5. Anforderungen Inklusiver Prozesse An Verantwortliche at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 5. Anforderungen inklusiver Prozesse an Verantwortliche an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 5. Anforderungen inklusiver Prozesse an Verantwortliche Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche der folgenden Aussagen sind korrekt? Bitte kreuzen Sie die richtigen Antworten an.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kompetenzen, die Mitarbeiter in einer inklusiven Organisation erworben haben, sind für ihre Tätigkeit in einer anderen Organisation unbrauchbar.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mobbing & Bossing

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

●  Mobbing = Schikanieren eines Kollegen ggf in der Absicht, diesen aus dem Team zu verdrängen 


●  Bossing= wie Mobbing, allerdings seitens des Vorgesetzten ggf in der Absicht Mitarbeiter zur Kündigung zu zwingen


● Beide Definitionen haben Intention, Opfer zu zwingen, Abteilung freiwillig zu verlassen 


● beides hat arbeitsrechtliche Relevanz 


● Gruppenbezogene Diskriminierung → gruppendynamische Prozesse stehen im Fokus →  oft unbewusstes Ziel : eigene Gruppe nach innen zu stärken, indem sie sich als geschlossene Wir-Einheit von den anderen, den Outsidern, distanzieren


● Oft entstehen solche Dynamiken zufällig



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche der folgenden Aussagen sind korrekt? Bitte kreuzen Sie die richtigen Antworten an.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Von der sog. Leichten Sprache profitieren nicht nur Menschen mit Lernschwäche.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Für wen ist Leichte Sprache hilfreich?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
für mehrere Zielgruppen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Führungskräfte können ihre Verantwortung für inklusive Organisationskultur …
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
… nicht delegieren.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche der folgenden Aussagen sind korrekt? Bitte kreuzen Sie die richtigen Antworten an.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine Führungskraft kann gleichzeitig Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter sein.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Führungsebene


Sowohl für die Entstehung als auch für die Veränderung einer Organisationskultur sind in erster Linie Führungskräfte verantwortlich. 


Welche Rolle spielen Führungskräfte hier und welche Probleme können auftreten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

►Hauptsächlich sie können gestalterisch wirken → Verankerung der Inklusion benötigt Ressourcen und ggf neue Strukturen


► Bsp. Barrierefreier Zugang erfordert Entscheidung →mit Investment verbunden

 

►Veränderungsprozesse in der Struktur und im "Spirit" einer Organisation erfordern aufwendigere Maßnahmen → Entschlossenheit und Beständigkeit der Führungskraft gefragt 

 

► Probleme → 


  • Mühlen der Veränderung mahlen nur langsam
  • Führungskraft verlässt Einheit 




Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eine inklusive Schule ist …
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
… nicht möglich.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Kollaboration? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

► bedeutet wörtlich "Mit-Arbeit"


► meint im Vergleich zur Kooperation mehr persönlichen Einsatz, Engagement & gegenseitige Verpflichtung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Führung, Macht und Personalverantwortung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Begründer der modernen Führungstheorie Peter Drucker sagt → Führungskraft = die Person, die Menschen hat, die ihr folgen 


→ in dieser Definition keine Rede von Personalverantwortung oder Autorität - schließt bloße Beeinflussung oder auch entsprechende Person als Vorbild mit ein


● Dieses Verständnis für Führungsrolle gilt auch für Führungskräfte im herkömmlichen Sinne →  Menschen, denen eine Organisation die Personalverantwortung übertragen hat


Personalverantwortung = neben Verantwortung im Sinne von Pflichten auch Macht, Einfluss zu nehmen und auch Macht, Autorität auszuüben


Macht steht in kompliziertem Verhältnis zu Inklusion → Diskriminierung geht Hand in Hand mit Machtausübung ( Bsp: Rassentrennung USA / Südafrika Machterhalt der Weißen/ systematische Diskriminierung von Frauen in der kath. Kirche)


→ andererseits manifestiert sich Diskriminierung in ungleicher Verteilung  von Ressourcen und Macht 


→ Diskriminierung führt zu ungleicher Verteilung von Beteiligungs- Entscheidungs- und Gestaltungmacht


→  Menschen mit mehr Macht. können inklusive Prozesse maßgeblich beeinflussen!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
„Unconscious Biases" …
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
… kommen nur bei ungebildeten Menschen vor.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gesellschaftliche Perspektive


Organisationsgebundene inklusive Prozesse 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

♦ Organisationskultur wirkt nach innen wie nach außen → Bsp Firma: Mitglieder und Kunden der Organisation profitieren von gelebter Inklusion, inkludierenden Normen und Denkweisen der Unternehmenskultur / Bsp Schule: Lehrende und Lernende können teilhaben


♦ würden mehr Behörden, Firmen usw ihre Organisationskultur Richtung Inklusion entwickeln → Wirkung nach außen würde sich ausdehnen und mehr Bereiche der Gesellschaft beeinflussen


♦ Akteure wirken auch in mehreren Bereichen: Elternvertretung an inklusiver Schule, Vorstand inklusiver Sportverein & Mitarbeitende im Krankenhaus → Übertragen der inklusiven Kompetenz einer Person kann sich in mehreren Bereichen der Gesellschaft kann positive Beeinflussung verstärken

Lösung ausblenden
  • 1247029 Karteikarten
  • 21474 Studierende
  • 503 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 5. Anforderungen inklusiver Prozesse an Verantwortliche Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche der folgenden Aussagen sind korrekt? Bitte kreuzen Sie die richtigen Antworten an.
A:
Kompetenzen, die Mitarbeiter in einer inklusiven Organisation erworben haben, sind für ihre Tätigkeit in einer anderen Organisation unbrauchbar.
Q:

Mobbing & Bossing

A:

●  Mobbing = Schikanieren eines Kollegen ggf in der Absicht, diesen aus dem Team zu verdrängen 


●  Bossing= wie Mobbing, allerdings seitens des Vorgesetzten ggf in der Absicht Mitarbeiter zur Kündigung zu zwingen


● Beide Definitionen haben Intention, Opfer zu zwingen, Abteilung freiwillig zu verlassen 


● beides hat arbeitsrechtliche Relevanz 


● Gruppenbezogene Diskriminierung → gruppendynamische Prozesse stehen im Fokus →  oft unbewusstes Ziel : eigene Gruppe nach innen zu stärken, indem sie sich als geschlossene Wir-Einheit von den anderen, den Outsidern, distanzieren


● Oft entstehen solche Dynamiken zufällig



Q:
Welche der folgenden Aussagen sind korrekt? Bitte kreuzen Sie die richtigen Antworten an.


A:
Von der sog. Leichten Sprache profitieren nicht nur Menschen mit Lernschwäche.
Q:
Für wen ist Leichte Sprache hilfreich?
A:
für mehrere Zielgruppen
Q:
Führungskräfte können ihre Verantwortung für inklusive Organisationskultur …
A:
… nicht delegieren.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche der folgenden Aussagen sind korrekt? Bitte kreuzen Sie die richtigen Antworten an.
A:
Eine Führungskraft kann gleichzeitig Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter sein.
Q:

Führungsebene


Sowohl für die Entstehung als auch für die Veränderung einer Organisationskultur sind in erster Linie Führungskräfte verantwortlich. 


Welche Rolle spielen Führungskräfte hier und welche Probleme können auftreten?

A:

►Hauptsächlich sie können gestalterisch wirken → Verankerung der Inklusion benötigt Ressourcen und ggf neue Strukturen


► Bsp. Barrierefreier Zugang erfordert Entscheidung →mit Investment verbunden

 

►Veränderungsprozesse in der Struktur und im "Spirit" einer Organisation erfordern aufwendigere Maßnahmen → Entschlossenheit und Beständigkeit der Führungskraft gefragt 

 

► Probleme → 


  • Mühlen der Veränderung mahlen nur langsam
  • Führungskraft verlässt Einheit 




Q:
Eine inklusive Schule ist …
A:
… nicht möglich.
Q:

Was ist eine Kollaboration? 

A:

► bedeutet wörtlich "Mit-Arbeit"


► meint im Vergleich zur Kooperation mehr persönlichen Einsatz, Engagement & gegenseitige Verpflichtung

Q:

Definition Führung, Macht und Personalverantwortung

A:

● Begründer der modernen Führungstheorie Peter Drucker sagt → Führungskraft = die Person, die Menschen hat, die ihr folgen 


→ in dieser Definition keine Rede von Personalverantwortung oder Autorität - schließt bloße Beeinflussung oder auch entsprechende Person als Vorbild mit ein


● Dieses Verständnis für Führungsrolle gilt auch für Führungskräfte im herkömmlichen Sinne →  Menschen, denen eine Organisation die Personalverantwortung übertragen hat


Personalverantwortung = neben Verantwortung im Sinne von Pflichten auch Macht, Einfluss zu nehmen und auch Macht, Autorität auszuüben


Macht steht in kompliziertem Verhältnis zu Inklusion → Diskriminierung geht Hand in Hand mit Machtausübung ( Bsp: Rassentrennung USA / Südafrika Machterhalt der Weißen/ systematische Diskriminierung von Frauen in der kath. Kirche)


→ andererseits manifestiert sich Diskriminierung in ungleicher Verteilung  von Ressourcen und Macht 


→ Diskriminierung führt zu ungleicher Verteilung von Beteiligungs- Entscheidungs- und Gestaltungmacht


→  Menschen mit mehr Macht. können inklusive Prozesse maßgeblich beeinflussen!

Q:
„Unconscious Biases" …
A:
… kommen nur bei ungebildeten Menschen vor.
Q:

Gesellschaftliche Perspektive


Organisationsgebundene inklusive Prozesse 

A:

♦ Organisationskultur wirkt nach innen wie nach außen → Bsp Firma: Mitglieder und Kunden der Organisation profitieren von gelebter Inklusion, inkludierenden Normen und Denkweisen der Unternehmenskultur / Bsp Schule: Lehrende und Lernende können teilhaben


♦ würden mehr Behörden, Firmen usw ihre Organisationskultur Richtung Inklusion entwickeln → Wirkung nach außen würde sich ausdehnen und mehr Bereiche der Gesellschaft beeinflussen


♦ Akteure wirken auch in mehreren Bereichen: Elternvertretung an inklusiver Schule, Vorstand inklusiver Sportverein & Mitarbeitende im Krankenhaus → Übertragen der inklusiven Kompetenz einer Person kann sich in mehreren Bereichen der Gesellschaft kann positive Beeinflussung verstärken

5. Anforderungen inklusiver Prozesse an Verantwortliche

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 5. Anforderungen inklusiver Prozesse an Verantwortliche an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang 5. Anforderungen inklusiver Prozesse an Verantwortliche an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten 5. Anforderungen inklusiver Prozesse an Verantwortliche Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Entzündliche Prozesse

Medizinische Universität Graz

Zum Kurs
4 Dokumentation von Anforderungen

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Vertiefungsseminar BW ausführliche Antworten

Technische Hochschule Ingolstadt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 5. Anforderungen inklusiver Prozesse an Verantwortliche
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 5. Anforderungen inklusiver Prozesse an Verantwortliche