefunden)

Q:

Wie sind Mikrotubuli aufgebaut ?

A:

Aufgebaut aus alpha-Tubulin und beta-Tubulin. Alpha-Tubulin bindet GTP und beta-Tubulin GDP. Abwechselnd alpha- und beta-Tubulin bilden das Protofilament. 


Im Textbuch: treadmilling effect, das Minus-Ende ist fixed - kein Schrumpfen


In der Zelle: Minus-Ende ist nicht fixed und es gibt shrinking

Q:

Was passiert am Plus-Ende von Mikrotubulis ?

A:

Großer Protein-Komplex am Plus-Ende, welcher dort reguliert. 


EB1 = humanes Protein, was Plus-Ende gelabeled ist und mit dem Plus-Ende wächst.

Q:

Wie sehen die MT an Centrosomen aus?

A:

Pilze haben keine Centrosomen - daher sind sie enger aneinander und nicht so auseinander gezogen. 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie sind MTOCs (Centrosomen) aufgebaut?

A:

Äußeres plaque - MTs im Cytoplasma

Inneres plaque - MTs im Nukleus

Q:

Wozu benutzt man CRISPR / CAS und woher kommt es?

A:

- effiziente Genom-Bearbeitung (Einfügen eines DS/ES-Bruchs an praktisch jedem gewünschten Ort)

- abgeleitet aus dem bakteriellen IS gegen Virus Infektionen

Q:

Welche drei Typen von Filamenten bilden das Cytoskelett + Moleküle ?

A:

Intermediärfilamente (Keratin, Laminin)

Mikrotubuli (Tubulin)

Actinfilamente (Actin)

Septine?

Q:

Microtubuli Dynamics?

A:

Wenn eine hohe Konzentration an GTP-gebundenem freien Tubulin vorkommt - Filament ist stabil


Niedrige Konzentration: unstabil mit GDP cap


GTP-cap: beta-Tubulin + GTP

Q:

Experiment Microtubule Dynamics ?

A:

Durch das freie Tubulin im Cytoplasma bekommt man ein Hintergrund Signal. 


Normales Verhalten: Wachsen eine Weile zum Tip und schrumpfen dann wieder zusammen (Disassemblierung)


Catastrophe event!


Hängt nicht alleine von der Konzentration der Proteine ab!

Q:

Aufbau von MTOCs?

A:

Am Minus-Ende sind MTOCs ausgebaut aus 13 gamma-Tubulinen.


Zuerst wird eine Spirale formiert, indem das MTOC mit alpha-beta-Tubulin-Dimeren interagiert. Dann erfolgt die Nukleasierung und die Polymerisierung.

Q:

Hypothese: ApsB sollte auch mit anderen Proteinen interagieren.. wie kann man das Nachweisen + mit welchem Molekül? Wie funktioniert die Methode genau + Vorteile ?

A:

Durch Spekulation und anschließende Untersuchungen konnte die Interaktion von y-Tubulin und ApsB über SplitYFP festgestellt werden. 


BiFC / SplitYFP : Nachweis von Protein-Protein-Interaktionen durch Komplementation zweier nicht fluoreszierender Fragmente eines fluoreszierenden Proteins, wie bspw. GFP oder YFP. Durch die Zusammenlagerung der Fragmente wird ein intakter, fluoreszierender Komplex erzeugt. Diese Fragmente werden jeweils an die beiden Zielproteine gekoppelt und dann untersucht im Mikroskop.


Keine Hintergrundfluoreszenz und mehr Sensitivität + kein Signal im Cytoplasma

Zell. und mediz. Mikrobiologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Zell. und mediz. Mikrobiologie an der Karlsruher Institut für Technologie

Für deinen Studiengang Zell. und mediz. Mikrobiologie an der Karlsruher Institut für Technologie gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Zell. und mediz. Mikrobiologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Mikrobiologie und Hygiene

Universität Wien

Zum Kurs
Zell- und Mikrobiologie

TU München

Zum Kurs
Mikrobiologie und Hygiene

Technische Hochschule Mittelhessen

Zum Kurs
Mikro- und Zellbiologie

Hochschule Bremerhaven

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Zell. und mediz. Mikrobiologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Zell. und mediz. Mikrobiologie