Mikroökonomie VWL I at Karlsruher Institut Für Technologie | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Mikroökonomie VWL I an der Karlsruher Institut für Technologie

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Mikroökonomie VWL I Kurs an der Karlsruher Institut für Technologie zu.

TESTE DEIN WISSEN

Optimierungsprinzip


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ökonomische Agenten verhalten sich (im Allgemeinen) rational, d.h. sie haben Ziele, die sie in vernünftiger Weise verfolgen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Pareto-Effizienz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Allokation kann Pareto-verbessert werden, wenn es eine andere Allokation gibt, in der jeder mindestens gleich gut gestellt ist und mindestens eine Person echt besser gestellt ist.

Eine Allokation ist Pareto-effizient, wenn keine Pareto-Verbesserung möglich ist. Eine Allokation ist dann Pareto-effizient, wenn jede Verbesserung eines Agenten mit einer Verschlechterung eines anderen Agenten einhergeht.

Eine Allokation ist Pareto-ineffizient, wenn es möglich ist, jemanden besser zu stellen, ohne jemand anderen schlechter zu stellen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Es gilt: Ein Konsument, der weder Kreditnehmer noch Sparer ist, wird...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. nach einer Zinserhöhung keinen Kredit aufnehmen,
2. und nach einer Zinssenkung nicht zum Sparer werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

x ∼ y bedeutet:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

x ∼ y bedeutet: Beide sind gleich gut, der Agent ist indifferent.

“x ∼ y” bedeutet, dass der Konsument x oder y wählen würde, wenn er die Wahl zwischen den Konsumplänen x und y hätte.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eine Reduktion des Angebots führt dazu, dass der Preis im Marktgleichgewicht steigt. Wieso? (Beispiel Wohnungsmarkt)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Was passiert wenn die Wohnungen verkauft wurden . . . . . . und zwar an die Nachfrager mit den höchsten Zahlungsbereitschaften?
  • Da es nun weniger Wohnungen gibt, können auch weniger Nachfrager eine Wohnung mieten.
  • Wieder sind es diejenigen mit den höchsten Reservationspreisen, die eine Wohnung in Uninähe bekommen.
  • Auf Grund der fallenden Nachfrage steigt der Preis, wenn das Angebot verringert wird.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann liegt ein Marktgleichgewicht vor?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Marktgleichgewicht liegt dann vor, wenn Angebot gleich Nachfrage ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Endogene Variablen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Endogene Variablen werden innerhalb des Modells bestimmt, in Abhängigkeit von den exogenen Variablen. In unserem Beispiel ist dies der Preis (Miete) im Marktgleichgewicht.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beispiel Der Agent habe ein Einkommen von m = 1200 € pro Monat (m steht für money). Dieses Einkommen muss er auf die Güter, die er konsumiert aufteilen. Der Preis für Gut 1 beträgt 2 € und für Gut 2, 3 €. 
p1 = 2 und p2 = 3. Wie lautet die Budgetbeschränkung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Budgetbeschränkung lautet dann
2x1 + 3x2 ≤ 1200,
oder allgemein:
p1x1 +p2x2 ≤ m.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie heißt der obere Rand der Budgetmenge

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Budgetgerade

Sie ergibt sich aus der Gleichung p1x1 +p2x2 = m.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Steuern/Subventionen gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mengensteuer

Wertsteuer (Ad Valorem-Steuer)

Subvention (Mengen & Ad Valorem)

Pauschalsteuer (lump sum tax)

Pauschalsubvention

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

x ≻ y bedeutet:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

x ≻ y bedeutet: x ist echt besser als y, bzw. x wird gegenüber y strikt präferiert.

“x ≻ y ” bedeutet, dass der Konsument niemals y wählen würde, wenn er die Wahl zwischen den Konsumplänen x und y hätte.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt die Budgetbeschränkung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Budgetbeschränkung des Agenten besagt, dass seine Ausgaben die Einnahmen nicht überschreiten dürfen.

Lösung ausblenden
  • 161011 Karteikarten
  • 2743 Studierende
  • 204 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Mikroökonomie VWL I Kurs an der Karlsruher Institut für Technologie - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Optimierungsprinzip


A:

Ökonomische Agenten verhalten sich (im Allgemeinen) rational, d.h. sie haben Ziele, die sie in vernünftiger Weise verfolgen.

Q:

Was ist Pareto-Effizienz

A:

Eine Allokation kann Pareto-verbessert werden, wenn es eine andere Allokation gibt, in der jeder mindestens gleich gut gestellt ist und mindestens eine Person echt besser gestellt ist.

Eine Allokation ist Pareto-effizient, wenn keine Pareto-Verbesserung möglich ist. Eine Allokation ist dann Pareto-effizient, wenn jede Verbesserung eines Agenten mit einer Verschlechterung eines anderen Agenten einhergeht.

Eine Allokation ist Pareto-ineffizient, wenn es möglich ist, jemanden besser zu stellen, ohne jemand anderen schlechter zu stellen.

Q:

Es gilt: Ein Konsument, der weder Kreditnehmer noch Sparer ist, wird...

A:

1. nach einer Zinserhöhung keinen Kredit aufnehmen,
2. und nach einer Zinssenkung nicht zum Sparer werden.

Q:

x ∼ y bedeutet:

A:

x ∼ y bedeutet: Beide sind gleich gut, der Agent ist indifferent.

“x ∼ y” bedeutet, dass der Konsument x oder y wählen würde, wenn er die Wahl zwischen den Konsumplänen x und y hätte.

Q:

Eine Reduktion des Angebots führt dazu, dass der Preis im Marktgleichgewicht steigt. Wieso? (Beispiel Wohnungsmarkt)

A:
  • Was passiert wenn die Wohnungen verkauft wurden . . . . . . und zwar an die Nachfrager mit den höchsten Zahlungsbereitschaften?
  • Da es nun weniger Wohnungen gibt, können auch weniger Nachfrager eine Wohnung mieten.
  • Wieder sind es diejenigen mit den höchsten Reservationspreisen, die eine Wohnung in Uninähe bekommen.
  • Auf Grund der fallenden Nachfrage steigt der Preis, wenn das Angebot verringert wird.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wann liegt ein Marktgleichgewicht vor?

A:

Ein Marktgleichgewicht liegt dann vor, wenn Angebot gleich Nachfrage ist.

Q:

Endogene Variablen

A:

Endogene Variablen werden innerhalb des Modells bestimmt, in Abhängigkeit von den exogenen Variablen. In unserem Beispiel ist dies der Preis (Miete) im Marktgleichgewicht.

Q:

Beispiel Der Agent habe ein Einkommen von m = 1200 € pro Monat (m steht für money). Dieses Einkommen muss er auf die Güter, die er konsumiert aufteilen. Der Preis für Gut 1 beträgt 2 € und für Gut 2, 3 €. 
p1 = 2 und p2 = 3. Wie lautet die Budgetbeschränkung?

A:

Die Budgetbeschränkung lautet dann
2x1 + 3x2 ≤ 1200,
oder allgemein:
p1x1 +p2x2 ≤ m.

Q:

Wie heißt der obere Rand der Budgetmenge

A:

Budgetgerade

Sie ergibt sich aus der Gleichung p1x1 +p2x2 = m.

Q:

Welche Steuern/Subventionen gibt es?

A:

Mengensteuer

Wertsteuer (Ad Valorem-Steuer)

Subvention (Mengen & Ad Valorem)

Pauschalsteuer (lump sum tax)

Pauschalsubvention

Q:

x ≻ y bedeutet:

A:

x ≻ y bedeutet: x ist echt besser als y, bzw. x wird gegenüber y strikt präferiert.

“x ≻ y ” bedeutet, dass der Konsument niemals y wählen würde, wenn er die Wahl zwischen den Konsumplänen x und y hätte.

Q:

Was besagt die Budgetbeschränkung?

A:

Die Budgetbeschränkung des Agenten besagt, dass seine Ausgaben die Einnahmen nicht überschreiten dürfen.

Mikroökonomie VWL I

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Mikroökonomie VWL I an der Karlsruher Institut für Technologie

Für deinen Studiengang Mikroökonomie VWL I an der Karlsruher Institut für Technologie gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Mikroökonomie VWL I Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Mikroökonomie I

Universität Marburg

Zum Kurs
VWL 1 Mikroökonomie

Hochschule Bochum

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Mikroökonomie VWL I
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Mikroökonomie VWL I