Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Klinische Psychologie an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Klinische Psychologie Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was sind Symptome der sozialen Angststörung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Personen befürchten sich vor anderen lächerlich zu machen
( sie meinen sie könnten sich auffällig, peinlich , unangemessen oder ängstlich verhalten)

- sie glauben andere könnten sie zurückweisen, wenn sie sich zeigen wie sie sind 
- im Zentrum des Störungsbild steht die Angst vor negativer Bewertung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche zwei Modifikationsorientierte Verhaltensanalysen gibt es?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- S-O-R-C-K Analyse von Kaufer und Saslow
- BASIC-ID von Lazarus

Dienen zur Strukturierung diagnostischer Informationen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erläutere das psychodynamische Paradigma?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- die Ursache für die psychische Störung wird hier in der Entwicklung gesehen (v.a. In der Kindheit)
- Freud ist bekanntester Vertreter
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine niedrige Interrater- Reliabilität?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wenn zwei Diagnostiker bei einer Person auf eine unterschiedliche Diagnose kommen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was wird nach Witzchen und Jacobi im Bereich der Epidemiologie abgedeckt (Klinische)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Feststellung psychischer Störungen
2. Verbesserung ihrer Definitionen
3. Bewertung des Versorgungssystem und des Versorgungsbedarf
4. Untersuchung der Ätiologie und der Genese psychischer Störungen
5. Ableitung von Maßnahmen im Hinblick auf Prävention, Therapie, Gesunmdheitsförderung und Rehabilitation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Neurotransmitter spielen eine relevante Rolle bei psychischen Störungen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Noadrenalin
- Dopamin
- Serotonin
-GABA (Gamma Aminobuttersäure)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Paradigma?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Stellt ein System grundlegender Annahmen dar
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum wurde Freud kritisiert?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Seine psychoanalytischen Theorien basieren auf subjektiven Beobachtungen und nicht auf objektiven empirischen Kriterien.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist das integrative Paradigma?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
DIATHESE-STRESS-MODELL
Hier geht man davon aus , das psychische Störungen, durch die Interaktion von biologischen, sozialen und Umweltfaktoren entstehen

- wenn bestimmte Vulnerabilitäten vorliegen=
bio- genetische Prädisposition, neurologische Faktoren
psycho- Temperament, Persönlichkeit, Vorerkrankungen
sozial- Kultur sozioökonomischer Status, Erziehungs-Bindeverhalten

Dadurch können bestimmte akute oder kumulative Belastungen (wenn Stresslevel überreizt ist) z.B. kritische Lebensereignisse, Verletzungen, Konflikte, Verluste etc. Eine psychische Störung entwickeln.

Aus dieser Belastung und die Komponente der Vulnerabilität, können sich weiter Variablen modifizieren. Z.B. auf der:
- Bio- Ebene= kann eine physiologische Autoregulation entstehen z.B. negative Feedbackschleife (erhöhter Cortisolspiegel-weitere Ausschüttung gehemmt wird)
- Psycho-Ebene= z.B.Problemlösekompetenz, kognitive Flexibilität, soziale Kompetenz
-Soziale Ebene= z.B. soziale Unmterstützung, Verfügbarkeit von Präventionsmaßnahmen

Aus allen Komponenten können akute Folgen (Störung von Rückkopplungsprozessen) oder Langzeitfolgen (Belastung von Arbeitslosigkeit, keine Akzeptanz von Therapie) aufrechterhaltende Faktoren darstellen

=Psychische Störung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wozu dienen solche Klassifikationen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vereinfacht die Kommunikation zwischen verschiedenen Fachgruppen, wenn es um die Behandlung eines psychisch erkrankten Pat. Geht.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beschreibe das Lerntheoretische Paradigma?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Behaviorismus spielt eine Rolle
-  Fokus ist das beobachtbare Verhalten, dass das menschliche Bewusstsein, als eine Black Box betrachtet.

- zentrale Formen des Lernen sind Klassische Konditionierung, Operante und das Modelllernen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Komorbidität?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das gleichzeitige Vorliegen mehrerer (psychischer) Störungen, bei einer Person über einen bestimmten Zeitraum.
Lösung ausblenden
  • 838013 Karteikarten
  • 16826 Studierende
  • 439 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Klinische Psychologie Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was sind Symptome der sozialen Angststörung?
A:
- Personen befürchten sich vor anderen lächerlich zu machen
( sie meinen sie könnten sich auffällig, peinlich , unangemessen oder ängstlich verhalten)

- sie glauben andere könnten sie zurückweisen, wenn sie sich zeigen wie sie sind 
- im Zentrum des Störungsbild steht die Angst vor negativer Bewertung 
Q:
Welche zwei Modifikationsorientierte Verhaltensanalysen gibt es?
A:
- S-O-R-C-K Analyse von Kaufer und Saslow
- BASIC-ID von Lazarus

Dienen zur Strukturierung diagnostischer Informationen
Q:
Erläutere das psychodynamische Paradigma?
A:
- die Ursache für die psychische Störung wird hier in der Entwicklung gesehen (v.a. In der Kindheit)
- Freud ist bekanntester Vertreter
Q:
Was ist eine niedrige Interrater- Reliabilität?
A:
Wenn zwei Diagnostiker bei einer Person auf eine unterschiedliche Diagnose kommen.
Q:
Was wird nach Witzchen und Jacobi im Bereich der Epidemiologie abgedeckt (Klinische)?
A:
1. Feststellung psychischer Störungen
2. Verbesserung ihrer Definitionen
3. Bewertung des Versorgungssystem und des Versorgungsbedarf
4. Untersuchung der Ätiologie und der Genese psychischer Störungen
5. Ableitung von Maßnahmen im Hinblick auf Prävention, Therapie, Gesunmdheitsförderung und Rehabilitation
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche Neurotransmitter spielen eine relevante Rolle bei psychischen Störungen?
A:
-Noadrenalin
- Dopamin
- Serotonin
-GABA (Gamma Aminobuttersäure)
Q:
Was ist ein Paradigma?
A:
Stellt ein System grundlegender Annahmen dar
Q:
Warum wurde Freud kritisiert?
A:
Seine psychoanalytischen Theorien basieren auf subjektiven Beobachtungen und nicht auf objektiven empirischen Kriterien.
Q:
Was ist das integrative Paradigma?
A:
DIATHESE-STRESS-MODELL
Hier geht man davon aus , das psychische Störungen, durch die Interaktion von biologischen, sozialen und Umweltfaktoren entstehen

- wenn bestimmte Vulnerabilitäten vorliegen=
bio- genetische Prädisposition, neurologische Faktoren
psycho- Temperament, Persönlichkeit, Vorerkrankungen
sozial- Kultur sozioökonomischer Status, Erziehungs-Bindeverhalten

Dadurch können bestimmte akute oder kumulative Belastungen (wenn Stresslevel überreizt ist) z.B. kritische Lebensereignisse, Verletzungen, Konflikte, Verluste etc. Eine psychische Störung entwickeln.

Aus dieser Belastung und die Komponente der Vulnerabilität, können sich weiter Variablen modifizieren. Z.B. auf der:
- Bio- Ebene= kann eine physiologische Autoregulation entstehen z.B. negative Feedbackschleife (erhöhter Cortisolspiegel-weitere Ausschüttung gehemmt wird)
- Psycho-Ebene= z.B.Problemlösekompetenz, kognitive Flexibilität, soziale Kompetenz
-Soziale Ebene= z.B. soziale Unmterstützung, Verfügbarkeit von Präventionsmaßnahmen

Aus allen Komponenten können akute Folgen (Störung von Rückkopplungsprozessen) oder Langzeitfolgen (Belastung von Arbeitslosigkeit, keine Akzeptanz von Therapie) aufrechterhaltende Faktoren darstellen

=Psychische Störung


Q:
Wozu dienen solche Klassifikationen?
A:
Vereinfacht die Kommunikation zwischen verschiedenen Fachgruppen, wenn es um die Behandlung eines psychisch erkrankten Pat. Geht.
Q:
Beschreibe das Lerntheoretische Paradigma?
A:
- Behaviorismus spielt eine Rolle
-  Fokus ist das beobachtbare Verhalten, dass das menschliche Bewusstsein, als eine Black Box betrachtet.

- zentrale Formen des Lernen sind Klassische Konditionierung, Operante und das Modelllernen
Q:
Was versteht man unter Komorbidität?
A:
Das gleichzeitige Vorliegen mehrerer (psychischer) Störungen, bei einer Person über einen bestimmten Zeitraum.
Klinische Psychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Klinische Psychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

klinische Psychologie

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Klinische Psychologie I

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Klinische Psychologie

Berufsakademie Lüneburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Klinische Psychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Klinische Psychologie