Rahmenbedingungen Zum Schutz Der Gesamtbevölkerung at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Rahmenbedingungen zum Schutz der Gesamtbevölkerung an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Rahmenbedingungen zum Schutz der Gesamtbevölkerung Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Für wen gilt das Heilmittelwerbegesetz (HWG) und das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es gilt für Hersteller und Anbieter von Arzneimitteln und Medizinprodukten sowie für Leistungserbringer, also vor allem für Krankenhäuser, Apotheken und Ärzte.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Medizinprodukt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Medizinprodukt ist ein Gegenstand oder ein Stoff, der zu medizinisch-therapeutischen oder diagnostischen Zwecken für Menschen verwendet wird, wobei seine bestimmungsgemäße Hauptwirkung im Unterschied zu Arzneimitteln primär nicht pharmakologisch, metabolisch oder immunologisch, sondern meist physikalisch oder physikochemisch eintritt. Die Abgrenzung zwischen Medizinprodukt und Arzneimittel ist äußerst bedeutsam, da Marktzugang und Verkehrsfähigkeit unterschiedlich geregelt sind.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Worauf zielt das „Gesetz zur Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen“ ab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 - 299a StGB Bestechlichkeit im Gesundheitswesen (MA Gesundheitswesen besticht selbst, bis zu 3 Jahre oder Geldstrafe)

- 299b StGB Bestechung im Gesundheitswesen (MA wird bestochen, bis zu 3 Jahre oder Geldstrafe)

- 300 Besonders schwere Fälle der Bestechlichkeit und Bestechung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

6R-Regel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Examinierte Pflegekräfte dürfen keine Medikamente verblistern, sondern nur stellen (bzw. richten), d. h. Medikamente aus Großverpackungen entnehmen, Salben, Cremes etc. tageszeit-, tag- und wochengenau individuell für jeden Patienten bereitstellen sowie gegebenenfalls in eine Medikamentenbox füllen (und bis zur Einnahme zwischenlagern). Dabei ist stets die sogenannte 6-R-Regel zu beachten, nach der Folgendes zu kontrollieren ist:

  1. richtiger Patient

  2. richtiges Medikament

  3. richtige Dosierung/Konzentration

  4. richtige Applikation (Darreichungsform)

  5. richtiger Zeitpunkt

  6. richtige Dokumentation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Compliance?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

​Bereitschaft eines Patienten zur aktiven Mitwirkung an therapeutischen maßnahmen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Gesetze geben den Rechtsrahmen für Produktwerbung im deutschen Gesundheitswesen ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Heilmittelwerbegesetz (HWG) 

Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was steht in §300 StGB?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Für Gewerbsmäßigkeit/andere besonders schwere Fälle sind nach § 300 StGB erhöhte Freiheitsstrafen bis zu fünf Jahren vorgesehen. 

Diese drastischen Strafen tragen zum einen der hohen Verantwortung von Heilberuflern gegenüber ihren Patienten Rechnung, zum anderen aber auch den enormen Schäden, die bestechliche Heilberufler für die gesamte Volkswirtschaft verursachen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arzneimittel, § 2 Abs. 1 AMG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(1) Arzneimittel sind Stoffe oder Zubereitungen aus Stoffen,

1.

- zur Anwendung im/am menschlichen/tierischen Körper

- Heilung/Linderung/Verhütung menschlicher/tierischer Krankheiten/krankhafter Beschwerden

2.

- im/am menschlichen/tierischen Körper angewendet oder einem Menschen/Tier verabreicht werden können, um entweder

a) physiologischen Funktionen durch pharmakologische/immunologische/metabolische Wirkung wiederherzustellen/korrigieren/beeinflussen oder

b) eine medizinische Diagnose zu erstellen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum dürfen Apotheken nicht gratis für Heime Verblistern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Infolge des Antikorruptionsgesetzes dürfte allerdings das kostenlose Verblistern durch Apotheken für Alten- und Pflegeheime künftig strafbar sein, denn es führt zu erheblicher Entlastung des Pflegepersonals (Zahlen in Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) 2011b) auf Kosten der gratis verblisternden Apotheke, die daher umgekehrt beim Abschluss des Heimversorgungsvertrages anderen, gegen Bezahlung verblisternden Apotheken in unzulässiger Weise vorgezogen wird.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arzneimittelgesetz (AMG)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Apothekenpflichtige Arzneimittel

- grundsätzliche Apothekenpflicht für Arzneimittel

- schützt vor allem chronisch/langzeiterkrankte Menschen mit hohem Pflege-/Unterstützungsbedarf/hohen Ausgaben für Medikamente, davor, aus Kostengründen mit Billigmedikamenten versorgt zu werden


Verschreibungspflichtige Arzneimittel

- Arzneimittel mit besonderen Anwendungsrisiken sind verschreibungspflichtig


Freiverkäufliche Arzneimittel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Zweck des Heilmittelwerbegesetzes (HWG)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die enthaltenen Werbeverbote sollen verhindern, dass kranke Menschen durch unangemessene, schlimmstenfalls irreführende Werbung zu Fehlentscheidungen beim Arzneimittelgebrauch verleitet werden.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer ist nach §299a StGB bestechlich?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Angehörige eines Heilberufs, „der für die Berufsausübung oder die Führung der Berufsbezeichnung eine staatlich geregelte Ausbildung erfordert“


- Ärzte und Apotheker

- Personen, die sogenannte „Gesundheitsfachberufe“ ausüben, also z. B. (Kinder-)Gesundheits- und Krankenpfleger, Logopäden, Ergo- und Physiotherapeuten, aber auch Altenpfleger

- trafmaß liegt bei Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren

- es gilt nach § 299b StGB auch für den Bestechenden, der selbst nicht Angehöriger eines Heilberufes sein muss

Lösung ausblenden
  • 1470410 Karteikarten
  • 23875 Studierende
  • 580 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Rahmenbedingungen zum Schutz der Gesamtbevölkerung Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Für wen gilt das Heilmittelwerbegesetz (HWG) und das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)?

A:

Es gilt für Hersteller und Anbieter von Arzneimitteln und Medizinprodukten sowie für Leistungserbringer, also vor allem für Krankenhäuser, Apotheken und Ärzte.

Q:

Was ist ein Medizinprodukt?

A:

Ein Medizinprodukt ist ein Gegenstand oder ein Stoff, der zu medizinisch-therapeutischen oder diagnostischen Zwecken für Menschen verwendet wird, wobei seine bestimmungsgemäße Hauptwirkung im Unterschied zu Arzneimitteln primär nicht pharmakologisch, metabolisch oder immunologisch, sondern meist physikalisch oder physikochemisch eintritt. Die Abgrenzung zwischen Medizinprodukt und Arzneimittel ist äußerst bedeutsam, da Marktzugang und Verkehrsfähigkeit unterschiedlich geregelt sind.

Q:

Worauf zielt das „Gesetz zur Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen“ ab?

A:

 - 299a StGB Bestechlichkeit im Gesundheitswesen (MA Gesundheitswesen besticht selbst, bis zu 3 Jahre oder Geldstrafe)

- 299b StGB Bestechung im Gesundheitswesen (MA wird bestochen, bis zu 3 Jahre oder Geldstrafe)

- 300 Besonders schwere Fälle der Bestechlichkeit und Bestechung
Q:

6R-Regel

A:

Examinierte Pflegekräfte dürfen keine Medikamente verblistern, sondern nur stellen (bzw. richten), d. h. Medikamente aus Großverpackungen entnehmen, Salben, Cremes etc. tageszeit-, tag- und wochengenau individuell für jeden Patienten bereitstellen sowie gegebenenfalls in eine Medikamentenbox füllen (und bis zur Einnahme zwischenlagern). Dabei ist stets die sogenannte 6-R-Regel zu beachten, nach der Folgendes zu kontrollieren ist:

  1. richtiger Patient

  2. richtiges Medikament

  3. richtige Dosierung/Konzentration

  4. richtige Applikation (Darreichungsform)

  5. richtiger Zeitpunkt

  6. richtige Dokumentation

Q:

Was versteht man unter Compliance?

A:

​Bereitschaft eines Patienten zur aktiven Mitwirkung an therapeutischen maßnahmen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Gesetze geben den Rechtsrahmen für Produktwerbung im deutschen Gesundheitswesen ?

A:

Heilmittelwerbegesetz (HWG) 

Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)

Q:

Was steht in §300 StGB?

A:

Für Gewerbsmäßigkeit/andere besonders schwere Fälle sind nach § 300 StGB erhöhte Freiheitsstrafen bis zu fünf Jahren vorgesehen. 

Diese drastischen Strafen tragen zum einen der hohen Verantwortung von Heilberuflern gegenüber ihren Patienten Rechnung, zum anderen aber auch den enormen Schäden, die bestechliche Heilberufler für die gesamte Volkswirtschaft verursachen.

Q:

Arzneimittel, § 2 Abs. 1 AMG

A:

(1) Arzneimittel sind Stoffe oder Zubereitungen aus Stoffen,

1.

- zur Anwendung im/am menschlichen/tierischen Körper

- Heilung/Linderung/Verhütung menschlicher/tierischer Krankheiten/krankhafter Beschwerden

2.

- im/am menschlichen/tierischen Körper angewendet oder einem Menschen/Tier verabreicht werden können, um entweder

a) physiologischen Funktionen durch pharmakologische/immunologische/metabolische Wirkung wiederherzustellen/korrigieren/beeinflussen oder

b) eine medizinische Diagnose zu erstellen.

Q:

Warum dürfen Apotheken nicht gratis für Heime Verblistern?

A:

Infolge des Antikorruptionsgesetzes dürfte allerdings das kostenlose Verblistern durch Apotheken für Alten- und Pflegeheime künftig strafbar sein, denn es führt zu erheblicher Entlastung des Pflegepersonals (Zahlen in Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) 2011b) auf Kosten der gratis verblisternden Apotheke, die daher umgekehrt beim Abschluss des Heimversorgungsvertrages anderen, gegen Bezahlung verblisternden Apotheken in unzulässiger Weise vorgezogen wird.

Q:

Arzneimittelgesetz (AMG)

A:

Apothekenpflichtige Arzneimittel

- grundsätzliche Apothekenpflicht für Arzneimittel

- schützt vor allem chronisch/langzeiterkrankte Menschen mit hohem Pflege-/Unterstützungsbedarf/hohen Ausgaben für Medikamente, davor, aus Kostengründen mit Billigmedikamenten versorgt zu werden


Verschreibungspflichtige Arzneimittel

- Arzneimittel mit besonderen Anwendungsrisiken sind verschreibungspflichtig


Freiverkäufliche Arzneimittel

Q:

Was ist der Zweck des Heilmittelwerbegesetzes (HWG)?

A:

Die enthaltenen Werbeverbote sollen verhindern, dass kranke Menschen durch unangemessene, schlimmstenfalls irreführende Werbung zu Fehlentscheidungen beim Arzneimittelgebrauch verleitet werden.


Q:

Wer ist nach §299a StGB bestechlich?

A:

Angehörige eines Heilberufs, „der für die Berufsausübung oder die Führung der Berufsbezeichnung eine staatlich geregelte Ausbildung erfordert“


- Ärzte und Apotheker

- Personen, die sogenannte „Gesundheitsfachberufe“ ausüben, also z. B. (Kinder-)Gesundheits- und Krankenpfleger, Logopäden, Ergo- und Physiotherapeuten, aber auch Altenpfleger

- trafmaß liegt bei Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren

- es gilt nach § 299b StGB auch für den Bestechenden, der selbst nicht Angehöriger eines Heilberufes sein muss

Rahmenbedingungen zum Schutz der Gesamtbevölkerung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Rahmenbedingungen zum Schutz der Gesamtbevölkerung an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Rahmenbedingungen zum Schutz der Gesamtbevölkerung an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Rahmenbedingungen zum Schutz der Gesamtbevölkerung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Rahmenbedingungen im GM

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Rahmenbedingungen des Gesundheitsmarktes

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Rahmenbedingungen des Gesundheitswesens

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Rahmenbedingungen zum Schutz der Gesamtbevölkerung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Rahmenbedingungen zum Schutz der Gesamtbevölkerung