WPR II at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für WPR II an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen WPR II Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Im Unterschied zu § 286 BGB verlangt der Gläubiger bei § 281 BGB den Ersatz welchen Schadens?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei § 286 BGB geht es um den Verzögerungsschaden, bei § 281 BGB um Schadensersatz statt der Leistung.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Schlechtleistung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Schuldner erbringt die Leistung nicht in der vereinbarten Qualität (Mangel).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet das Verschuldensprinzip und wo ist es im Gesetz geregelt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nach § 276 BGB haftet nur derjenige auf Schadensersatz, der die Pflichtverletzung vorsätzlich und fahrlässig verschuldet, d. h. zu vertreten hat.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Voraussetzungen müssen vorliegen, damit der Schuldner gemäß § 286 Abs. 1 BGB in Verzug gerät?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es muss ein fälliger und durchsetzbarer Anspruch des Gläubigers vorliegen. Der Schuldner muss sich in Verzug befinden, d. h., er muss entweder gemahnt worden sein oder es muss ein Entbehrlichkeitsgrund vorliegen und der Schuldner muss die Verzögerung zu vertreten haben.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet der Begriff Synallagma?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die beiden Hauptpflichten der Parteien stehen in einem Gegenseitigkeitsverhältnis. Der eine verpflichtet sich nur deshalb, weil sich auch der andere verpflichtet (z. B. Kaufvertrag).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Voraussetzungen eines Schadensersatzanspruches nach § 280 Abs. 1 BGB?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schuldverhältnis

Pflichtverletzung

Verschulden (Vertretenmüssen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie viele unterschiedliche Arten von Pflichtverletzungen gibt es und wie heißen sie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vier: 

Verzug, 

Unmöglichkeit, 

Schlechtleistung und Schutzpflichtverletzung.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet der Begriff der Unmöglichkeit und wo ist er im Gesetz geregelt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

§ 275 BGB. Es ist noch nicht geleistet worden und es kann auch nicht mehr geleistet werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Arten von Schuldverhältnissen gibt es und wie entstehen sie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es gibt rechtsgeschäftliche und gesetzliche Schuldverhältnisse. Eine dritte Form, die sogenannten rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnisse, wird dogmatisch auch als gesetzliches Schuldverhältnis eingeordnet. Rechtsgeschäftliche Schuldverhältnisse entstehen durch Rechtsgeschäft, d. h. Vertrag (§ 311 BGB), gesetzliche direkt durch die Verwirklichung eines gesetzlichen Tatbestands.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen anfänglicher und nachträglicher Unmöglichkeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Anfängliche Unmöglichkeit bedeutet, dass die Leistung schon unmöglich im Sinne von § 275 BGB war, bevor es zum Vertragsschluss kam. Bei der nachträglichen Unmöglichkeit ist sie danach erst eingetreten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen Unmöglichkeit und Verzug?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bei der Unmöglichkeit entfällt die Hauptleistungspflicht, die Leistung ist nicht mehr möglich. Beim Verzug ist die Hauptleistung dagegen noch möglich, der Schuldner verspätet sich allerdings damit.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Um was für einen Schadensersatzanspruch geht es bei der Schlechtleistung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nach §§ 280 Abs. 1 und 3, 281 BGB geht es auch bei der Schlechtleistung um einen Schadensersatzanspruch statt der Leistung.

Lösung ausblenden
  • 1232306 Karteikarten
  • 21379 Studierende
  • 502 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen WPR II Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Im Unterschied zu § 286 BGB verlangt der Gläubiger bei § 281 BGB den Ersatz welchen Schadens?

A:

Bei § 286 BGB geht es um den Verzögerungsschaden, bei § 281 BGB um Schadensersatz statt der Leistung.

Q:

Was bedeutet Schlechtleistung?

A:

Der Schuldner erbringt die Leistung nicht in der vereinbarten Qualität (Mangel).

Q:

Was bedeutet das Verschuldensprinzip und wo ist es im Gesetz geregelt?

A:

Nach § 276 BGB haftet nur derjenige auf Schadensersatz, der die Pflichtverletzung vorsätzlich und fahrlässig verschuldet, d. h. zu vertreten hat.

Q:

Welche Voraussetzungen müssen vorliegen, damit der Schuldner gemäß § 286 Abs. 1 BGB in Verzug gerät?

A:

Es muss ein fälliger und durchsetzbarer Anspruch des Gläubigers vorliegen. Der Schuldner muss sich in Verzug befinden, d. h., er muss entweder gemahnt worden sein oder es muss ein Entbehrlichkeitsgrund vorliegen und der Schuldner muss die Verzögerung zu vertreten haben.

Q:

Was bedeutet der Begriff Synallagma?

A:

Die beiden Hauptpflichten der Parteien stehen in einem Gegenseitigkeitsverhältnis. Der eine verpflichtet sich nur deshalb, weil sich auch der andere verpflichtet (z. B. Kaufvertrag).

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind die Voraussetzungen eines Schadensersatzanspruches nach § 280 Abs. 1 BGB?

A:

Schuldverhältnis

Pflichtverletzung

Verschulden (Vertretenmüssen)

Q:

Wie viele unterschiedliche Arten von Pflichtverletzungen gibt es und wie heißen sie?

A:

Vier: 

Verzug, 

Unmöglichkeit, 

Schlechtleistung und Schutzpflichtverletzung.

Q:

Was bedeutet der Begriff der Unmöglichkeit und wo ist er im Gesetz geregelt?

A:

§ 275 BGB. Es ist noch nicht geleistet worden und es kann auch nicht mehr geleistet werden.

Q:
Welche Arten von Schuldverhältnissen gibt es und wie entstehen sie?
A:

Es gibt rechtsgeschäftliche und gesetzliche Schuldverhältnisse. Eine dritte Form, die sogenannten rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnisse, wird dogmatisch auch als gesetzliches Schuldverhältnis eingeordnet. Rechtsgeschäftliche Schuldverhältnisse entstehen durch Rechtsgeschäft, d. h. Vertrag (§ 311 BGB), gesetzliche direkt durch die Verwirklichung eines gesetzlichen Tatbestands.

Q:

Was ist der Unterschied zwischen anfänglicher und nachträglicher Unmöglichkeit?

A:
Anfängliche Unmöglichkeit bedeutet, dass die Leistung schon unmöglich im Sinne von § 275 BGB war, bevor es zum Vertragsschluss kam. Bei der nachträglichen Unmöglichkeit ist sie danach erst eingetreten.

Q:

Was ist der Unterschied zwischen Unmöglichkeit und Verzug?

A:
Bei der Unmöglichkeit entfällt die Hauptleistungspflicht, die Leistung ist nicht mehr möglich. Beim Verzug ist die Hauptleistung dagegen noch möglich, der Schuldner verspätet sich allerdings damit.

Q:

Um was für einen Schadensersatzanspruch geht es bei der Schlechtleistung?

A:

Nach §§ 280 Abs. 1 und 3, 281 BGB geht es auch bei der Schlechtleistung um einen Schadensersatzanspruch statt der Leistung.

WPR II

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang WPR II an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang WPR II an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten WPR II Kurse im gesamten StudySmarter Universum

WPR

Wirtschaftsuniversität Wien

Zum Kurs
WPR

Hochschule Heilbronn

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden WPR II
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen WPR II