Meine Karteikarten at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Meine Karteikarten an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Meine Karteikarten Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was sind Standortfaktoren?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
= entscheidungsrelevante Standorteigenschaften

Unterteilung in
  • unternehmensbezogene
  • produktionsbezogene
  • absatzbezogene
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Organisation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Art und Weise, wie die Teile eines Ganzen untereinander und zu diesem Ganzen orientiert sind und zusammen wirken
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
UN als offenes, dynamisches und komplexes System ! 



Ursachen für Entstehung neuer Probleme bei Behebung bestehende Probleme ist die fehlende Berücksichtigung dieser drei Punkte

Systemkybernetik kann dabei helfen Systemverhalten vorherzusagen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Offen: Beziehungen nach außen
Dynamisch: Veränderungen mit der Zeit
Komplex: Nicht vollständig überschaubar
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Standortwahl
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Entscheidung über Anzahl und geografische Lage des bzw. der Unternehmensstandorten
  • langfristiges Ziel der Nettogewinnmaximierung soll unterstützt werden
  • Wahl abhängig von den Standortfaktoren

Gesucht
S. mit max. Differenz zw. standortbedingten Erträgen und Aufwendungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Veränderungen von Standortentscheidungen durch
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wachstums-
  • Schrumpfungs-
  • Strukturveränderungszielen
Bsp. Fortschritt der Digitalisierung und damit verbundener Mögl.
ggf. Reduktion Bedeutung Arbeitskostenreduktion für Standortwahl, da immer weniger Arbeiter benötigt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Stakeholder?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Element,
  • die an einem UN teilhaben
  • mittelbar von dessen Entscheidungen bzw. Aktivitäten betroffen sind 
  • von deren Unterstützung der Erfolg des UN abhängt

können Personen, Gruppen, Institutionen oder Organisationen sein
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter dem Homo Ökonomikus?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Annahmen:
  • Alle Entscheidungen werden rational nach Kosten-Nutzen-Verhältnis getroffen
  • Alle benötigten Infos stehen zur Verfügung
  • Entscheidung zum Erwerb eines Gutes rein nach dem Rationalprinzip 

Anwendung:
  • auch im Hinblick auf Verhalten von M. am Arbeitsplatz (Motivation nur durch ökonomische Anreize z.B. höhere Löhne, kürzere Arbeitszeiten)

Kritik: wirklichkeitsfremd
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter dem Modell des beschränkt – handelnden Menschen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Annahme:
  • Eingeschränkte Informationsverarbeitungskapazität z.B Zeit
  • nicht zwingend beste Entscheidung 

Merkmale:
  • sucht nach relativ gut zufriedenstellenden Lösungen
  • Nutzung von einfachen, wenig komplexen und oft auch emotional gefärbten Entscheidungsregeln
  • Überwiegend Gewohnheiten
  • “Durchwursteln“

Kritik: realistischer als M. des Rat. h. M.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Modell des sozial handelnden Menschen.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • bezieht sich auf Verhalten der Menschen im UN
  • Geht davon aus, dass dieses Verhalten und Leistungswille durch
          - die Zufriedenheit mit der gesamten Arbeitssituation beeinflusst wird
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die Selbstreaktionsweisen vernetzter Systeme?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Rückkopplungseffekte
  • Schwellenwerte
  • Selbstregulation
  • Kippeffekte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Vorteile eines globalen Standortes für Entwicklungs- und Produktionsabteilung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Direkte und schnellere Umsetzung neuerer Entwicklungen
  • Know-how-Bündelung
  • Bessere Kommunikation beider Branchen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Teile der operativen Beschaffung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bedarfsermittlung
(Bestimmung der Materialbedarfe der Produktion für einen bestimmten Planungszeitraum unter Berücksichtigung etwaiger Lagerbestände)

  • Bestellmengenplanung
(Nur bei Vorratsbeschaffung, Verteilung der Bestellmengen auf Bestelllungen und Bestellzeitpunkte)

  • Bestellabwicklung
(Bestelldurchführung, B. Überwachung und Wareneingang)
Lösung ausblenden
  • 1472779 Karteikarten
  • 23914 Studierende
  • 580 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Meine Karteikarten Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was sind Standortfaktoren?
A:
= entscheidungsrelevante Standorteigenschaften

Unterteilung in
  • unternehmensbezogene
  • produktionsbezogene
  • absatzbezogene
Q:
Definition Organisation
A:
Art und Weise, wie die Teile eines Ganzen untereinander und zu diesem Ganzen orientiert sind und zusammen wirken
Q:
UN als offenes, dynamisches und komplexes System ! 



Ursachen für Entstehung neuer Probleme bei Behebung bestehende Probleme ist die fehlende Berücksichtigung dieser drei Punkte

Systemkybernetik kann dabei helfen Systemverhalten vorherzusagen
A:
Offen: Beziehungen nach außen
Dynamisch: Veränderungen mit der Zeit
Komplex: Nicht vollständig überschaubar
Q:
Standortwahl
A:
  • Entscheidung über Anzahl und geografische Lage des bzw. der Unternehmensstandorten
  • langfristiges Ziel der Nettogewinnmaximierung soll unterstützt werden
  • Wahl abhängig von den Standortfaktoren

Gesucht
S. mit max. Differenz zw. standortbedingten Erträgen und Aufwendungen
Q:
Veränderungen von Standortentscheidungen durch
A:
  • Wachstums-
  • Schrumpfungs-
  • Strukturveränderungszielen
Bsp. Fortschritt der Digitalisierung und damit verbundener Mögl.
ggf. Reduktion Bedeutung Arbeitskostenreduktion für Standortwahl, da immer weniger Arbeiter benötigt 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was sind Stakeholder?
A:
Element,
  • die an einem UN teilhaben
  • mittelbar von dessen Entscheidungen bzw. Aktivitäten betroffen sind 
  • von deren Unterstützung der Erfolg des UN abhängt

können Personen, Gruppen, Institutionen oder Organisationen sein
Q:
Was versteht man unter dem Homo Ökonomikus?
A:
Annahmen:
  • Alle Entscheidungen werden rational nach Kosten-Nutzen-Verhältnis getroffen
  • Alle benötigten Infos stehen zur Verfügung
  • Entscheidung zum Erwerb eines Gutes rein nach dem Rationalprinzip 

Anwendung:
  • auch im Hinblick auf Verhalten von M. am Arbeitsplatz (Motivation nur durch ökonomische Anreize z.B. höhere Löhne, kürzere Arbeitszeiten)

Kritik: wirklichkeitsfremd
Q:
Was versteht man unter dem Modell des beschränkt – handelnden Menschen?
A:
Annahme:
  • Eingeschränkte Informationsverarbeitungskapazität z.B Zeit
  • nicht zwingend beste Entscheidung 

Merkmale:
  • sucht nach relativ gut zufriedenstellenden Lösungen
  • Nutzung von einfachen, wenig komplexen und oft auch emotional gefärbten Entscheidungsregeln
  • Überwiegend Gewohnheiten
  • “Durchwursteln“

Kritik: realistischer als M. des Rat. h. M.
Q:
Modell des sozial handelnden Menschen.
A:
  • bezieht sich auf Verhalten der Menschen im UN
  • Geht davon aus, dass dieses Verhalten und Leistungswille durch
          - die Zufriedenheit mit der gesamten Arbeitssituation beeinflusst wird
Q:
Was sind die Selbstreaktionsweisen vernetzter Systeme?
A:
  • Rückkopplungseffekte
  • Schwellenwerte
  • Selbstregulation
  • Kippeffekte
Q:
Vorteile eines globalen Standortes für Entwicklungs- und Produktionsabteilung
A:
  • Direkte und schnellere Umsetzung neuerer Entwicklungen
  • Know-how-Bündelung
  • Bessere Kommunikation beider Branchen
Q:
Teile der operativen Beschaffung 
A:
  • Bedarfsermittlung
(Bestimmung der Materialbedarfe der Produktion für einen bestimmten Planungszeitraum unter Berücksichtigung etwaiger Lagerbestände)

  • Bestellmengenplanung
(Nur bei Vorratsbeschaffung, Verteilung der Bestellmengen auf Bestelllungen und Bestellzeitpunkte)

  • Bestellabwicklung
(Bestelldurchführung, B. Überwachung und Wareneingang)
Meine Karteikarten

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Meine Karteikarten an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Meine Karteikarten an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Meine Karteikarten Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Karteikarten

Universität Marburg

Zum Kurs
meine Karten

Universität zu Köln

Zum Kurs
Karteikarten

Universität Bremen

Zum Kurs
Karteikarten

Universität Bielefeld

Zum Kurs
meine Karten

Universität Hohenheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Meine Karteikarten
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Meine Karteikarten