Personalwesen I + II at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Personalwesen I + II an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Personalwesen I + II Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Begriff und Bedeutung des Personalwesens
1. Personal

2. Personalwesen (wesentl. Aufg.) & was zählt dazu
3. Personalpolitik

4. Personalführung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Personal: Gruppe v. AN einer Org., die auf Basis des AV eine Arbeitsleistung gegen Entgelt erbringen bzw. Ordnungen, in denen Menschen Arbeit leisten, um übergeordnete Ziele einer Organisation zu erreichen
2. Personalwesen (wesentliche Aufgabe): Personal organisieren & entspr. der UN-Ziele einzusetzen; dazu zählt:

3. Personalpolitik: auf Langfristigkeit ausgelegte notwendige Grundsatzentscheidungen für prakt. Handeln im Personalbereich;
4. Personalführung: die interaktionelle Führung im direkten Kontakt zw. FüK & MA
 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

benachbarte Disziplinen im Personalbereich:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Personalwesen bzw. Personalmanagement zählt zur BWL;  

VWL, Psychol., Soziologie, Pädagogik, Arbeits- & Rechtswissenschaften

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer gehört zu den Trägern d. Personalarbeit & ist verantw. für Erreichung d. personalwirtsch. Ziele?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

UN-Leitung, Personalabteilung, Betriebsrat, FÜK des UN bzw. der Abteilungen in ihrer Funktion als Vorgesetzte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Abgrenzung Personalwesen, Personalmanagement o. Personalwirtschaft: 
(prinzipiell alles dasselbe mit leichten Unterschieden)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Personalwesen: drückt Interdisziplinarität aus; 
Personalmanagement = akt. Gestaltungshandeln;

Personalwirtschaft = Personalbereich läuft parallel zu and. Bereichen, wie Finanz- o. Produktionswirtschaft statt;

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arbeitsstrukturierung

1. Erklären Sie den unterschied von Fertigungsinseln und teilautonome Gruppen

2. Was sind Fertigungsteams?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1.

  • unterscheiden sich nicht im Qualifikations- u. Kompetenzauf- & -ausbau;
  • Fertigungsinseln sind teilautonome Arbeitsgruppen auf technischer Ebene; 
  • alle für Aufgabendurchführung benötigten MA & Betriebsmittel sind organisatorisch & räumlich gebündelt;
  • ca. 3 bis 10 Mitglieder;


2. kleine Gruppen von ca. 10 MA, die alle über die Eignung für 3 Arbeitsstationen verfügen & auch andere Aufg. übernehmen können



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer ist der eigentliche Schlüssel zum Erfolg?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Menschen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Personalförderung:

Unterschied zwischen 
Praktikum & Traineeprogramm

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. zeitlich befristet um Einblick zu bekommen; Teil v. schulischen Ausbildungen & Studiengängen mit best. Vorgaben


2. vermittelt fundierten Einblick in Berufspraxis für Hochschulabsolventen & künftige FÜK; sehr zeit- & kostenintensiv mit individuell angepassten Ablauf zur Beurteilung für künftige Stelle;

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arbeitsrechtliche Grundlagen:

1. Fünf Grundbegriffe AN, AG, Betriebsrat, AG-Verband, Gewerkschaft erläutern

2. Was ist der Unterschied zw. Betrieb & Unternehmung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. AN: wer auf Basis eines privatrechtlichen Vertrages gegen Entgelt für einen anderen in pers. Abhängigkeit tätig ist; 
  2. AG: jede natürliche o. juristische Person, die einen AN beschäftigt;
  3. Betriebsrat: ist die in jedem Betrieb einführbare AN-Vertretung mit mind. 5 ständigen wahlberechtigten AN von denen 3 wählbar sind; Interessensvertretung der MA gegenüber AG;
  4. AG-Verband: freiwilliger Zusammenschluss von AGn zur kollektiven Vertretung ihrer sozialpol. Interessen
  5. Gewerkschaft: freiwilliger Zusammenschluss von AN zur kollektiven Vertretung ihrer Interessen gegenüber einz. AG o. AG-Verbänden; 


2. Betrieb=org. Einheit, wo AG allein o. mit MA def. arbeitstechn. Absichten anstrebt; Unternehmung dient zur Verwirklichung ökon. o. ideeller Absichten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1. Was ist die zentrale Aufgabe bzw. weitere Aufgaben des Personalwesens?

2. Erläutere die 7 Aufgabenbereiche des Personalwesens!


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Personal unter quant., qualit. & zeitl. Aspekten beschaffen, freisetzen, einsetzen & entwickeln durch Qualifizierung & Förderung; weitere Aufg.: Schaffung von Anreiz- & Kompensationssystemen; Verhaltenssteuerung durch personelle & strukturelle Führung;

2. Aufgabenbereiche:

  1. Personalplanung: plant zuk. Personalgeschehen als Basis aller weit. personalwirtschaftl. Aufg.;
  2. Personaleinsatz: startet mit erster Arbeitsaufnahme & endet mit letzten AT des MA mit den Zielen opt. Leistungsergebnisse zu erbringen, Mitarbeiterzufriedenheit zu fördern & Kosten zu minimieren;
  3. Personalführung: Vorgesetzte setzen UN-Ziele, wesentl. Strategien o. Entscheidungen in hierarchischen Ebenen um;
  4. Personalentlohnung=finanzielle Leistung des UN an MA & Ausgestaltung v. Vergütungssyst. 
  5. Personalentwicklung: umfasst alle Maßn., die die Qualifikation der MA verbessern & MA fördern sollen, z. B. mit Fördergespräch, Coaching, Mentoring & Fortbildung;
  6. Personalfreisetzung: bei Personalüberdeckung mit Einsatzmöglichkeiten int. & ext. Personalfreistellung;
  7. Personalverwaltung: administrative & routinemäßige Aufg. d. Mitarbeiterverwaltung, wie Führen d. Personalakten & Lohn- & Gehaltsabrechnung;
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aufgaben des Personalwesens nehmen durch die zunehmende Digitalisierung und technologische Entwicklungen eher ab als zu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ausführende

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Folgen bringt die Digitalisierung und Entwicklung neuer Technologien für das Personalwesen mit sich?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • MA benötigen neue/andere Qualifikationen;
  • Anforderungsprofile d. MA erhöhen, verschieben & erweitern sich; 
  • Arbeit wird virtualisiert; 
  • Mobilität der AN nimmt zu;
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rahmenbedingungen des Personalwesens:

1. Nennen Sie 4 Gründe für die wachsende Bedeutung des Personalmanagements


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1.)

1. PM hat nicht nur eine rein administrative sondern koordinative Funktion

2. steigende absolute Personalkosten;

3. Wettbewerb globalisiert & verschärft sich;

4. Demograf. Veränderungen erfordern Individualisierung des PM

5. Wertewandel

6. Strukturwandel

7. zunehm. Digitalisierung & Entwicklung neuer Technologien;


Lösung ausblenden
  • 1466074 Karteikarten
  • 23810 Studierende
  • 579 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Personalwesen I + II Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Begriff und Bedeutung des Personalwesens
1. Personal

2. Personalwesen (wesentl. Aufg.) & was zählt dazu
3. Personalpolitik

4. Personalführung

A:

1. Personal: Gruppe v. AN einer Org., die auf Basis des AV eine Arbeitsleistung gegen Entgelt erbringen bzw. Ordnungen, in denen Menschen Arbeit leisten, um übergeordnete Ziele einer Organisation zu erreichen
2. Personalwesen (wesentliche Aufgabe): Personal organisieren & entspr. der UN-Ziele einzusetzen; dazu zählt:

3. Personalpolitik: auf Langfristigkeit ausgelegte notwendige Grundsatzentscheidungen für prakt. Handeln im Personalbereich;
4. Personalführung: die interaktionelle Führung im direkten Kontakt zw. FüK & MA
 

Q:

benachbarte Disziplinen im Personalbereich:

A:

Personalwesen bzw. Personalmanagement zählt zur BWL;  

VWL, Psychol., Soziologie, Pädagogik, Arbeits- & Rechtswissenschaften

Q:

Wer gehört zu den Trägern d. Personalarbeit & ist verantw. für Erreichung d. personalwirtsch. Ziele?

A:

UN-Leitung, Personalabteilung, Betriebsrat, FÜK des UN bzw. der Abteilungen in ihrer Funktion als Vorgesetzte

Q:

Abgrenzung Personalwesen, Personalmanagement o. Personalwirtschaft: 
(prinzipiell alles dasselbe mit leichten Unterschieden)

A:

Personalwesen: drückt Interdisziplinarität aus; 
Personalmanagement = akt. Gestaltungshandeln;

Personalwirtschaft = Personalbereich läuft parallel zu and. Bereichen, wie Finanz- o. Produktionswirtschaft statt;

Q:

Arbeitsstrukturierung

1. Erklären Sie den unterschied von Fertigungsinseln und teilautonome Gruppen

2. Was sind Fertigungsteams?

A:

1.

  • unterscheiden sich nicht im Qualifikations- u. Kompetenzauf- & -ausbau;
  • Fertigungsinseln sind teilautonome Arbeitsgruppen auf technischer Ebene; 
  • alle für Aufgabendurchführung benötigten MA & Betriebsmittel sind organisatorisch & räumlich gebündelt;
  • ca. 3 bis 10 Mitglieder;


2. kleine Gruppen von ca. 10 MA, die alle über die Eignung für 3 Arbeitsstationen verfügen & auch andere Aufg. übernehmen können



Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wer ist der eigentliche Schlüssel zum Erfolg?

A:

Menschen

Q:

Personalförderung:

Unterschied zwischen 
Praktikum & Traineeprogramm

A:

1. zeitlich befristet um Einblick zu bekommen; Teil v. schulischen Ausbildungen & Studiengängen mit best. Vorgaben


2. vermittelt fundierten Einblick in Berufspraxis für Hochschulabsolventen & künftige FÜK; sehr zeit- & kostenintensiv mit individuell angepassten Ablauf zur Beurteilung für künftige Stelle;

Q:

Arbeitsrechtliche Grundlagen:

1. Fünf Grundbegriffe AN, AG, Betriebsrat, AG-Verband, Gewerkschaft erläutern

2. Was ist der Unterschied zw. Betrieb & Unternehmung?

A:
  1. AN: wer auf Basis eines privatrechtlichen Vertrages gegen Entgelt für einen anderen in pers. Abhängigkeit tätig ist; 
  2. AG: jede natürliche o. juristische Person, die einen AN beschäftigt;
  3. Betriebsrat: ist die in jedem Betrieb einführbare AN-Vertretung mit mind. 5 ständigen wahlberechtigten AN von denen 3 wählbar sind; Interessensvertretung der MA gegenüber AG;
  4. AG-Verband: freiwilliger Zusammenschluss von AGn zur kollektiven Vertretung ihrer sozialpol. Interessen
  5. Gewerkschaft: freiwilliger Zusammenschluss von AN zur kollektiven Vertretung ihrer Interessen gegenüber einz. AG o. AG-Verbänden; 


2. Betrieb=org. Einheit, wo AG allein o. mit MA def. arbeitstechn. Absichten anstrebt; Unternehmung dient zur Verwirklichung ökon. o. ideeller Absichten

Q:

1. Was ist die zentrale Aufgabe bzw. weitere Aufgaben des Personalwesens?

2. Erläutere die 7 Aufgabenbereiche des Personalwesens!


A:

1. Personal unter quant., qualit. & zeitl. Aspekten beschaffen, freisetzen, einsetzen & entwickeln durch Qualifizierung & Förderung; weitere Aufg.: Schaffung von Anreiz- & Kompensationssystemen; Verhaltenssteuerung durch personelle & strukturelle Führung;

2. Aufgabenbereiche:

  1. Personalplanung: plant zuk. Personalgeschehen als Basis aller weit. personalwirtschaftl. Aufg.;
  2. Personaleinsatz: startet mit erster Arbeitsaufnahme & endet mit letzten AT des MA mit den Zielen opt. Leistungsergebnisse zu erbringen, Mitarbeiterzufriedenheit zu fördern & Kosten zu minimieren;
  3. Personalführung: Vorgesetzte setzen UN-Ziele, wesentl. Strategien o. Entscheidungen in hierarchischen Ebenen um;
  4. Personalentlohnung=finanzielle Leistung des UN an MA & Ausgestaltung v. Vergütungssyst. 
  5. Personalentwicklung: umfasst alle Maßn., die die Qualifikation der MA verbessern & MA fördern sollen, z. B. mit Fördergespräch, Coaching, Mentoring & Fortbildung;
  6. Personalfreisetzung: bei Personalüberdeckung mit Einsatzmöglichkeiten int. & ext. Personalfreistellung;
  7. Personalverwaltung: administrative & routinemäßige Aufg. d. Mitarbeiterverwaltung, wie Führen d. Personalakten & Lohn- & Gehaltsabrechnung;
Q:

Welche Aufgaben des Personalwesens nehmen durch die zunehmende Digitalisierung und technologische Entwicklungen eher ab als zu?

A:

ausführende

Q:

Welche Folgen bringt die Digitalisierung und Entwicklung neuer Technologien für das Personalwesen mit sich?

A:
  • MA benötigen neue/andere Qualifikationen;
  • Anforderungsprofile d. MA erhöhen, verschieben & erweitern sich; 
  • Arbeit wird virtualisiert; 
  • Mobilität der AN nimmt zu;
Q:

Rahmenbedingungen des Personalwesens:

1. Nennen Sie 4 Gründe für die wachsende Bedeutung des Personalmanagements


A:

1.)

1. PM hat nicht nur eine rein administrative sondern koordinative Funktion

2. steigende absolute Personalkosten;

3. Wettbewerb globalisiert & verschärft sich;

4. Demograf. Veränderungen erfordern Individualisierung des PM

5. Wertewandel

6. Strukturwandel

7. zunehm. Digitalisierung & Entwicklung neuer Technologien;


Personalwesen I + II

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Personalwesen I + II an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Personalwesen I + II an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Personalwesen I + II Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Personalwesen II

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Personalwesen II

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Personalwesen II

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Personalwesen I + II
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Personalwesen I + II