DLBSAS001-01 Soziologie at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für DLBSAS001-01 Soziologie an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen DLBSAS001-01 Soziologie Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN
Definition "Wert"
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wünschenswerte Vorstellung
- allgemeine Grundprinzipien
- Vorstellung vom Wünschenswerten
- Kulturelle, religiöse, ethische und soziale Leitbilder
- "ethische imperative ( Max Weber)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition „Norm"
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
= Verhaltensvorschrift 
- Regel, Vorgabe, Vorschrift
- schafft Normalität
- reduziert Komplexität
- unterschiedliche Verbindlichkeit
Bsp. Höflichkeit, Freundlichkeit, Disziplin ⇒ Werte unserer Gesellschaft, die in Nonnen übersetzt werden. ⇒ anlächeln, Hände schütteln = zeigt den Wert der Freundlichkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Differenziere Normen 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Muss-Norm= oft in Gesetzen formuliert, werden strafrechtlich verfolgt → Sanktionen

Soll-Norm = Sitten und Gebräuche → bei Nichterfüllung kein Gesetzesverstoss z. B. Ehebruch ⇒ nur Missbilligung, Ächtung

Kann-normen = müssen nicht verfolgt werden ⇒ Befolgung zu Sympathie z.B. Kuchen zu Geburtstag 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Anomie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
→ Regellosigkeit ⇒ soziale Werte verlieren Verbindlichkeit
⇒ führt zu Verunsicherung, Bindungs -und Orientierungslosigkeit
⇒ kann an abweichendem Verhalten kommen
z.B. Kriminalität, Zusammenbruch des gesellschaftlichen Lebens.

Digitalisierung, Technisierung und Globalisierung können dazu führen, dass manche Menschen nicht mithalten können → können ihre Werte und Normen nicht umsetzen → geraten in einen anomischen Zustand.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Max Weber bedeutet Soziologie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine Wissenschaft, welche Emotion, Rationalität und Zielorientierung deutend verstehen und dadurch in ihren Wirkungen erklären will. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ein Wert bezeichnet……
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine wünschenswerte Vorstellung. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine soziale Position?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein bestimmter Platz in einem sozialen Gebilde
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welcher der folgenden Begriffe kann als Institution bezeichnet werden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Evangelische Kirche
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anomie bezeichnet
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Deu Zustand der Lieblosigkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht Mead unter sozialer Interaktion?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
→ ' wechselseitige Beziehungen und Austauschprozesse zwischen Personen
→ mithilfe verbaler und non-verbaler Kommunikation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterscheide symbolische und nicht-symbolische Interaktion
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nicht -symbolisch = reflexartig, unbewusst zb. Arm heben, Schlag abwehren
Symbolisch= Reize auf die wir reagieren müssen erst interpretiert werden → Reiz bekommt erst durch die Interpretation seine Bedeutung. Was z.B. bedeutet eine Mimik ein Wort?
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
In welchen Motivlagen zeigt sich soziales Handeln ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Zweckrationales Handeln → rationales Abwägen zwischen Zweck/Zielen, Mittel, Folgen → bestmögliche Lösung 
- wertrationales Handeln  → Handeln aus Überzeugung
- affektuelles Handeln → ausgelöst durch Gefühl oder momentane Emotion
- Traditionelles Handeln → eingelebte Gewohnheit oder Tradition
Lösung ausblenden
  • 1466074 Karteikarten
  • 23810 Studierende
  • 579 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen DLBSAS001-01 Soziologie Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Definition "Wert"
A:
Wünschenswerte Vorstellung
- allgemeine Grundprinzipien
- Vorstellung vom Wünschenswerten
- Kulturelle, religiöse, ethische und soziale Leitbilder
- "ethische imperative ( Max Weber)
Q:
Definition „Norm"
A:
= Verhaltensvorschrift 
- Regel, Vorgabe, Vorschrift
- schafft Normalität
- reduziert Komplexität
- unterschiedliche Verbindlichkeit
Bsp. Höflichkeit, Freundlichkeit, Disziplin ⇒ Werte unserer Gesellschaft, die in Nonnen übersetzt werden. ⇒ anlächeln, Hände schütteln = zeigt den Wert der Freundlichkeit
Q:
Differenziere Normen 
A:
Muss-Norm= oft in Gesetzen formuliert, werden strafrechtlich verfolgt → Sanktionen

Soll-Norm = Sitten und Gebräuche → bei Nichterfüllung kein Gesetzesverstoss z. B. Ehebruch ⇒ nur Missbilligung, Ächtung

Kann-normen = müssen nicht verfolgt werden ⇒ Befolgung zu Sympathie z.B. Kuchen zu Geburtstag 
Q:
Definition Anomie
A:
→ Regellosigkeit ⇒ soziale Werte verlieren Verbindlichkeit
⇒ führt zu Verunsicherung, Bindungs -und Orientierungslosigkeit
⇒ kann an abweichendem Verhalten kommen
z.B. Kriminalität, Zusammenbruch des gesellschaftlichen Lebens.

Digitalisierung, Technisierung und Globalisierung können dazu führen, dass manche Menschen nicht mithalten können → können ihre Werte und Normen nicht umsetzen → geraten in einen anomischen Zustand.
Q:
Max Weber bedeutet Soziologie?
A:
Eine Wissenschaft, welche Emotion, Rationalität und Zielorientierung deutend verstehen und dadurch in ihren Wirkungen erklären will. 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Ein Wert bezeichnet……
A:
Eine wünschenswerte Vorstellung. 
Q:
Was ist eine soziale Position?
A:
Ein bestimmter Platz in einem sozialen Gebilde
Q:
Welcher der folgenden Begriffe kann als Institution bezeichnet werden?
A:
Evangelische Kirche
Q:
Anomie bezeichnet
A:
Deu Zustand der Lieblosigkeit
Q:
Was versteht Mead unter sozialer Interaktion?
A:
→ ' wechselseitige Beziehungen und Austauschprozesse zwischen Personen
→ mithilfe verbaler und non-verbaler Kommunikation
Q:
Unterscheide symbolische und nicht-symbolische Interaktion
A:
Nicht -symbolisch = reflexartig, unbewusst zb. Arm heben, Schlag abwehren
Symbolisch= Reize auf die wir reagieren müssen erst interpretiert werden → Reiz bekommt erst durch die Interpretation seine Bedeutung. Was z.B. bedeutet eine Mimik ein Wort?
Q:
In welchen Motivlagen zeigt sich soziales Handeln ?
A:
- Zweckrationales Handeln → rationales Abwägen zwischen Zweck/Zielen, Mittel, Folgen → bestmögliche Lösung 
- wertrationales Handeln  → Handeln aus Überzeugung
- affektuelles Handeln → ausgelöst durch Gefühl oder momentane Emotion
- Traditionelles Handeln → eingelebte Gewohnheit oder Tradition
DLBSAS001-01 Soziologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang DLBSAS001-01 Soziologie an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang DLBSAS001-01 Soziologie an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten DLBSAS001-01 Soziologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Soziologie 01

MCI-Management Center Innsbruck

Zum Kurs
Soziologie

Fachhochschule Wiener Neustadt

Zum Kurs
Soziologie DLBSASO01-01

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Soziologie

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden DLBSAS001-01 Soziologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen DLBSAS001-01 Soziologie