Lektion 1 - Ansatz Von Vermögensgegenständen Und Schulden at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Lektion 1 - Ansatz von Vermögensgegenständen und Schulden an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Lektion 1 - Ansatz von Vermögensgegenständen und Schulden Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie lauten die drei Grundsatzfragen der Bilanzierung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Was darf in der Bilanz erfasst werden? (Ansatz)
  • Wo wird es erfasst? (Ausweis)
  • Mit welchem Wert wird es erfasst? (Bewertung)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter "Bilanzierung dem Grunde nach"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Frage nach dem Bilanzinhalt, d. h. welche Positionen in die Bilanz aufzunehmen sind

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche drei Fragen sind zu klären?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Liegt ein Vermögensgegenstand oder eine Schuld vor?
  • Wird der VG oder die Schluld zum Betriebs- oder zum Privatvermögen gezählt?
  • Gibt es ein Bilanzierungswahlrecht oder ein Bilanzierungsverbot?


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Definition Vermögensgegenstand

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • wirtschaftlicher Wert
  • selbstständig bewertbar
  • sebstständig verkehrsfähig


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist maßgeblich für die Erfassung in der Bilanz?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

das wirtschaftliche Eigentum; sofern wirtschaftliches und juristisches Eigentum auseinaderfallen, ist das wirtschaftliche Eigentum das entscheidende Kriterium


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo gibt es in der Praxis oft Abgrenzungsprobleme?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Abgrenzung der Mehrung des Vermögensbestandes (Erfassung als Vermögensgegenstand) von den Erhaltungsmaßnahmen (Erfassung als Aufwand)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Schulden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • bestehende/hinreichend sichere Belastung des Vermögens
  • rechtliche oder wirtschaftliche Leistungsverpflichtung
  • selbstständige Bewertbarkeit


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arten von Schulden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verbindlichkeiten: sichere Schulden, deren Höhe und Existenz ist sicher, z. B. VLL oder Bankschulden
  • Rückstellungen: unsichere, aber nicht unwahrscheinliche Schulden; die Höhe und/oder Existenz ist unsicher, z. B. Schadenersatzklage oder Gewährleistungen
  • Eventualschulden: unsichere und unwahrscheinliche Schulden; nicht bilanzierungsfähig, z. B. Wechselübertragungen oder Bürgschaften


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie werden Schulden bilanziert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verbindlichkeiten und Rückstellungen werden auf der Passiv-Seite der Bilanz erfasst, Eventualschulden werden nicht passiviert, aber unter der Bilanz vermerkt bzw. im Anhang erläutert


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Darf der Kaufmann nur das Betriebs- oder auch das Privatvermögen in die Bilanz aufnehmen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nur das Betriebsvermögen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Worunter fallen Vermögensgegenstände, die weder zum Betriebs-, noch zum Privatvermögen gezählt werden können?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gewillkürtes Betriebsvermögen (z. B. Mietshäuser oder Wertpapiere)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie werden Vermögensgegenstände bei gemischter Nutzung zugeordnet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Unterscheidung zwischen beweglichen und unbeweglichen Wirtschaftsgütern


Bewegliche WG:

  • mehr als 50% betriebl. Nutzung: Betriebsvermögen
  • weniger als 10% betriebl. Nutzung: Privatvermögen
  • zwischen 10% und 50% betriebl. Nutzung: gewillkürtes Betriebsvermögen (Zuordnungswahlrecht)


Unbewegliche WG:

  • Unbewegliche WG werden grundsätzlich aufgeteilt, d.h. je nach ihren Nutzungsanteilen dem Privat- und Betriebsvermögen zugerechnet


Lösung ausblenden
  • 1464451 Karteikarten
  • 23790 Studierende
  • 577 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Lektion 1 - Ansatz von Vermögensgegenständen und Schulden Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie lauten die drei Grundsatzfragen der Bilanzierung?

A:
  • Was darf in der Bilanz erfasst werden? (Ansatz)
  • Wo wird es erfasst? (Ausweis)
  • Mit welchem Wert wird es erfasst? (Bewertung)


Q:

Was versteht man unter "Bilanzierung dem Grunde nach"?

A:

Frage nach dem Bilanzinhalt, d. h. welche Positionen in die Bilanz aufzunehmen sind

Q:

Welche drei Fragen sind zu klären?

A:
  • Liegt ein Vermögensgegenstand oder eine Schuld vor?
  • Wird der VG oder die Schluld zum Betriebs- oder zum Privatvermögen gezählt?
  • Gibt es ein Bilanzierungswahlrecht oder ein Bilanzierungsverbot?


Q:

​Definition Vermögensgegenstand

A:
  • wirtschaftlicher Wert
  • selbstständig bewertbar
  • sebstständig verkehrsfähig


Q:

Was ist maßgeblich für die Erfassung in der Bilanz?

A:

das wirtschaftliche Eigentum; sofern wirtschaftliches und juristisches Eigentum auseinaderfallen, ist das wirtschaftliche Eigentum das entscheidende Kriterium


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wo gibt es in der Praxis oft Abgrenzungsprobleme?

A:

Abgrenzung der Mehrung des Vermögensbestandes (Erfassung als Vermögensgegenstand) von den Erhaltungsmaßnahmen (Erfassung als Aufwand)


Q:

Definition Schulden

A:
  • bestehende/hinreichend sichere Belastung des Vermögens
  • rechtliche oder wirtschaftliche Leistungsverpflichtung
  • selbstständige Bewertbarkeit


Q:

Arten von Schulden

A:
  • Verbindlichkeiten: sichere Schulden, deren Höhe und Existenz ist sicher, z. B. VLL oder Bankschulden
  • Rückstellungen: unsichere, aber nicht unwahrscheinliche Schulden; die Höhe und/oder Existenz ist unsicher, z. B. Schadenersatzklage oder Gewährleistungen
  • Eventualschulden: unsichere und unwahrscheinliche Schulden; nicht bilanzierungsfähig, z. B. Wechselübertragungen oder Bürgschaften


Q:

Wie werden Schulden bilanziert?

A:

Verbindlichkeiten und Rückstellungen werden auf der Passiv-Seite der Bilanz erfasst, Eventualschulden werden nicht passiviert, aber unter der Bilanz vermerkt bzw. im Anhang erläutert


Q:

Darf der Kaufmann nur das Betriebs- oder auch das Privatvermögen in die Bilanz aufnehmen?

A:

Nur das Betriebsvermögen


Q:

Worunter fallen Vermögensgegenstände, die weder zum Betriebs-, noch zum Privatvermögen gezählt werden können?

A:

Gewillkürtes Betriebsvermögen (z. B. Mietshäuser oder Wertpapiere)


Q:

Wie werden Vermögensgegenstände bei gemischter Nutzung zugeordnet?

A:
  • Unterscheidung zwischen beweglichen und unbeweglichen Wirtschaftsgütern


Bewegliche WG:

  • mehr als 50% betriebl. Nutzung: Betriebsvermögen
  • weniger als 10% betriebl. Nutzung: Privatvermögen
  • zwischen 10% und 50% betriebl. Nutzung: gewillkürtes Betriebsvermögen (Zuordnungswahlrecht)


Unbewegliche WG:

  • Unbewegliche WG werden grundsätzlich aufgeteilt, d.h. je nach ihren Nutzungsanteilen dem Privat- und Betriebsvermögen zugerechnet


Lektion 1 - Ansatz von Vermögensgegenständen und Schulden

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Lektion 1 - Ansatz von Vermögensgegenständen und Schulden an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Lektion 1 - Ansatz von Vermögensgegenständen und Schulden an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Lektion 1 - Ansatz von Vermögensgegenständen und Schulden Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Lektion 1 - Kondensator und Spule

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Sehen und verstehen Lektion 5

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Sehen und verstehen Lektion 6

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Schuldrecht Lektion 1

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Lektion 1 - Ansatz von Vermögensgegenständen und Schulden
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Lektion 1 - Ansatz von Vermögensgegenständen und Schulden