Controlling Theoriefragen at International School Of Management | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für controlling Theoriefragen an der International School of Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen controlling Theoriefragen Kurs an der International School of Management zu.

TESTE DEIN WISSEN
1. Nennen Sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Aufgaben des Controllers in den USA und in Deutschland 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Budgetierung und Berichtswesen in beiden Ländern u.a. wichtigste Aufgaben. In Deutschland mehr operativ und in den USA mehr Fokus auf internem und externem Rechnungswesen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Grenzen sie operatives und strategisches Management anhand von 5 Kriterien ab 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aufgabe: Bei operativem: Lösung von akuten Probleme.
Bei strategischem: Grundannahme des Geschäfts in Frage stellen.

Zweck: Optimale Lösung für bestehende Probleme finden.
Zukünftige Probleme finden, die man mit Gewinn lösen kann

Ziel: Einhaltung des Objektivs
Ziel suchend: neue Wege und Ziele finden

Zeithorizont: Kurzfristig lenken
Langfristig entwickeln

Informations-Basis: Rechnungswesen, GuV
Strategische Analyse (Chancen und Bedrohungen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Grenzen Sie operatives und strategisches Controlling anhand von 5 Kriterien ab
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zielgrößen: Operativ: Gewinn, Liquidität
Strategisch: Existenzsicherung, Erfolgspotential, Unternehmenswert

Zeitbezug: Gegenwart, nahe Zukunft
Nahe und ferne Zukunft

Fragestellung: die Dinge richtig tun
Die richtigen Dinge tun

Orientierung: intern
Extern

Art der Information: quantitativ, monetär 
Qualitativ 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Nennen und erläutern Sie stichpunktartig die 3 Hauptaufgaben des Controllers
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Planung
  • Zielsysteme bilden, Ziele definieren
  • Ausgestaltung Planungssystem und Plankoordination
  • Teilpläne aggregieren
  • Fixierung von Dokumentation von Budgets
  • Rückversicherung bei Geschäfts und Berichtsführung

2. Kontrolle
  • Abweichungsanalyse (Ursache/Wirkung)
  • Handlungsbedarf aufzeigen
  • Einflussnahme auf das Verhalten des Managements (untermauern mit Zahlen, Daten, Fakten)
  • Erstellung von Prognosen

3. Informationsversorgung
  • Berichtswesen organisieren
  • Baut umfassendes Management-Informationssystem
  • Stellt kennzahlensysteme zur Verfügung 
  • Gestaltung und Weiterentwicklung EDV-gestützter Controllingsysteme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Beschreiben Sie stichpunktartig den Ablauf der Erstellung einer Unternehmensplanung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erst Beschaffung-, Produktions-, Logistik- und Absatzplanung
  • Dann für die jeweiligen Bereiche Ziele festlegen (z.B. Qualität, Beschaffungsmenge, etc.)
  • Dann Kosten und Umsatzplanung, Aufwand/Ertrag etc.
  • Zusammen mit Investition und Finanzierungsplanung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Beschreiben Sie stichpunktartig die 4 Kontrollaufgaben des Controllers
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Durchführung von Soll-Ist-Vergleich: Rechnerisch

2. Analyse der Gründe Soll-Ist-Abweichungen: Ursachenanalyse

3. Vorschläge von Korrekturmaßnahmen innerhalb eines Ziels: etwas inhaltlich (neu-)Planungsfunktion

4. Vorschläge für Änderungen des Ziel-, Regelungs- und Handlungsrahmens: mehr inhaltliche (neu-)planungsfunktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
2. Nennen und erläutern Sie stichpunktartig die 4 Teilgebiete des betrieblichen Rechnungswesens
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bilanzrechnung
  • Vermögenslage darstellen, Periodenerfolg
  • Stichtags bezogene Aufstellung, Bilanz + GuV
  • Externe Adressaten

Kosten und Erlösrechnung
  • Ermittlung Periodenerfolg und Stückerfolg der Güter und Dienstleistungen
  • Interner Adressat (Unternehmensführung)
  • Erfolgsgrößen kann das Unternehmen selbst bestimmen
  • Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträgerrechnung

Investitionsrechnung
  • Mehrperiodige Erfolgsgrößen z.B. Kapitalwert, IRR, Annuität
  • Vorteilhaftigkeit von Investitionen
  • Rangfolge


Finanzrechnung
  • Liquidität des Unternehmens gewährleisten 
  • Zahlungsströme abstimmen, das Zahlungsfähig des Unternehmens gewährleistet ist 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
2. Unterscheiden Sie Einzel- und Gemeinkosten, fixe und variable Kosten sowie Primär- und Sekundärkosten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vollkostenrechnung: Einzel u. Gemeinkosten
Einzel kosten: können einem Kostenobjekt eindeutig zugerechnet werden
Gemeinkosten: können nicht eindeutig zugerechnet werden.

TeilKostenrechnung: Fixe Kosten: ändern sich innerhalb eines bestimmten Beschäftigungsintervalls nichts
Variable Kosten: ändern sich innerhalb eines bestimmten Beschäftigungsintervalls, wenn sich die Beschäftigung ändert

Primäre Kosten: sind Kosten denen Faktormengen zugrunde legen, die das Unternehmen von außen Bezogen hat
Sekundäre Kosten: sind das geldmäßige Äquivalent des Verbrauchs der innerbetrieblichen Leistungen (stellen den Preis dieser Leistung far)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
2. Grenzen Sie Grund-, Anders-, und Zusatzkosten voneinander ab
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Grundkosten sind Aufwandskosten des eigentlichen Geschäftsbetriebs

Anderskosten sind Kostenarten, die entsprechenden Aufwand in der Regel über- oder unterschreiten (z.B. Kalk. Abschreibungen aufgrund anderer Abschreibungszeiträume oder aufgrund einer Bewertung zu Wiederbeschaffungskosten)

Zusatzkosten sind Kostenarten, denen überhaupt kein Aufwand gegenüber steht (z.B. Kalk. Unternehmerlohn)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
2. Wie lassen sich Auszahlungen, Ausgaben, Aufwendungen und Kosten voneinander abgrenzen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Auszahlungen: Abgang liquider Mittel (Bargeld und Sichtguthaben) pro Periode

Ausgabe: Wert aller zugegangen Güter und Dienstleistungen (Beschaffungswert) pro Periode

Aufwand: bewerteter, Erfolgs wirksamer Güter- und Leistungsverzehr 

kosten: bewerteter, betriebsbedingter, Güter- und Leistungsverzehr 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
2. Nennen und erläutern Sie stichpunktartig die 3 Teilgebiete der Kostenrechnung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kostenartenrechnung:
Welche Kosten sind angefallen?

 Kostenstellenrechnung:
Wo sind die Kosten angefallen?

Kostenträgerrechnung:
Wofür sind die Kosten angefallen?
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Nenne sie 3 Gründe, warum Controllerstellen entstanden sind.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Es bilden sich immer mehr Großunternehmen, mit zunehmenden internen Kommunikations- und Koordinationsproblemen

2. Technische Steigerung der Leistungsfähigkeit von Produktionsanlagen und zunehmende Fixkostenintensität schränkt Flexibilität ein

3. Es standen neue in der Praxis wenig bekannte bzw. angewandte Führungsinstrumente zur Verfügung für die aufgrund zunehmender volkswirtschaftlicher Turbulenzen großer Anwendungsbedarf bestand.

Lösung ausblenden
  • 22456 Karteikarten
  • 434 Studierende
  • 6 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen controlling Theoriefragen Kurs an der International School of Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
1. Nennen Sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Aufgaben des Controllers in den USA und in Deutschland 
A:
Budgetierung und Berichtswesen in beiden Ländern u.a. wichtigste Aufgaben. In Deutschland mehr operativ und in den USA mehr Fokus auf internem und externem Rechnungswesen
Q:
1. Grenzen sie operatives und strategisches Management anhand von 5 Kriterien ab 
A:
Aufgabe: Bei operativem: Lösung von akuten Probleme.
Bei strategischem: Grundannahme des Geschäfts in Frage stellen.

Zweck: Optimale Lösung für bestehende Probleme finden.
Zukünftige Probleme finden, die man mit Gewinn lösen kann

Ziel: Einhaltung des Objektivs
Ziel suchend: neue Wege und Ziele finden

Zeithorizont: Kurzfristig lenken
Langfristig entwickeln

Informations-Basis: Rechnungswesen, GuV
Strategische Analyse (Chancen und Bedrohungen)
Q:
1. Grenzen Sie operatives und strategisches Controlling anhand von 5 Kriterien ab
A:
Zielgrößen: Operativ: Gewinn, Liquidität
Strategisch: Existenzsicherung, Erfolgspotential, Unternehmenswert

Zeitbezug: Gegenwart, nahe Zukunft
Nahe und ferne Zukunft

Fragestellung: die Dinge richtig tun
Die richtigen Dinge tun

Orientierung: intern
Extern

Art der Information: quantitativ, monetär 
Qualitativ 
Q:
1. Nennen und erläutern Sie stichpunktartig die 3 Hauptaufgaben des Controllers
A:
1. Planung
  • Zielsysteme bilden, Ziele definieren
  • Ausgestaltung Planungssystem und Plankoordination
  • Teilpläne aggregieren
  • Fixierung von Dokumentation von Budgets
  • Rückversicherung bei Geschäfts und Berichtsführung

2. Kontrolle
  • Abweichungsanalyse (Ursache/Wirkung)
  • Handlungsbedarf aufzeigen
  • Einflussnahme auf das Verhalten des Managements (untermauern mit Zahlen, Daten, Fakten)
  • Erstellung von Prognosen

3. Informationsversorgung
  • Berichtswesen organisieren
  • Baut umfassendes Management-Informationssystem
  • Stellt kennzahlensysteme zur Verfügung 
  • Gestaltung und Weiterentwicklung EDV-gestützter Controllingsysteme
Q:
1. Beschreiben Sie stichpunktartig den Ablauf der Erstellung einer Unternehmensplanung
A:
  • Erst Beschaffung-, Produktions-, Logistik- und Absatzplanung
  • Dann für die jeweiligen Bereiche Ziele festlegen (z.B. Qualität, Beschaffungsmenge, etc.)
  • Dann Kosten und Umsatzplanung, Aufwand/Ertrag etc.
  • Zusammen mit Investition und Finanzierungsplanung
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
1. Beschreiben Sie stichpunktartig die 4 Kontrollaufgaben des Controllers
A:
1. Durchführung von Soll-Ist-Vergleich: Rechnerisch

2. Analyse der Gründe Soll-Ist-Abweichungen: Ursachenanalyse

3. Vorschläge von Korrekturmaßnahmen innerhalb eines Ziels: etwas inhaltlich (neu-)Planungsfunktion

4. Vorschläge für Änderungen des Ziel-, Regelungs- und Handlungsrahmens: mehr inhaltliche (neu-)planungsfunktion
Q:
2. Nennen und erläutern Sie stichpunktartig die 4 Teilgebiete des betrieblichen Rechnungswesens
A:
Bilanzrechnung
  • Vermögenslage darstellen, Periodenerfolg
  • Stichtags bezogene Aufstellung, Bilanz + GuV
  • Externe Adressaten

Kosten und Erlösrechnung
  • Ermittlung Periodenerfolg und Stückerfolg der Güter und Dienstleistungen
  • Interner Adressat (Unternehmensführung)
  • Erfolgsgrößen kann das Unternehmen selbst bestimmen
  • Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträgerrechnung

Investitionsrechnung
  • Mehrperiodige Erfolgsgrößen z.B. Kapitalwert, IRR, Annuität
  • Vorteilhaftigkeit von Investitionen
  • Rangfolge


Finanzrechnung
  • Liquidität des Unternehmens gewährleisten 
  • Zahlungsströme abstimmen, das Zahlungsfähig des Unternehmens gewährleistet ist 

Q:
2. Unterscheiden Sie Einzel- und Gemeinkosten, fixe und variable Kosten sowie Primär- und Sekundärkosten
A:
Vollkostenrechnung: Einzel u. Gemeinkosten
Einzel kosten: können einem Kostenobjekt eindeutig zugerechnet werden
Gemeinkosten: können nicht eindeutig zugerechnet werden.

TeilKostenrechnung: Fixe Kosten: ändern sich innerhalb eines bestimmten Beschäftigungsintervalls nichts
Variable Kosten: ändern sich innerhalb eines bestimmten Beschäftigungsintervalls, wenn sich die Beschäftigung ändert

Primäre Kosten: sind Kosten denen Faktormengen zugrunde legen, die das Unternehmen von außen Bezogen hat
Sekundäre Kosten: sind das geldmäßige Äquivalent des Verbrauchs der innerbetrieblichen Leistungen (stellen den Preis dieser Leistung far)
Q:
2. Grenzen Sie Grund-, Anders-, und Zusatzkosten voneinander ab
A:
Grundkosten sind Aufwandskosten des eigentlichen Geschäftsbetriebs

Anderskosten sind Kostenarten, die entsprechenden Aufwand in der Regel über- oder unterschreiten (z.B. Kalk. Abschreibungen aufgrund anderer Abschreibungszeiträume oder aufgrund einer Bewertung zu Wiederbeschaffungskosten)

Zusatzkosten sind Kostenarten, denen überhaupt kein Aufwand gegenüber steht (z.B. Kalk. Unternehmerlohn)
Q:
2. Wie lassen sich Auszahlungen, Ausgaben, Aufwendungen und Kosten voneinander abgrenzen?
A:
• Auszahlungen: Abgang liquider Mittel (Bargeld und Sichtguthaben) pro Periode

Ausgabe: Wert aller zugegangen Güter und Dienstleistungen (Beschaffungswert) pro Periode

Aufwand: bewerteter, Erfolgs wirksamer Güter- und Leistungsverzehr 

kosten: bewerteter, betriebsbedingter, Güter- und Leistungsverzehr 
Q:
2. Nennen und erläutern Sie stichpunktartig die 3 Teilgebiete der Kostenrechnung
A:
Kostenartenrechnung:
Welche Kosten sind angefallen?

 Kostenstellenrechnung:
Wo sind die Kosten angefallen?

Kostenträgerrechnung:
Wofür sind die Kosten angefallen?
Q:
1. Nenne sie 3 Gründe, warum Controllerstellen entstanden sind.
A:
1. Es bilden sich immer mehr Großunternehmen, mit zunehmenden internen Kommunikations- und Koordinationsproblemen

2. Technische Steigerung der Leistungsfähigkeit von Produktionsanlagen und zunehmende Fixkostenintensität schränkt Flexibilität ein

3. Es standen neue in der Praxis wenig bekannte bzw. angewandte Führungsinstrumente zur Verfügung für die aufgrund zunehmender volkswirtschaftlicher Turbulenzen großer Anwendungsbedarf bestand.

controlling Theoriefragen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang controlling Theoriefragen an der International School of Management

Für deinen Studiengang controlling Theoriefragen an der International School of Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten controlling Theoriefragen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Theoriefragen

Universität für Bodenkultur Wien

Zum Kurs
Theoriefragen

Universität für Bodenkultur Wien

Zum Kurs
Controlling Fragen

Fachhochschule Wiener Neustadt

Zum Kurs
Controlling Fragen

Fachhochschule Wiener Neustadt

Zum Kurs
Controlling Tutorien Fragen

Universität Potsdam

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden controlling Theoriefragen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen controlling Theoriefragen