VL 15 Bilanzierung Des Eigenkapitals at Humboldt-Universität Zu Berlin | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für VL 15 Bilanzierung des Eigenkapitals an der Humboldt-Universität zu Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen VL 15 Bilanzierung des Eigenkapitals Kurs an der Humboldt-Universität zu Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wo sind ausstehende Einlagen der Gesellschafter, die noch nicht eingefordert wurden abzusetzen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • vom Posten „Gezeichnetes Kapital“ offen abzusetzen (§ 272 Abs. 1
    S. 2 HGB).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo sind eingeforderte, ausstehende Einlagen von Gesellschaftern auszuweisen? KG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

sind auf der Passivseite gesondert
auszuweisen und auf der Aktivseite als entsprechend bezeichnete
Forderung aufzunehmen (§ 272 Abs. 1 S. 2 HGB).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist beim Eigenkapital von Personengesellschaften zu beachten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es ist ein gesellschafterbezogener Kapitalausweis vorzunehmen.
• Für jeden Gesellschafter ist (mindestens) ein eigenes Kapitalkonto zu
führen, dem auch sein anteiliger Gewinn/Verlust zugeschrieben wird (§ 120
Abs. 2 HGB).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo wird der Gewinn oder Verlust bei Gesellschaftern ausgewiesen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Jahresüberschuss/-fehlbetrag kann

gesondert ausgewiesen oder unmittelbar den (variablen) Kapitalkonten II der
Gesellschafter zugerechnet werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert, wenn das Kapitalkonto von ein oder mehreren Gesellschaftern negativ wird?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

In diesem Fall ist das negative Eigenkapital des Gesellschafters auf der
Aktivseite der Bilanz auszuweisen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Gesetzesnorm regelt den Kapitalausweis bei Kapitalgesellschaften? Welche Eigenkapitalpositionen sind auszuweisen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• In § 272 Abs. 1 – 4 HGB ist aufgeführt, welche Eigenkapitalpositionen
auszuweisen sind, und was diese beinhalten.

I. Gezeichnetes Kapital (Nennkapital)
(§ 272 (1) HGB; s. auch § 152 (1) AktG; § 42 (1) GmbHG)
II. Kapitalrücklage (§ 272 (2) HGB; s. auch § 152 (2) AktG)
III. Gewinnrücklagen (§ 272 (3) HGB; s. auch § 152 (3) AktG)
IV. Andere Gewinnrücklagen
IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag
V. Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag ODER
Bilanzgewinn/Bilanzverlust – davon Ergebnisvortrag (gemäß § 268 (1) HGB;
als Alternative zu IV. und V. oben)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wovon hängt die Beteiligung am Gewinn einer Kapitalgesellschaft ab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

vom Anteil am Gezeichneten Kapital der Kapitalgesellschaft ab

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist gezeichnetes Kapital (Nennkapital)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- beschränkte Haftung, nur auf Nennkapital beschränkt, dieses darf nicht an Gesellschafter ausgezahlt werden 

(Ausnahme: im Rahmen einer ordentlichen
Kapitalherabsetzung).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie heißt das gezeichnete Kapital bei der AG/GmbH?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Gezeichnetes Kapital bei AG: Grundkapital
• Gezeichnetes Kapital bei GmbH: Stammkapital

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Mindest(nenn)kapitalausstattung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Mindest(nenn)kapitalausstattung:
AG: 50.000 € (§ 7 AktG) 
GmbH: 25.000 € (§ 5 GmbHG) 
UG: 1 € (§ 5a GmbHG)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Womit ist das gezeichnete Kapital anzusetzten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Das Gezeichnete Kapital ist mit dem Nennbetrag anzusetzen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 2 Eigenkapitalkonten werden für die  Gesellschaftern der Personengesellschaft gestellt? Was beinhalten diese?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das (feste) Kapitalkonto I beinhaltet i.d.R. das Eigenkapital, das vom
Gesellschafter entsprechend der gesellschaftsrechtlichen Vereinbarung der
Personengesellschaft dauerhaft zur Verfügung gestellt 
wird. - je nach Höhe des festen Kontos  auch Verhältnis der Beteiligung an Gewinn oder Verlust der Personengesellschaft


Das (variable) Kapitalkonto II umfasst die laufenden Kapitalveränderungen
durch anteilige Gewinne und Verluste sowie laufende Entnahmen.


Lösung ausblenden
  • 164741 Karteikarten
  • 3081 Studierende
  • 72 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen VL 15 Bilanzierung des Eigenkapitals Kurs an der Humboldt-Universität zu Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wo sind ausstehende Einlagen der Gesellschafter, die noch nicht eingefordert wurden abzusetzen?

A:
  • vom Posten „Gezeichnetes Kapital“ offen abzusetzen (§ 272 Abs. 1
    S. 2 HGB).
Q:

Wo sind eingeforderte, ausstehende Einlagen von Gesellschaftern auszuweisen? KG

A:

sind auf der Passivseite gesondert
auszuweisen und auf der Aktivseite als entsprechend bezeichnete
Forderung aufzunehmen (§ 272 Abs. 1 S. 2 HGB).

Q:

Was ist beim Eigenkapital von Personengesellschaften zu beachten?

A:

Es ist ein gesellschafterbezogener Kapitalausweis vorzunehmen.
• Für jeden Gesellschafter ist (mindestens) ein eigenes Kapitalkonto zu
führen, dem auch sein anteiliger Gewinn/Verlust zugeschrieben wird (§ 120
Abs. 2 HGB).

Q:

Wo wird der Gewinn oder Verlust bei Gesellschaftern ausgewiesen?

A:

Der Jahresüberschuss/-fehlbetrag kann

gesondert ausgewiesen oder unmittelbar den (variablen) Kapitalkonten II der
Gesellschafter zugerechnet werden.

Q:

Was passiert, wenn das Kapitalkonto von ein oder mehreren Gesellschaftern negativ wird?

A:

In diesem Fall ist das negative Eigenkapital des Gesellschafters auf der
Aktivseite der Bilanz auszuweisen.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Gesetzesnorm regelt den Kapitalausweis bei Kapitalgesellschaften? Welche Eigenkapitalpositionen sind auszuweisen?

A:

• In § 272 Abs. 1 – 4 HGB ist aufgeführt, welche Eigenkapitalpositionen
auszuweisen sind, und was diese beinhalten.

I. Gezeichnetes Kapital (Nennkapital)
(§ 272 (1) HGB; s. auch § 152 (1) AktG; § 42 (1) GmbHG)
II. Kapitalrücklage (§ 272 (2) HGB; s. auch § 152 (2) AktG)
III. Gewinnrücklagen (§ 272 (3) HGB; s. auch § 152 (3) AktG)
IV. Andere Gewinnrücklagen
IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag
V. Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag ODER
Bilanzgewinn/Bilanzverlust – davon Ergebnisvortrag (gemäß § 268 (1) HGB;
als Alternative zu IV. und V. oben)

Q:

Wovon hängt die Beteiligung am Gewinn einer Kapitalgesellschaft ab?

A:

vom Anteil am Gezeichneten Kapital der Kapitalgesellschaft ab

Q:

Was ist gezeichnetes Kapital (Nennkapital)?

A:

- beschränkte Haftung, nur auf Nennkapital beschränkt, dieses darf nicht an Gesellschafter ausgezahlt werden 

(Ausnahme: im Rahmen einer ordentlichen
Kapitalherabsetzung).

Q:

Wie heißt das gezeichnete Kapital bei der AG/GmbH?

A:

• Gezeichnetes Kapital bei AG: Grundkapital
• Gezeichnetes Kapital bei GmbH: Stammkapital

Q:

Was sind die Mindest(nenn)kapitalausstattung?

A:

• Mindest(nenn)kapitalausstattung:
AG: 50.000 € (§ 7 AktG) 
GmbH: 25.000 € (§ 5 GmbHG) 
UG: 1 € (§ 5a GmbHG)

Q:

Womit ist das gezeichnete Kapital anzusetzten?

A:

• Das Gezeichnete Kapital ist mit dem Nennbetrag anzusetzen.

Q:

Welche 2 Eigenkapitalkonten werden für die  Gesellschaftern der Personengesellschaft gestellt? Was beinhalten diese?

A:

Das (feste) Kapitalkonto I beinhaltet i.d.R. das Eigenkapital, das vom
Gesellschafter entsprechend der gesellschaftsrechtlichen Vereinbarung der
Personengesellschaft dauerhaft zur Verfügung gestellt 
wird. - je nach Höhe des festen Kontos  auch Verhältnis der Beteiligung an Gewinn oder Verlust der Personengesellschaft


Das (variable) Kapitalkonto II umfasst die laufenden Kapitalveränderungen
durch anteilige Gewinne und Verluste sowie laufende Entnahmen.


VL 15 Bilanzierung des Eigenkapitals

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang VL 15 Bilanzierung des Eigenkapitals an der Humboldt-Universität zu Berlin

Für deinen Studiengang VL 15 Bilanzierung des Eigenkapitals an der Humboldt-Universität zu Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten VL 15 Bilanzierung des Eigenkapitals Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Bilanzierung

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Zum Kurs
Bilanzierung

Rheinische Fachhochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden VL 15 Bilanzierung des Eigenkapitals
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen VL 15 Bilanzierung des Eigenkapitals