Sozialrecht at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Sozialrecht an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Sozialrecht Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Skizzieren Sie das Privatrecht in seinen wesentlichen Grundzügen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Privatrecht ist durch Gleichrang der Beteiligten geprägt. 

- Es geht um individuelle Interessen

- Niemand ist über- oder untergeordnet

- Privatrecht lässt sich in eine Vielzahl von Gesetzen unterteilen

- BGB wird auch als allgemeines Privatrecht bezeichnet (gilt für alle Bürger)

- Besonderes Privatrecht gilt nur für bestimmte Personengruppen (Aktionäre, Kaufleute, Unternehmer)

- Hauptgestaltungsmittel ist der Vertrag



 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sachbearbeiterin Heike Fackelmann ist Mitarbeiterin des Jugendamts in Berlin. Berlin.Gestern wurden die 4 völlig verwahrlosten Kinder der Eheleute Molly und Johnny S. in Obhut genommen. Den Eltern wurde die elterliche Sorge aberkannt; beide sind schwer heroinabhängig und haben mehrere Entzugsmaßnahmen abgebrochen. Am Nachmittag will die verheiratete Schwester von Molly S., Silke H.,vorbeikommen: Sie lebt in geordneten Verhältnissen und ist bereit, dievorbeikommen: die beiden jüngsten Kinder der Familie, Samira (4) und Kevin (2), so lange wie erforderlich in ihre Familie aufzunehmen. Der 11-jährige hochgradig aggressive Justin überfordert sie, daher möchte sie ihn nicht aufnehmen, andere Verwandte gibt es nicht. Der 19-jährige Brandon ist infolge eines Sauerstoffmangels bei der Geburt schwerstbehindert und lebt ebenfalls bei den drogenabhängigen Eltern. Auch für ihn muss eine Regelung getroffen werden.

Welche Maßnahmen wird Frau Fackelmann bezüglich der Verantwortung für die Kinder erwägen müssen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Für die minderjährigen Kinder Kevin und Samira stellt sich die Lage unproblematisch dar: Da die Tante bereit ist, die Kinder dauerhaft aufzunehmen und insoweit die Verantwortung zu übernehmen, kommt hier eine Vormundschaft der Tante in Betracht. Diese kann sie beim Familiengericht anregen.  Für Justin eignet sich die Vormundschaft der Tante nicht, da sie das ablehnt (und niemand und niemand gegen seinen Willen zum Vormund bestellt wird. Da aber auch er jemanden braucht, der sich um ihn und auch seine vermögensrechtlichen Angelegenheiten kümmert, wäre hier ein Amtsvormund für Justin  (voraussichtlich also das zuständige Jugendamt in Berlin) zu bestellen. Darüber hinaus wären natürlich auch familienersetzende Jugendhilfemaßnahmen einzuleiten. Da Brandon erwachsen ist, kommt für ihn keine Vormundschaft in Betracht, denn diese gibt es nur für Minderjährige. (Das gilt auch, wenn ein Volljähriger die geistige Reife eines Minderjährigen hat.) Hier kommt nur die Bestellung eines Betreuers in Frage. FrauFackelmann könnte also beim Betreuungsgericht die Bestellung eines Betreuers in die Wege leiten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Skizzieren Sie die Problematik der Abgrenzung von Öffentlichem Recht und
Privatrecht am Beispiel des Arbeitsrechts.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Arbeitsrecht in großen Teilen privatrechtlich geregelt, insbesondere der Schutz des Arbeitnehmers (Indiviualarbeitsrecht)

- Bei Rechtsbeziehung zwischen Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften, stellt dies öffentlich-rechtliches Arbeitsrecht (Kollektivarbeitsrecht) dar

- Öffentlich-rechtlich ist auch der Arbeitsschutzgeregelt (Staat greift ein und bestimmt die Arbeitsschutzmaßnahmen, die von AG und AN einzuhalten sind

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie entwickelt sich das Aufenthaltsbestimmungsrecht bei Trennung und Scheidung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • bei wem das Kind wohnen soll
  • Praxis: Verbleib beim gemeinsamen Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht außer bei Ausnahmefällen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rechtliche Auswirkungen bei Adoptivkindern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • enthält die Stellung eines leiblichen Kindes 
  • Kind erhält den Namen der Adoptionsfamilie
  • Verwandschaftsverhältnis zur Ursprungsfamilie erlöschen z.B: Rechte, Pflichten wie Erbschaft 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welchem Punkt ähneln sich SGB II und SGB XII?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • in ihren Leistungen --> sie sind steuerfinanziert 
  • daher nachrangige Fürsorgeleistungen des Staates 
  • keine durch Vorsorge erworbene Sozialversicherungsleistungen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3 Beispiele Verwaltungsakt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bescheid über die Bewilligung oder Ablehnung einer Sozialleistung
  • Eingliederungsvereinbarung
  • Erlass eines Gebührenbescheids
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kann Betreuerin Andrea ohne gerichtliche Zustimmung die Entscheidung treffen, dass Paul eine zahnärztliche Untersuchung wahrnimmt? Begründen Sie Ihre Auffassung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ja, das kann sie.Soweit Andrea als Betreuerin im Bereich Gesundheitssorge bestellt wurde, so nur deshalb, weil Paul insoweit seine Angelegenheiten nicht mehr alleine regeln kann, sondern Unterstützung braucht. Insoweit hat Andrea also jetzt in Pauls Interesse zu handeln, hierbei aber dessen Wünsche, soweit sie auf freier Willensbildung beruhen, zu beachten.Wenn bei Paul Bedarf an einer zahnärztlichen Untersuchung besteht, dann ist es Andreas Aufgabe, einen Untersuchungstermin zu vereinbaren. Gerichtlicher Zustimmung bedarf es hierbei nicht, da eine zahnärztliche Untersuchung keine schweren oder gar lebensbedrohlichen Folgen hat bzw.haben kann.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aufgabe hat das SGB I und warum ist diese Aufgabe sinnvoll?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das SGB I ist ein „vor die Klammer“ gezogener Teil, der für alle Bände des SGB gilt, soweit in diesen nicht besondere Regelungen getroffen sind, die das SGB I verdrängen. Dies ist insoweit praktisch, als alle Bücher des SGB bis vor wenigen Jahrzehnten noch in einzelnen, voneinander unabhängigen Gesetzen geregelt waren, was zu einer sehr unübersichtlichen Rechtslage führte. So war es sinnvoll, bei Zusammenführung der Gesetze die Vorschriften herauszunehmen, die für alle Bücher künftig gemeinsam gelten sollten. Das bewirkte einerseits eine Straffung, förderte andererseits auch die Übersichtlichkeit des SGB.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Benennen Sie die Vorrangprinzipien der Pflegeversicherung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Vorrang der häuslichen Pflege
• Vorrang der teilstationären und Kurzzeitpflege
• Vorrang von Prävention und medizinischer Rehabilitation
• Vorrang der Rehabilitation vor Pflege

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Jasmin möchte ebenfalls ihrem Opa pflegerisch zur Seite stehen und daher eine Pflegeberatung in Anspruch nehmen. Paul Epp ist damit nicht einverstanden. Kann sie die Beratung gleichwohl in Anspruch nehmen? Begründen Sie Ihre Auffassung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nein, Jasmin kann die Beratung nicht in Anspruch nehmen. Wenn Paul nicht mit der Beratung seiner Angehörigen einverstanden ist, dann darf die Pflegekasse zwar durchaus versuchen, ihn umzustimmen, und ihm die Vorteile der Beratung von Angehörigen erläutern, sie darf sich aber nicht über seine Entscheidung hinwegsetzen, selbst wenn sie diese für nicht sinnvoll erachtet. Hängt die Weigerung hingegen mit Pauls kognitivem Zustand zusammen, z. B. weil bei ihm inzwischen Demenz eingesetzt hat, wäre zu überprüfen, ob jetzt für ihn die Bestellung eines Betreuers infrage kommt, der dann für ihn diese Entscheidung trifft, wenn er für den Aufgabenkreis „Gesundheitssorge“ zuständig ist.(Wenn Andrea zur Betreuerin bestellt wird, wäre es natürlich ganz unproblematisch.)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Strafen kennt das Strafgesetzbuch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das StGB kennt Geld- und Freiheitsstrafen (und z.T. Nebenstrafen wie Fahrverbot).

Lösung ausblenden
  • 1342083 Karteikarten
  • 22415 Studierende
  • 534 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Sozialrecht Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Skizzieren Sie das Privatrecht in seinen wesentlichen Grundzügen

A:

- Privatrecht ist durch Gleichrang der Beteiligten geprägt. 

- Es geht um individuelle Interessen

- Niemand ist über- oder untergeordnet

- Privatrecht lässt sich in eine Vielzahl von Gesetzen unterteilen

- BGB wird auch als allgemeines Privatrecht bezeichnet (gilt für alle Bürger)

- Besonderes Privatrecht gilt nur für bestimmte Personengruppen (Aktionäre, Kaufleute, Unternehmer)

- Hauptgestaltungsmittel ist der Vertrag



 

Q:

Sachbearbeiterin Heike Fackelmann ist Mitarbeiterin des Jugendamts in Berlin. Berlin.Gestern wurden die 4 völlig verwahrlosten Kinder der Eheleute Molly und Johnny S. in Obhut genommen. Den Eltern wurde die elterliche Sorge aberkannt; beide sind schwer heroinabhängig und haben mehrere Entzugsmaßnahmen abgebrochen. Am Nachmittag will die verheiratete Schwester von Molly S., Silke H.,vorbeikommen: Sie lebt in geordneten Verhältnissen und ist bereit, dievorbeikommen: die beiden jüngsten Kinder der Familie, Samira (4) und Kevin (2), so lange wie erforderlich in ihre Familie aufzunehmen. Der 11-jährige hochgradig aggressive Justin überfordert sie, daher möchte sie ihn nicht aufnehmen, andere Verwandte gibt es nicht. Der 19-jährige Brandon ist infolge eines Sauerstoffmangels bei der Geburt schwerstbehindert und lebt ebenfalls bei den drogenabhängigen Eltern. Auch für ihn muss eine Regelung getroffen werden.

Welche Maßnahmen wird Frau Fackelmann bezüglich der Verantwortung für die Kinder erwägen müssen?

A:

Für die minderjährigen Kinder Kevin und Samira stellt sich die Lage unproblematisch dar: Da die Tante bereit ist, die Kinder dauerhaft aufzunehmen und insoweit die Verantwortung zu übernehmen, kommt hier eine Vormundschaft der Tante in Betracht. Diese kann sie beim Familiengericht anregen.  Für Justin eignet sich die Vormundschaft der Tante nicht, da sie das ablehnt (und niemand und niemand gegen seinen Willen zum Vormund bestellt wird. Da aber auch er jemanden braucht, der sich um ihn und auch seine vermögensrechtlichen Angelegenheiten kümmert, wäre hier ein Amtsvormund für Justin  (voraussichtlich also das zuständige Jugendamt in Berlin) zu bestellen. Darüber hinaus wären natürlich auch familienersetzende Jugendhilfemaßnahmen einzuleiten. Da Brandon erwachsen ist, kommt für ihn keine Vormundschaft in Betracht, denn diese gibt es nur für Minderjährige. (Das gilt auch, wenn ein Volljähriger die geistige Reife eines Minderjährigen hat.) Hier kommt nur die Bestellung eines Betreuers in Frage. FrauFackelmann könnte also beim Betreuungsgericht die Bestellung eines Betreuers in die Wege leiten.

Q:

Skizzieren Sie die Problematik der Abgrenzung von Öffentlichem Recht und
Privatrecht am Beispiel des Arbeitsrechts.

A:

- Arbeitsrecht in großen Teilen privatrechtlich geregelt, insbesondere der Schutz des Arbeitnehmers (Indiviualarbeitsrecht)

- Bei Rechtsbeziehung zwischen Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften, stellt dies öffentlich-rechtliches Arbeitsrecht (Kollektivarbeitsrecht) dar

- Öffentlich-rechtlich ist auch der Arbeitsschutzgeregelt (Staat greift ein und bestimmt die Arbeitsschutzmaßnahmen, die von AG und AN einzuhalten sind

Q:

Wie entwickelt sich das Aufenthaltsbestimmungsrecht bei Trennung und Scheidung?

A:
  • bei wem das Kind wohnen soll
  • Praxis: Verbleib beim gemeinsamen Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht außer bei Ausnahmefällen
Q:

Rechtliche Auswirkungen bei Adoptivkindern

A:
  • enthält die Stellung eines leiblichen Kindes 
  • Kind erhält den Namen der Adoptionsfamilie
  • Verwandschaftsverhältnis zur Ursprungsfamilie erlöschen z.B: Rechte, Pflichten wie Erbschaft 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

In welchem Punkt ähneln sich SGB II und SGB XII?

A:
  • in ihren Leistungen --> sie sind steuerfinanziert 
  • daher nachrangige Fürsorgeleistungen des Staates 
  • keine durch Vorsorge erworbene Sozialversicherungsleistungen 
Q:

3 Beispiele Verwaltungsakt

A:
  • Bescheid über die Bewilligung oder Ablehnung einer Sozialleistung
  • Eingliederungsvereinbarung
  • Erlass eines Gebührenbescheids
Q:

Kann Betreuerin Andrea ohne gerichtliche Zustimmung die Entscheidung treffen, dass Paul eine zahnärztliche Untersuchung wahrnimmt? Begründen Sie Ihre Auffassung.

A:

Ja, das kann sie.Soweit Andrea als Betreuerin im Bereich Gesundheitssorge bestellt wurde, so nur deshalb, weil Paul insoweit seine Angelegenheiten nicht mehr alleine regeln kann, sondern Unterstützung braucht. Insoweit hat Andrea also jetzt in Pauls Interesse zu handeln, hierbei aber dessen Wünsche, soweit sie auf freier Willensbildung beruhen, zu beachten.Wenn bei Paul Bedarf an einer zahnärztlichen Untersuchung besteht, dann ist es Andreas Aufgabe, einen Untersuchungstermin zu vereinbaren. Gerichtlicher Zustimmung bedarf es hierbei nicht, da eine zahnärztliche Untersuchung keine schweren oder gar lebensbedrohlichen Folgen hat bzw.haben kann.

Q:

Welche Aufgabe hat das SGB I und warum ist diese Aufgabe sinnvoll?

A:

Das SGB I ist ein „vor die Klammer“ gezogener Teil, der für alle Bände des SGB gilt, soweit in diesen nicht besondere Regelungen getroffen sind, die das SGB I verdrängen. Dies ist insoweit praktisch, als alle Bücher des SGB bis vor wenigen Jahrzehnten noch in einzelnen, voneinander unabhängigen Gesetzen geregelt waren, was zu einer sehr unübersichtlichen Rechtslage führte. So war es sinnvoll, bei Zusammenführung der Gesetze die Vorschriften herauszunehmen, die für alle Bücher künftig gemeinsam gelten sollten. Das bewirkte einerseits eine Straffung, förderte andererseits auch die Übersichtlichkeit des SGB.

Q:

Benennen Sie die Vorrangprinzipien der Pflegeversicherung.

A:

• Vorrang der häuslichen Pflege
• Vorrang der teilstationären und Kurzzeitpflege
• Vorrang von Prävention und medizinischer Rehabilitation
• Vorrang der Rehabilitation vor Pflege

Q:

Jasmin möchte ebenfalls ihrem Opa pflegerisch zur Seite stehen und daher eine Pflegeberatung in Anspruch nehmen. Paul Epp ist damit nicht einverstanden. Kann sie die Beratung gleichwohl in Anspruch nehmen? Begründen Sie Ihre Auffassung.

A:

Nein, Jasmin kann die Beratung nicht in Anspruch nehmen. Wenn Paul nicht mit der Beratung seiner Angehörigen einverstanden ist, dann darf die Pflegekasse zwar durchaus versuchen, ihn umzustimmen, und ihm die Vorteile der Beratung von Angehörigen erläutern, sie darf sich aber nicht über seine Entscheidung hinwegsetzen, selbst wenn sie diese für nicht sinnvoll erachtet. Hängt die Weigerung hingegen mit Pauls kognitivem Zustand zusammen, z. B. weil bei ihm inzwischen Demenz eingesetzt hat, wäre zu überprüfen, ob jetzt für ihn die Bestellung eines Betreuers infrage kommt, der dann für ihn diese Entscheidung trifft, wenn er für den Aufgabenkreis „Gesundheitssorge“ zuständig ist.(Wenn Andrea zur Betreuerin bestellt wird, wäre es natürlich ganz unproblematisch.)

Q:

Welche Strafen kennt das Strafgesetzbuch?

A:

Das StGB kennt Geld- und Freiheitsstrafen (und z.T. Nebenstrafen wie Fahrverbot).

Sozialrecht

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Sozialrecht an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Sozialrecht an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Sozialrecht Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Sozialrecht

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Sozialrecht

Universität Wien

Zum Kurs
Sozialrecht I

Evangelische Hochschule Freiburg

Zum Kurs
sozialrecht

Hochschule Mittweida

Zum Kurs
Sozialrecht

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Sozialrecht
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Sozialrecht