Mikro Karteikarten at Justus-Liebig-Universität Gießen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Mikro Karteikarten an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Mikro Karteikarten Kurs an der Justus-Liebig-Universität Gießen zu.

TESTE DEIN WISSEN

​Was ist der Markt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Markt ist eine Institution, in deren Rahmen Anbieter und Nachfrager von Gütern aufeinandertreffen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Was sind Klassik und Neoklassik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie bauen auf dem abstrakten Marktbegriff auf. Zentral ist die Idee des Wettbewerbs auf Märkten, in der Neoklassik vor allem die Idee der vollkommenen Konkurrent. Börsen gelten als beste Näherung an Märkte mit vollkommener Konkurrenz.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiton Wettbewerbsmarkt ( Markt mit vollkommener Konkurrenz 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Tausch eines homogenen Gutes gegen Geld (oder gegen ein anderes homogenes Gut, dann Preis = Tauchrelation

​2. Zahl der Marktteilnehmer auf beiden Seiten groß genug für Preisnehmerverhalten (Mengenanpasserverhalten)

3. Keine Präferenzen für bestimmte Marktpartner: Preis als einziges Kriterium für Abschluss einer Transaktion

4. Vollkommene Markttransparenz: Jeder Marktteilnehmer ist immer über alle Preisforderungen, Preisgebote und getätigte Transaktionen informiert.

5. Keine Transaktionskosten (Such- und Informationskosten, Kosten von Vertragsabschluss, -abwicklung, -durchsetzung)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Was ist das Gesetz des einheitlichen Preises?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Vermutung, dass sich unter diesen Bedingungen ein einheitlicher Preis für das Gut einstellt, zu dem alle Transaktionen durchgeführt werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Was ist Theorie?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine (oder mehrere) Gesetzeshypothese(n), formuliert mit Hilfe von (undefinierten!) Grundbegriffen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Modell?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Theorie + (vereinfachte) Beschreibung einer (historischen, typischen oder lehrreichen) Situation mit Hilfe der Grundbegriffe der Theorie

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Homo oeconomicus Model?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Rationalität (Friedman)

2. Egoismus und Materialismus (Präferenzen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann is eine Person rational?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gdw sie jede beliebige Menge von Alternativen von besser nach schlechter ordnen kann und unter den tatsächlich verfügbaren Alternativen immer eine wählt, zu der keine bessere verfügbar ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Präferenzen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Geschmack, Vorlieben einer Person. 

​Bei jeder Person individuell

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Was sind die 2 Präferenzrelationen wodurch eine Präferenzordnung auf X beschrieben werden kann?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) Strenge (oder strikte) Präferenz: Die Person zieht x dem y streng vor x > y (oder y < x)


b) Indifferenz: Die Person ist indifferent zwischen x und y : x ~ y

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine vollständige Präferenzordnung(VPOI)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Ordnung aller Alternativen von besser nach schlechter.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann liegt eine VPO vor?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

​Genau dann wenn alle x,y,z element von X sind gilt:

1. Entweder x > y oder y > x oder x = y, dh. von je 2 Elementen ist eines besser oder sie sind gleich gut

​2. x gleich x, dh jedes Element ist so gut wie es selbst.

3. Zwischen je drei Elementen muss es eine eindeutige Rangfolge geben:

a) Wenn x > y und y > z muss auch x > z gelten (Transitivität der strengen Präferenz)

b) wenn x gleich y und y = z muss auch x gleich z gelten (Transitivität der Indifferenz)

c) wenn x > y und y = z muss auch x > z gelten

d) wenn x = y und y > z muss auch x > z gelten

Lösung ausblenden
  • 225706 Karteikarten
  • 2947 Studierende
  • 50 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Mikro Karteikarten Kurs an der Justus-Liebig-Universität Gießen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

​Was ist der Markt?

A:

Der Markt ist eine Institution, in deren Rahmen Anbieter und Nachfrager von Gütern aufeinandertreffen.

Q:

​Was sind Klassik und Neoklassik?

A:

Sie bauen auf dem abstrakten Marktbegriff auf. Zentral ist die Idee des Wettbewerbs auf Märkten, in der Neoklassik vor allem die Idee der vollkommenen Konkurrent. Börsen gelten als beste Näherung an Märkte mit vollkommener Konkurrenz.

Q:

Definiton Wettbewerbsmarkt ( Markt mit vollkommener Konkurrenz 


A:

1. Tausch eines homogenen Gutes gegen Geld (oder gegen ein anderes homogenes Gut, dann Preis = Tauchrelation

​2. Zahl der Marktteilnehmer auf beiden Seiten groß genug für Preisnehmerverhalten (Mengenanpasserverhalten)

3. Keine Präferenzen für bestimmte Marktpartner: Preis als einziges Kriterium für Abschluss einer Transaktion

4. Vollkommene Markttransparenz: Jeder Marktteilnehmer ist immer über alle Preisforderungen, Preisgebote und getätigte Transaktionen informiert.

5. Keine Transaktionskosten (Such- und Informationskosten, Kosten von Vertragsabschluss, -abwicklung, -durchsetzung)


Q:

​Was ist das Gesetz des einheitlichen Preises?

A:

Die Vermutung, dass sich unter diesen Bedingungen ein einheitlicher Preis für das Gut einstellt, zu dem alle Transaktionen durchgeführt werden.

Q:

​Was ist Theorie?


A:

Eine (oder mehrere) Gesetzeshypothese(n), formuliert mit Hilfe von (undefinierten!) Grundbegriffen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist ein Modell?

A:

Theorie + (vereinfachte) Beschreibung einer (historischen, typischen oder lehrreichen) Situation mit Hilfe der Grundbegriffe der Theorie

Q:

Was ist das Homo oeconomicus Model?


A:

1. Rationalität (Friedman)

2. Egoismus und Materialismus (Präferenzen)

Q:

Wann is eine Person rational?

A:

Gdw sie jede beliebige Menge von Alternativen von besser nach schlechter ordnen kann und unter den tatsächlich verfügbaren Alternativen immer eine wählt, zu der keine bessere verfügbar ist

Q:

Was sind Präferenzen?

A:

Geschmack, Vorlieben einer Person. 

​Bei jeder Person individuell

Q:

​Was sind die 2 Präferenzrelationen wodurch eine Präferenzordnung auf X beschrieben werden kann?


A:

a) Strenge (oder strikte) Präferenz: Die Person zieht x dem y streng vor x > y (oder y < x)


b) Indifferenz: Die Person ist indifferent zwischen x und y : x ~ y

Q:

Was ist eine vollständige Präferenzordnung(VPOI)?

A:

Eine Ordnung aller Alternativen von besser nach schlechter.

Q:

Wann liegt eine VPO vor?

A:

​Genau dann wenn alle x,y,z element von X sind gilt:

1. Entweder x > y oder y > x oder x = y, dh. von je 2 Elementen ist eines besser oder sie sind gleich gut

​2. x gleich x, dh jedes Element ist so gut wie es selbst.

3. Zwischen je drei Elementen muss es eine eindeutige Rangfolge geben:

a) Wenn x > y und y > z muss auch x > z gelten (Transitivität der strengen Präferenz)

b) wenn x gleich y und y = z muss auch x gleich z gelten (Transitivität der Indifferenz)

c) wenn x > y und y = z muss auch x > z gelten

d) wenn x = y und y > z muss auch x > z gelten

Mikro Karteikarten

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Mikro Karteikarten Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Karteikarten

University Medical School of Pécs

Zum Kurs
Niere (Karteikarten)

Bildungszentrum Für Pflege, Gesundheit Und Soziales

Zum Kurs
Karteikarten

Universität Bielefeld

Zum Kurs
OTL Karteikarten

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Mikro Karteikarten
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Mikro Karteikarten