Lektion 5 - Weitere Instrumente Der Kostenrechnung at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Lektion 5 - weitere Instrumente der Kostenrechnung an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Lektion 5 - weitere Instrumente der Kostenrechnung Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was haben Unternehmen aus den schwierigen Kostenverteilung gelernt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Formulierung der Kostenziele für spätere Herstellkosten bereits in der Entwicklungs- und Konstruktionsphase vornehmen
    •  TARGET COSTING
      Zielkostenrechnung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Target Costing?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zielkostenrechnung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo wird Target Costing angewendet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • in Industriezweigen, in denen komplexe, technisch anspruchsvolle Produkte entwickelt und hergestellt werden
    • Automobilindustrie, Werkzeugmaschinenbau oder Elektronikindustrie
  • Massenfertigung
    • seltene Modellwechsel bewirken Entscheidungen, die dauerhafte Auswirkungen auf die Kostensituation eines Unternehmens haben
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der erste Schritt des Target Costings und wie läuft er ab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bestimmung der Funktions-/ Eigenschaftsstruktur des Produktes
    • durch Befragung von Experten und/oder Kunden werden die Anforderungen an das Produkt erhoben
    • Eigenschaften und Preisbereitschaft wird festgelegt
    • mithilfe der Conjoint- Analyse
      • Ergebnis= Gewichtung der Produktfunktionen
  • "welche Funktionen muss der Wanderschuh erfüllen - Dichtigkeit %, Gewicht %, Farbe usw.."
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Allowable Costs?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kostenobergrenze für die Erstellung eines Produktes bzw. Erbringung der Leistung

  • Differenz zwischen Marktpreis und dem vorgesehenen Erfolg je Produkt

gesamten Umfang aller Kosten für die erwartete Stückzahl  über den gesamten Produktlebenszyklus = Gesamtumfang

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der 4. Schritt des Target Costings und wie verläuft er?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Entwicklung eines Rohentwurfes für das Produkt und Identifikation der Produktkomponenten
    • Rohentwurf muss die vorgegebenen Funktionen/Eigenschaften beinhalten
    • für die Funktionen werden die notwendigen Komponenten und deren Beitrag wichtig
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Drifting Costs?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

werden vom UN selbst prognostiziert und stellen Kosten bei einer Fertigung dar 

- Standardkosten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie lautet der 6. Schritt des Target Costings und wie läuft er ab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gewichtung der Produktkomponenten
    • Komponenten werden je nach Beitrag, der zur Erfüllung der Kundenanforderung beiträgt, gewichtet
      • Nutzenanteil
    • Funktion und Gewichtung + Beitrag zur Erfüllung in Matrix darstellen
  • Allowable Costs der einzelnen Komponenten können durch Multiplikation ihrer Gewichtung mit den gesamten Allowable Costs berechnet werden 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wird Target Costing ingesamt bewertet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • aussagekräftiges Instrument
  • tief gegliederte Transparenz
    • Kostendruck auf die für die Komponenten verantwortlichen Mitarbeiter
  • Schwierigkeiten:
    • Datenermittlung
    • inexakte Erkenntnis über den Markt´/Kunden -> Fehleinschätzung in der frühen Planungsphase
  • "Vollkostenansatz" - statistischer Ansatz
    • nur für den Augenblick 
    • späteren Verlauf veränderbaren Kundennutzen und Kostenaufspaltung der Komponenten -> nur genau bei Planungszeitpunkt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was hat sich durch die Globalisierung und fortschreitenden technologische Entwicklung erhöht und was ist dadurch notwendig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wettbewerbsdruck
  • Kundenanforderungen
  • Kosten für Forschung und Entwicklung sowie für die Gewinnung & Bindung der Kunden gestiegen
  • Erfolgsrechnung ist notwendig, die periodenübergreifend ist
    • unterschiedliche Entwicklung der Kosten in Niveau, Struktur und Verlauf während der gesamten Lebensdauer eines Objektes
      • LIFE CYCLE COSTINGS
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versuchen die Methoden des Life Cycle Costings?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kostenverläufe so anfallsgenau wie möglich auf die Phasen eines Lebenszyklus zu verteilen
    • unterschiedliche Lebenszyklen:
      • Produkte, Ressourcen, Unternehmen, Kunden und Märkte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche fatalen Folgen hat die Kostenverteilung im Produktlebenszyklus für das Kostenmanagement?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sind die Kosten festgelegt und können nicht mehr beeinflusst werden:
    • alle Maßnahmen zur Beeinflussung der Kosten  in Niveau, Struktur und Verlauf tendenziell wirkungslos
Lösung ausblenden
  • 1478463 Karteikarten
  • 23982 Studierende
  • 582 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Lektion 5 - weitere Instrumente der Kostenrechnung Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was haben Unternehmen aus den schwierigen Kostenverteilung gelernt?

A:
  • Formulierung der Kostenziele für spätere Herstellkosten bereits in der Entwicklungs- und Konstruktionsphase vornehmen
    •  TARGET COSTING
      Zielkostenrechnung
Q:

Was ist Target Costing?

A:

Zielkostenrechnung

Q:

Wo wird Target Costing angewendet?

A:
  • in Industriezweigen, in denen komplexe, technisch anspruchsvolle Produkte entwickelt und hergestellt werden
    • Automobilindustrie, Werkzeugmaschinenbau oder Elektronikindustrie
  • Massenfertigung
    • seltene Modellwechsel bewirken Entscheidungen, die dauerhafte Auswirkungen auf die Kostensituation eines Unternehmens haben
Q:

Was ist der erste Schritt des Target Costings und wie läuft er ab?

A:
  • Bestimmung der Funktions-/ Eigenschaftsstruktur des Produktes
    • durch Befragung von Experten und/oder Kunden werden die Anforderungen an das Produkt erhoben
    • Eigenschaften und Preisbereitschaft wird festgelegt
    • mithilfe der Conjoint- Analyse
      • Ergebnis= Gewichtung der Produktfunktionen
  • "welche Funktionen muss der Wanderschuh erfüllen - Dichtigkeit %, Gewicht %, Farbe usw.."
Q:

Was sind Allowable Costs?

A:

Kostenobergrenze für die Erstellung eines Produktes bzw. Erbringung der Leistung

  • Differenz zwischen Marktpreis und dem vorgesehenen Erfolg je Produkt

gesamten Umfang aller Kosten für die erwartete Stückzahl  über den gesamten Produktlebenszyklus = Gesamtumfang

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist der 4. Schritt des Target Costings und wie verläuft er?

A:
  • Entwicklung eines Rohentwurfes für das Produkt und Identifikation der Produktkomponenten
    • Rohentwurf muss die vorgegebenen Funktionen/Eigenschaften beinhalten
    • für die Funktionen werden die notwendigen Komponenten und deren Beitrag wichtig
Q:

Was sind Drifting Costs?


A:

werden vom UN selbst prognostiziert und stellen Kosten bei einer Fertigung dar 

- Standardkosten

Q:

Wie lautet der 6. Schritt des Target Costings und wie läuft er ab?

A:
  • Gewichtung der Produktkomponenten
    • Komponenten werden je nach Beitrag, der zur Erfüllung der Kundenanforderung beiträgt, gewichtet
      • Nutzenanteil
    • Funktion und Gewichtung + Beitrag zur Erfüllung in Matrix darstellen
  • Allowable Costs der einzelnen Komponenten können durch Multiplikation ihrer Gewichtung mit den gesamten Allowable Costs berechnet werden 
Q:

Wie wird Target Costing ingesamt bewertet?

A:
  • aussagekräftiges Instrument
  • tief gegliederte Transparenz
    • Kostendruck auf die für die Komponenten verantwortlichen Mitarbeiter
  • Schwierigkeiten:
    • Datenermittlung
    • inexakte Erkenntnis über den Markt´/Kunden -> Fehleinschätzung in der frühen Planungsphase
  • "Vollkostenansatz" - statistischer Ansatz
    • nur für den Augenblick 
    • späteren Verlauf veränderbaren Kundennutzen und Kostenaufspaltung der Komponenten -> nur genau bei Planungszeitpunkt
Q:

Was hat sich durch die Globalisierung und fortschreitenden technologische Entwicklung erhöht und was ist dadurch notwendig?

A:
  • Wettbewerbsdruck
  • Kundenanforderungen
  • Kosten für Forschung und Entwicklung sowie für die Gewinnung & Bindung der Kunden gestiegen
  • Erfolgsrechnung ist notwendig, die periodenübergreifend ist
    • unterschiedliche Entwicklung der Kosten in Niveau, Struktur und Verlauf während der gesamten Lebensdauer eines Objektes
      • LIFE CYCLE COSTINGS
Q:

Was versuchen die Methoden des Life Cycle Costings?

A:
  • Kostenverläufe so anfallsgenau wie möglich auf die Phasen eines Lebenszyklus zu verteilen
    • unterschiedliche Lebenszyklen:
      • Produkte, Ressourcen, Unternehmen, Kunden und Märkte
Q:

Welche fatalen Folgen hat die Kostenverteilung im Produktlebenszyklus für das Kostenmanagement?

A:
  • Sind die Kosten festgelegt und können nicht mehr beeinflusst werden:
    • alle Maßnahmen zur Beeinflussung der Kosten  in Niveau, Struktur und Verlauf tendenziell wirkungslos
Lektion 5 - weitere Instrumente der Kostenrechnung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Lektion 5 - weitere Instrumente der Kostenrechnung an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Lektion 5 - weitere Instrumente der Kostenrechnung an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Lektion 5 - weitere Instrumente der Kostenrechnung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Lektion 1 - Teilkostenrechnung

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Kostenrechnung als Instrument

Universität Witten/ Herdecke

Zum Kurs
Lektion 3 - Kostenartenrechnung

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Lektion 4 - Kostenstellenrechnng

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Lektion 5 - Kostenträgerrechnung

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Lektion 5 - weitere Instrumente der Kostenrechnung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Lektion 5 - weitere Instrumente der Kostenrechnung