Zielgruppenarbeit L1 at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Zielgruppenarbeit L1 an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Zielgruppenarbeit L1 Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wie wird Zielgruppenarbeit laut Schäffter definiert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es handelt sich um Zielgruppenarbeit, wenn ein Angebot, eine Maßnahme oder Veranstaltung für einen 
zuvor ausgewählten Personenkreis auf der Grundlage spezifischer gemeinsamer Merkmale, wie bsw. 
Geschlecht, Alter, Beruf, etc., konzipiert wurde. Hierzu zählt er auch solche Angebote, die im Hinblick auf spezifische Inhalte geplant werden, da ausgewählte Inhalte häufig auch nur für bestimmte Personenkreise relevant seien
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Merkmale sind für die Ermittlung der Bedürfnisse von Zielgruppen laut Schiersmann (1984) 
wichtig, und warum?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Für die Ermittlung der Bedürfnisse von Zielgruppen sind sowohl die objektiven und subjektiven Merkmale 
wichtig, denn so können Bedürfnisse, Ansprüche und Möglichkeiten seitens der Teilnehmer und seitens der
Akteure der Sozialen Arbeit aufeinander abgestimmt werden. Sie bilden die Grundlage für die Planung, 
Konzeption und Umsetzung von Angeboten der Zielgruppenarbeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Als was bezeichnet Schiersmann Zielgruppenarbeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
normative Zuschreibung von sozialen Problemen aus wissenschaftlicher Perspektive
 basiert darauf dass Personen aufgrund spezifischer Merkmale ein Unterstützungsbedarf unterstellt wird, der zur Definition von und Zuordnung zur Zielgruppe herangezogen wird.

Zu unterscheiden sind dabei objektive und soziale Merkmale:
objektive: Alter, Geschlecht etc.
subjektive: belastend ( gerringer Zugang zu Bildung o. Arbeit)
Außerdem betont für Schiersmann der Begriff Zielgruppenarbeit den Aspekt
der Kooperation zwischen Akteuren und Klientel
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Zielgruppen nach Herwig-Lempp und Schwabe (2002)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nach Herwig-Lempp und Schwabe sind Zielgruppen Sozialer Arbeit […] Einzelne, Familien und 
Gruppierungen im Gemeinwesen, die selbst ihre Anliegen nach Unterstützung und Hilfe formulieren oder 
von anderen Personen und Institutionen als problembehaftet oder hilfebedürftig gesehen und an die 
Soziale Arbeit überwiesen werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie können Zielgruppen grundsätzlich definiert werden? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gruppe von Personen an die sich spezifische Angebote Sozialer Arbeit aufgrund von deren gemeinsamen Merkmalen oder Unterstützungsbedarf richten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was wird unter dem Begriff Teilnehmer verstanden? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Begriff Teilnehmer bezeichnet ausschließlich diejenigen Personen, die tatsächlich an Angeboten und 
Maßnahmen partizipieren bzw. in diesen präsent sind
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was wird unter dem Begriff Adressaten (-gruppen) verstanden, und wieso ist die Abgrenzung zur 
Zielgruppenarbeit nicht immer ganz eindeutig  ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Begriff Adressaten bezeichnet eine zunächst nicht anhand spezifischer Merkmale definierte Gruppe 
von Personen. Bei der Planung von Angeboten für verschiedene Adressatengruppen wird vorrangig ein 
geteiltes Interesse an spezifischen Inhalten oder Maßnahmen angenommen und weniger gemeinsame 
soziale Merkmale oder Benachteiligungen. Anderseits können Angebote für bestimmte Adressaten- oder 
Personengruppen auch auf der Grundlage von Bedarfserhebungen gestaltet werden, wodurch die 
Abgrenzung zur Zielgruppenarbeit nicht immer ganz eindeutig vorgenommen werden kann
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche frühen Formen der Fürsorge zu Zeiten des Mittelalters gab es ? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bei den frühen Formen der Fürsorge zu Zeiten des Mittelalters wurde überhaupt nicht zwischen 
unterschiedlichen Zielgruppen oder Ursachen für Bedürftigkeit unterschieden, es gab quasi eine zentrale 
Zielgruppe Arme bzw. Bedürftige. Deshalb berücksichtigten die Hilfsangebote und Institutionen zur 
Unterbringung keine spezifischen Merkmale verschiedener Personenkreise
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Entwicklungen gab es in der frühen Neuzeit im Bezug auf die Zielgruppenarbeit?
.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
In der frühen Neuzeit wurde allmählich damit begonnen, Ursachen für Bedürftigkeit in den Blick zu nehmen,
und diese wurden vor allem in der Erwerbstätigkeit gesehen. Die erste Differenzierung die deshalb 
vorgenommen wurde, war es, Kindern zunächst Versorgung, Erziehung und Bildung zuteilwerden zu 
lassen und jugendliche und erwachsene bedürftige Personen zur Arbeit zu erziehen. Im Hinblick auf die 
Unterbringung, bsw. In Zucht- oder Arbeitshäusern, wurde nach wie vor nicht zwischen spezifischen 
Merkmalen wie Alter oder Geschlecht unterschieden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ab wann gab es eine stärkere Berücksichtigung der unterschiedlichen Bedürfnisse bestimmter 
Personenkreise und warum? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ab Mitte des 19. Jahrhundert zur Zeit der Industrialisierung wurden aufgrund der zunehmend prekären sozialen Lage die unterschiedlichen Bedürfnisse zunehmend beachtet. Zunächst wurden Bedürfnisse verschiedener Gruppen vorrangig von diesen selbst formuliert und vertreten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was war einer der ersten Zielgruppen in der Sozialen Arbeit und für was setzte sie sich ein? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine der ersten Zielgruppe der Sozialen Arbeit stellte die Arbeiterschaft dar, die sich in Form von Bildungsvereinen und Gewerkschaften für ihre politische Emanzipation, ihre sozialen Belange und die 
Minderung von Bildungsbenachteiligung einsetzte (Arbeiterbewegung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Was bedeutet der Begriff Zielgruppe in der pädagogischen Arbeit laut Schäffter (1981)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn Bildungsangebote die Lernziele auf einen bestimmten Adressatenkreis und dessen 
Verwendungssituationen beziehen.
 Die Ziele, Inhalte und Methoden der Angebote werden bereits im Vorfeld entsprechend konzipiert  ➡️ Im Hinblick auf den Verwendungskontext oder die Lebenssituation der Zielgruppe.
durch Orientierung an einer Zielgruppe werden Zugangsvoraussetzung geschaffen und somit die Teilnehmer eingegrenzt.
Damit verbunden war schon früh die Tendenz, den Begriff der Zielgruppe als Synonym für Adressaten oder Teilnehmer zu verwenden
Lösung ausblenden
  • 1151493 Karteikarten
  • 20825 Studierende
  • 501 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Zielgruppenarbeit L1 Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wie wird Zielgruppenarbeit laut Schäffter definiert?

A:

Es handelt sich um Zielgruppenarbeit, wenn ein Angebot, eine Maßnahme oder Veranstaltung für einen 
zuvor ausgewählten Personenkreis auf der Grundlage spezifischer gemeinsamer Merkmale, wie bsw. 
Geschlecht, Alter, Beruf, etc., konzipiert wurde. Hierzu zählt er auch solche Angebote, die im Hinblick auf spezifische Inhalte geplant werden, da ausgewählte Inhalte häufig auch nur für bestimmte Personenkreise relevant seien
Q:
Welche Merkmale sind für die Ermittlung der Bedürfnisse von Zielgruppen laut Schiersmann (1984) 
wichtig, und warum?

A:
Für die Ermittlung der Bedürfnisse von Zielgruppen sind sowohl die objektiven und subjektiven Merkmale 
wichtig, denn so können Bedürfnisse, Ansprüche und Möglichkeiten seitens der Teilnehmer und seitens der
Akteure der Sozialen Arbeit aufeinander abgestimmt werden. Sie bilden die Grundlage für die Planung, 
Konzeption und Umsetzung von Angeboten der Zielgruppenarbeit

Q:
Als was bezeichnet Schiersmann Zielgruppenarbeit?

A:
normative Zuschreibung von sozialen Problemen aus wissenschaftlicher Perspektive
 basiert darauf dass Personen aufgrund spezifischer Merkmale ein Unterstützungsbedarf unterstellt wird, der zur Definition von und Zuordnung zur Zielgruppe herangezogen wird.

Zu unterscheiden sind dabei objektive und soziale Merkmale:
objektive: Alter, Geschlecht etc.
subjektive: belastend ( gerringer Zugang zu Bildung o. Arbeit)
Außerdem betont für Schiersmann der Begriff Zielgruppenarbeit den Aspekt
der Kooperation zwischen Akteuren und Klientel
Q:
Was sind Zielgruppen nach Herwig-Lempp und Schwabe (2002)?

A:
Nach Herwig-Lempp und Schwabe sind Zielgruppen Sozialer Arbeit […] Einzelne, Familien und 
Gruppierungen im Gemeinwesen, die selbst ihre Anliegen nach Unterstützung und Hilfe formulieren oder 
von anderen Personen und Institutionen als problembehaftet oder hilfebedürftig gesehen und an die 
Soziale Arbeit überwiesen werden
Q:
Wie können Zielgruppen grundsätzlich definiert werden? 

A:
Gruppe von Personen an die sich spezifische Angebote Sozialer Arbeit aufgrund von deren gemeinsamen Merkmalen oder Unterstützungsbedarf richten
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was wird unter dem Begriff Teilnehmer verstanden? 

A:
Der Begriff Teilnehmer bezeichnet ausschließlich diejenigen Personen, die tatsächlich an Angeboten und 
Maßnahmen partizipieren bzw. in diesen präsent sind
Q:
Was wird unter dem Begriff Adressaten (-gruppen) verstanden, und wieso ist die Abgrenzung zur 
Zielgruppenarbeit nicht immer ganz eindeutig  ?

A:
Der Begriff Adressaten bezeichnet eine zunächst nicht anhand spezifischer Merkmale definierte Gruppe 
von Personen. Bei der Planung von Angeboten für verschiedene Adressatengruppen wird vorrangig ein 
geteiltes Interesse an spezifischen Inhalten oder Maßnahmen angenommen und weniger gemeinsame 
soziale Merkmale oder Benachteiligungen. Anderseits können Angebote für bestimmte Adressaten- oder 
Personengruppen auch auf der Grundlage von Bedarfserhebungen gestaltet werden, wodurch die 
Abgrenzung zur Zielgruppenarbeit nicht immer ganz eindeutig vorgenommen werden kann
Q:
Welche frühen Formen der Fürsorge zu Zeiten des Mittelalters gab es ? 

A:
Bei den frühen Formen der Fürsorge zu Zeiten des Mittelalters wurde überhaupt nicht zwischen 
unterschiedlichen Zielgruppen oder Ursachen für Bedürftigkeit unterschieden, es gab quasi eine zentrale 
Zielgruppe Arme bzw. Bedürftige. Deshalb berücksichtigten die Hilfsangebote und Institutionen zur 
Unterbringung keine spezifischen Merkmale verschiedener Personenkreise
Q:
Welche Entwicklungen gab es in der frühen Neuzeit im Bezug auf die Zielgruppenarbeit?
.

A:
In der frühen Neuzeit wurde allmählich damit begonnen, Ursachen für Bedürftigkeit in den Blick zu nehmen,
und diese wurden vor allem in der Erwerbstätigkeit gesehen. Die erste Differenzierung die deshalb 
vorgenommen wurde, war es, Kindern zunächst Versorgung, Erziehung und Bildung zuteilwerden zu 
lassen und jugendliche und erwachsene bedürftige Personen zur Arbeit zu erziehen. Im Hinblick auf die 
Unterbringung, bsw. In Zucht- oder Arbeitshäusern, wurde nach wie vor nicht zwischen spezifischen 
Merkmalen wie Alter oder Geschlecht unterschieden
Q:
Ab wann gab es eine stärkere Berücksichtigung der unterschiedlichen Bedürfnisse bestimmter 
Personenkreise und warum? 

A:
Ab Mitte des 19. Jahrhundert zur Zeit der Industrialisierung wurden aufgrund der zunehmend prekären sozialen Lage die unterschiedlichen Bedürfnisse zunehmend beachtet. Zunächst wurden Bedürfnisse verschiedener Gruppen vorrangig von diesen selbst formuliert und vertreten
Q:
Was war einer der ersten Zielgruppen in der Sozialen Arbeit und für was setzte sie sich ein? 

A:
Eine der ersten Zielgruppe der Sozialen Arbeit stellte die Arbeiterschaft dar, die sich in Form von Bildungsvereinen und Gewerkschaften für ihre politische Emanzipation, ihre sozialen Belange und die 
Minderung von Bildungsbenachteiligung einsetzte (Arbeiterbewegung)
Q:
1. Was bedeutet der Begriff Zielgruppe in der pädagogischen Arbeit laut Schäffter (1981)?

A:

Wenn Bildungsangebote die Lernziele auf einen bestimmten Adressatenkreis und dessen 
Verwendungssituationen beziehen.
 Die Ziele, Inhalte und Methoden der Angebote werden bereits im Vorfeld entsprechend konzipiert  ➡️ Im Hinblick auf den Verwendungskontext oder die Lebenssituation der Zielgruppe.
durch Orientierung an einer Zielgruppe werden Zugangsvoraussetzung geschaffen und somit die Teilnehmer eingegrenzt.
Damit verbunden war schon früh die Tendenz, den Begriff der Zielgruppe als Synonym für Adressaten oder Teilnehmer zu verwenden
Zielgruppenarbeit L1

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Zielgruppenarbeit L1 an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Zielgruppenarbeit L1 an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Zielgruppenarbeit L1 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Zielgruppen- und Fallmanagement

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Motivation und Gruppenarbeit

Technische Hochschule Deggendorf

Zum Kurs
Pricing Gruppenarbeit

Hamburg School of Business Administration

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Zielgruppenarbeit L1
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Zielgruppenarbeit L1