Klausur " - Designgrundlagen at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Klausur " - Designgrundlagen an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Klausur " - Designgrundlagen Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Designgrundsätze

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Jeder ist Designer, Design ist ein Grundmodus des menschlichen Handelns, deshalb sind alle Menschen Designer. 

Design formt Objekte. 

Designobjekte werden üblicherweise in großer Stückzahl produziert. 

Design prägt Botschaften

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Funktion hat Design?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
    • Praktisch-technisch: 
      • Ergonomie 
      • Handhabbarkeit
      • Haltbarkeit
      • Nachhaltigkeit
      • Ökologischer Wert
      • Sicherheit 
      • Technische Qualität 
      • Zuverlässigkeit

 

    • Ästhetisch 

Hierbei geht es um die ästhetische Qualität der Designergebnisse, Diese werden geprägt durch: 

    • Form
    • Farbe
    • Material 
    • Oberfläche

 

Ästhetische Qualitäten hängen von den individuellen Bedürfnissen und Erfahrungen der Benutzer sowie von dem professionellen Einsatz elementarer Designelemente ab.

 

    • Symbolisch
      • Semiotik (Zeichentheorie)
      • Bedeutungen, die nicht direkt nachvollziehbar sind

 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Designdisziplinen gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
    •  Autorendesign

Geht vom Gestalter als Individuum aus, das gestaltende Subjekt hinterlässt als Autor seine Handschrift

 

    • Environmental Design - Gestaltung unserer Umwelt. Z.B. Arbeitsbereiche, Wohnbereiche, Verkehrswege, Landschaft oder Stadtbild. U.A. auch Architektur oder Interior Design

 

    • Industriedesign - bezeichnet komplexe, hierarchisch gegliederte Produktentwicklung, Hierzu zählen sowohl Konsumgüter als auch medizinische Instrumente und Militärtechnik

 

    • Kommunikationsdesign - beschreibt die visuelle Gestaltung aller Kommunikationsprozesse. Seit Erweiterung der Computertechnologie auch Bereiche wie Softwaredesign. Der Bereich vom Corporate Design für Unternehmen gehört ebenfalls dazu. Traditionell beschreibt z.B. Grafikdesign die Entwicklung von Printmedien und Kommunikationsdesign erweitert den Begriff auf digitale Medien. Interfacedesign bezieht sich auf digitale Bedienoberflächen. UX Design (User Interface) beschäftigt sich mit dem Erlebnis des Nutzers. Beim Mediendesign geht es um die gestalterische Aufbereitung und Übermittlung von Informationen und Unterhaltungsmedien. 
    • Servicedesign: Dienstleistungen und Organisation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale Punkt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
    • Punkt

Ist die kleinste grafische Einheit. Hat weder Länge noch Breite. "Füllt man eine leere Fläche, ist das wenigste, was man ihr hinzufügen kann, ein Punkt. Weniger geht nicht". Punkte können glatt, kreisrund, oval, organisch oder eckig geformt sein. Ein Punkt ist statisch.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Merkmale hat eine Linie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Linien besitzen ein Anfang und ein Ende und haben einen bestimmten Verlauf sowie eine Position innerhalb einer Fläche. Linien sind eher dynamisch. Linien können sowohl sichtbar (Strich auf Papier) als auch unsichtbar (Virtuelle Verbindung mehrere Punkte nebeneinander) dargestellt werden. Durch Linien werden Flächen, Formen und Räume dargestellt. Linien Können Unordnung sowie Ordnung verbreiten, parallel sein oder sich überschneiden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Merkmale hat eine Fläche?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Fläche hat zwei Dimensionen: Länge und Breite. Flächen können die typischen geometrischen Grundformen bilden wie z.B. Kreis, Rechteck, Dreieck oder Quadrat oder eine endlose Anzahl an freien Gestalten annehmen. Einfache Flächen Konstrukte (Quadrat, Dreieck, Kreis) bilden die Grundlage jeder komplexen Struktur. Flächen können auch unbewusst in Erscheinung treten zum Beispiel durch die Negativform der Umgebungsfläche oder durch Zusammenwirken von visuellen Mustern und Strukturen. 

 

Flächen können als Punkte erscheinen, gereihte Punkte als Linien und einzelne Punkte als Fläche. 

 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale eines Raums?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Jedes Objekt, jedes Medium nimmt einen Raum ein


Raum

Dreidimensionaler Raum kann simuliert werden, durch z.B. einem flachen Display, auf einen realen Körper projizierte oder aufgedruckte Struktur. Durch die Kombination von einzelnen Gestaltungsparametern kann schnell und einfach, ein komplex, räumlich wirkendes Objekt erschaffen werden. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale Zeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zeit

Die vollkommene Erfahrung, die ein Nutzer mit einem physischen Gegenstand oder einem Raum bekommen kann, erschließt sich aus Berührung und Bewegung. 

Durch veränderte Blickrichtungen und Bewegungen verändert sich jeweils das dabei gewonnen Bild. Die Nutzungszeit von Designs ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Hier geht es beispielsweise um die Zeit, die ein Animation z.B. benötigt, um abgespielt zu werden, oder eine Zeitspanne, die ein Nutzer benötigt, um einen Text zu lesen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Symmetrie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Begriff Symmetrie meint "ein gemeinsames Maß haben" und bezieht sich dabei auf Verhältnisse und Wiederholungen. 

 

Regelmäßige Veränderungen beispielsweise können durch sogenannte Permutation erzeugt werden. Permutation definiert die Anordnung von Objekten in einer bestimmten Reihenfolge.

 

Symmetrische Darstellungen wirken eher ausgewogen, harmonisch und ruhig. Symmetrie ist ein Zeichen für Ausgewogenheit, Stabilität und Gleichgewicht.

 

Es gibt folgende Symmetrische Strukturen: 

 

    • Punktsymmetrische Form
    • Achsensymmetrische Form
    • Punktsymmetrische Zusammenstellung von Formen
    • Achsensymmetrische Zusammenstellung von Formen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Kontrast?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kontraste sind Wirkungen aufgrund von Gegensätzen. 

 

Groß/ klein 

Hell/ dunkel 

Bunt/ unbunt

Laut/ leise 

Grob/ fein (Struktur)

 

Sie können dafür eingesetzt werden um Designs spannender zu Gestalten und um Aufmerksamkeit zu erregen. Kontraste erhöhen die visuelle Komplexität eines Designs.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Rhythmus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aus der Wiederholung bestimmter Klangabfolgen entsteht ein bestimmter Rhythmus. Ein Rhythmus kann bewegt und dynamisch sein aber auch ruhig und entspannt. 

 

Ein grafischer Rhythmus: Hier wird versucht das Klangmuster zu Papier zu bringen. Dies kann beispielsweise mit einfachen Bleistiftstrichen oder Punkten getan werden. Es entsteht eine Art visuelles Muster auf Papier. Mit visuellen Gestaltungselementen wie Kreis, Dreieck oder Quadrat kann so auf Flächen ein Rhythmus erzeugt werden. 

 

Um einen Rhythmus darzustellen können kombinatorische Methoden wie Permutation, Variation und Kombination genutzt werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Design?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Wort "Design" wird von dem italienischen Wort "Disegno" abgeleitet. Design bedeutet so viel wie "bezeichnen", "abgrenzen". "angeben" (in Renaissance: Konzept/ Idee/ Entwurf/Zeichnung)


Seit dem letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts beschreibt Design gleichermaßen einen Prozess sowie das Ergebnis.

 

Synonyme: Entwurf, Entwurfszeichnung, Formgebung, Gestaltung, Modell und Muster

Lösung ausblenden
  • 1248532 Karteikarten
  • 21507 Studierende
  • 503 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Klausur " - Designgrundlagen Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Designgrundsätze

A:

Jeder ist Designer, Design ist ein Grundmodus des menschlichen Handelns, deshalb sind alle Menschen Designer. 

Design formt Objekte. 

Designobjekte werden üblicherweise in großer Stückzahl produziert. 

Design prägt Botschaften

Q:

Welche Funktion hat Design?

A:
    • Praktisch-technisch: 
      • Ergonomie 
      • Handhabbarkeit
      • Haltbarkeit
      • Nachhaltigkeit
      • Ökologischer Wert
      • Sicherheit 
      • Technische Qualität 
      • Zuverlässigkeit

 

    • Ästhetisch 

Hierbei geht es um die ästhetische Qualität der Designergebnisse, Diese werden geprägt durch: 

    • Form
    • Farbe
    • Material 
    • Oberfläche

 

Ästhetische Qualitäten hängen von den individuellen Bedürfnissen und Erfahrungen der Benutzer sowie von dem professionellen Einsatz elementarer Designelemente ab.

 

    • Symbolisch
      • Semiotik (Zeichentheorie)
      • Bedeutungen, die nicht direkt nachvollziehbar sind

 

Q:

Welche Designdisziplinen gibt es?

A:
    •  Autorendesign

Geht vom Gestalter als Individuum aus, das gestaltende Subjekt hinterlässt als Autor seine Handschrift

 

    • Environmental Design - Gestaltung unserer Umwelt. Z.B. Arbeitsbereiche, Wohnbereiche, Verkehrswege, Landschaft oder Stadtbild. U.A. auch Architektur oder Interior Design

 

    • Industriedesign - bezeichnet komplexe, hierarchisch gegliederte Produktentwicklung, Hierzu zählen sowohl Konsumgüter als auch medizinische Instrumente und Militärtechnik

 

    • Kommunikationsdesign - beschreibt die visuelle Gestaltung aller Kommunikationsprozesse. Seit Erweiterung der Computertechnologie auch Bereiche wie Softwaredesign. Der Bereich vom Corporate Design für Unternehmen gehört ebenfalls dazu. Traditionell beschreibt z.B. Grafikdesign die Entwicklung von Printmedien und Kommunikationsdesign erweitert den Begriff auf digitale Medien. Interfacedesign bezieht sich auf digitale Bedienoberflächen. UX Design (User Interface) beschäftigt sich mit dem Erlebnis des Nutzers. Beim Mediendesign geht es um die gestalterische Aufbereitung und Übermittlung von Informationen und Unterhaltungsmedien. 
    • Servicedesign: Dienstleistungen und Organisation
Q:

Merkmale Punkt

A:
    • Punkt

Ist die kleinste grafische Einheit. Hat weder Länge noch Breite. "Füllt man eine leere Fläche, ist das wenigste, was man ihr hinzufügen kann, ein Punkt. Weniger geht nicht". Punkte können glatt, kreisrund, oval, organisch oder eckig geformt sein. Ein Punkt ist statisch.

Q:

Welche Merkmale hat eine Linie?

A:

Linien besitzen ein Anfang und ein Ende und haben einen bestimmten Verlauf sowie eine Position innerhalb einer Fläche. Linien sind eher dynamisch. Linien können sowohl sichtbar (Strich auf Papier) als auch unsichtbar (Virtuelle Verbindung mehrere Punkte nebeneinander) dargestellt werden. Durch Linien werden Flächen, Formen und Räume dargestellt. Linien Können Unordnung sowie Ordnung verbreiten, parallel sein oder sich überschneiden.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Merkmale hat eine Fläche?

A:

Eine Fläche hat zwei Dimensionen: Länge und Breite. Flächen können die typischen geometrischen Grundformen bilden wie z.B. Kreis, Rechteck, Dreieck oder Quadrat oder eine endlose Anzahl an freien Gestalten annehmen. Einfache Flächen Konstrukte (Quadrat, Dreieck, Kreis) bilden die Grundlage jeder komplexen Struktur. Flächen können auch unbewusst in Erscheinung treten zum Beispiel durch die Negativform der Umgebungsfläche oder durch Zusammenwirken von visuellen Mustern und Strukturen. 

 

Flächen können als Punkte erscheinen, gereihte Punkte als Linien und einzelne Punkte als Fläche. 

 

Q:

Merkmale eines Raums?

A:

Jedes Objekt, jedes Medium nimmt einen Raum ein


Raum

Dreidimensionaler Raum kann simuliert werden, durch z.B. einem flachen Display, auf einen realen Körper projizierte oder aufgedruckte Struktur. Durch die Kombination von einzelnen Gestaltungsparametern kann schnell und einfach, ein komplex, räumlich wirkendes Objekt erschaffen werden. 

Q:

Merkmale Zeit?

A:

Zeit

Die vollkommene Erfahrung, die ein Nutzer mit einem physischen Gegenstand oder einem Raum bekommen kann, erschließt sich aus Berührung und Bewegung. 

Durch veränderte Blickrichtungen und Bewegungen verändert sich jeweils das dabei gewonnen Bild. Die Nutzungszeit von Designs ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Hier geht es beispielsweise um die Zeit, die ein Animation z.B. benötigt, um abgespielt zu werden, oder eine Zeitspanne, die ein Nutzer benötigt, um einen Text zu lesen.

Q:

Symmetrie

A:

Der Begriff Symmetrie meint "ein gemeinsames Maß haben" und bezieht sich dabei auf Verhältnisse und Wiederholungen. 

 

Regelmäßige Veränderungen beispielsweise können durch sogenannte Permutation erzeugt werden. Permutation definiert die Anordnung von Objekten in einer bestimmten Reihenfolge.

 

Symmetrische Darstellungen wirken eher ausgewogen, harmonisch und ruhig. Symmetrie ist ein Zeichen für Ausgewogenheit, Stabilität und Gleichgewicht.

 

Es gibt folgende Symmetrische Strukturen: 

 

    • Punktsymmetrische Form
    • Achsensymmetrische Form
    • Punktsymmetrische Zusammenstellung von Formen
    • Achsensymmetrische Zusammenstellung von Formen 
Q:

Was ist ein Kontrast?

A:

Kontraste sind Wirkungen aufgrund von Gegensätzen. 

 

Groß/ klein 

Hell/ dunkel 

Bunt/ unbunt

Laut/ leise 

Grob/ fein (Struktur)

 

Sie können dafür eingesetzt werden um Designs spannender zu Gestalten und um Aufmerksamkeit zu erregen. Kontraste erhöhen die visuelle Komplexität eines Designs.

Q:

Was ist ein Rhythmus?

A:

Aus der Wiederholung bestimmter Klangabfolgen entsteht ein bestimmter Rhythmus. Ein Rhythmus kann bewegt und dynamisch sein aber auch ruhig und entspannt. 

 

Ein grafischer Rhythmus: Hier wird versucht das Klangmuster zu Papier zu bringen. Dies kann beispielsweise mit einfachen Bleistiftstrichen oder Punkten getan werden. Es entsteht eine Art visuelles Muster auf Papier. Mit visuellen Gestaltungselementen wie Kreis, Dreieck oder Quadrat kann so auf Flächen ein Rhythmus erzeugt werden. 

 

Um einen Rhythmus darzustellen können kombinatorische Methoden wie Permutation, Variation und Kombination genutzt werden.

Q:

Was ist Design?

A:

Das Wort "Design" wird von dem italienischen Wort "Disegno" abgeleitet. Design bedeutet so viel wie "bezeichnen", "abgrenzen". "angeben" (in Renaissance: Konzept/ Idee/ Entwurf/Zeichnung)


Seit dem letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts beschreibt Design gleichermaßen einen Prozess sowie das Ergebnis.

 

Synonyme: Entwurf, Entwurfszeichnung, Formgebung, Gestaltung, Modell und Muster

Klausur

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Klausur " - Designgrundlagen an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Klausur " - Designgrundlagen an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Klausur " - Designgrundlagen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Designgrundlagen: Sehen und Verstehen

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Klausur
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Klausur