Modul 12 at Humboldt-Universität zu Berlin

Flashcards and summaries for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin

Exemplary flashcards for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Anamnese/ Symptomatik Refluxkrankheit

Exemplary flashcards for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Beschreibe Besonderheiten des Jejunums

Exemplary flashcards for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Grob Funktion des Dickdarms

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Von Refluxkrankheit zu Karzinom

Exemplary flashcards for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Beschreibe das Anlegen einer nasogastralen Sonde

Exemplary flashcards for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Wandaufbau in den unterschiedlichen Teilen des GI-Traktes

Exemplary flashcards for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

WIe bezeichnet man die Spalträume zwischen Colon asc./desc. und Bauchwand

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Allgemein Aufteilung des Abdomen

Exemplary flashcards for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Was spaltet sich aus der A. hepatica propria ab

Exemplary flashcards for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Funktion der portokavalen Anastomosen

Exemplary flashcards for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Funktion des Mesenteriums

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Nutzen der GALT in der Pharmazie

Your peers in the course Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Modul 12

Anamnese/ Symptomatik Refluxkrankheit

1. Symptomatik:

a. Sodbrennen/saures Aufstoßen
b. brennende, anhaltende, retrosternale Schmerzen oftmals im Bereich des Rippenbogen

c. thorakales Druckgefühl

2. das saure Milieu kann zu chronischer Heiserkeit führen

3. upside-down-Magen, bei dem der gesamte Magen intrathorakal liegt, ist meist wenig symptomatisch und wird zufällig z.B. bei Röntgen Thorax festgestellt


Modul 12

Beschreibe Besonderheiten des Jejunums

1. das Jejunum erkennt man daran, dass Brunner-Drüsen und Peyer-Plaques nicht vorhanden sind


Modul 12

Grob Funktion des Dickdarms

1. die Funktion liegt in der Rückresorption von Wasser & Elektrolyten und darin, den eingedickten Speisebrei gleitfähig zu machen


Modul 12

Von Refluxkrankheit zu Karzinom

1. chronische Reizung des ösophagealen Plattenepithels meist durch den sauren Magensaft (auch basische Gallenflüssigkeit aus Duodenum möglich) kann zu Entzündungen führen, sodass man von Ösophagitis spricht

2. durch die anhaltende Säurebelastung, etc. kommt es zur Metaplasie des betroffenen Gewebes in der Region der Z-Linie, sodass sich „lachsfarbene Zungen“ aus

intestinalem (Magen oder Dünndarm) Zylinderepithel in den Ösophagus erstrecken

-> dieses spezialisierte Epithel vom intestinalen Typ nennt man Barrett-Epithel

3. der Barrett-Ösophagus gilt als Präkanzerose, da die Gefahr für dysplastische Zellveränderungen besteht, sodass ein Adenokarzinom entsteht

-> dieses kann lymphatisch metastasieren

4. neben dem Barrett-Ösophagus als Präkanzerose kann es im Ösophagus auch zum Plattenepithelkarzinom kommen, welches ebenfalls maligne entarten kann


Modul 12

Beschreibe das Anlegen einer nasogastralen Sonde

1. Patient aufrecht hinsetzen, über die Anlage der Magensonde informieren & den Mund mittels Mundspatel & Leuchte auf Speisereste & Zahnersatz prüfen (ggf. entfernen)

2. in jedes Nasenloch eine Ampulle abschwellender Otriven-Nasentropfen (Einwirkzeit 1 Minute)

3. durch je einseitiges Atmen prüfen, welches Nasenloch einen besseren Luftstrom zulässt (weniger

Strömungsgeräusch) und in dieses Nasenloch 0,5-1ml Xylocain-Gel injizieren, welches lokalanästhesierend sowie als Gleitmittel dient

4. zur Abmessung der Sondenlänge, diese vom Proc. xiphoideus hinter das Ohr und dann vor zum

Nasenloch führen und die Stelle mit einem Edding markieren; die Sondenspitze mehrfach um den Finger wickeln (curlen) und mit Xylocain-Gel überziehen

5. die Magensonde 1-2cm eher nach oben gerichtet einführen und dann horizontal in Richtung des

Tragus (am Ohr) bis nach ca. 20cm ein Widerstand zu spüren ist
-> wichtig das hintere Sondenende immer abklemmen, da ansonsten Magensaft aufsteigen kann

6 .den Kopf des Patienten reklinieren und die Magensonde weiterschieben, sodass sie im Rachen theoretisch sichtbar wird

7. den Kopf des Patienten wieder in physiologische Stellung bringen und die Sonde, während der Patient mehrere Schlucke Wasser trinkt und sich auf seine Atmung konzentrieren sollte, stetig weiterschieben, bis die Markierung am Naseneingang vorliegt

8. zur Lagekontrolle 50ml Luft in die Sonde injizieren, sodass bei korrekter Lage im Epigastrium „Blubbergeräusche“ auskultierbar sind; man kann außerdem Magensaft aspirieren

9. die Nasensonde mit „Leukosilk-Kreuz“ an der Nase fixieren


Modul 12

Wandaufbau in den unterschiedlichen Teilen des GI-Traktes

1. der Wandaufbau der verschiedenen Abschnitte des GI-Traktes ist grundsätzlich immer ähnlich und unterscheidet sich nur in bestimmten Aspekten, auf die im nächsten Lernziel weiter eingegangen wird


Modul 12

WIe bezeichnet man die Spalträume zwischen Colon asc./desc. und Bauchwand

1. linken und rechten parietokolischen Spalt


Modul 12

Allgemein Aufteilung des Abdomen

1. Das Abdomen setzt sich aus der 

a. Bauchwand

b. der Bauchhöhle und 

c. den enthaltenen Bauchorganen zusammen. 

2. Die Bauchwand ist v.a. aus Muskeln aufgebaut und sorgt so gemeinsam mit der Rücken- und Hüftmuskulatur für eine Rumpfbewegung und -stabilisierung. 

3. Die Bauchhöhle wird anhand ihrer Auskleidung mit dem Bauchfell (Peritoneum) einerseits in eine von 

a. Bauchfellbedeckte Cavitas peritonealis und andererseits 

b. ein nicht mit Bauchfell bedecktes Spatium extraperitoneale unterteilt. 

4. Abhängig davon, in welchem Teil der Bauchhöhle ein Organ liegt, werden intraperitoneale von extraperitonealen Organen unterschieden.

Modul 12

Was spaltet sich aus der A. hepatica propria ab

1. aus dem R. dexter der A. hepatica propria zweigt sich die A. cystica zur Gallenblase ab

2.  diese Abzweigung liegt typischerweise im Calot-Dreieck, das man zwischen

a. Ductus hepaticus communis

b. Ductus cysticus & 

c. Leberrand ziehen kann 

->Auffinden der A. cystica wichtig bei Cholezytektomie


Modul 12

Funktion der portokavalen Anastomosen

1. die portokavalen Anastomosen ermöglichen bei Stauung der Pfortader eine Ableitung des Blutes in die Venae cavae

2. da die Kapazität der venösen Anastomosen begrenzt ist, können Phänomene wie Caput medusae und Ösophagusvarizen entstehen

3. z.B. bei Lebererkrankungen wie Leberzirrhose ist Abfluss des venösen Blutes nicht auf physiologische Weise möglich, weshalb es zu einer Stromumkehr und dem Abfluss über die Anastomosen kommt


Modul 12

Funktion des Mesenteriums

1. Einschränkung des Bewegungsumfangs der Bauchorgane

2. Leitstruktur für Gefäße, Nerven und Lymphbahnen der intraperitonealen Organe

Modul 12

Nutzen der GALT in der Pharmazie

1. GALT ermöglicht Schluckimpfungen (früher z.B. bei Poliomyelitis), sofern der Impfstoff so konzipiert ist, dass er die starke Säure im Magen übersteht


Sign up for free to see all flashcards and summaries for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin

Singup Image Singup Image

Modul 1c at

Hochschule Fulda

Modul 10 at

Kommunale Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen

MODUL 2 at

Fachhochschule Ostschweiz

Modul 15 at

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Modul 16 at

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Modul 12 at other universities

Back to Humboldt-Universität zu Berlin overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Modul 12 at the Humboldt-Universität zu Berlin or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards