Grundlagen Digitaler Medienformate at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Grundlagen digitaler Medienformate an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen digitaler Medienformate Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet die Abkürzung "WYSIWYG"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

What-You-See-Is-What-You-Get: Dies bedeutet, dass auf dem Bildschirm das zu sehen ist, was man später auch bei der Ausgabe durch einen Drucker oder ein Belichtungsgerät zu sehen bekommen würde.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann spricht man von einer Verlustbehaftete Datenkompression?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Immer, wenn durch einen angewendeten Kompressionsalgorithmus tatsächlich (überflüssige) Dateiinformationen entfernt werden, spricht man von einer verlustbehafteten Kompression.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Sampling-Prozesse?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Umwandlung von Audiosignale in speicherbare binäre Zahlendcodes

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bei der Archivkompression werden mehrere Dateien in einer vorgegebenen Struktur zusammengefasst und als ... gebündelt.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei der Archivkompression werden mehrere Dateien in einer vorgegebenen Struktur zusammengefasst und als datensparsames Archiv gebündelt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was war die initiale Zielsetzung bei der Entwicklung digitaler Formate?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Analoge Informationen in eine Form zu bringen, die sich schnell und in guter Qualität über weite Distanzen übertragen ließ. Mit der Entwicklung der Computertechnologie stellte sich dann die Frage nach der Speicherung und langfristigen Aufbewahrung dieser Informationen in binärer Form.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aus was bestehen Digitale Textformate grösstenteils?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Digitale Textformate bestehen größtenteils aus druckbaren grafischen Symbolen, also Buchstaben, Satzzeichen, Zahlen oder Leerzeichen, die von einem Rezipienten gelesen und interpretiert werden können.

Darüber hinaus sind in digitalen Textformaten auch Befehle codiert, die als solche nicht für den Betrachter lesbar sind, deren Vorhandensein aber bestimmte Prozesse oder Aktionen auslöst.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was war die entscheidende Neuerung der ersten Grafikprogramme?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die direkte Ausgabe digitaler Dateien auf einen Post-Script-Laserprinter.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann war die Markteinführung des Personal Computers(PC)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anfang/Mitte der 1980er Jahre

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Berthold-Satzcomputer?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dieser Satzcomputer ermöglichte erstmals die Durchführung der typischen Arbeitsschritte eines Schriftsetzers an einem Gerät. Berthold verfügte über ein eigenes Betriebssystem. Linotype-Schriften wurden extra für das Satzsystem entwickelt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Bit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine einzelne Informationseinheit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Digitale Daten werden immer auf einem ...  Datenträger gespeichert.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

physischen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie nennt man die Umwandlung analoger Signale in digitale Signale?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Quantisierung

Lösung ausblenden
  • 719334 Karteikarten
  • 15031 Studierende
  • 414 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen digitaler Medienformate Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was bedeutet die Abkürzung "WYSIWYG"?

A:

What-You-See-Is-What-You-Get: Dies bedeutet, dass auf dem Bildschirm das zu sehen ist, was man später auch bei der Ausgabe durch einen Drucker oder ein Belichtungsgerät zu sehen bekommen würde.

Q:

Wann spricht man von einer Verlustbehaftete Datenkompression?

A:

Immer, wenn durch einen angewendeten Kompressionsalgorithmus tatsächlich (überflüssige) Dateiinformationen entfernt werden, spricht man von einer verlustbehafteten Kompression.

Q:

Was sind Sampling-Prozesse?

A:

Die Umwandlung von Audiosignale in speicherbare binäre Zahlendcodes

Q:

Bei der Archivkompression werden mehrere Dateien in einer vorgegebenen Struktur zusammengefasst und als ... gebündelt.

A:

Bei der Archivkompression werden mehrere Dateien in einer vorgegebenen Struktur zusammengefasst und als datensparsames Archiv gebündelt.

Q:

Was war die initiale Zielsetzung bei der Entwicklung digitaler Formate?

A:

Analoge Informationen in eine Form zu bringen, die sich schnell und in guter Qualität über weite Distanzen übertragen ließ. Mit der Entwicklung der Computertechnologie stellte sich dann die Frage nach der Speicherung und langfristigen Aufbewahrung dieser Informationen in binärer Form.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Aus was bestehen Digitale Textformate grösstenteils?

A:

Digitale Textformate bestehen größtenteils aus druckbaren grafischen Symbolen, also Buchstaben, Satzzeichen, Zahlen oder Leerzeichen, die von einem Rezipienten gelesen und interpretiert werden können.

Darüber hinaus sind in digitalen Textformaten auch Befehle codiert, die als solche nicht für den Betrachter lesbar sind, deren Vorhandensein aber bestimmte Prozesse oder Aktionen auslöst.

Q:

Was war die entscheidende Neuerung der ersten Grafikprogramme?

A:

Die direkte Ausgabe digitaler Dateien auf einen Post-Script-Laserprinter.

Q:

Wann war die Markteinführung des Personal Computers(PC)?

A:

Anfang/Mitte der 1980er Jahre

Q:

Was ist ein Berthold-Satzcomputer?

A:

Dieser Satzcomputer ermöglichte erstmals die Durchführung der typischen Arbeitsschritte eines Schriftsetzers an einem Gerät. Berthold verfügte über ein eigenes Betriebssystem. Linotype-Schriften wurden extra für das Satzsystem entwickelt.

Q:

Was ist ein Bit?

A:

Eine einzelne Informationseinheit

Q:

Digitale Daten werden immer auf einem ...  Datenträger gespeichert.

A:

physischen

Q:

Wie nennt man die Umwandlung analoger Signale in digitale Signale?

A:

Quantisierung

Grundlagen digitaler Medienformate

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen digitaler Medienformate an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Grundlagen digitaler Medienformate an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen digitaler Medienformate
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen digitaler Medienformate