Sozialwirtschaft & Sozialökonomie Kap.3 at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Sozialwirtschaft & Sozialökonomie Kap.3 an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Sozialwirtschaft & Sozialökonomie Kap.3 Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was bietet unser Sozialleistungssystem an?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wohlfahrtsstaatliche Transferleistungen

-> Geld- und Sachleistungen (angepasst an den individuellen Bedarf)


- Soziale Dienstleistungen 

-> Betreuung, Beratung, Pflege etc.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche AL gehört zu vermeidbaren AL?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Strukturelle AL (Angebot und Nachfrage stimmen nicht überein) 


- Konjunkturelle AL (Gesamtwirtschaftliche Nachfrage ist zu gering)

-> tritt ein wenn die Konjunktur schwächer wird, sprich Nachfrage geht zurück


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Der Staat hat nicht nur eine ordnende Funktion, sondern...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Funktion als:

- Anbieter: unterhält eigene Einrichtungen und Dienste 

- Finanzier: Kostenträger sozialer Leistungen (ALG I; ALG II)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 5 Merkmale besitzen Sozialunternehmen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Anbieter sozialer Dienstleistungen (Betreuung, Beratung etc.)

- besitzen anwaltschaftliche Funktion als Lobbyorga 

- Finanzier: Anschaffung von Eigenmitteln für die Einrichtungen und Dienste (Spenden)

- Profit-Orgas

- Non-Profit-Orgas


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Lobbyorganisationen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bezeichnung für Interessenvertretung in Politik und Gesellschaft 

=> Gestaltung der gesellschaftlichen Prozesse 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches Problem beschreibt der Prinzipal-Agent-Ansatz?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Problem einer asymmetrischen Informationsverteilung zwischen:

-Auftragnehmer (=Prinzipal)

-Auftraggeber (= Agent)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Besonderheiten bieten soziale Dienstleistungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Koproduktion: Bei der Erbringung einer sozialen Dienstleistung wirkt der Nutzer mit

- Arbeitskräfte arbeiten im Team 

- Soziale Beziehung zwischen Produzent und Nutzer -> Relevant für die Motivation 

- Müssen jederzeit Aufgaben wahrnehmen -> Ressourcen sollte jederzeit vorhanden sein 

- Abwehr/Beseitigung von Risiken/Störungen -> Personelle + räumliche Kapazitäten über den Bedarf hinaus haben (Intensivbette Corona)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die BRD ist ein Sozialstaat ein Rechtsstaat und ein...?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wohlfahrtsstaat

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Wohlfahrtsstaat?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Staat, der mittels des Gesetztes und sonstiger Maßnahmen für die soziale Sicherung und das Wohl der Bürger sorgt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie unterscheidet man die 3 Arten der Leistungsempfänger untereinander? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Durch die Inanspruchnahme der Leistung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer sind die Akteure der Sozialpolitik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Staat

- Sozialunternehmen 

- Leistungsempfänger 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer sind die Adressaten der Sozialpolitik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Menschen die keiner Erwerbstätigkeit nachgehen oder deren Existenz aufgrund des Ausschlusses vom Arbeitsmarkt bedroht ist


- Menschen die einer Erwerbstätigkeit nachgehen, allerdings mit ihrem Verdienst ihren Lebensunterhalt nicht sichern können

Lösung ausblenden
  • 590910 Karteikarten
  • 13438 Studierende
  • 352 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Sozialwirtschaft & Sozialökonomie Kap.3 Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was bietet unser Sozialleistungssystem an?

A:

- Wohlfahrtsstaatliche Transferleistungen

-> Geld- und Sachleistungen (angepasst an den individuellen Bedarf)


- Soziale Dienstleistungen 

-> Betreuung, Beratung, Pflege etc.

Q:

Welche AL gehört zu vermeidbaren AL?

A:

- Strukturelle AL (Angebot und Nachfrage stimmen nicht überein) 


- Konjunkturelle AL (Gesamtwirtschaftliche Nachfrage ist zu gering)

-> tritt ein wenn die Konjunktur schwächer wird, sprich Nachfrage geht zurück


Q:

Der Staat hat nicht nur eine ordnende Funktion, sondern...

A:

Die Funktion als:

- Anbieter: unterhält eigene Einrichtungen und Dienste 

- Finanzier: Kostenträger sozialer Leistungen (ALG I; ALG II)

Q:

Welche 5 Merkmale besitzen Sozialunternehmen?

A:

- Anbieter sozialer Dienstleistungen (Betreuung, Beratung etc.)

- besitzen anwaltschaftliche Funktion als Lobbyorga 

- Finanzier: Anschaffung von Eigenmitteln für die Einrichtungen und Dienste (Spenden)

- Profit-Orgas

- Non-Profit-Orgas


Q:

Was sind Lobbyorganisationen?

A:

Bezeichnung für Interessenvertretung in Politik und Gesellschaft 

=> Gestaltung der gesellschaftlichen Prozesse 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welches Problem beschreibt der Prinzipal-Agent-Ansatz?

A:

Problem einer asymmetrischen Informationsverteilung zwischen:

-Auftragnehmer (=Prinzipal)

-Auftraggeber (= Agent)

Q:

Welche Besonderheiten bieten soziale Dienstleistungen?

A:

- Koproduktion: Bei der Erbringung einer sozialen Dienstleistung wirkt der Nutzer mit

- Arbeitskräfte arbeiten im Team 

- Soziale Beziehung zwischen Produzent und Nutzer -> Relevant für die Motivation 

- Müssen jederzeit Aufgaben wahrnehmen -> Ressourcen sollte jederzeit vorhanden sein 

- Abwehr/Beseitigung von Risiken/Störungen -> Personelle + räumliche Kapazitäten über den Bedarf hinaus haben (Intensivbette Corona)

Q:

Die BRD ist ein Sozialstaat ein Rechtsstaat und ein...?

A:

Wohlfahrtsstaat

Q:

Was ist ein Wohlfahrtsstaat?

A:

Ein Staat, der mittels des Gesetztes und sonstiger Maßnahmen für die soziale Sicherung und das Wohl der Bürger sorgt

Q:

Wie unterscheidet man die 3 Arten der Leistungsempfänger untereinander? 

A:

Durch die Inanspruchnahme der Leistung 

Q:

Wer sind die Akteure der Sozialpolitik?

A:

- Staat

- Sozialunternehmen 

- Leistungsempfänger 

Q:

Wer sind die Adressaten der Sozialpolitik?

A:

- Menschen die keiner Erwerbstätigkeit nachgehen oder deren Existenz aufgrund des Ausschlusses vom Arbeitsmarkt bedroht ist


- Menschen die einer Erwerbstätigkeit nachgehen, allerdings mit ihrem Verdienst ihren Lebensunterhalt nicht sichern können

Sozialwirtschaft & Sozialökonomie Kap.3

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Eine der Sozialwirtschaft & Sozialökonomie Kap.3 Zusammenfassungen auf StudySmarter | IU Internationale Hochschule

Adressaten der Sozialpolitik

Dazu gehören die Menschen die keiner Erwerbstätigkeit nachgehen können oder deren Existenz wegen des Ausschlusses vom Arbeitsmarkt bedroht ist. 

Und die Menschen die einer Erwerbstätigkeit nachgehen, allerdings mit dem Geld was sie verdienen nicht ihren Lebensunterhalt sichern können. 


Die Akteure dabei sind also der Staat, die Leistungsempfänger und die Sozialunternehmen.


Kommen wir zu den Leistungsempfängern. Es gibt 3 Arten von diesen und man unterscheidet sie nach der Inanspruchnahme der Leistung. 

- Es gibt die Selbstzahler, die überwiegend für die entstandenen Kosten selber aufkommen, zum Beispiel für den Kita-Platz 

- Die reziproken Leistungsempfänger, sind jene die vorher Steuern und Beiträge gezahlt haben, weil sie einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgegangen sind. Diese erhalten die Sozialleistung als Versicherungsleistung.

- Die nicht-reziproken Leistungsempfänger hingegen sind jene die keine Steuern oder Beiträge gezahlt haben, wozu zum Beispiel die Bewohner eines Behindertenwohnheims. 


Tja wenn ich eine Transferleistung -in Form von ALG I oder ALG II- vom Staat erhalte, bin ich sehr wahrscheinlich arbeitslos. Große scheiße.


Vermeidbare und unvermeidbare AL 

Vermeidbare AL - Strukturelle AL
(Struktur der Nachfrage und Angebots stimmt nicht überein
-> Mögliche Gründe:
1. Arbeitslose haben eine Ausbildung in einer anderen Branche
2. Passende Qualifikation fehlt
3. Unterschiedliche Regionen (Arbeitsplatz und Wohnort)

- Konjunkturelle AL
(Zu geringe gesamtwirtschaftliche Nachfrage)
=> Tritt auf, wenn die Konjunktur schwächer wird und die Nachfrage zurückgeht
Unvermeidbare AL - Saisonale AL
(Jahreszeitenbedingt)

- Such-AL
(Zeit für Stellensuche) 

____________________________________________________________________________________________________________________________


Bei der Gewährung der Transferleistungen, spielt der Staat eine wichtige Rolle. Er hat nicht nur eine ordnende Funktion, sondern auch die Funktion des Anbieters und des Finanziers. 

- Der Staat ist insofern Anbieter, da er eigene Einrichtungen und Dienste unterhält 

- Dazu ist er Kostenträger von sozialen Leistungen (ALG I, ALG LL), sprich der Finanzier. 


Sozialunternehmen sind Anbieter von sozialen Dienstleistungen, zum Beispiel Betreuung oder Beratung etc. Zudem besitzen sie eine anwaltschaftliche Funktion als Lobbyorganisation (= Bezeichnung für Interessenvertretung in Politik und Gesellschaft; jemand der das Lobbying im Auftrag eines Dritten durchführt) => Gestaltung der gesellschaftlichen Prozesse.

Sozialunternehmen sind unter anderem auch Finanzier, da sie Eigenmittel für die Einrichtungen und Dienste anschaffen, zum Beispiel durch Spenden oder die Kirchensteuer. 

Wichtig zu wissen ist, dass es "Profit- und Non-Profit- Organisationen" gibt.

Die Profit-Orgas sind in erster Linie darauf fokussiert, einen betriebswirtschaftlichen Gewinn zu erzielen. Dies tun sie im Interesse der Eigentümer der Orgas. Deshalb gestalten sie die Qualität ihrer Leistung so, dass sie einen maximalen Gewinn erreichen. 

Die Non-Profit-Orgas, sind jene Orgas die nicht in erster Linie daran interessiert sind erwerbswirtschaftliche Ziele zu verfolgen. Diese gestalten die Qualität ihrer Leistung so, dass ein finanzielles Gleichgewicht zwischen den Ausgaben für die erbrachten Leistungen und den Einnahmen erreicht wird. 

Dabei unterscheidet man auch nach Öffentlichen und Privaten NPOs. 

Wobei zu den öffentlichen die Schulen, Krankenhäuser und Verwaltungen gehören. 

Und zu den Privaten gehören zum Beispiel die Gewerkschaften.

____________________________________________________________________________________________________________________________

Kommen wir nun zu den Entscheidungshelfer.

Diese besitzen eine Fallsteuernde Funktion und ist somit mit den direkten Aufgaben der Fallsteuerung betreut. Dazu kommt das sie eine beratende bzw. lenkende Funktion besitzen, zum Beispiel die Ärzte oder Case Manager. 

____________________________________________________________________________________________________________________________

Nun kommen wir zum Prinzipal-Agent-Ansatz. Dieser Beschreibt das Problem einer asymmetrischen Informationsverteilung zwischen:

Auftraggeber (= Prinzipal) und Auftragnehmer (=Agent), da der Auftragnehmer immer einen Wissensvorsprung gegenüber dem Auftraggeber hat. Das wird meistens vom Auftragnehmer ausgenutzt, um den eigenen Gewinn zu maximieren.

Beispiel: Kauf eines Autos beim Gebrauchtwagenhändler 

Händler=Auftragnehmer, besitzt mehr Infos bzgl. seiner Autos => Mehrwert an Infos (könnte mögliche Schäden verschweigen umso das Auto teurer zu verkaufen).

____________________________________________________________________________________________________________________________

Nun kommen wir wieder zu dem Thema soziale Dienstleistungen. Was diese sind wissen wir bereits, allerdings hat diese auch Besonderheiten:

- Die Koproduktion spielt eine wichtige Rolle und besagt, dass bei der Erbringung einer sozialen Dienstleistung der Empfänger mitwirkt. Dabei unterscheidet man zusätzlich in 3 Kategorien...

Das People Processing: dies besagt, dass ohne die Mitwirkung des Nutzers, nicht das Ziel erreicht werden kann => Zusammenarbeit) 

Das People Changing: die soziale Dienstleistung wird wird auf die Person angepasst, sprich auf ihre Motivation, ihren Wissenstand und ihrer psychischen Verfassung.

Die Beurteilungen: ist die Ausrichtung auf die Verfassung von Berichten, Diagnosen und Gutachten


Weitere Besonderheiten sind:

- Die Arbeitskräften in sozialen Dienstleistungen arbeiten immer im Team 

- Die soziale Beziehung zwischen Produzent und Empfänger ist eine Notwendigkeit um den Empfänger zu motivieren. Sprich, wenn ich einen Sozialarbeiter habe und mich mit dem absolut nicht verstehe, habe ich auch keinen Bock was zu machen. 

- Die Einrichtungen und Dienste müssen zu jeder Zeit ihre Aufgaben wahrnehmen, daher müssen die Ressourcen jederzeit vorhanden sein 

- Die sozialen Dienstleistungen sind meist auf die Abwehr von Risiken /die Beseitigung von Störungen gerichtet. Diese sind allerdings nicht immer vorhersehbar. Daher ist es wichtig, personelle und räumliche Kapazitäten auch über den aktuellen Bedarf hinaus zu haben -> Das wird aber meist nicht erfüllt. Zum Beispiel die Kapazität der Intensivbetten zu der Coronazeit. 

____________________________________________________________________________________________________________________________

Hilfe, was bedeutet das eigentlich? Man unterscheidet unter 2 Erklärungen:

der Begriff "Hilfe" im alltagssprachlichen Gebrauch bedeutet, dass ich uneingenützt eine andere Person unterstütze, in dem ich zum Beispiel einer Oma über die Straße helfe...

"Hilfe" im Sinne der sozialen Arbeit, bedeutet hingegen, dass ich eine professionelle Dienstleistung zu Gunsten hilfsbedürftiger Menschen auf der Grundlage eines Gesetzes ausführe. 

____________________________________________________________________________________________________________________________

Sozialstaat dies das. Haben wir endlich gecheckt und wir haben auch verstanden inwieweit alles miteinander verknüpft ist. Allerdings haben wir noch nichts bzgl. des Sozialstaatskonzepte geschrieben. Was ein Konzept ist wissen wir, einfach eine Art Skizze in der wir unsere Pläne verfassen, sprich wie wir mit was ,wann wo etc. voran gehen. 

Der Sozialstaat besitzt auch Konzepte wie ich vorher schon geschrieben habe:

- Der Kompensierende Sozialstaat: dieser besagt, dass Versorgung im Rahmen der Leistungsgesetze stattfinden, dass ein Ausgleich von Nachteilen bestrebt wird und das die Bürger*innen eine Absicherung von Risiken erhalten. 

- Der aktivierende Sozialstaat: dieser befähigt die Menschen dazu ein möglichst selbstbestimmten Leben führen zu können.

- Der vorbeugende Sozialstaat: "vorbeugende" sagt schon alles, der Staat reduziert durch Prävention Risiken und kontrolliert.


Jetzt stellen wir uns noch die Frage, was denn die ökonomische Entwicklung mit dem Sozialstaat zu tun hat? 

Ganz einfach, der Zusammenhang liegt darin: 

- Das ein höheres Wirtschaftswachstum zu höheren Steuereinnahmen führt und zu somit zu größeren Verteilungsspielräumen und daher kommt es auch zu Ausbauten sozialstaatlicher Leistungen, zum Beispiel die Erhöhung des Kindergelden.

- Ist das Wachstum niedrig, passiert das Gegenteil.

___________________________________________________________________________________________________________________________

Der Staat, ist nicht nur ein Rechtsstaat und ein Sozialstaat sondern auch ein Wohlfahrtsstaat. 

Der Wohlfahrtsstaat, ist ein Staat , der Mittels des Gesetztes und sonstiger Maßnahmen für die soziale Sicherung und das Wohl für seine Bürger*innen sorgt. 

Dieser Staat besitzt unter anderem auch Rahmenbedingungen (=Voraussetzungen):

- Dazu gehören die gesetzlichen Regelungen bzgl. des Qualitätsstandards, der Finanzierung von Leistungen und den Voraussetzungen 

- Dann besitzt der Wohlfahrtsstaat allgemeine politische Konzepte, wie "Fördern und fordern" -> Flüchtlingssozialarbeit; und "Ambulant vor stationär", sprich das ein Patient alle ambulanten Versorgungen ausgeschöpft haben muss, damit er zum Beispiel in eine Rehabilitationseinrichtung aufgenommen wird. 

- Und die ökonomische Entwicklung spielt auch eine Rolle unter den Rahmenbedingungen

____________________________________________________________________________________________________________________________

Thema Sozialleistungssystem..

Welche Elemente besitzt es?:

- Wohlfahrtsstaatliche Transferleistungen, wozu die Geld- und Sachleistungen gehören, diese sind dann entsprechend dem individuellen Bedarf 

- Soziale Dienstleistungen. Und was die sind, wissen wir ja. 


Sozialwirtschaft & Sozialökonomie Kap.3

Diese Zusammenfassung wurde von Kommilitonen erstellt

Entdecke mehr

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Sozialwirtschaft & Sozialökonomie Kap.3
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Sozialwirtschaft & Sozialökonomie Kap.3