Digitale Multimediaformate at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Digitale Multimediaformate an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Digitale Multimediaformate Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN
In ,,Fundamentals of Multimedia“ wird Multimedia konkreter?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Beschreiben als ein modulares Konstrukt, dem verschiedene Modalitäten wie Text, Bild, Illustration, Grafik, Animation, Video, Sound (inkl. Sprache) & idealerweise Interaktivität gebündelt werden.

(Erweitert dies durch: neue Technologien wie AR (Augumented Reality), VR (Virtual Reality), Live-Integration von Geodaten, dynamische Datenmodelle, Multiplayer Gaming & kreative Schaffensprozesse von Usern, multimediale Applikationen zunehmend beeinflussen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gewichtigste Aspekt von Multimedia ist heute:?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Interaktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Interaktion
Sie macht multimediale Formate in vielerlei Hinsicht?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zu sehr aufwendigen Medienformaten & erfordert flexible Kompressionsmodelle sowie hohe Kompressionsraten, besonders zu Onlinenutzung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
6.1 Entstehung moderner Multimedia-Formate
Multimedia seinen Ursprung in der?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Analogen Welt.
->Schon Zeitungen, Text mit Bild & Grafik kombinieren, können im weitesten Sinn als ersge ,,multimediale“ Inhalte gelten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eigenständiges digitales Format entwickelt sich Multimedia seit einigen Jahrzehnten rasant weiter.
Zuge dessen sind ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
neue Technologien & Möglichkeiten entstanden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Geeignet sind Multimedia-Inhalte vor allem für Themenbereiche, eine ,,Mensch-Maschine-Interaktion“ erfordern oder begünstigen. z.B.?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Lernsoftware/Schulungsanwendungen
  • Websites (Hypermedia)
  • Video und Mobile Games (insbesondere RPG oder MMO/MMORPG sowie netzwerk- oder geodatenbasierte Spielmechaniken)
  • digitale Konferenzsoftware
  • Informationsmedien (z.B. interaktive Reportagen/Multimedia-E-Books)
  • interaktive Filme/Unterhaltungsformate (z.B. Shapeshifting-TV)
  • Unternehmenspräsentationen
  • interaktive Werbung (personalisierte Werbung)
  • Informationsterminals
  • interaktive Hardware (Wearables, Smarthome, Voice Interfaces)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Spielindustrie hat mit Multiplayerspielen wie PokemonGo oder Ingress gezeigt, wie stark Nutzer durch?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Augumented-Reality-Technologien in multimediale Welten integriert werden können
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Bei derartigen Spielen werden nicht nur Geodaten in Echtzeit in der Anwendung verarbeitet, auch?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Multiplayer- oder Massively-Multiplayer-Konzept findet Anwendung.

->heißt: nicht mehr nur einzelne Nutzer mit Spieleanwendung interagiert, sondern hunderte oder gegebenenfalls sogar tausende Spieler gleichzeitig Einfluss auf das Programm & seinen Verlauf nehmen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Technologien wie Oculus Rift oder Playstation VR?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das Thema Virtual Reality fest in der Games-Branche etabliert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Heute vereint Themenfeld Multimedia auch Technologiebereiche, früher getrennt voneinander betrachtet werden konnten:?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der grafischen Visualisierung spielen
  • HCI (Human Computer Interaction) 
  • Computer Vision
  • Graph Theory
  • allgemeine Netzwerkforschung 
  • Datenbanksysteme
  • dynamische Datenkompressionsmodelle eine wichtige Rolle
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Der Transfer multimedialer Inhalte beschränkt sich längst nicht mehr auf ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
physikalische Träger wie
  • Bänder
  • DVDs
  • Blu-ray-Discs
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Murray und van Ryper beschrieben 1996 Multimedia als?
(Heute scheint fast jeder unter dem Begriff etwas anderes zu verstehen)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
,,the concept of creating, storing, and playing back two or more forms of electronic information. Such information includes still images, motion-video, animations, digitized sound, and such as MIDI codes“
Lösung ausblenden
  • 1143646 Karteikarten
  • 20761 Studierende
  • 501 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Digitale Multimediaformate Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
In ,,Fundamentals of Multimedia“ wird Multimedia konkreter?
A:
Beschreiben als ein modulares Konstrukt, dem verschiedene Modalitäten wie Text, Bild, Illustration, Grafik, Animation, Video, Sound (inkl. Sprache) & idealerweise Interaktivität gebündelt werden.

(Erweitert dies durch: neue Technologien wie AR (Augumented Reality), VR (Virtual Reality), Live-Integration von Geodaten, dynamische Datenmodelle, Multiplayer Gaming & kreative Schaffensprozesse von Usern, multimediale Applikationen zunehmend beeinflussen 
Q:
Gewichtigste Aspekt von Multimedia ist heute:?
A:
Interaktion
Q:
Interaktion
Sie macht multimediale Formate in vielerlei Hinsicht?
A:
Zu sehr aufwendigen Medienformaten & erfordert flexible Kompressionsmodelle sowie hohe Kompressionsraten, besonders zu Onlinenutzung
Q:
6.1 Entstehung moderner Multimedia-Formate
Multimedia seinen Ursprung in der?
A:
Analogen Welt.
->Schon Zeitungen, Text mit Bild & Grafik kombinieren, können im weitesten Sinn als ersge ,,multimediale“ Inhalte gelten
Q:
Eigenständiges digitales Format entwickelt sich Multimedia seit einigen Jahrzehnten rasant weiter.
Zuge dessen sind ?
A:
neue Technologien & Möglichkeiten entstanden
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Geeignet sind Multimedia-Inhalte vor allem für Themenbereiche, eine ,,Mensch-Maschine-Interaktion“ erfordern oder begünstigen. z.B.?
A:
  • Lernsoftware/Schulungsanwendungen
  • Websites (Hypermedia)
  • Video und Mobile Games (insbesondere RPG oder MMO/MMORPG sowie netzwerk- oder geodatenbasierte Spielmechaniken)
  • digitale Konferenzsoftware
  • Informationsmedien (z.B. interaktive Reportagen/Multimedia-E-Books)
  • interaktive Filme/Unterhaltungsformate (z.B. Shapeshifting-TV)
  • Unternehmenspräsentationen
  • interaktive Werbung (personalisierte Werbung)
  • Informationsterminals
  • interaktive Hardware (Wearables, Smarthome, Voice Interfaces)
Q:
Spielindustrie hat mit Multiplayerspielen wie PokemonGo oder Ingress gezeigt, wie stark Nutzer durch?
A:
Augumented-Reality-Technologien in multimediale Welten integriert werden können
Q:
Bei derartigen Spielen werden nicht nur Geodaten in Echtzeit in der Anwendung verarbeitet, auch?
A:
Multiplayer- oder Massively-Multiplayer-Konzept findet Anwendung.

->heißt: nicht mehr nur einzelne Nutzer mit Spieleanwendung interagiert, sondern hunderte oder gegebenenfalls sogar tausende Spieler gleichzeitig Einfluss auf das Programm & seinen Verlauf nehmen.
Q:
Technologien wie Oculus Rift oder Playstation VR?
A:
Das Thema Virtual Reality fest in der Games-Branche etabliert
Q:
Heute vereint Themenfeld Multimedia auch Technologiebereiche, früher getrennt voneinander betrachtet werden konnten:?
A:
Der grafischen Visualisierung spielen
  • HCI (Human Computer Interaction) 
  • Computer Vision
  • Graph Theory
  • allgemeine Netzwerkforschung 
  • Datenbanksysteme
  • dynamische Datenkompressionsmodelle eine wichtige Rolle
Q:
Der Transfer multimedialer Inhalte beschränkt sich längst nicht mehr auf ?
A:
physikalische Träger wie
  • Bänder
  • DVDs
  • Blu-ray-Discs
Q:
Murray und van Ryper beschrieben 1996 Multimedia als?
(Heute scheint fast jeder unter dem Begriff etwas anderes zu verstehen)
A:
,,the concept of creating, storing, and playing back two or more forms of electronic information. Such information includes still images, motion-video, animations, digitized sound, and such as MIDI codes“
Digitale Multimediaformate

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Digitale Multimediaformate an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Digitale Multimediaformate an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Digitale Multimediaformate Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Digitale Medienformate

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Digitale Medienformate

Universität Bonn

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Digitale Multimediaformate
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Digitale Multimediaformate