Psychotherapie Stark at Justus-Liebig-Universität Gießen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Psychotherapie Stark an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Psychotherapie Stark Kurs an der Justus-Liebig-Universität Gießen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Ein Psychotherapieverfahren gilt dann als wissenschaftlich

anerkannt, wenn aus...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wissenschaftlicher Sicht festzustellen

ist, dass dessen Durchführung in der Praxis zur Heilung

oder Linderung von Störungen mit Krankheitswert führt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Berufsordnungen des jeweiligen Bundeslandes:


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 regeln verbindlich wie der Beruf des Psychotherapeuten

praktisch auszuüben ist, z.B. im Hinblick auf den Umgang

mit Patientendaten, privatem Kontakt zu Patienten oder

Dokumentations und Aufklärungspflichten

 verfasst wird die Berufsordnung für ein bestimmtes

Bundesland von der jeweiligen

Landespsychotherapeutenkammer

 Gesetz" der Psychotherapeutenkammer

 verabschiedet durch die Delegiertenversammlung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Psychotherapie Richtlinie

Anerkennung eines neuen

Verfahrens: 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anerkennung durch den wissenschaftlichen Beirat

Nachweis der erfolgreichen Anwendung an

Kranken in der ambulanten Versorgung seit 10

Jahren

Ausreichende Definition des Verfahrens und

Abgrenzung von bereits angewandten Verfahren

Nachweis von Weiterbildungseinrichtungen

Hierüber entscheidet der Gemeinsame

Bundesausschuss (Krankenkassen, Ärzte, Psychologen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kassenärztliche Vereinigung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Vertretung der Ärzte und Psychotherapeuten in

Sachen Vergütung.

 Über sie wird Psychotherapie bei gesetzlich versicherten Patienten abgerechnet.

 Die Honorare richten sich nach der

Gebührenverordnung der Psychologischen

Psychotherapeuten und Kinder und

Jugendlichentherapeuten (GOP, private

Krankenkassen) oder der Einheitlicher

Bewertungsmaßstab (EBM, gesetzliche

Krankenkassen). Die Vergütung schwankt mit Veränderungen in der Abrechnungsordnung und ist

derzeit auf ca. 100 Euro für eine 50 minütige Therapiestunde festgelegt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Psychotherapeutengesetz 1998

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1999 in Kraft getreten

regelt die Berufsbezeichnung „Psychologischer

Psychotherapeut“ und „Kinder und

Jugendlichenpsychotherapeut

Keine Heilpraktikerzulassung mehr notwendig

Es schreibt eine Approbation für die Ausübung von

Psychotherapie als Psychologischer Psychotherapeut vor

regelt die Approbation Voraussetzungen:

  • entsprechende Ausbildung in einem wissenschaftlich
  • anerkannten Verfahren  Über die Wissenschaftlichkeit
  • entscheidet der wissenschaftliche Beirat
  • abgeschlossenes Diplomstudium Psychologie
  • Berufswürdigkeit
  • keine gesundheitlichen Einschränkungen

Es grenzt die Psychotherapie gegenüber Beratung ab

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufgaben der

Landespsychotherapeutenkammern 2

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

auf Ersuchen von Behörden zu einschlägigen Fragen

Gutachten zu erstatten

Qualitätssicherung

Ausstellen von Bescheinigungen

 für ein gedeihliches Verhältnis der Kammermitglieder

untereinander zu sorgen und Streitigkeiten zwischen

Berufsangehörigen sowie zwischen ihnen und Dritten,

die aus der Berufsausübung entstanden sind, zu

schlichten und Gutachter und Schlichtungsstellen zur

Prüfung von Behandlungsfehlern einzurichten; die

Zuständigkeit anderer Instanzen bleibt unberührt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Klinisch

psychologische

Intervention

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Methode: Psychologische Mittel, die im Erleben und

Verhalten ihren Ansatzpunkt haben und sich in der

sozialen Interaktion zwischen Helfern und

Hilfesuchenden vollziehen

2. Funktionen: Entfaltung, Prävention, Behandlung,

Rehabilitation. Die Funktionen stehen im

Zusammenhang mit Gesundheit und Störungsbegriffen

(psychische,

3. Zielorientierte Prozesse zur Erreichung von

Veränderungen

4. Theoretische Fundierung mittels Theorien der

Psychologie

5. Empirische Überprüfung, insbesondere der Wirksamkeit

6. Professionelles Handeln

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Psychotherapie ist...

nach Meltzoff & Kornreich, 1970

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die systematische Anwendung von Techniken, die

aus bestehenden psychologischen Prinzipien

hergeleitet sind,

durch Personen, die aufgrund von Ausbildung und

Erfahrung in der Lage sind, diese Prinzipien zu verstehen und

diese Techniken anzuwenden mit dem Ziel,

Individuen zu unterstützen bei der Veränderung von

persönlichen Charakteristiken (Gefühle,

Einstellungen, Verhalten), die

als abweichend (unangepasst) beurteilt werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Wissenschaftlicher

Beirat Psychotherapie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Psychotherapie ist die Behandlung von Individuen auf

der Basis einer Einwirkung mit überwiegend

psychischen Mitteln. Die Definition wissenschaftlicher

Psychotherapie fordert eine Reihe von weiteren

Bedingungen, z.B. das Anstreben oder positive

Beeinflussung von Störungs und Leidenszuständen in

Richtung auf ein nach Möglichkeit gemeinsam

erarbeitetes Ziel (z.B. Symptomminimalisierung

und/oder Strukturveränderungen der Persönlichkeit)

sowie einen geplanten und kontrollierten

Behandlungsprozess, der über lehrbare Techniken

beschrieben werden kann und sich auf eine Theorie

normalen und pathologischen Verhaltens bezieht.

Wissenschaftliche Psychotherapie sollte als

Heilbehandlung im Rahmen des jeweiligen

Gesundheitssystems zu bestimmen sein.“

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Settings in der Psychotherapie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Einzeltherapie

 Gruppentherapie

 Paartherapie

 Familientherapie

 Ambulante versus stationäre Psychotherapie

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fundamentale Annahmen jeder

Psychotherapie 3

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Menschliches Verhalten ist veränderbar

(Plastizitätspostulat vs.

2. Es spielt keine Rolle, ob das zu verändernde

menschliche Verhalten als angepasst oder

unangepasst klassifiziert wird.

3. Veränderungen sind mit und ohne

therapeutische Intervention möglich

Spontanremissionen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nichtschädigung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kein Schaden an Leib, Seele oder Eigentum

Schädigung einer Person oder Personen seiner

Lebensumwelt

kritische Aspekte

übermäßige Pathologisierung

Instrumentalisierung (Therapie zum Eigennutz)

Grenzverletzungen

Lösung ausblenden
  • 224205 Karteikarten
  • 2932 Studierende
  • 48 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Psychotherapie Stark Kurs an der Justus-Liebig-Universität Gießen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Ein Psychotherapieverfahren gilt dann als wissenschaftlich

anerkannt, wenn aus...

A:

wissenschaftlicher Sicht festzustellen

ist, dass dessen Durchführung in der Praxis zur Heilung

oder Linderung von Störungen mit Krankheitswert führt.

Q:

Berufsordnungen des jeweiligen Bundeslandes:


A:

 regeln verbindlich wie der Beruf des Psychotherapeuten

praktisch auszuüben ist, z.B. im Hinblick auf den Umgang

mit Patientendaten, privatem Kontakt zu Patienten oder

Dokumentations und Aufklärungspflichten

 verfasst wird die Berufsordnung für ein bestimmtes

Bundesland von der jeweiligen

Landespsychotherapeutenkammer

 Gesetz" der Psychotherapeutenkammer

 verabschiedet durch die Delegiertenversammlung

Q:

Psychotherapie Richtlinie

Anerkennung eines neuen

Verfahrens: 

A:

Anerkennung durch den wissenschaftlichen Beirat

Nachweis der erfolgreichen Anwendung an

Kranken in der ambulanten Versorgung seit 10

Jahren

Ausreichende Definition des Verfahrens und

Abgrenzung von bereits angewandten Verfahren

Nachweis von Weiterbildungseinrichtungen

Hierüber entscheidet der Gemeinsame

Bundesausschuss (Krankenkassen, Ärzte, Psychologen)

Q:

Kassenärztliche Vereinigung

A:

 Vertretung der Ärzte und Psychotherapeuten in

Sachen Vergütung.

 Über sie wird Psychotherapie bei gesetzlich versicherten Patienten abgerechnet.

 Die Honorare richten sich nach der

Gebührenverordnung der Psychologischen

Psychotherapeuten und Kinder und

Jugendlichentherapeuten (GOP, private

Krankenkassen) oder der Einheitlicher

Bewertungsmaßstab (EBM, gesetzliche

Krankenkassen). Die Vergütung schwankt mit Veränderungen in der Abrechnungsordnung und ist

derzeit auf ca. 100 Euro für eine 50 minütige Therapiestunde festgelegt

Q:

Psychotherapeutengesetz 1998

A:

1999 in Kraft getreten

regelt die Berufsbezeichnung „Psychologischer

Psychotherapeut“ und „Kinder und

Jugendlichenpsychotherapeut

Keine Heilpraktikerzulassung mehr notwendig

Es schreibt eine Approbation für die Ausübung von

Psychotherapie als Psychologischer Psychotherapeut vor

regelt die Approbation Voraussetzungen:

  • entsprechende Ausbildung in einem wissenschaftlich
  • anerkannten Verfahren  Über die Wissenschaftlichkeit
  • entscheidet der wissenschaftliche Beirat
  • abgeschlossenes Diplomstudium Psychologie
  • Berufswürdigkeit
  • keine gesundheitlichen Einschränkungen

Es grenzt die Psychotherapie gegenüber Beratung ab

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Aufgaben der

Landespsychotherapeutenkammern 2

A:

auf Ersuchen von Behörden zu einschlägigen Fragen

Gutachten zu erstatten

Qualitätssicherung

Ausstellen von Bescheinigungen

 für ein gedeihliches Verhältnis der Kammermitglieder

untereinander zu sorgen und Streitigkeiten zwischen

Berufsangehörigen sowie zwischen ihnen und Dritten,

die aus der Berufsausübung entstanden sind, zu

schlichten und Gutachter und Schlichtungsstellen zur

Prüfung von Behandlungsfehlern einzurichten; die

Zuständigkeit anderer Instanzen bleibt unberührt.

Q:

Klinisch

psychologische

Intervention

A:

1. Methode: Psychologische Mittel, die im Erleben und

Verhalten ihren Ansatzpunkt haben und sich in der

sozialen Interaktion zwischen Helfern und

Hilfesuchenden vollziehen

2. Funktionen: Entfaltung, Prävention, Behandlung,

Rehabilitation. Die Funktionen stehen im

Zusammenhang mit Gesundheit und Störungsbegriffen

(psychische,

3. Zielorientierte Prozesse zur Erreichung von

Veränderungen

4. Theoretische Fundierung mittels Theorien der

Psychologie

5. Empirische Überprüfung, insbesondere der Wirksamkeit

6. Professionelles Handeln

Q:

Psychotherapie ist...

nach Meltzoff & Kornreich, 1970

A:

die systematische Anwendung von Techniken, die

aus bestehenden psychologischen Prinzipien

hergeleitet sind,

durch Personen, die aufgrund von Ausbildung und

Erfahrung in der Lage sind, diese Prinzipien zu verstehen und

diese Techniken anzuwenden mit dem Ziel,

Individuen zu unterstützen bei der Veränderung von

persönlichen Charakteristiken (Gefühle,

Einstellungen, Verhalten), die

als abweichend (unangepasst) beurteilt werden.

Q:

Definition Wissenschaftlicher

Beirat Psychotherapie

A:

Psychotherapie ist die Behandlung von Individuen auf

der Basis einer Einwirkung mit überwiegend

psychischen Mitteln. Die Definition wissenschaftlicher

Psychotherapie fordert eine Reihe von weiteren

Bedingungen, z.B. das Anstreben oder positive

Beeinflussung von Störungs und Leidenszuständen in

Richtung auf ein nach Möglichkeit gemeinsam

erarbeitetes Ziel (z.B. Symptomminimalisierung

und/oder Strukturveränderungen der Persönlichkeit)

sowie einen geplanten und kontrollierten

Behandlungsprozess, der über lehrbare Techniken

beschrieben werden kann und sich auf eine Theorie

normalen und pathologischen Verhaltens bezieht.

Wissenschaftliche Psychotherapie sollte als

Heilbehandlung im Rahmen des jeweiligen

Gesundheitssystems zu bestimmen sein.“

Q:

Settings in der Psychotherapie

A:

 Einzeltherapie

 Gruppentherapie

 Paartherapie

 Familientherapie

 Ambulante versus stationäre Psychotherapie

Q:

Fundamentale Annahmen jeder

Psychotherapie 3

A:

1. Menschliches Verhalten ist veränderbar

(Plastizitätspostulat vs.

2. Es spielt keine Rolle, ob das zu verändernde

menschliche Verhalten als angepasst oder

unangepasst klassifiziert wird.

3. Veränderungen sind mit und ohne

therapeutische Intervention möglich

Spontanremissionen.

Q:

Nichtschädigung

A:

Kein Schaden an Leib, Seele oder Eigentum

Schädigung einer Person oder Personen seiner

Lebensumwelt

kritische Aspekte

übermäßige Pathologisierung

Instrumentalisierung (Therapie zum Eigennutz)

Grenzverletzungen

Psychotherapie Stark

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Psychotherapie Stark Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Psychotherapie

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs
Psychotherapy

Radboud University

Zum Kurs
Psychotherapie Schwenk

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs
Psychotherapie verfahren

Rheinische Fachhochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Psychotherapie Stark
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Psychotherapie Stark