Politologie at HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich

Flashcards and summaries for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich

Exemplary flashcards for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich on StudySmarter:

Föderalist (S 50-52)

Angelsächsische Konkurrenztheorie

Exemplary flashcards for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich on StudySmarter:

John Raws (S. 63 -68)

Exemplary flashcards for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich on StudySmarter:

Thomas Hobbes (S. 30 - 34)

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich on StudySmarter:

John Locke (S. 34 - 39)

Exemplary flashcards for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich on StudySmarter:

Was aus der Vergangenheit wird in der politischen Theorie des 17. und 18. Jahrhunderts verarbeitet und prägte diese Zeit?

Exemplary flashcards for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich on StudySmarter:

Was beeinflusste die Leute in Europa zu einer Opposition gegen den Absolutismus sowie die Realisierung einer freiheitlichen politischen Ordnung?

Exemplary flashcards for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich on StudySmarter:

Fragen, die sich die Denker der Aufklärung stellten

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich on StudySmarter:

Jean Bodin und Thomas Hobbes (S. 27)

Exemplary flashcards for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich on StudySmarter:

Was entstand sonst noch aus der vernunftsorientierten Einstellung der Aufkärung?

Exemplary flashcards for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich on StudySmarter:

Immanuel Kant (S. 29)

Exemplary flashcards for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich on StudySmarter:

Aufklärung

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich on StudySmarter:

Aristoteles - Mensch - Gemeinschaft

Your peers in the course Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich on StudySmarter:

Politologie

Föderalist (S 50-52)

Angelsächsische Konkurrenztheorie

Alexander Hamilton, James Madison & John Jay = Autoren des Föderalist und Väter der amerikanischen Verfassung.

Englische Kolonien lösten sich von Englande (1776), die 13 Kolonien regierten nach dem Prinzip self-government. Es gab mehrere Jahre Streit zwischen den Befürwortern und Gegner der Autonomie der Einzelstaaten.

Federalist ist nicht gleich Föderalisten 

Die Feralists verfochten die Idee einer bundesstaatlich orientierten Vereinigung der amerikanischen Staaten. 

Hamilton, Madison und Jay verfassten "the Federalists", um die Bürger New Yorks von der amerikanischen Verfassung zu überzeugen. 

Das grösste politische Ziel der Autoren war es, die politische Entwicklung der amerikanischen Staaten von einem lockeren Staatenbund hin zu einem Bundesstaat zu untersützen. 

1788 trat die amerikanische Bundesverfassung in Kraft, das hiess dass sich die Überzeugungen der Federalists durchgesetzt hatten.

Nach den Federalists geht das Handeln der Menschen von Leidenschaften und persönlichem Interesse aus. Sie gehen NICHT von einem einheitlichen Willen des Volkes aus. (Wie zbsp Rousseau mit seinem Gemeinwillen) 

Jeder Mensch habe ökonomische Interessen & weltanschaulich-politische Ansichten, die sich von seinen Mitmenschen unterscheiden können. 

Somit existieren in der Gesellschaft verschiedene Interessengruppen und das ist unvermeidlich. 


Aufgrund dieser Gespaltenheit der Gesellschaft, müsse eine Regierung eingesetzt werden. 

Die Aufgabe des Staates ist es, trotz verschiedener Interessen innerhalb der Gesellschaft immer wieder eine verbindliche Entscheidung hervorzubringen. 


Politologie

John Raws (S. 63 -68)

Der Mensch ist vernunftig und verfolgt in erster Linie seine eigenen Interessen. Darum schliesst sich der Mensch mit anderen zusammen, da nur im Rahmen einer gesellschaftlichen Zusammenarbeit die Probleme bewältigt werden können. 


Nach Rawls Theorie sind moralische Prinzipien die Grundlage einer modernen, politischen Gesellschaft. 

Dies kann getestet werden: Würden die bestgestellten Mitglieder einer Gesellschaft die herrschenden Regeln auch dann akzeptieren, wenn sie die Rolle der am schlechtesten gestellten Mitglieder einnehmen müssten? 

Sklavenhaltergesellschaften würden diesen Test nicht bestehen. 



Politologie

Thomas Hobbes (S. 30 - 34)

Hat ein negatives Menschenbild: Konkurrenz, Misstrauen und Ruhmsucht 

Im Naturzustand führen alle Krieg gegen alle, Unterwerfung und Tötung unter Menschen 

Nach Hobbes ist ein starker Staat notwendig um für  Recht, Ordnung und Beziehungen zwischen Menschen zu sorgen. 

Man gibt seine Freiheit auf und überträgt die Sicherung des inneren und äusseren Friedens an die Herrschaft. (Vertrag) 

Hobbes ist für die absolutistische Herrschaft, Staat ist die absolute Gewalt und regelt Eigentumsrecht

Seine 3 lieblings Staatsformen: Monarchie (bevorzugt), Aristokratie und Demokratie  

Leviathan (Werk Hobbes) = sterbliche Gott, dem wir unter dem ewigen Gott Frieden und Schutz zu verdanken haben

Politologie

John Locke (S. 34 - 39)

Wurde durch den englischen Parlamentarismus geprägt, wobei die Macht des Königs durch das Parlament beschränkt wird. (=Keine absolute Herrschaft), der König kann ohne Zustimmung des Parlaments keine Gesetze in Kraft setzen.

Der Mensch ist nach Locke vernunftig und hat von Natur aus die Fähigkeit in Freiheit und Eigenverantwortlichkeit zu leben. Die individuelle Freiheit hört dort auf, wo die des anderen Individuums anfängt. 

DIe Vernunft lehrt alle Menschen, dass niemand einem anderen in seinem Leben, seiner Gesundheit, seiner Freiheit und Eigentum schadet. 

Der Naturzustand ist friedlich, Menschen sind gutmütig, aber sein Eigentum soll vor Übeltäter geschützt werden. 

Zum Schutz des Eigentums und der individuellen Rechte, tun sich Menschen zusammen und geben einen Teil ihrer Macht auf, übertragen einen Teil davon auf die politische Gemeinschaft.

Politische Herrschaft ist nicht aufhebbar und gewollt. Allerdings ist die Herrschaft eine übertragene Herrschaft und kann nie eine absolute Herrschaft sein. (zeitlich begrenzt und bei Missbrauch wird es entzogen) 

Herrschaft repräsentiert das Volk (Repräsentationstheorie), doch die ursprüngliche Gewalt liegt bei den Individuen , die sich zur grösseren Rechtssicherheit zu einer Gemeinschaft zusammenschliessen 

Gemeinschaft setzt Regeln fest und ermächtigt Repräsentanten diese auszuüben:

Legislative und Exekutive sind an Regeln gebunden und kontrollieren sich gegenseitig, um Machtmissbräuche zu verhindern (judikative war teil der legislative damals) 

Volk hat Widerstandsrecht und kann dem Repräsentanten Vertrauen entziehen 

Staatsgewalt geht vom Volk aus

Lockes Theorien sind in der amerikanischen Verfassung und im deutschen Grundgesetzbuch wiederzufinden.

Politologie

Was aus der Vergangenheit wird in der politischen Theorie des 17. und 18. Jahrhunderts verarbeitet und prägte diese Zeit?

Erfahrungen der Regilionskriege (1618-1648 = 30jähriger Krieg, Bürgerkriege. 

Es hat auch die Weltsicht verändert (Auch durch die naturwissenschaftlichen Erfindungen der Renaissance) (Nachdenken über die Ordnungsfunktion des Staates)

Politologie

Was beeinflusste die Leute in Europa zu einer Opposition gegen den Absolutismus sowie die Realisierung einer freiheitlichen politischen Ordnung?

  • Kampf der britischen Kolonien in Nordamerika gegen England (1775)
  • Amerikanische Unabhängigkeitserklärung (4.7.1776)
  • Amerikanische Bundesverfassung (1787)

Politologie

Fragen, die sich die Denker der Aufklärung stellten

  • Welche Rechte hatten die Menschen im Naturzustand? Also vor dem Zusammenschluss der Gesellschaft?
  • Welche Konsequenzen sind aus den Naturrechten für die Inhalte eines Gesellschaftsvertrags zu ziehen, der die Grundlage für den gesellschaftlichen Zusammenschluss bildet:
  • Welche Rechte sollen die Individuen, welche den Staat besitzen und wie muss die staatliche Organisation organisiert werden?

Politologie

Jean Bodin und Thomas Hobbes (S. 27)

Nur ein starker Staat kann Frieden und Sicherheit garantieren 

Bodins Buch "six livres de la republique": Politische Souveränität d. Staates steht im Mittelpunkt seiner politischen Theorie. 

Der Inhaber der souveränen Gewalt ist nur an die Gebote Gottes, das Naturrecht und allgemeine Grundeinstellung gebunden.

Politologie

Was entstand sonst noch aus der vernunftsorientierten Einstellung der Aufkärung?

Kritik am Machtanspruch der christlichen Kirchen 

Forderung nach religiöser Toleranz 

Die Voraussetzungen für die industrielle Revolution

Politologie

Immanuel Kant (S. 29)

  • deutscher Hauptvertreter der Aufklärung
  • Vordenker des deutschen Liberalismus
  • Mensch soll raus aus seiner Unmündigkeit
  • Sapere Aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
  • Faulheit und Feigheit sind Ursachen weshalb ein grosser Teil der Menschen unmündig bleibt

Politologie

Aufklärung

Fordert eine intellektuelle Grundeinstellung, denn dies ist die Voraussetzung für die Ablehnung der absolutistischen Herrschaft & für die Forderung nach einer naturrechtlich legitimierten politischen Herrschaft

Politologie

Aristoteles - Mensch - Gemeinschaft

Nach Aristoteles ist die menschliche Natur in Gemeinschaften zu leben: "Der Mensch ist ein auf die Polis hin ausgerichtetes Lebewesen oder zoon politikon" 

Die Polis, der antike Stadtstaat, entsteht aus der natürlichen Vereinigung von Menschen in Familien und Dörfern. 

In ihnen herrschen Hierarchien, das sei gemäss Aristoteles natürlich. (Herrscher, Beherrschte, Eigentümer, Sklaven usw) 

Aristoteles Vorstellungen sind eingebettet in das Bild einer kosmischen Ordnund, in der alle Lebewesen auf ihr telos (Ziel, Endzweck)  hin ausgerichtet sind. 

Diese Vorstellung teilt heute kaum noch jemand. 

Doch stellt Aristoteles eine sehr grundlegende Tatsache fest: Menschen sind auf ein Leben in Gemeinschaften hin angelegt. Im Gegensatz zu vielen Tieren, benötigen junge Menschen lange Jahre der Pflege, Erziehung und Sozialisierung. Ein zentraler Aspekt der menschl. Sozialisierung ist der Erwerb der Sprache. 

Durch Sprache können Menschen sich darüber verständigen, was se tun sollen und was eine gerechte Ordnung ist. 

Das unterscheidet Mensch vom Tier: Der Mensch ist allein fähig, sich vom Guten und Schlechten, Recht und Unrecht Vorstellungen zu machen. 


Sign up for free to see all flashcards and summaries for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich

Singup Image Singup Image

Histologie at

Veterinärmedizinische Universität Wien

Cytologie at

Medizinische Universität Wien

Zytologie at

Universität Würzburg

Pathologie at

Johannes Kepler Universität Linz

Parasitologie at

Tierärztliche Hochschule Hannover

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Politologie at other universities

Back to HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Politologie at the HWZ - University of Applied Sciences in Business Administration Zurich or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login