Coaching & Konfliktmanagement at International School Of Management | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Coaching & Konfliktmanagement an der International School of Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Coaching & Konfliktmanagement Kurs an der International School of Management zu.

TESTE DEIN WISSEN
Anwendungsfelder Coaching - Radatz
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Privatleben - Balance Freizeit & andere Verpflichtungen, familiäre Verpflichtungen, Partnerschaften 

Unternehmen - Führungsfragen, Kulturentwicklung, Change-Prozesse 

Beruflicher Kontext - Motivation, Leistung, Rollenprobleme, Entwicklung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Coaching Prozess im Überblick 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vorphase/ Akquise
-> Klärung Situation 
-> Bestimmung Ziel
-> Intervention 
-> Evaluation Abschluss 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Verträge im Coaching
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Werkvertrag = Rahmenbedingungen (Zeiten, Dauer, Kosten, Verschwiegenheit...)

psychologischer Vertrag = gegenseitige Erwartungen, Ziele, Verhaltensweisen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Merkmale guter psychologischer Vertrag
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- freiwilliges Handeln 
- Selbstverantwortung durch Formulierung der Ziele
- macht Erwartungen transparent und beugt Enttäuschung vor 
- macht Unterschiede zwischen Rollen klar 
- Roter Faden 

keine verschriftlichung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Klären von Ist Situation & Bestimmung der Ziele
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Auftrag I = was Klient als Problem beschriebt am Anfang 

Auftrag II = Ziele aus Problembeschreibung entwickeln 

- Schriftliche Fixierung der Ziele (für spätere Evaluierung) 
- Coach schlägt Interventionen vor 
- Weg-von in Hin-zu umwandeln 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Interventionsphase (coaching Prozess)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aus Basis Auftrag II werden Interventionen vorgeschlagen

Beispiele:
- Verschiedene Fragetypen
- visualisierung & Metaphern
- Rollenspiele 
- Experimente als Hausaufgabe 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Evaluation & Abschluss (Coaching Prozess) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mind. 3 sitzungen

- wurde Ziel erreicht ?
- wie zufrieden war Coachee?
- wie zufrieden sind andere Stakeholder?

Ziel: Befähigung zur Selbstheilung / Selbststeuerung 
-> keine Abhängigkeiten schaffen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Übergreifender Rahmen für Coaching Sitzung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
G - goal Setting 
R - Reality Check = Situation? 
O - options = Welche Möglichkeiten ? 
W - will-do = Was soll getan werden? 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Rahmen (Erst-) Sitzung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Begrüßung = Atmosphäre, Störquellen minimieren, smalltalk 

vor dem Gespräch = Sitzordnung, Setting, Hinweise, Zeitrahmen 

Schilderung des Problems = aussprechen lassen, aktiv zuhören, nicht werten, nachfragen, perspektivübernahme, Zusammenfassen 

Zielklärung = Was? wie? Was wurde bisher versucht? Zielorientierung, Woran merkt man dass Ziele erreicht wurden? 

konkrete Lösung erarbeiten = Lösung vorschlagen und Reaktion des Coachee bewerten, Erwartungsmanagement 

Abschluss der Sitzung = zusammenfassen, Ansätze wiederholen & fixieren 

nach dem Coaching Termin = Notizen, nachfühlen & überdenken 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wer kommt zum Coaching? (Steve de Shazer)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kunde 
- echtes Anliegen
- selbstverantwortlich
- lösungsorientiert 
-> produktiv arbeiten nur mit Kunden!!! ZIEL

Klagende
- fühlt sich als Opfer
- Verantwortung liegt beim Umfeld
- wenig lösungsorientiert 

Besucher 
- wurde geschickt
- kommt nicht aus eigenem Antrieb 
- Rollenklärung mit den Zuweisenden

Co-Berater 
- hat perfekte Lösung die nicht zum Ziel führt
- ernstnehmen
-freundlich hinterfragen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Setting im Coaching
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vertraglich geregelt

- formale (Zeit, Dauer, Geheimhaltungs- & Sorgfaltspflicht..) vs psychologische Verträge (Erwartungen, Ziele) 

- Prozess vs Expertenberatung

- Zweiecks, dreiecksvertrag oder viererkonstellation 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Merkmale Coaching 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Spannungsfeld: Rolle-Organisation-Person
- professionelles, vertraglich geregeltes Setting 
- professionelle Form individueller Beratung 
- Ziel: eigenständige Lösung 
Lösung ausblenden
  • 22295 Karteikarten
  • 430 Studierende
  • 6 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Coaching & Konfliktmanagement Kurs an der International School of Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Anwendungsfelder Coaching - Radatz
A:
Privatleben - Balance Freizeit & andere Verpflichtungen, familiäre Verpflichtungen, Partnerschaften 

Unternehmen - Führungsfragen, Kulturentwicklung, Change-Prozesse 

Beruflicher Kontext - Motivation, Leistung, Rollenprobleme, Entwicklung 
Q:
Coaching Prozess im Überblick 
A:
Vorphase/ Akquise
-> Klärung Situation 
-> Bestimmung Ziel
-> Intervention 
-> Evaluation Abschluss 


Q:
Verträge im Coaching
A:
Werkvertrag = Rahmenbedingungen (Zeiten, Dauer, Kosten, Verschwiegenheit...)

psychologischer Vertrag = gegenseitige Erwartungen, Ziele, Verhaltensweisen
Q:
Merkmale guter psychologischer Vertrag
A:
- freiwilliges Handeln 
- Selbstverantwortung durch Formulierung der Ziele
- macht Erwartungen transparent und beugt Enttäuschung vor 
- macht Unterschiede zwischen Rollen klar 
- Roter Faden 

keine verschriftlichung 
Q:
Klären von Ist Situation & Bestimmung der Ziele
A:
Auftrag I = was Klient als Problem beschriebt am Anfang 

Auftrag II = Ziele aus Problembeschreibung entwickeln 

- Schriftliche Fixierung der Ziele (für spätere Evaluierung) 
- Coach schlägt Interventionen vor 
- Weg-von in Hin-zu umwandeln 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Interventionsphase (coaching Prozess)
A:
Aus Basis Auftrag II werden Interventionen vorgeschlagen

Beispiele:
- Verschiedene Fragetypen
- visualisierung & Metaphern
- Rollenspiele 
- Experimente als Hausaufgabe 
Q:
Evaluation & Abschluss (Coaching Prozess) 
A:
Mind. 3 sitzungen

- wurde Ziel erreicht ?
- wie zufrieden war Coachee?
- wie zufrieden sind andere Stakeholder?

Ziel: Befähigung zur Selbstheilung / Selbststeuerung 
-> keine Abhängigkeiten schaffen 

Q:
Übergreifender Rahmen für Coaching Sitzung 
A:
G - goal Setting 
R - Reality Check = Situation? 
O - options = Welche Möglichkeiten ? 
W - will-do = Was soll getan werden? 

Q:
Rahmen (Erst-) Sitzung
A:
Begrüßung = Atmosphäre, Störquellen minimieren, smalltalk 

vor dem Gespräch = Sitzordnung, Setting, Hinweise, Zeitrahmen 

Schilderung des Problems = aussprechen lassen, aktiv zuhören, nicht werten, nachfragen, perspektivübernahme, Zusammenfassen 

Zielklärung = Was? wie? Was wurde bisher versucht? Zielorientierung, Woran merkt man dass Ziele erreicht wurden? 

konkrete Lösung erarbeiten = Lösung vorschlagen und Reaktion des Coachee bewerten, Erwartungsmanagement 

Abschluss der Sitzung = zusammenfassen, Ansätze wiederholen & fixieren 

nach dem Coaching Termin = Notizen, nachfühlen & überdenken 
Q:
Wer kommt zum Coaching? (Steve de Shazer)
A:
Kunde 
- echtes Anliegen
- selbstverantwortlich
- lösungsorientiert 
-> produktiv arbeiten nur mit Kunden!!! ZIEL

Klagende
- fühlt sich als Opfer
- Verantwortung liegt beim Umfeld
- wenig lösungsorientiert 

Besucher 
- wurde geschickt
- kommt nicht aus eigenem Antrieb 
- Rollenklärung mit den Zuweisenden

Co-Berater 
- hat perfekte Lösung die nicht zum Ziel führt
- ernstnehmen
-freundlich hinterfragen 

Q:
Setting im Coaching
A:
Vertraglich geregelt

- formale (Zeit, Dauer, Geheimhaltungs- & Sorgfaltspflicht..) vs psychologische Verträge (Erwartungen, Ziele) 

- Prozess vs Expertenberatung

- Zweiecks, dreiecksvertrag oder viererkonstellation 
Q:
Merkmale Coaching 
A:
- Spannungsfeld: Rolle-Organisation-Person
- professionelles, vertraglich geregeltes Setting 
- professionelle Form individueller Beratung 
- Ziel: eigenständige Lösung 
Coaching & Konfliktmanagement

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Coaching & Konfliktmanagement an der International School of Management

Für deinen Studiengang Coaching & Konfliktmanagement an der International School of Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Coaching & Konfliktmanagement Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Konfliktmanagement

Hochschule Kempten

Zum Kurs
Kommunikation & Konfliktmanagement

ISCTE - Instituto Universitário de Lisboa

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Coaching & Konfliktmanagement
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Coaching & Konfliktmanagement