Differentielle Und Persönlichkeitspsychologie at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Differentielle und Persönlichkeitspsychologie an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Differentielle und Persönlichkeitspsychologie Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

multivariate Unterschiedlichkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Niemand hat genau die gleiche Kombination an Merkmalsausprägung wie ein anderer
  • Individuen unterscheiden sich in unzähligen Merkmalsausprägungen voneinander
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Persönlichkeitstheoretische Konzepte von Hans J. Eysenck (1916-1997)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Aufgaben Psychologie: Deskription & Erklärung

- entwickelte PEN-System, neben Intelligenz, Psychoti., Extrav., Neuroti.,

- baute auf Vorarbeiten Jung auf (Introversion/Extraverion)


Extraversion: 

- viel soziale Anregung

- zurückzuführen auf Soziabilität & Belohnungssensitivität


Neurotizismus:

- reagieren empfindlich auf Reize

- Neurotischen geht alles näher, fällt schwerer mit alltäglichen Belastungen zurechtzukommen -> Handycap


Psychotizismus:

- unangepasste, unsozialisierte, ungewöhnliche oder seltsame Verhaltensweisen

- sind Einzelgänger, kein Einfühlungsvermögen, keine Sensibilität, keine Anpassungsfähigkeit, grausam, unmenschlich, aggressiv, feindselig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Francis Galton (1822-1911)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Cousin von C. Darwin interessierte sich als erster für die Entwicklung von Tests, um kognitive Fähigkeiten zu messen
  • testete auf International Health Exhibition in London visuelle, akustische Fähigkeiten & Gedächtnisleistung sowie Tastfähigkeit von Bewerbern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pyknischer Körperbau

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • kurzer, gewölbter Rumpf
  • kurze Extrimitäten
  • großer, runder Kopf

zyklothym: gesellig, gutherzig, freundlich, still, ruhig und nachtragend


- neigt eher zu manisch, depressiven Erkrankungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Selbstverwirklichung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • stellt die Verwirklichung der individuellen Potenziale, Wünsche, Sehnsüchte & Bedürfnisse dar
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Psychografie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Individuum wird in Bezug auf mehrere Merkmale untersucht. Es wird also ein psychologisches Profil eines Menschen erstellt, z.B. das berufliche Interessens- und Begabungsprofil von Max Mustermann

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fight-Flight-System

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Überlebenssystem, das auf alle Reize reagiert, die eine Bedrohung für das Überleben darstellen

- FFS kennt verschiedene Reaktionen

- bei Aktivierung wird entweder aktive Kampf- & Verteidigungshandlung ausgeführt oder passive Flucht-/ Erstarrungsreaktionen

- neurale Mechanismen, die das System steuern sind das zentrale Höhlengrau & der mediale Hypothalamus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Absolut- oder Verhältnisskala

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • höchste Datenqualität
  • es gibt einen absoluten Nullpunkt, zu dem alle Daten im Verhältnis stehen (doppelt so hoher Wert drückt auch einen doppelt so hohen realen Wert aus)
  • selten in Psychologie

Bsp.: Anzahl der Kinder in einer Schulklasse, doppelt so hoher Wert auf der Skala, etwa 20 statt 10, bedeutet, dass real doppelt so viele Kinder in der Klasse sind

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Survival of the Fittest

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Prinzip von Charles Darwin aus seinem Buch "The Origin of Species by Means of Natural Selection"
  • es Überleben diejenigen Individuen, die am besten an ihre Umwelt angepasst sind


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Phänomenologische Perspektive

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mensch von Innen her verstehen
  • humanistische Schulen, entspringt Rogers
  • Würde, Einzigartigkeit, authentische Beziehungen, Betonung des freien Willens, selbst neu entscheiden & Vergangenheit hinter sich lassen
  • Wesen, das wandlungs- & entwicklungsfähig ist
  • mit Individualität wird Subjektivität betont
  • individuelle unterschiedliche Sichtweisen verstehen, denn man kann Mensch nur verstehen, wenn man Inneres versteht
  • Methoden:
    • Selbstberichte
    • biografische Analysen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Tiefenpsychologische Perspektive

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- v.a. Vorgänge innerhalb der Psyche im Fokus

- bekannteste: Freud, der das moralische Über-Ich, das alltägliche Ich und das triebhafte Es unterscheidet und deren Kämpfe im Inneren postuliert

- diese Konflikte werden von Abwehrmechanismen in Schach gehalten

- beziehen sich auf das verborgene Innenleben


Forschungsmethoden:

  • Traumarbeit
  • Introspektion
  • Selbstanalyse
  • projektive Test (Rorschach-Test)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die biosoziale Persönlichkeitstheorie 

nach Cloninger

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Cloninger interessierte sich dafür, wie normales vs. abweichendes Verhalten aufbauend auf Eysencks PEN-Modell eingeordnet & erforscht werden kann

- Cloninger postuliert drei Hirnsysteme (später vier)

  • Novelty Seeking (Neuheitssuche)
  • Harm Avioidance (Schadensvermeidung)
  • Reward Dependence (Belohnungsabhängigkeit)
  • Persistence (Beharrlichkeit)
Lösung ausblenden
  • 1234002 Karteikarten
  • 21393 Studierende
  • 502 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Differentielle und Persönlichkeitspsychologie Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

multivariate Unterschiedlichkeit

A:
  • Niemand hat genau die gleiche Kombination an Merkmalsausprägung wie ein anderer
  • Individuen unterscheiden sich in unzähligen Merkmalsausprägungen voneinander
Q:

Persönlichkeitstheoretische Konzepte von Hans J. Eysenck (1916-1997)

A:

- Aufgaben Psychologie: Deskription & Erklärung

- entwickelte PEN-System, neben Intelligenz, Psychoti., Extrav., Neuroti.,

- baute auf Vorarbeiten Jung auf (Introversion/Extraverion)


Extraversion: 

- viel soziale Anregung

- zurückzuführen auf Soziabilität & Belohnungssensitivität


Neurotizismus:

- reagieren empfindlich auf Reize

- Neurotischen geht alles näher, fällt schwerer mit alltäglichen Belastungen zurechtzukommen -> Handycap


Psychotizismus:

- unangepasste, unsozialisierte, ungewöhnliche oder seltsame Verhaltensweisen

- sind Einzelgänger, kein Einfühlungsvermögen, keine Sensibilität, keine Anpassungsfähigkeit, grausam, unmenschlich, aggressiv, feindselig

Q:

Francis Galton (1822-1911)

A:
  • Cousin von C. Darwin interessierte sich als erster für die Entwicklung von Tests, um kognitive Fähigkeiten zu messen
  • testete auf International Health Exhibition in London visuelle, akustische Fähigkeiten & Gedächtnisleistung sowie Tastfähigkeit von Bewerbern
Q:

Pyknischer Körperbau

A:
  • kurzer, gewölbter Rumpf
  • kurze Extrimitäten
  • großer, runder Kopf

zyklothym: gesellig, gutherzig, freundlich, still, ruhig und nachtragend


- neigt eher zu manisch, depressiven Erkrankungen

Q:

Selbstverwirklichung

A:
  • stellt die Verwirklichung der individuellen Potenziale, Wünsche, Sehnsüchte & Bedürfnisse dar
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Psychografie

A:

Ein Individuum wird in Bezug auf mehrere Merkmale untersucht. Es wird also ein psychologisches Profil eines Menschen erstellt, z.B. das berufliche Interessens- und Begabungsprofil von Max Mustermann

Q:

Fight-Flight-System

A:

- Überlebenssystem, das auf alle Reize reagiert, die eine Bedrohung für das Überleben darstellen

- FFS kennt verschiedene Reaktionen

- bei Aktivierung wird entweder aktive Kampf- & Verteidigungshandlung ausgeführt oder passive Flucht-/ Erstarrungsreaktionen

- neurale Mechanismen, die das System steuern sind das zentrale Höhlengrau & der mediale Hypothalamus

Q:

Absolut- oder Verhältnisskala

A:
  • höchste Datenqualität
  • es gibt einen absoluten Nullpunkt, zu dem alle Daten im Verhältnis stehen (doppelt so hoher Wert drückt auch einen doppelt so hohen realen Wert aus)
  • selten in Psychologie

Bsp.: Anzahl der Kinder in einer Schulklasse, doppelt so hoher Wert auf der Skala, etwa 20 statt 10, bedeutet, dass real doppelt so viele Kinder in der Klasse sind

Q:

Survival of the Fittest

A:
  • Prinzip von Charles Darwin aus seinem Buch "The Origin of Species by Means of Natural Selection"
  • es Überleben diejenigen Individuen, die am besten an ihre Umwelt angepasst sind


Q:

Phänomenologische Perspektive

A:
  • Mensch von Innen her verstehen
  • humanistische Schulen, entspringt Rogers
  • Würde, Einzigartigkeit, authentische Beziehungen, Betonung des freien Willens, selbst neu entscheiden & Vergangenheit hinter sich lassen
  • Wesen, das wandlungs- & entwicklungsfähig ist
  • mit Individualität wird Subjektivität betont
  • individuelle unterschiedliche Sichtweisen verstehen, denn man kann Mensch nur verstehen, wenn man Inneres versteht
  • Methoden:
    • Selbstberichte
    • biografische Analysen
Q:

Tiefenpsychologische Perspektive

A:

- v.a. Vorgänge innerhalb der Psyche im Fokus

- bekannteste: Freud, der das moralische Über-Ich, das alltägliche Ich und das triebhafte Es unterscheidet und deren Kämpfe im Inneren postuliert

- diese Konflikte werden von Abwehrmechanismen in Schach gehalten

- beziehen sich auf das verborgene Innenleben


Forschungsmethoden:

  • Traumarbeit
  • Introspektion
  • Selbstanalyse
  • projektive Test (Rorschach-Test)
Q:

Was ist die biosoziale Persönlichkeitstheorie 

nach Cloninger

A:

- Cloninger interessierte sich dafür, wie normales vs. abweichendes Verhalten aufbauend auf Eysencks PEN-Modell eingeordnet & erforscht werden kann

- Cloninger postuliert drei Hirnsysteme (später vier)

  • Novelty Seeking (Neuheitssuche)
  • Harm Avioidance (Schadensvermeidung)
  • Reward Dependence (Belohnungsabhängigkeit)
  • Persistence (Beharrlichkeit)
Differentielle und Persönlichkeitspsychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Differentielle und Persönlichkeitspsychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Differentielle und Persönlichkeitspsychologie IU

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
differentielle und persönlichkeitspsychologie

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Differentielle und Persönlichkeitspsychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Differentielle und Persönlichkeitspsychologie