Verkehrswegebau at Karlsruher Institut für Technologie

Flashcards and summaries for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie

Exemplary flashcards for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie on StudySmarter:

Die Ableitung der Fliehkräfte eines im Bogen fahrenden Kraftfahrzeugs erfolgt
bei der Trassierung von Straßen nach RAL durch eine Querneigung des
Bogens.
1.a) Geben Sie die minimale und maximale Querneigung q [%] an.

Exemplary flashcards for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie on StudySmarter:

1.) Die Ableitung der Fliehkräfte eines im Bogen fahrenden Kraftfahrzeugs erfolgt
bei der Trassierung von Straßen nach RAL durch eine Querneigung des
Bogens.

1.b) Erläutern sie den Begriff der Schrägneigung evtl. mit Hilfe einer Skizze.
Welchen Wert soll die Schrägneigung nicht überschreiten?

Exemplary flashcards for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie on StudySmarter:

1.) Die Ableitung der Fliehkräfte eines im Bogen fahrenden Kraftfahrzeugs erfolgt
bei der Trassierung von Straßen nach RAL durch eine Querneigung des
Bogens.

1.c) Das Niederschlagswasser wird im Regelfall durch eine ausreichende
Querneigung abgeleitet. Wie erfolgt die Ableitung des Niederschlagswassers
von der Fahrbahnoberfläche im Bereich des Querneigungswechsels bei q <
qmin?

Exemplary flashcards for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie on StudySmarter:

3.a) Was ist eine Eiklotoide (Skizze möglich)?

3.b) Was muss beachtet werden, damit die Eiklotoide optisch in Erscheinung tritt?

Exemplary flashcards for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie on StudySmarter:

4.) Für die Ausbildung von Kuppen- und Wannenausrundungen im Höhenplan sind
entsprechend der Entwurfsgeschwindigkeit bestimmte Mindesthalbmesser
einzuhalten.
Welche Bedingungen müssen für die Ausrundung von Kuppen und Wannen
eingehalten sein?

Exemplary flashcards for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie on StudySmarter:

5.) Bei der Trassierung von Straßen muss bereits bei der Planung im Lageplan
darauf geachtet werden, dass bei der Trassenwahl die topographischen
Zwangspunkte berücksichtigt werden.
Nennen Sie 3 Beispiele für topographische Zwangspunkte und beschreiben
Sie, welche Probleme diese Zwangspunkte jeweils mit sich bringen können!

Exemplary flashcards for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie on StudySmarter:

6.a) Bringen Sie die nachfolgend genannten Phasen des Straßenentwurfs in die
richtige Reihenfolge. Nummerieren Sie die Planungsphasen in der
vorbereiteten Tabelle.

Planungsphase
Vorentwurf M 1:5000
Bauentwurf M 1:1000
Planfeststellungsentwurf M 1:1000
Voruntersuchung M1:25000
Raumordnungsentwurf M 1:25000

Exemplary flashcards for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie on StudySmarter:

6.b) Welches sind die öffentlich-rechtlichen Verwaltungsverfahren beim Bau einer
Bundesfernstraße?

Exemplary flashcards for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie on StudySmarter:

7.a) Nennen Sie die üblicherweise bei der Linienführung von Eisenbahnen
verwendeten Trassierungselemente.

7.b) Welches ist das bevorzugte Trassierungselement bei der Linienführung von
Eisenbahnen? Begründen Sie dies kurz.

Exemplary flashcards for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie on StudySmarter:

7.c) Es ist eine Solllänge für Gleisabschnitte mit gleich bleibenden oder stetig
veränderlichen Messgrößen vorgegeben. Nennen Sie die Mindestelementlänge
und die Zusammenhänge, die zu dieser Festlegung führen.

Exemplary flashcards for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie on StudySmarter:

8.) Im Regelfall werden bei der Trassierung von Eisenbahnen als Übergangsbogen
im Lageplan Parabeln 3. Ordnung und gerade Überhöhungsrampe verwendet.
Unter Beibehaltung des Tangentenabrückmaßes soll eine größere Überhöhung
eingebaut werden. Deshalb wird ein Übergangsbogen mit Parabeln 4. Ordnung
in Verbindung mit einer geschwungenen Überhöhungsrampe angewendet.
Welche geometrischen Veränderungen sind gegenüber dem Regelfall damit
verbunden?

Exemplary flashcards for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie on StudySmarter:

9.) Zur Erhöhung der zulässigen Fahrgeschwindigkeit einer Eisenbahnstrecke ist
die Verwendung von Zügen mit Neigetechnik vorgesehen.
9.a) Erläutern Sie das Prinzip der aktiven und der passiven Neigetechnik!

Your peers in the course Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie on StudySmarter:

Verkehrswegebau

Die Ableitung der Fliehkräfte eines im Bogen fahrenden Kraftfahrzeugs erfolgt
bei der Trassierung von Straßen nach RAL durch eine Querneigung des
Bogens.
1.a) Geben Sie die minimale und maximale Querneigung q [%] an.

qmin=2,5%
qmax =7 %

Verkehrswegebau

1.) Die Ableitung der Fliehkräfte eines im Bogen fahrenden Kraftfahrzeugs erfolgt
bei der Trassierung von Straßen nach RAL durch eine Querneigung des
Bogens.

1.b) Erläutern sie den Begriff der Schrägneigung evtl. mit Hilfe einer Skizze.
Welchen Wert soll die Schrägneigung nicht überschreiten?

p = wurzel(q^2 + s^2) [%]

Verkehrswegebau

1.) Die Ableitung der Fliehkräfte eines im Bogen fahrenden Kraftfahrzeugs erfolgt
bei der Trassierung von Straßen nach RAL durch eine Querneigung des
Bogens.

1.c) Das Niederschlagswasser wird im Regelfall durch eine ausreichende
Querneigung abgeleitet. Wie erfolgt die Ableitung des Niederschlagswassers
von der Fahrbahnoberfläche im Bereich des Querneigungswechsels bei q <
qmin?

über die Längsneigung s ≥ 0,7%, besser 1%
über die Schrägneigung

Verkehrswegebau

3.a) Was ist eine Eiklotoide (Skizze möglich)?

3.b) Was muss beachtet werden, damit die Eiklotoide optisch in Erscheinung tritt?

3a) Eine Verbindung gleichsinnig gekrümmter Bögen, die keinen gemeinsamen
Mittelpunkt haben und ineinander liegen.

3b) Sie muss eine Richtungsänderung von mindestens 3,5 gon aufweisen.

Verkehrswegebau

4.) Für die Ausbildung von Kuppen- und Wannenausrundungen im Höhenplan sind
entsprechend der Entwurfsgeschwindigkeit bestimmte Mindesthalbmesser
einzuhalten.
Welche Bedingungen müssen für die Ausrundung von Kuppen und Wannen
eingehalten sein?

Sichtweite:

  • erforderliche Haltesichtweiten müssen eingehalten sein

Fahrdynamik:

  • Zentrifugalbeschleunigung z muss kleiner sein als 0,5 m/s²

Optische Form: 

  • ausreichende Tangentenlänge, keine optischen Knicke

Verkehrswegebau

5.) Bei der Trassierung von Straßen muss bereits bei der Planung im Lageplan
darauf geachtet werden, dass bei der Trassenwahl die topographischen
Zwangspunkte berücksichtigt werden.
Nennen Sie 3 Beispiele für topographische Zwangspunkte und beschreiben
Sie, welche Probleme diese Zwangspunkte jeweils mit sich bringen können!

Moorgebiete:

  • nicht tragfähiger Baugrund, hohe Kosten durch
  • notwendigen Bodenersatz

Wasserschutzgebiete:

  • erhebliche Verteuerung der Baumaßnahme durch
  • Schutzmaßnahmen

Bauland

  • bei Straßen des überörtlichen Verkehrs keine
  • neuen Ortsdurchfahrten schaffen
  • Abschirmung des Verkehrsweges hin zu
  • Wohngebieten

Wertvolle Einzelobjekte

  • Bäume, Kapellen, Friedhöfe bewahren

Südhänge

  • bevorzugen (schneefrei, Winterdienst)
  • Rutschhänge: vermeiden

Verkehrswegebau

6.a) Bringen Sie die nachfolgend genannten Phasen des Straßenentwurfs in die
richtige Reihenfolge. Nummerieren Sie die Planungsphasen in der
vorbereiteten Tabelle.

Planungsphase
Vorentwurf M 1:5000
Bauentwurf M 1:1000
Planfeststellungsentwurf M 1:1000
Voruntersuchung M1:25000
Raumordnungsentwurf M 1:25000

Voruntersuchung M1:25000 

Raumordnungsentwurf M 1:25000

Vorentwurf M 1:5000

Planfeststellungsentwurf M 1:1000
Bauentwurf M 1:1000



Verkehrswegebau

6.b) Welches sind die öffentlich-rechtlichen Verwaltungsverfahren beim Bau einer
Bundesfernstraße?

Raumordnungsverfahren
Linienbestimmungsverfahren
Planfeststellungsverfahren

Verkehrswegebau

7.a) Nennen Sie die üblicherweise bei der Linienführung von Eisenbahnen
verwendeten Trassierungselemente.

7.b) Welches ist das bevorzugte Trassierungselement bei der Linienführung von
Eisenbahnen? Begründen Sie dies kurz.

7a)Gerade, Kreisbogen und Übergangsbogen

7b)Die Gerade, lauftechnisch die besten Eigenschaften

Verkehrswegebau

7.c) Es ist eine Solllänge für Gleisabschnitte mit gleich bleibenden oder stetig
veränderlichen Messgrößen vorgegeben. Nennen Sie die Mindestelementlänge
und die Zusammenhänge, die zu dieser Festlegung führen.

0,4 x Ve
jeder Elementwechsel ist eine Unstetigkeit der Linienführung
-> Fahrzeugschwingungen
-> erhöhte Beanspruchung für Fahrzeug und Gleis.
Keine Überlagerung bei ausreichendem Abstand

Verkehrswegebau

8.) Im Regelfall werden bei der Trassierung von Eisenbahnen als Übergangsbogen
im Lageplan Parabeln 3. Ordnung und gerade Überhöhungsrampe verwendet.
Unter Beibehaltung des Tangentenabrückmaßes soll eine größere Überhöhung
eingebaut werden. Deshalb wird ein Übergangsbogen mit Parabeln 4. Ordnung
in Verbindung mit einer geschwungenen Überhöhungsrampe angewendet.
Welche geometrischen Veränderungen sind gegenüber dem Regelfall damit
verbunden?

Rampenlänge größer
Krümmungsänderung gleich
max. Rampenneigung größer

Verkehrswegebau

9.) Zur Erhöhung der zulässigen Fahrgeschwindigkeit einer Eisenbahnstrecke ist
die Verwendung von Zügen mit Neigetechnik vorgesehen.
9.a) Erläutern Sie das Prinzip der aktiven und der passiven Neigetechnik!

aktiv:
Neigung des Wagenkastens im Bogen durch aktive Steuerung
(Hydraulik)

passiv:
Wagenkasten als quasi-Pendel aufgehängt. Auslenkung bei
Bogenfahrt und Fliehbeschleunigung (Dämpfer begrenzen
Pendelbewegungen)

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Karlsruher Institut für Technologie overview page

Bemessungsgrundlagen im Straßenwesen

Baubetriebswirtschaft

Verkehrswesen

Facility und Immobilienmanagement

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Verkehrswegebau at the Karlsruher Institut für Technologie or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards