Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at IUBH Internationale Hochschule

Flashcards and summaries for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule

Exemplary flashcards for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule on StudySmarter:

Nennen Sie ein Beispiel für die physikalische oder elektrotechnische Nachbildung von 1 und 0.

Exemplary flashcards for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule on StudySmarter:

Nennen und erläutern Sie die Boolschen Operatoren.


Exemplary flashcards for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule on StudySmarter:

Beschreiben Sie, wie einzelne Ziffern und Buchstaben als Abfolge von 0 und 1 dargestellt werden können.
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule on StudySmarter:

Grenzen Sie die Aufgaben von Steuerwerk und Rechenwerk voneinander ab.

Exemplary flashcards for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule on StudySmarter:

Nennen Sie die typischen Elemente und deren Aufgaben in verteilten Systemen.

Exemplary flashcards for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule on StudySmarter:

Nennen Sie 2 praktische Beispiele des Zusammenspiels von Client und Server.

Exemplary flashcards for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule on StudySmarter:

Nennen Sie die Schichten des OSI-Referenzmodells.
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule on StudySmarter:

Nennen Sie die Schichten des TCP-/IP-Referenzmodells.

Exemplary flashcards for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule on StudySmarter:

Was ist ein betriebliches Informationssystem?

Exemplary flashcards for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule on StudySmarter:

Nennen Sie vier Klassen von Informationssystemen.

Exemplary flashcards for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule on StudySmarter:

Wodurch unterscheiden sich operative Systeme von dispositiven Systemen?
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule on StudySmarter:

Definition: Dispositive Systeme

Your peers in the course Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule on StudySmarter:

Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Nennen Sie ein Beispiel für die physikalische oder elektrotechnische Nachbildung von 1 und 0.
  1. Lampe: Aus/Ein  
  2. Schalterposition: Aus/An  
  3. Wechsel von Erhöhung und Vertiefung auf CD, DVD, oder Blu-Ray-Disc 
  4. Magnetischer Zustand von magnetisierbarem Material 

Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Nennen und erläutern Sie die Boolschen Operatoren.


  • Der Boolsche Operator „UND“ ist ein 2-stelliger Operator. Er wertet 2 Boolsche Werte x und y zu 1 aus, wenn beide Werte 1 sind. Anderenfalls wertet UND zu 0 aus.
  • Der Boolsche Operator „ODER“ ist ebenfalls ein 2-stelliger Operator. Er wertet zwei Werte x und y zu 1 aus, wenn mindestens einer der Werte 1 ist.
  • Der Operator „NICHT“ ist 1-stellig. Er negiert den Wert x zu dem jeweils anderen. Der Wert 1 wird zu 0 ausgewertet, der Wert 0 zu 1.

Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Beschreiben Sie, wie einzelne Ziffern und Buchstaben als Abfolge von 0 und 1 dargestellt werden können.
Hierfür gibt es festgelegte Abbildungen und Standards, zum Beispiel ASCII oder UTF-8. So wird in UTF-8 für den Buchstaben „S“ die Abfolge 01010011 festgelegt. Um in Buchstaben und Ziffer binär zu speichern, muss man nur in der UTF-8 Tabelle nachschlagen, welche Abfolgen aus 0 und 1 vorgesehen sind.
Beispiele:

Tabelle 2: Auszug aus der UTF-Tabelle
ZeichenBinärdarstellung nach UTF-8
A01000001
B01000010
a01100001
b01100010
@01000000

Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Grenzen Sie die Aufgaben von Steuerwerk und Rechenwerk voneinander ab.
  • Das Steuerwerk übernimmt in der CPU die Rolle des Koordinators. Es ist dafür zuständig, die auszuführenden Befehle eines Programms in der richtigen Reihenfolge aus dem Speicher in die CPU zu laden, zu interpretieren, Quelle und Ziel der zu verarbeitenden Daten mit dem Rechenwerk zu verschalten und dem Rechenwerk mitzuteilen, welche Berechnung es mit den Daten durchführen soll.
  • Das Rechenwerk ist die einzige Komponente des Rechners, in der Berechnungen durchgeführt werden. Das Rechenwerk verfügt über eine Menge von ausführbaren arithmetischen und logischen Funktionen. In ihm werden in Rechnersystemen alle Operationen im Binärsystem durchgeführt.

Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Nennen Sie die typischen Elemente und deren Aufgaben in verteilten Systemen.
  • Server: bezeichnet Rechner, die Funktionen anbieten, die von anderen Rechnern über ein Kommunikationsnetz aufgerufen werden können.
  • Client: Rechner, die von Servern angebotene Dienste in Anspruch nehmen
  • Kommunikationsnetz: Netz zur Kommunikation zwischen Rechnersystemen. Es leitet Nachrichten von einem Rechner zu einem anderen.
  • Nachricht: über das Kommunikationsnetz zwischen Rechnern versendete Informationen





Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Nennen Sie 2 praktische Beispiele des Zusammenspiels von Client und Server.
  • Der Browser (Client) wird benutzt, um in einem Online-Shop (Server) etwas zu bestellen.
  • Der Laptop (Client) soll ein Dokument über einen Netzwerk-Drucker (Server) ausdrucken.
  • Das Mobiltelefon (Client) ruft die aktuellen Wetterdaten von einem Wetterdienst (Server) ab.


Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Nennen Sie die Schichten des OSI-Referenzmodells.
  1. Anwendungsschicht
  2. Darstellungsschicht
  3. Sitzungsschicht
  4. Transportschicht
  5. Vermittlungsschicht
  6. Sicherungsschicht
  7. Bitübertragungsschicht





Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Nennen Sie die Schichten des TCP-/IP-Referenzmodells.
  1. Anwendungsschicht
  2. Transportschicht
  3. Internetschicht
  4. Host-zu-Netz-Schicht 

Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Was ist ein betriebliches Informationssystem?
Mit dem Begriff betriebliches Informationssystem bezeichnen wir gewerblich eingesetzte Softwaresysteme und deren Systemkontext. Mit der Einschränkung auf gewerbliche Nutzung werden die Softwaresysteme in den Vordergrund gestellt, die mittelbar oder unmittelbar zum Erreichen des Ziels einer Organisation eingesetzt werden. Dabei wird nicht nur das Softwaresystem an sich betrachtet, sondern mit seinem Systemkontext auch die Schnittstellen zu den Nutzern des Systems sowie technische Schnittstellen zu anderen Systemen.

Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Nennen Sie vier Klassen von Informationssystemen.
  1. Kommunikationssysteme
  2. Querschnittssysteme
  3. Operative Systeme
  4. Dispositive Systeme

Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Wodurch unterscheiden sich operative Systeme von dispositiven Systemen?
Operative Systeme unterstützen gezielt Geschäftsprozesse und Aktivitäten in Organisationen. Von allen Systemklassen sind die operativen Systeme am stärksten auf die wertschöpfenden und unterstützenden Geschäftsprozesse von Organisationen hin angepasst. Enterprise Resource Planning (ERP) Systeme, wie zum Beispiel von SAP hergestellt, sind ebenfalls hauptsächlich zu den operativen Systemen zu zählen.
Dispositive Systeme dienen der Unterstützung von Planungs- und Entscheidungsprozessen. Typische dispositive Systeme sind Data Warehouse und Business Intelligence Lösungen. In ihnen werden gezielt bereinigte und verdichtete Daten aus den operativen Systemen über Abläufe, Prozesse, und Geschäftsvorfällen abgelegt.





Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Definition: Dispositive Systeme

Diese dienen der Unterstützung von Planungs- und Entscheidungsprozessen.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to IUBH Internationale Hochschule overview page

Mathematik Grundlagen

Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Betriebssysteme, Rechnernetze und verteilte Systeme (DLBIBRVS01)

Statistik (BSTA01)

Umweltschutz

Leistungserstellung- und verwertung

BWL 2

Computer Training

BWL 1

Grundlagen der Softwaretechnik at

Universität Koblenz-Landau

Industrielle Softwaretechnik at

IUBH Internationale Hochschule

Grundlagen der industriellen Informationstechnik at

TU Berlin

Muster in der Softwaretechnik at

TU München

Grundlagen der Deponietechnik at

TU Clausthal

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at other universities

Back to IUBH Internationale Hochschule overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Grundlagen der industriellen Softwaretechnik at the IUBH Internationale Hochschule or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login