1. Anforderungen An LK In Soz. Einrichtungen at IU Internationale Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 1. Anforderungen an LK in soz. Einrichtungen an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 1. Anforderungen an LK in soz. Einrichtungen Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN
Malik (2014) definiert 5 
unterschiedliche Kernaufgaben 
von Leitungskräften. 
Welches Merkmal gehört nicht dazu?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ziele formulieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist keine 
strukturbezogene Leitungsaufgabe?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unterstützung im Fahrdienst
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
LK nimmt in Organisation 
Schlüsselfunktion ein. 

Sie muss über ein 
reflexives Steuerungsverständnis 
verfügen. Was ist damit gemeint?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
LK = bedeutendes Element innerhalb 
des Systems „Organisation“. 

↬ muss System & somit auch sich selbst 
   kritisch reflektieren.

↬ FK muss eigene Fehler auch offen zugeben.
↬ Fehler anderer: muss FK überlegen, wie
   sie andere wieder erfolgreich machen kann.

➥ LK muss ihr lenkendes & steuerndes 
    Handeln, auch in Anbetracht der erzielten
    Ergebnisse, stets hinterfragen & optimieren

„Leitung als Bemühen um möglichst 
anschlussfähige Impulse, die die 
Selbststeuerung des Systems anregen, & 
als Modus der Kontextsteuerung, bei dem 
auf Konstellationen einzuwirken versucht 
wird, die im Umfeld einer Steuerungsabsicht
bedeutsam sind, um auf diese Weise die
Organisationsakteure zu veranlassen, 
sich mit einem bestimmten Thema in einer
bestimmten Steuerungsabsicht
auseinanderzusetzen. 

Leitungsinterventionen haben den 
Charakter eines Versuchs, ein lebendes 
System in eine gewünschte Richtung zu führen“.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Reflexion benötigt Autorität: 
einheitliche Festlegung (für alle bindend) 
wie organisationale Strukturen zu nutzen 
sind, ausgelegt werden, eingehalten 
werden müssen. Fehlleistungen von MA 
nicht darin begründet, dass organisationale
Strukturen nicht optimal gestaltet sind 
- festgelegte, bindende Struktur!

Bei Mehrbedarf an personenbedingter 
Intervention bzgl. bestimmtem Punkt/ Sache,
Hinweis für??
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
🔸 Sinn der Struktur wurde von MA 
      nicht richtig verstanden

🔸 MA verfügen nicht über 
      Kapazitäten strukturellen 
      Anforderungen gerecht zu werden

🔸 MA sind nicht motiviert 
      Struktur zu befolgen



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Im Sozialwesen setzt sich 
zunehmend das Verständnis durch, 
dass Organisationen als sich selbst
organisierende Systeme behandelt 
werden müssen. 

Diese sind ...
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• ... für ihre Umwelt bedeutsam,

• bearbeiten komplexe Situationen & Bedarfe,

• erhalten die für ihre Existenz 
  erforderlichen Ressourcen &

• entwickeln differenzierende Logiken
  & Eigenheiten, die im System steuernd 
  wirken & diese eine Organisation von anderen 
  in ihrer Umwelt unterscheidbar machen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beziehungsqualität 
bzw. Führungsdyade

Führen von MA stellt einen 
Prozess der bewussten Einflussnahme 
dar, indem das Einflusspotential 
bzw. die Macht ungleich verteilt ist. 

Ob eine LK nun erfolgreich ist, hängt 
neben den sich veränderten 
Beziehungszuständen zu den Geführten 
auch sehr stark von der Qualität der 
Beziehung zw. Geführten & LK ab.

Wovon ist die Führungsdyade geprägt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
🔸 jeder in der Organisation 
      möchte seine persönlichen 
      Ziele durchsetzen.

🔸 Entstehung Beziehung des 
      permanenten Gebens & Nehmens 

🔸 LK versucht in diesem interaktionellen
      Leitungsprozess, auftretende Probleme,
      Hemmnisse od Herausforderungen durch
      den Einsatz ihrer Macht bzw. ihres 
      Einflusses zu überwinden. 

🔸 diese strukturelle Macht des Leitenden
      findet ihren Ausdruck im Weisungsrecht.
      


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Lange Zeit wurden Erfolg & Misserfolge
FK einzig & allein zugeschrieben. 
Heute setzt sich zunehmend ein 
Systemischer Blick auf Führung durch.

Dieser langsam voranschreitende Wandel
lässt jedoch auch Schattenseiten erkennen.

Erkläre.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
»  in den meist ehrenamtlichen Vorständen 
   & Kontrollgremien fachfremde
   Persönlichkeiten, die selbst nicht über
   vergleichbare Leitungs- &.    
   Verantwortungserfahrung aus eigener 
   Praxis verfügen

» Gleichzeitig sind „vorherrschende
  Organisationsstrukturen [...] noch nicht 
  offen & flexibel genug, um einen förderlichen
  Rahmen für ein innovatives Management
  abzugeben“.

➥ Dabei haben Leitungskonzepte, 
     welche Mitarbeiter stärker involvieren 
     & aktiv zur Partizipation an der Leitung 
     der Organisation auffordern, ein enormes
     Potenzial & stoßen auf breite Unterstützung.

Ob Einrichtungen od Organisationen Veränderungsaufgaben meistern, wird 
zunehmend stärker davon abhängen, alle Einflussfaktoren & Anspruchsgruppen 
dahingehend zu aktivieren & zu involvieren, 
„dass ein insgesamt förderlicher & 
erfolgreicher Qualifizierungs- & 
Erneuerungsprozess des Unternehmens 
abgesichert werden kann“.
(Arnold/Grunwald/ Maelicke).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Debatte ums Führen & Leiten
wird Komplexitätsreduzierung 
von Leitung betrieben.

Welcher Anspruch an Leitung 
trägt bereits den Keim eines 
späteren Scheitern in sich?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
So wird noch heute nach Personen 
Ausschau gehalten, 

  • „die für Überblick sorgen, 
  • visionär in die Zukunft schauen & 
  • das entsprechende Zutrauen mobilisieren,
         indem sie signalisieren, die Dinge im 
         Griff zu haben, 
  • die Mitarbeiter um sich zu scharen & 
  • ihnen eine Vorstellung vom richtigen 
         Kurs vermitteln“.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Doch warum braucht es 
überhaupt eine Leitung? 

Schließlich regulieren sich 
Systeme ja von selbst.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
„Handlungsprogramme & Strukturen zu 
einer möglichst verlässlichen 
Aufgabenverteilung in einer Organisation 
stellen sich nicht von selbst od allein in 
der Dynamik des Zusammenwirkens 
der Organisationsmitglieder her [...]. 

➤ bedarf Strukturierung durch Leitung“.

➤ es müssen Ziele & zu erbringende
    Leistungen in Abhängigkeit von der Umwelt
    geplant & realisiert werden. 

➤ Auch müssen MitarbeiterInnen 
    motiviert & trainiert werden. 

➤ zudem LK kontrollierende 
    & überwachende Funktion
    (aus Kontrolle Entstehung neuer Impulse)

➤ LK muss Entscheidungen treffen 

➤ LK muss Aufgaben & Verantwortlichkeiten
    transparent gestalten.

Sie muss also positional verankert werden. 
Die Leitungsfunktion ist also mit einer 
bestimmten Position verbunden „& wird 
nicht per Absprache od per Aushandlung 
wechselnd geregelt“.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ist es möglich, als LK gänzlich auf
personenbezogene Leitungsaktivitäten 
zu verzichten? Begründe deine Antwort.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
🔸Eher unrealistisch darauf zu verzichten.

⋗ verbessert zwar Arbeitsklima, ABER

⋗ zugleich Gefahr, dass organisationale 
   Strukturen fehlinterpretiert werden od
   Mitarbeiter sich – bewusst od unbewusst – 
   über diese hinwegsetzen. 

⋗ zudem muss LK organisationale 
   Strukturen von Zeit zu Zeit überprüfen, 
   anpassen od sogar komplett verwerfen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
personenbezogene 
Leitungsaktivitäten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • adressieren direkt die einzelnen 
         Organisationsmitglieder. 

  • MA werden in Verhaltensweisen & 
         Einstellungen beeinflusst

  • erfolgt durch Steuerungsimpulse
         „die mit Anforderungen an die 
         einzelnen Personen od an Teams 
         verknüpft sind“. 

Diese Veränderungen werden 
durch LK initiiert in Form von:
  • Arbeitsanweisungen, 
  • Anleitung, 
  • Kontrolle, 
  • Gesprächen od 
  • Beurteilen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Letztlich muss die LK also beide 
Leitungsebenen gleichermaßen sowie 
gleichwertig nutzen & berücksichtigen.

Damit wird ein erstes, wesentliches &
schwerwiegendes Anforderungsmerkmal 
für Leitungskräfte im Sozialwesen erkennbar: 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • das Ausbalancieren, 
  • Reflektieren & 
  • Aushalten von 

  • Spannungsfeldern, 
  • Widersprüchen & 
  • diametralen Anforderungen. 

Diese letztlich nicht sauber aufzulösenden
Dilemmata sind struktureller Natur, also in 
Organisationen des Sozialwesens unvermeidbar.
Lösung ausblenden
  • 1366534 Karteikarten
  • 22680 Studierende
  • 536 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 1. Anforderungen an LK in soz. Einrichtungen Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Malik (2014) definiert 5 
unterschiedliche Kernaufgaben 
von Leitungskräften. 
Welches Merkmal gehört nicht dazu?
A:
Ziele formulieren
Q:
Was ist keine 
strukturbezogene Leitungsaufgabe?
A:
Unterstützung im Fahrdienst
Q:
LK nimmt in Organisation 
Schlüsselfunktion ein. 

Sie muss über ein 
reflexives Steuerungsverständnis 
verfügen. Was ist damit gemeint?
A:
LK = bedeutendes Element innerhalb 
des Systems „Organisation“. 

↬ muss System & somit auch sich selbst 
   kritisch reflektieren.

↬ FK muss eigene Fehler auch offen zugeben.
↬ Fehler anderer: muss FK überlegen, wie
   sie andere wieder erfolgreich machen kann.

➥ LK muss ihr lenkendes & steuerndes 
    Handeln, auch in Anbetracht der erzielten
    Ergebnisse, stets hinterfragen & optimieren

„Leitung als Bemühen um möglichst 
anschlussfähige Impulse, die die 
Selbststeuerung des Systems anregen, & 
als Modus der Kontextsteuerung, bei dem 
auf Konstellationen einzuwirken versucht 
wird, die im Umfeld einer Steuerungsabsicht
bedeutsam sind, um auf diese Weise die
Organisationsakteure zu veranlassen, 
sich mit einem bestimmten Thema in einer
bestimmten Steuerungsabsicht
auseinanderzusetzen. 

Leitungsinterventionen haben den 
Charakter eines Versuchs, ein lebendes 
System in eine gewünschte Richtung zu führen“.
Q:
Reflexion benötigt Autorität: 
einheitliche Festlegung (für alle bindend) 
wie organisationale Strukturen zu nutzen 
sind, ausgelegt werden, eingehalten 
werden müssen. Fehlleistungen von MA 
nicht darin begründet, dass organisationale
Strukturen nicht optimal gestaltet sind 
- festgelegte, bindende Struktur!

Bei Mehrbedarf an personenbedingter 
Intervention bzgl. bestimmtem Punkt/ Sache,
Hinweis für??
A:
🔸 Sinn der Struktur wurde von MA 
      nicht richtig verstanden

🔸 MA verfügen nicht über 
      Kapazitäten strukturellen 
      Anforderungen gerecht zu werden

🔸 MA sind nicht motiviert 
      Struktur zu befolgen



Q:
Im Sozialwesen setzt sich 
zunehmend das Verständnis durch, 
dass Organisationen als sich selbst
organisierende Systeme behandelt 
werden müssen. 

Diese sind ...
A:
• ... für ihre Umwelt bedeutsam,

• bearbeiten komplexe Situationen & Bedarfe,

• erhalten die für ihre Existenz 
  erforderlichen Ressourcen &

• entwickeln differenzierende Logiken
  & Eigenheiten, die im System steuernd 
  wirken & diese eine Organisation von anderen 
  in ihrer Umwelt unterscheidbar machen.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Beziehungsqualität 
bzw. Führungsdyade

Führen von MA stellt einen 
Prozess der bewussten Einflussnahme 
dar, indem das Einflusspotential 
bzw. die Macht ungleich verteilt ist. 

Ob eine LK nun erfolgreich ist, hängt 
neben den sich veränderten 
Beziehungszuständen zu den Geführten 
auch sehr stark von der Qualität der 
Beziehung zw. Geführten & LK ab.

Wovon ist die Führungsdyade geprägt?

A:
🔸 jeder in der Organisation 
      möchte seine persönlichen 
      Ziele durchsetzen.

🔸 Entstehung Beziehung des 
      permanenten Gebens & Nehmens 

🔸 LK versucht in diesem interaktionellen
      Leitungsprozess, auftretende Probleme,
      Hemmnisse od Herausforderungen durch
      den Einsatz ihrer Macht bzw. ihres 
      Einflusses zu überwinden. 

🔸 diese strukturelle Macht des Leitenden
      findet ihren Ausdruck im Weisungsrecht.
      


Q:
Lange Zeit wurden Erfolg & Misserfolge
FK einzig & allein zugeschrieben. 
Heute setzt sich zunehmend ein 
Systemischer Blick auf Führung durch.

Dieser langsam voranschreitende Wandel
lässt jedoch auch Schattenseiten erkennen.

Erkläre.
A:
»  in den meist ehrenamtlichen Vorständen 
   & Kontrollgremien fachfremde
   Persönlichkeiten, die selbst nicht über
   vergleichbare Leitungs- &.    
   Verantwortungserfahrung aus eigener 
   Praxis verfügen

» Gleichzeitig sind „vorherrschende
  Organisationsstrukturen [...] noch nicht 
  offen & flexibel genug, um einen förderlichen
  Rahmen für ein innovatives Management
  abzugeben“.

➥ Dabei haben Leitungskonzepte, 
     welche Mitarbeiter stärker involvieren 
     & aktiv zur Partizipation an der Leitung 
     der Organisation auffordern, ein enormes
     Potenzial & stoßen auf breite Unterstützung.

Ob Einrichtungen od Organisationen Veränderungsaufgaben meistern, wird 
zunehmend stärker davon abhängen, alle Einflussfaktoren & Anspruchsgruppen 
dahingehend zu aktivieren & zu involvieren, 
„dass ein insgesamt förderlicher & 
erfolgreicher Qualifizierungs- & 
Erneuerungsprozess des Unternehmens 
abgesichert werden kann“.
(Arnold/Grunwald/ Maelicke).
Q:
Debatte ums Führen & Leiten
wird Komplexitätsreduzierung 
von Leitung betrieben.

Welcher Anspruch an Leitung 
trägt bereits den Keim eines 
späteren Scheitern in sich?
A:
So wird noch heute nach Personen 
Ausschau gehalten, 

  • „die für Überblick sorgen, 
  • visionär in die Zukunft schauen & 
  • das entsprechende Zutrauen mobilisieren,
         indem sie signalisieren, die Dinge im 
         Griff zu haben, 
  • die Mitarbeiter um sich zu scharen & 
  • ihnen eine Vorstellung vom richtigen 
         Kurs vermitteln“.
Q:
Doch warum braucht es 
überhaupt eine Leitung? 

Schließlich regulieren sich 
Systeme ja von selbst.
A:
„Handlungsprogramme & Strukturen zu 
einer möglichst verlässlichen 
Aufgabenverteilung in einer Organisation 
stellen sich nicht von selbst od allein in 
der Dynamik des Zusammenwirkens 
der Organisationsmitglieder her [...]. 

➤ bedarf Strukturierung durch Leitung“.

➤ es müssen Ziele & zu erbringende
    Leistungen in Abhängigkeit von der Umwelt
    geplant & realisiert werden. 

➤ Auch müssen MitarbeiterInnen 
    motiviert & trainiert werden. 

➤ zudem LK kontrollierende 
    & überwachende Funktion
    (aus Kontrolle Entstehung neuer Impulse)

➤ LK muss Entscheidungen treffen 

➤ LK muss Aufgaben & Verantwortlichkeiten
    transparent gestalten.

Sie muss also positional verankert werden. 
Die Leitungsfunktion ist also mit einer 
bestimmten Position verbunden „& wird 
nicht per Absprache od per Aushandlung 
wechselnd geregelt“.
Q:
Ist es möglich, als LK gänzlich auf
personenbezogene Leitungsaktivitäten 
zu verzichten? Begründe deine Antwort.
A:
🔸Eher unrealistisch darauf zu verzichten.

⋗ verbessert zwar Arbeitsklima, ABER

⋗ zugleich Gefahr, dass organisationale 
   Strukturen fehlinterpretiert werden od
   Mitarbeiter sich – bewusst od unbewusst – 
   über diese hinwegsetzen. 

⋗ zudem muss LK organisationale 
   Strukturen von Zeit zu Zeit überprüfen, 
   anpassen od sogar komplett verwerfen.
Q:
personenbezogene 
Leitungsaktivitäten?
A:
  • adressieren direkt die einzelnen 
         Organisationsmitglieder. 

  • MA werden in Verhaltensweisen & 
         Einstellungen beeinflusst

  • erfolgt durch Steuerungsimpulse
         „die mit Anforderungen an die 
         einzelnen Personen od an Teams 
         verknüpft sind“. 

Diese Veränderungen werden 
durch LK initiiert in Form von:
  • Arbeitsanweisungen, 
  • Anleitung, 
  • Kontrolle, 
  • Gesprächen od 
  • Beurteilen.
Q:
Letztlich muss die LK also beide 
Leitungsebenen gleichermaßen sowie 
gleichwertig nutzen & berücksichtigen.

Damit wird ein erstes, wesentliches &
schwerwiegendes Anforderungsmerkmal 
für Leitungskräfte im Sozialwesen erkennbar: 
A:
  • das Ausbalancieren, 
  • Reflektieren & 
  • Aushalten von 

  • Spannungsfeldern, 
  • Widersprüchen & 
  • diametralen Anforderungen. 

Diese letztlich nicht sauber aufzulösenden
Dilemmata sind struktureller Natur, also in 
Organisationen des Sozialwesens unvermeidbar.
1. Anforderungen an LK in soz. Einrichtungen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 1. Anforderungen an LK in soz. Einrichtungen an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang 1. Anforderungen an LK in soz. Einrichtungen an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten 1. Anforderungen an LK in soz. Einrichtungen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Anforderungen und Kompetenzen

TU Dresden

Zum Kurs
Leitungsfunktionen in sozialen Einrichtungen

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 1. Anforderungen an LK in soz. Einrichtungen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 1. Anforderungen an LK in soz. Einrichtungen