Einführung Ins Pflegemanagement at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Einführung ins Pflegemanagement an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung ins Pflegemanagement Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Vorteile von NPOs

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Besseres Image ggü. FPOs

- Bei Nicht- oder Schlechterbringung muss Staat einspringen

- Entscheidungen/ Behandlungen an Qualität und Patientenbedürfnisse ausgerichtet

- NPOs besetzen Lücken, die Staat nicht ausfüllen kann und Markt nicht ausfüllen will

- Staatliche Anerkennung nur, wo Qualität erbracht wird, die staatlicherseits gefördert wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition "Krankenhaus" § 107 Abs.1 SGB V

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sind Einrichtungen, die...

1. Krankenhausbehandlung und Geburtshilfe dienen

2. Fachlich-med. unter ständiger ärztlicher Leitung stehen, über ausreichende, ihrem Versorgungsauftrag entsprechende diagnostische und therapeutische Möglichkeiten verfügen und nach wissenschaftlich anerkannten Methoden arbeiten

3. Mit Hilfe jederzeit verfügbaren ärztlichen, pflege,-funktions- und med.-tech. Personal darauf eingerichtet sind, vorwiegend durch ärztliche und pflegerische Hilfeleistungen Krankeheiten der Patienten zu erkennen, zu heilen, Verschlimmerung zu verhüten, zu lindern...

4. In denen Patienten untergebracht und verpflegt werden können

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gliederung Krankenhäuser nach Dauer und Intensität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Akutkrankenhäuser:

- Akut behandelnde Einrichtungen

- Enthält Notfallambulanz


Langzeitkrankenhäuser:

- Einrichtungen für Langzeitkranke (Wachkomapat.)

- Nachsorgekliniken

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Altenheim (Altersheim/ Seniorenheim/ Seniorenstift)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Für Senioren, die Hauhalt nicht mehr eigenständig führen können

- Bieten Grundpflege, Behandlungspflege, hauswirtschaftliche Versorgung

- Bew. haben kleine Wohnungen/ Appartments

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Patient Protection and Affordable Care Act (USA)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Regelt seit 2010 den verpflichtenden Zugang zur Krankenversicherung

- Ermöglicht für viele Millionen Amis erstmalig finanzierbaren Zugang zur Krankenversicherung

- Zugang war zuvor verwehrt, da private Versicherungen Menschen mit Vorerkrankungen entweder ablehnten oder Präimen so hoch setzten, dass Versicherung unerschwinglich war

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arten ambulanter Einrichtungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Praxen sonstiger nichtärztlicher Gesundheitsfachberufe

- Apotheken

- Pflegestützpunkte

- Gesundheitshandwerk und - einzelhandel

- Sonstige Beratungsstellen

- Sozialpsychiatrische und psychosoziale Dienste

- Tagesstätten

- ASD/ KSD

- Kh- Sozialdienst

- Polikliniken (Tageskliniken)

- Mobile Mahlzeitdienste

- Ambulante Pflege (Schwerpunkt)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Exkurs: Globalisierung und EU-Recht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Zunehmendes selektives Kontrahieren mit KK und gestiegende Patientenansprüche erfordern verbesserte Dokuqualität und Transparenz, was durch IQWIG und IQTIG unterstützt wird

- EU mischt bei Maßnahmen mit, wie Krankheitsverhütung, Verbraucherschutz, Gesundheitsschutz in Arbeitswelt 

- Globalisierung im Bereich grenzüberschreitende Patientenbehandlung

- Zunehmende Rekrutierung ausländischer Pflegekräfte

- Bau-, Liefer- und Dienstleistungen sind ab bestimmten Schwellenwert europaweit auszuschreiben

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stellenwert der geriatrischen Rehabilitationen in Deutschland

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die geriatrische Rehabilitation gilt vielen als Stiefkind der Gesundheitsversorgung. Die Reha- Geriatrie schrumpft derzeit. Die Vergütungssätze sind in vergangenen Jahren nur geringfügig gestiegen oder stagnierten teilweise. Im Jahr 2013 mussten mehrere geriatrische Reha-Kliniken aus wirtschaftlichen Gründen schließen. Obwohl dies ein Zukunftsmarkt ist, vermeiden Krankenkassen hier Geld zu investieren.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wofür steht die Abkürzung IQWIG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Instutit für Qualität und Wirtschaftslichkeit im Gesundheitswesen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Medicare (USA)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Bundesstaatenfinanziertes Krankenversicherungssystem zur Sicherung der Bevölkerung über 65 Jahren und MmB

- Medicare Part A umfasst die Hospital Insurance, aber nicht die dauerhafte Pflege; deckt nur Notfälle und akute Risiken ab

- Part B und C sind privat zu finanzieren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vier Hauptgründe, warum der Gesundheitstourismus boomt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Steigendes Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung führt zu besserem Gesundheitsverhalten und gesünderer Ernährung

- Gutes Aussehen, körperliche Fitness, langfristiger Erhalt der Jugend werden immer wichtiger

- Pschische Erkrankungen werden bewusster wahrgenommen und als behandlungsbedürftig bewertet

- Treffen von Eigenvorsorge bei Erwerbstätigen und Rentnern

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Finanzierung durch private Altersvorsorge

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Riester-Rente:

- Durch staatl. Zulagen und Sonderausgabenabzug geförderte Rente

- Berechtigter Personenkreis > Rentenversicherungspflichtige AN, ALG I+II Empfänger, Krankengeldempfänger, voll. Erwerbsgeminderte


Private Rentenversicherung:

- Möglichkeit Rentenlebensversicherung bei privaten Unternehmen abzuschließen

- Summe auf einmal oder mtl. Rente auszahlen lassen


Rürup-Rente:

- Lebenslang in mtl. Teilbeträgen gezahlt

- Für Personenkreis, die keine Riester- Rente abschließen kann


 Pflege- Bahr:

- Staatl. geförderte, freiwillige, private Pflegezusatzversicherung

- Absicherung der Pflege für künftige Pflegebedürftige

- Verträge unabhängig von Vorerkrankungen geschlossen werden


Lösung ausblenden
  • 1355702 Karteikarten
  • 22535 Studierende
  • 536 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung ins Pflegemanagement Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Vorteile von NPOs

A:

- Besseres Image ggü. FPOs

- Bei Nicht- oder Schlechterbringung muss Staat einspringen

- Entscheidungen/ Behandlungen an Qualität und Patientenbedürfnisse ausgerichtet

- NPOs besetzen Lücken, die Staat nicht ausfüllen kann und Markt nicht ausfüllen will

- Staatliche Anerkennung nur, wo Qualität erbracht wird, die staatlicherseits gefördert wird

Q:

Definition "Krankenhaus" § 107 Abs.1 SGB V

A:

Sind Einrichtungen, die...

1. Krankenhausbehandlung und Geburtshilfe dienen

2. Fachlich-med. unter ständiger ärztlicher Leitung stehen, über ausreichende, ihrem Versorgungsauftrag entsprechende diagnostische und therapeutische Möglichkeiten verfügen und nach wissenschaftlich anerkannten Methoden arbeiten

3. Mit Hilfe jederzeit verfügbaren ärztlichen, pflege,-funktions- und med.-tech. Personal darauf eingerichtet sind, vorwiegend durch ärztliche und pflegerische Hilfeleistungen Krankeheiten der Patienten zu erkennen, zu heilen, Verschlimmerung zu verhüten, zu lindern...

4. In denen Patienten untergebracht und verpflegt werden können

Q:

Gliederung Krankenhäuser nach Dauer und Intensität

A:

Akutkrankenhäuser:

- Akut behandelnde Einrichtungen

- Enthält Notfallambulanz


Langzeitkrankenhäuser:

- Einrichtungen für Langzeitkranke (Wachkomapat.)

- Nachsorgekliniken

Q:

Altenheim (Altersheim/ Seniorenheim/ Seniorenstift)

A:

- Für Senioren, die Hauhalt nicht mehr eigenständig führen können

- Bieten Grundpflege, Behandlungspflege, hauswirtschaftliche Versorgung

- Bew. haben kleine Wohnungen/ Appartments

Q:

Patient Protection and Affordable Care Act (USA)

A:

- Regelt seit 2010 den verpflichtenden Zugang zur Krankenversicherung

- Ermöglicht für viele Millionen Amis erstmalig finanzierbaren Zugang zur Krankenversicherung

- Zugang war zuvor verwehrt, da private Versicherungen Menschen mit Vorerkrankungen entweder ablehnten oder Präimen so hoch setzten, dass Versicherung unerschwinglich war

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Arten ambulanter Einrichtungen

A:

- Praxen sonstiger nichtärztlicher Gesundheitsfachberufe

- Apotheken

- Pflegestützpunkte

- Gesundheitshandwerk und - einzelhandel

- Sonstige Beratungsstellen

- Sozialpsychiatrische und psychosoziale Dienste

- Tagesstätten

- ASD/ KSD

- Kh- Sozialdienst

- Polikliniken (Tageskliniken)

- Mobile Mahlzeitdienste

- Ambulante Pflege (Schwerpunkt)

Q:

Exkurs: Globalisierung und EU-Recht

A:

- Zunehmendes selektives Kontrahieren mit KK und gestiegende Patientenansprüche erfordern verbesserte Dokuqualität und Transparenz, was durch IQWIG und IQTIG unterstützt wird

- EU mischt bei Maßnahmen mit, wie Krankheitsverhütung, Verbraucherschutz, Gesundheitsschutz in Arbeitswelt 

- Globalisierung im Bereich grenzüberschreitende Patientenbehandlung

- Zunehmende Rekrutierung ausländischer Pflegekräfte

- Bau-, Liefer- und Dienstleistungen sind ab bestimmten Schwellenwert europaweit auszuschreiben

Q:

Stellenwert der geriatrischen Rehabilitationen in Deutschland

A:

Die geriatrische Rehabilitation gilt vielen als Stiefkind der Gesundheitsversorgung. Die Reha- Geriatrie schrumpft derzeit. Die Vergütungssätze sind in vergangenen Jahren nur geringfügig gestiegen oder stagnierten teilweise. Im Jahr 2013 mussten mehrere geriatrische Reha-Kliniken aus wirtschaftlichen Gründen schließen. Obwohl dies ein Zukunftsmarkt ist, vermeiden Krankenkassen hier Geld zu investieren.

Q:

Wofür steht die Abkürzung IQWIG

A:

Instutit für Qualität und Wirtschaftslichkeit im Gesundheitswesen

Q:

Medicare (USA)

A:

- Bundesstaatenfinanziertes Krankenversicherungssystem zur Sicherung der Bevölkerung über 65 Jahren und MmB

- Medicare Part A umfasst die Hospital Insurance, aber nicht die dauerhafte Pflege; deckt nur Notfälle und akute Risiken ab

- Part B und C sind privat zu finanzieren

Q:

Vier Hauptgründe, warum der Gesundheitstourismus boomt

A:

- Steigendes Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung führt zu besserem Gesundheitsverhalten und gesünderer Ernährung

- Gutes Aussehen, körperliche Fitness, langfristiger Erhalt der Jugend werden immer wichtiger

- Pschische Erkrankungen werden bewusster wahrgenommen und als behandlungsbedürftig bewertet

- Treffen von Eigenvorsorge bei Erwerbstätigen und Rentnern

Q:

Finanzierung durch private Altersvorsorge

A:

Riester-Rente:

- Durch staatl. Zulagen und Sonderausgabenabzug geförderte Rente

- Berechtigter Personenkreis > Rentenversicherungspflichtige AN, ALG I+II Empfänger, Krankengeldempfänger, voll. Erwerbsgeminderte


Private Rentenversicherung:

- Möglichkeit Rentenlebensversicherung bei privaten Unternehmen abzuschließen

- Summe auf einmal oder mtl. Rente auszahlen lassen


Rürup-Rente:

- Lebenslang in mtl. Teilbeträgen gezahlt

- Für Personenkreis, die keine Riester- Rente abschließen kann


 Pflege- Bahr:

- Staatl. geförderte, freiwillige, private Pflegezusatzversicherung

- Absicherung der Pflege für künftige Pflegebedürftige

- Verträge unabhängig von Vorerkrankungen geschlossen werden


Einführung ins Pflegemanagement

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung ins Pflegemanagement an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Einführung ins Pflegemanagement an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Einführung ins Pflegemanagement Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung Management

Universität Bern

Zum Kurs
Lektion 1 Einführung Pflegemanagement

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Lektion 2 Einführung in das Pflegemanagement

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Einführung in das Pflegemanagement

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
EINFÜHRUNG IN DAS PFLEGEMANAGEMENT

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung ins Pflegemanagement
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung ins Pflegemanagement