Medienplattforme-und Systeme at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Medienplattforme-und Systeme an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Medienplattforme-und Systeme Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Multimediaplattformen (YouTube) Wiki-Konstrukte (Wikipedia), E-Learning-Plattformen und Blogging-Portale lassen sich nicht eindeutig von Netzwerkplattformen abgrenzen. Warum?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

erfüllen maßgebliche Voraussetzungen, um als Social Software zu gelten: Sie erlauben die Erstellung öffentlicher oder privater Nutzerprofile, bieten Nutzern diverse

Kommunikationsmöglichkeiten und stellen zum Teil umfassende Vernetzungsoptionen zwischen

Individuen und Gruppen bereit.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

HTML Seiten sind grundsätzlich statisch. Wie werden diese dynamisch

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Daher ist die Integration von Erweiterungen wie JavaScript

erforderlich, um Websites auf einfachem Wege dynamisch und „Desktop-App-ähnlicher“ zu machen und

um Webkomponenten in eine Hypertextanwendung zu integrieren. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bezeichnet der Begriff Internet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Internet bezeichnet ein diverses heterogenes Computernetzwerk

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

warum gilt Berners-Lee als Erfinder des Internets?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Er entwarf HTML (Hyper Text Markup Language) 1989 im Rahmen eines Forschungsprojekts als erste Codiersprache für webbasierte

Anwendungen zur Erstellung globaler Wissensnetzwerke 


  • sollte den weltweiten Austausch sowie die Aktualisierung von Informationen zwischen Wissenschaftlern vereinfachen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter einem Modem?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hardware zur digitalen Signalverarbeitung, die PCs über eine Telefonleitung mit dem Internet

verband.


70/80er Jahre


Bspw. das Modem der deutschen Bundespost

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Mindestanforderung für Downstreaming eines HD-Films über Netflix und was war in den 70er Jahren für Datenübertragungsraten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

5mbps bei Netfilx


2.400 bps (Bits/Sekunde) → Transfer einer Din-A4-Textseite dauerte ca. sieben Sekunden.


im Vergleich zu Heute nur 0.3% der Mindestanforderung



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Worauf sind Webanwendungen heute ausgelegt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • hohes Nutzeraufkommen
  • den Transfer großer Datenmengen
  • flexible Skalierbarkeit
  • schnellen Wachstum
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Internetseiten bestanden aus einfachen, statischen HTML-Seiten. Heute?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

komplexe datenbank-orientierte dynamische Webanwendungen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufgabe Mediensysteme (Managementsysteme)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erlauben den Auf- und Ausbau und die Erstellung und Verwaltung von Webinhalten (Content)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter der Internetblase?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • „platzte“ im Jahr 2000
  • viele Medienvertreter erklärten das Internet für „tot“
  • Scheitern von vielen, teils millionenschwere Internetprojekte und Start-up-Firmen – meist aufgrund substanzloser Geschäftsmodelle, Misswirtschaft und technischer Unzulänglichkeiten.


es erfolgte eine Marktbereinigung, von der vor allem große Onlinefirmen wie Amazon, eBay und Google profitierten, die sich ihre Marktanteile durch den Ankauf profitabler Geschäftsmodelle sicherten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Web 2.0

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

beschreibt die Weiterentwicklung bzw veränderte Nutzung des Internets 


Hier steht neben der reinen Verbreitung von Informationen auch eine stärkere Nutzerbeteiligung im Vordergrund 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Dienste werden unteranderem im Internet angeboten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

E-Mail, Chatsysteme, FTP oder World Wide Web

(WWW) etc.

Lösung ausblenden
  • 1139442 Karteikarten
  • 20679 Studierende
  • 501 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Medienplattforme-und Systeme Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Multimediaplattformen (YouTube) Wiki-Konstrukte (Wikipedia), E-Learning-Plattformen und Blogging-Portale lassen sich nicht eindeutig von Netzwerkplattformen abgrenzen. Warum?

A:

erfüllen maßgebliche Voraussetzungen, um als Social Software zu gelten: Sie erlauben die Erstellung öffentlicher oder privater Nutzerprofile, bieten Nutzern diverse

Kommunikationsmöglichkeiten und stellen zum Teil umfassende Vernetzungsoptionen zwischen

Individuen und Gruppen bereit.

Q:

HTML Seiten sind grundsätzlich statisch. Wie werden diese dynamisch

A:

Daher ist die Integration von Erweiterungen wie JavaScript

erforderlich, um Websites auf einfachem Wege dynamisch und „Desktop-App-ähnlicher“ zu machen und

um Webkomponenten in eine Hypertextanwendung zu integrieren. 

Q:

Was bezeichnet der Begriff Internet?

A:

Internet bezeichnet ein diverses heterogenes Computernetzwerk

Q:

warum gilt Berners-Lee als Erfinder des Internets?

A:

Er entwarf HTML (Hyper Text Markup Language) 1989 im Rahmen eines Forschungsprojekts als erste Codiersprache für webbasierte

Anwendungen zur Erstellung globaler Wissensnetzwerke 


  • sollte den weltweiten Austausch sowie die Aktualisierung von Informationen zwischen Wissenschaftlern vereinfachen
Q:

Was versteht man unter einem Modem?

A:

Hardware zur digitalen Signalverarbeitung, die PCs über eine Telefonleitung mit dem Internet

verband.


70/80er Jahre


Bspw. das Modem der deutschen Bundespost

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist die Mindestanforderung für Downstreaming eines HD-Films über Netflix und was war in den 70er Jahren für Datenübertragungsraten?

A:

5mbps bei Netfilx


2.400 bps (Bits/Sekunde) → Transfer einer Din-A4-Textseite dauerte ca. sieben Sekunden.


im Vergleich zu Heute nur 0.3% der Mindestanforderung



Q:

Worauf sind Webanwendungen heute ausgelegt?

A:
  • hohes Nutzeraufkommen
  • den Transfer großer Datenmengen
  • flexible Skalierbarkeit
  • schnellen Wachstum
Q:

Internetseiten bestanden aus einfachen, statischen HTML-Seiten. Heute?

A:

komplexe datenbank-orientierte dynamische Webanwendungen


Q:

Aufgabe Mediensysteme (Managementsysteme)

A:

Erlauben den Auf- und Ausbau und die Erstellung und Verwaltung von Webinhalten (Content)

Q:

Was versteht man unter der Internetblase?

A:
  • „platzte“ im Jahr 2000
  • viele Medienvertreter erklärten das Internet für „tot“
  • Scheitern von vielen, teils millionenschwere Internetprojekte und Start-up-Firmen – meist aufgrund substanzloser Geschäftsmodelle, Misswirtschaft und technischer Unzulänglichkeiten.


es erfolgte eine Marktbereinigung, von der vor allem große Onlinefirmen wie Amazon, eBay und Google profitierten, die sich ihre Marktanteile durch den Ankauf profitabler Geschäftsmodelle sicherten

Q:

Was versteht man unter Web 2.0

A:

beschreibt die Weiterentwicklung bzw veränderte Nutzung des Internets 


Hier steht neben der reinen Verbreitung von Informationen auch eine stärkere Nutzerbeteiligung im Vordergrund 

Q:

Welche Dienste werden unteranderem im Internet angeboten?

A:

E-Mail, Chatsysteme, FTP oder World Wide Web

(WWW) etc.

Medienplattforme-und Systeme

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Medienplattforme-und Systeme an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Medienplattforme-und Systeme an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Medienplattforme-und Systeme
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Medienplattforme-und Systeme