Werbepsychologie at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Werbepsychologie an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Werbepsychologie Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Mentales Design

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Absicht, ein Produkt nicht nur materiell, sondern auch geistig im Kopf des Konsumenten zu designen. 

  • sollte den Effekt haben, dem Produkt eine andere Qualität für den Verbraucher ohne weitere körperliche Veränderungen zu verleihen. 
  • Die Methoden dafür sind teilweise die gleichen wie beim Aufbau einer Markenidentität. Ohne ein mentales Design könnte jedoch jedes Markenprodukt schnell wieder als austauschbar erlebt werden. 
  • Natürlich ist das physisches Design ein wichtiger erster Schritt; es kann verwendet werden, um Assoziationen und Gedanken der Verbraucher zu lenken. 
  • Ein weiterer Schritt wäre die Personalisierung: Das Produkt sollte einen Namen haben, dann wäre es beispielsweise keine Uhr mehr, sondern eine Swatch. Noch besser ist es, wenn andere menschliche Eigenschaften hinzugefügt werden, wenn dies logisch ist. So ist z. B. der Charakter des Films E. T. ein genialer Fall von mentaler Gestaltung: Die Handlung des Films ergibt nicht viel Sinn, aber E. T. sieht menschlich aus, hat einen Charakter – und entspricht auch einer fremden Version des Kinderschemas.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Morphologie - Die Forschung beginnt direkt mit den Erfahrungsobjekten der gelebten Realität – was könnte das sein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • mit ganztägigen Beschäftigungen, 
  • Inszenierungen und Accessoires der Lebenswelt, 
  • mit Arbeitstätigkeiten und Medialangeboten der Freizeit, 
  • mit Kunstwerken und Literatur
GIAK
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die USP-Formel - Zweck

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Zweck der USP-Strategie ist es nicht nur, 

  • einen verborgenen Aspekt des Produkts hervorzuheben.

  • Werbebotschaft einfacher, klarer, prägnanter, klebriger und vor allem „schneller“ zu machen, was als eine Stärke der Werbebranche gilt: 

Eine wichtige Voraussetzung für ein schnelles Verständnis ist die Beschränkung auf ein zentrales Element der Information: Es gibt kaum eine Kommunikationsregel, über die so viel Übereinstimmung besteht. Warum? Man unterliegt immer folgendem Denkfehler: Vieles hilft viel, weil es sicherer erscheint, vier oder fünf Argumente zu verwenden als eines. 


In Ausnahmefällen können auch mehrere Merkmale als Universaldienstleister genutzt werden. In diesen Fällen ist es jedoch von Vorteil, dass sich diese Merkmale aufeinander beziehen oder zumindest hochverträglich sind. So kündigt Volvo beispielsweise seit langem „Sicherheit“ und „Langlebigkeit“ an, zwei Merkmale, die perfekt passen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gedächtnis: Text und Bild

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- bei einer adäquaten Wechselwirkung zwischen Text und Bild ist mit einem besonders starken Memory-Effekt zu rechnen, sodass z. B. Text visuell in das Bild integriert wird. 

- ein wesentlicher Aspekt der Begründung basiert natürlich auf der Prämisse, dass Bildmaterial in der Regel selbstständig sprachlich kodiert wird (sofern es sich um konkrete Objekte handelt) 

- andererseits lösen Worte keine visuellen Bilder mit identischen Aussagen aus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was genau ist also die „Storytelling-Methode“ (oder die Erstellung von Lernstories)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Methode des „Storytelling“ ermöglicht die Dokumentation, Bewertung und Erhaltung der Erfahrungen und Kenntnisse der Mitarbeiter über kritische Ereignisse in einem Unternehmen. 


Diese Veranstaltungen umfassen Pilotprojekte, Fusionen, Reorganisationen und die Einführung neuer Produkte. Die Methode ermöglicht die Einbeziehung verschiedener Perspektiven und Ergebnisse in sogenannte Lerngeschichten. 


Ziel ist es, Erfahrungen, Tipps und Tricks zu sammeln und so in der gesamten Organisation übertragbar und nutzbar zu machen. Nach Abschluss wird die Lernhistorie in Workshops oder Trainingseinheiten verbreitet, um einen groß angelegten Lernprozess in der gesamten Organisation einzuleiten. 

Ziel ist es, Fehler der Vergangenheit zu vermeiden und neue und innovative Lösungen zu entwickeln. Die Lerngeschichten stellen das Produkt dar, das mit der Storytelling-Methode erstellt wurde. Im Wesentlichen ist es die schriftliche Wiederholung wichtiger Ereignisse aus der jüngeren Vergangenheit.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist nun Storytelling als Methode in der Werbung anwendbar? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anhand einer Geschichte wird hier die unübertroffene Bremskraft der neuen E-Klasse demonstriert. Welche Auswirkungen hat diese Geschichte auf das Gedächtnis, auf die Einstellung zu Mercedes und auf die Überzeugung, dass die E-Klasse-Bremsen wirklich einzigartig sind?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wahrnehmung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Durch die Wahrnehmung erlangt eine Person Kenntnis von sich und ihrer Umwelt; sie ist also ein Prozess der Informationsverarbeitung.


Das gesamte Vermutungswissen eines Menschen prägt also ständig dessen Wahrnehmung. Der Mensch kann demgemäß nichts unvoreingenommen wahrnehmen. 


Was wahrgenommen werden kann, wird in seiner Wahrnehmung von dem beeinflusst, was der Wahrnehmende bereits meint zu wissen: Hypothesen haben einen Einfluss auf die Wahrnehmung.


Es ist sicherlich aber auch der Fall, dass Menschen durch Wahrnehmung auch etwas Neues lernen oder ihr Wissen nach der Wahrnehmung umstrukturieren. Folgendes ist also ebenso zutreffend: 


Wahrnehmung führt zur Entstehung und/oder Modifikation von Hypothesen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Das menschliche Arbeitsgedächtnis besteht jedoch aus unterschiedlichen Teilsystemen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • den Artikulationskreis und das räumlich visuelle Notizbuch. 
  • Artikulationskreis = akustische und verbale Verarbeitung im Allgemeinen 
  • visuelle Notizbuch = für die visuelle Verarbeitung zuständig
  • Ein Kriterium für die Differenzierung dieser Systeme ist das unterschiedliche Maß, in dem zusätzliche Aufgaben die Informationsverarbeitung beeinträchtigen. 
  • Aus diesem Grund ist die Verarbeitung anderer akustischer Informationen zusätzlich zu einer Vielzahl von visuellen Informationen sehr einfach. Die Ursache dafür ist, dass das gehörte Audiomaterial in einem anderen Teilsystem des Hauptspeichers gespeichert wird als das Bildmaterial. Eine Übersättigung des Hauptspeichers ist viel eher möglich, wenn die Bildinformationen durch weiteres grafisches Material ergänzt werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Werbung in Zeiten der Informationsüberflutung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Bei Informationsüberflutung werden bei sehr schnellen Entscheidungen Objekte bevorzugt, die sich optisch von anderen unterscheiden. 


- Gerade bei sehr schnellen Entscheidungen oder auch bei Entscheidungen mit Ablenkung (kognitive Belastung) passiert es, dass mitunter nicht das bevorzugte Produkt, sondern das sichtbare ausgewählt wird. 


- Dieser Effekt ist insbesondere bei Menschen sehr ausgeprägt, die eine schwache Präferenz für ihr bevorzugtes Produkt zeigen. 


- Unter gewissen Umständen kann die Sichtbarkeit von größerer Bedeutung sein als die eigentliche Präferenz.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum erregen Mehrdeutigkeit und Neuartigkeit so stark Aufmerksamkei?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Mehrdeutigkeit und Neuheit verdeutlichen einen der wichtigsten Mechanismen, um Aufmerksamkeit zu erregen. 

- Fast nichts kann die Wahrnehmung so sehr an sich binden, wie ein Objekt, das neu ist und bei dem man immer noch nicht weiß, wofür es sich eignet. 

- Derartige Sachen rufen eine Reaktion der Orientierung hervor, sodass man blockiert wird. Was ist mit dem gesamten Angebot in dieser Kategorie? Zunächst einmal das Allerneueste, Beispiellose, aber auch das Unbekannte. Dazu gehören auch absichtliche Verletzungen der Gesetze von Wahrnehmung und Formgestaltung. 

- Heller (1956) konnte nachweisen, dass sich Testpersonen besser an Werbeslogans erinnerten, denen einer von sieben Buchstaben gefehlt hat, als an ganze Slogans. In einer Werbekam pagne setzte Kellogg seinen Namen auf das Ende einer Plakatwand, mit dem letzten

Buchstaben, dem zweiten „g“, der am Rand der Plakatwand geschnitten wurde. Die nicht abgeschlossene Figur verursachte Irritationen und sorgte für mehr Beachtung.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auswirkungen des impliziten Erinnerns

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Man stelle sich vor, dass man durch ein Magazin blättert. Wie üblich werden die darin befindlichen Anzeigen nur aus dem Augenwinkel aufgenommen. Wenn diese Anzeigen später wieder angezeigt wurden, konnte nur ein sehr kleiner Teil der Anzeigen in der Zeitung einwandfrei identifiziert werden. 
  • Dieser Anteil, d. h. gesehene, aber nicht erinnerte Anzeigen, wird nun in einem Experiment verwendet: Sie werden mit einer Reihe neuer Vorlagen gemischt und man fragt nach der Meinung zu diesen Anzeigen. Man sollte beurteilen, wie gut die Beispiele für die Werbung geeignet sind, wie erfolgreich das Design ist und wie angenehm die Anzeigen für einen im Allgemeinen sind. In einem gewissen Sinne schon, denn offensichtlich hat die schnelle Auseinandersetzung mit der Werbung beim Durchblättern des Magazins eine Spur im Gedächtnis hinterlassen. Von besonderem Interesse sind die Beispiele, in denen besondere Merkmale auf den Stimulus zurückgeführt werden, der zuvor in der wiederholten Präsentation vorgestellt wurde. 
  • Dazu die folgende Modell-Idee: Die Informationsverarbeitung wird grundlegend vereinfacht, wenn der betreffende Stimulus bereits zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit verarbeitet wurde. Der Mensch sagt sich selbst: „Ich verarbeite diesen Stimulus so reibungslos, weil ich ihn nicht zum allerersten Mal aufnehme.“
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Probleme bei der Messung an Probanden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Menschen hören auf sich spontan zu benehmen, wenn sie feststellen, dass sie überwacht und Messwerte an ihnen erhoben werden.


Dieser Wegfall der Unbefangenheit wird als „Reaktivität“ bezeichnet.

Lösung ausblenden
  • 1164363 Karteikarten
  • 20864 Studierende
  • 501 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Werbepsychologie Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Mentales Design

A:

= Absicht, ein Produkt nicht nur materiell, sondern auch geistig im Kopf des Konsumenten zu designen. 

  • sollte den Effekt haben, dem Produkt eine andere Qualität für den Verbraucher ohne weitere körperliche Veränderungen zu verleihen. 
  • Die Methoden dafür sind teilweise die gleichen wie beim Aufbau einer Markenidentität. Ohne ein mentales Design könnte jedoch jedes Markenprodukt schnell wieder als austauschbar erlebt werden. 
  • Natürlich ist das physisches Design ein wichtiger erster Schritt; es kann verwendet werden, um Assoziationen und Gedanken der Verbraucher zu lenken. 
  • Ein weiterer Schritt wäre die Personalisierung: Das Produkt sollte einen Namen haben, dann wäre es beispielsweise keine Uhr mehr, sondern eine Swatch. Noch besser ist es, wenn andere menschliche Eigenschaften hinzugefügt werden, wenn dies logisch ist. So ist z. B. der Charakter des Films E. T. ein genialer Fall von mentaler Gestaltung: Die Handlung des Films ergibt nicht viel Sinn, aber E. T. sieht menschlich aus, hat einen Charakter – und entspricht auch einer fremden Version des Kinderschemas.
Q:

Morphologie - Die Forschung beginnt direkt mit den Erfahrungsobjekten der gelebten Realität – was könnte das sein?

A:
  • mit ganztägigen Beschäftigungen, 
  • Inszenierungen und Accessoires der Lebenswelt, 
  • mit Arbeitstätigkeiten und Medialangeboten der Freizeit, 
  • mit Kunstwerken und Literatur
GIAK
Q:

Die USP-Formel - Zweck

A:

Der Zweck der USP-Strategie ist es nicht nur, 

  • einen verborgenen Aspekt des Produkts hervorzuheben.

  • Werbebotschaft einfacher, klarer, prägnanter, klebriger und vor allem „schneller“ zu machen, was als eine Stärke der Werbebranche gilt: 

Eine wichtige Voraussetzung für ein schnelles Verständnis ist die Beschränkung auf ein zentrales Element der Information: Es gibt kaum eine Kommunikationsregel, über die so viel Übereinstimmung besteht. Warum? Man unterliegt immer folgendem Denkfehler: Vieles hilft viel, weil es sicherer erscheint, vier oder fünf Argumente zu verwenden als eines. 


In Ausnahmefällen können auch mehrere Merkmale als Universaldienstleister genutzt werden. In diesen Fällen ist es jedoch von Vorteil, dass sich diese Merkmale aufeinander beziehen oder zumindest hochverträglich sind. So kündigt Volvo beispielsweise seit langem „Sicherheit“ und „Langlebigkeit“ an, zwei Merkmale, die perfekt passen.

Q:

Gedächtnis: Text und Bild

A:

- bei einer adäquaten Wechselwirkung zwischen Text und Bild ist mit einem besonders starken Memory-Effekt zu rechnen, sodass z. B. Text visuell in das Bild integriert wird. 

- ein wesentlicher Aspekt der Begründung basiert natürlich auf der Prämisse, dass Bildmaterial in der Regel selbstständig sprachlich kodiert wird (sofern es sich um konkrete Objekte handelt) 

- andererseits lösen Worte keine visuellen Bilder mit identischen Aussagen aus

Q:

Was genau ist also die „Storytelling-Methode“ (oder die Erstellung von Lernstories)?

A:

Die Methode des „Storytelling“ ermöglicht die Dokumentation, Bewertung und Erhaltung der Erfahrungen und Kenntnisse der Mitarbeiter über kritische Ereignisse in einem Unternehmen. 


Diese Veranstaltungen umfassen Pilotprojekte, Fusionen, Reorganisationen und die Einführung neuer Produkte. Die Methode ermöglicht die Einbeziehung verschiedener Perspektiven und Ergebnisse in sogenannte Lerngeschichten. 


Ziel ist es, Erfahrungen, Tipps und Tricks zu sammeln und so in der gesamten Organisation übertragbar und nutzbar zu machen. Nach Abschluss wird die Lernhistorie in Workshops oder Trainingseinheiten verbreitet, um einen groß angelegten Lernprozess in der gesamten Organisation einzuleiten. 

Ziel ist es, Fehler der Vergangenheit zu vermeiden und neue und innovative Lösungen zu entwickeln. Die Lerngeschichten stellen das Produkt dar, das mit der Storytelling-Methode erstellt wurde. Im Wesentlichen ist es die schriftliche Wiederholung wichtiger Ereignisse aus der jüngeren Vergangenheit.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie ist nun Storytelling als Methode in der Werbung anwendbar? 

A:

Anhand einer Geschichte wird hier die unübertroffene Bremskraft der neuen E-Klasse demonstriert. Welche Auswirkungen hat diese Geschichte auf das Gedächtnis, auf die Einstellung zu Mercedes und auf die Überzeugung, dass die E-Klasse-Bremsen wirklich einzigartig sind?

Q:

Wahrnehmung

A:

Durch die Wahrnehmung erlangt eine Person Kenntnis von sich und ihrer Umwelt; sie ist also ein Prozess der Informationsverarbeitung.


Das gesamte Vermutungswissen eines Menschen prägt also ständig dessen Wahrnehmung. Der Mensch kann demgemäß nichts unvoreingenommen wahrnehmen. 


Was wahrgenommen werden kann, wird in seiner Wahrnehmung von dem beeinflusst, was der Wahrnehmende bereits meint zu wissen: Hypothesen haben einen Einfluss auf die Wahrnehmung.


Es ist sicherlich aber auch der Fall, dass Menschen durch Wahrnehmung auch etwas Neues lernen oder ihr Wissen nach der Wahrnehmung umstrukturieren. Folgendes ist also ebenso zutreffend: 


Wahrnehmung führt zur Entstehung und/oder Modifikation von Hypothesen.

Q:

Das menschliche Arbeitsgedächtnis besteht jedoch aus unterschiedlichen Teilsystemen

A:
  • den Artikulationskreis und das räumlich visuelle Notizbuch. 
  • Artikulationskreis = akustische und verbale Verarbeitung im Allgemeinen 
  • visuelle Notizbuch = für die visuelle Verarbeitung zuständig
  • Ein Kriterium für die Differenzierung dieser Systeme ist das unterschiedliche Maß, in dem zusätzliche Aufgaben die Informationsverarbeitung beeinträchtigen. 
  • Aus diesem Grund ist die Verarbeitung anderer akustischer Informationen zusätzlich zu einer Vielzahl von visuellen Informationen sehr einfach. Die Ursache dafür ist, dass das gehörte Audiomaterial in einem anderen Teilsystem des Hauptspeichers gespeichert wird als das Bildmaterial. Eine Übersättigung des Hauptspeichers ist viel eher möglich, wenn die Bildinformationen durch weiteres grafisches Material ergänzt werden
Q:

Werbung in Zeiten der Informationsüberflutung

A:

- Bei Informationsüberflutung werden bei sehr schnellen Entscheidungen Objekte bevorzugt, die sich optisch von anderen unterscheiden. 


- Gerade bei sehr schnellen Entscheidungen oder auch bei Entscheidungen mit Ablenkung (kognitive Belastung) passiert es, dass mitunter nicht das bevorzugte Produkt, sondern das sichtbare ausgewählt wird. 


- Dieser Effekt ist insbesondere bei Menschen sehr ausgeprägt, die eine schwache Präferenz für ihr bevorzugtes Produkt zeigen. 


- Unter gewissen Umständen kann die Sichtbarkeit von größerer Bedeutung sein als die eigentliche Präferenz.

Q:

Warum erregen Mehrdeutigkeit und Neuartigkeit so stark Aufmerksamkei?

A:

- Mehrdeutigkeit und Neuheit verdeutlichen einen der wichtigsten Mechanismen, um Aufmerksamkeit zu erregen. 

- Fast nichts kann die Wahrnehmung so sehr an sich binden, wie ein Objekt, das neu ist und bei dem man immer noch nicht weiß, wofür es sich eignet. 

- Derartige Sachen rufen eine Reaktion der Orientierung hervor, sodass man blockiert wird. Was ist mit dem gesamten Angebot in dieser Kategorie? Zunächst einmal das Allerneueste, Beispiellose, aber auch das Unbekannte. Dazu gehören auch absichtliche Verletzungen der Gesetze von Wahrnehmung und Formgestaltung. 

- Heller (1956) konnte nachweisen, dass sich Testpersonen besser an Werbeslogans erinnerten, denen einer von sieben Buchstaben gefehlt hat, als an ganze Slogans. In einer Werbekam pagne setzte Kellogg seinen Namen auf das Ende einer Plakatwand, mit dem letzten

Buchstaben, dem zweiten „g“, der am Rand der Plakatwand geschnitten wurde. Die nicht abgeschlossene Figur verursachte Irritationen und sorgte für mehr Beachtung.

Q:

Auswirkungen des impliziten Erinnerns

A:
  • Man stelle sich vor, dass man durch ein Magazin blättert. Wie üblich werden die darin befindlichen Anzeigen nur aus dem Augenwinkel aufgenommen. Wenn diese Anzeigen später wieder angezeigt wurden, konnte nur ein sehr kleiner Teil der Anzeigen in der Zeitung einwandfrei identifiziert werden. 
  • Dieser Anteil, d. h. gesehene, aber nicht erinnerte Anzeigen, wird nun in einem Experiment verwendet: Sie werden mit einer Reihe neuer Vorlagen gemischt und man fragt nach der Meinung zu diesen Anzeigen. Man sollte beurteilen, wie gut die Beispiele für die Werbung geeignet sind, wie erfolgreich das Design ist und wie angenehm die Anzeigen für einen im Allgemeinen sind. In einem gewissen Sinne schon, denn offensichtlich hat die schnelle Auseinandersetzung mit der Werbung beim Durchblättern des Magazins eine Spur im Gedächtnis hinterlassen. Von besonderem Interesse sind die Beispiele, in denen besondere Merkmale auf den Stimulus zurückgeführt werden, der zuvor in der wiederholten Präsentation vorgestellt wurde. 
  • Dazu die folgende Modell-Idee: Die Informationsverarbeitung wird grundlegend vereinfacht, wenn der betreffende Stimulus bereits zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit verarbeitet wurde. Der Mensch sagt sich selbst: „Ich verarbeite diesen Stimulus so reibungslos, weil ich ihn nicht zum allerersten Mal aufnehme.“
Q:

Probleme bei der Messung an Probanden

A:

Menschen hören auf sich spontan zu benehmen, wenn sie feststellen, dass sie überwacht und Messwerte an ihnen erhoben werden.


Dieser Wegfall der Unbefangenheit wird als „Reaktivität“ bezeichnet.

Werbepsychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Werbepsychologie an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Werbepsychologie an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Werbepsychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Markt- & Werbepsychologie

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Werbepsychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Werbepsychologie