Bodenkunde Fragen at Humboldt-Universität zu Berlin

Flashcards and summaries for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin

Exemplary flashcards for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Was ist der Unterschied zwischen Pseudovergleyung und Vergleyung?

Exemplary flashcards for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Bodentyp

Exemplary flashcards for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Was versteht man unter permanenter  Ladung ? 
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Definiere den Begriff Substrattyp.

Exemplary flashcards for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Was kennzeichnet einen Regosol, was einen Lockersyrosem?

Exemplary flashcards for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Was ist der Unterschied zwischen Zwei- und Dreischichttonmineralen bzgl. Aufbau und Sorptionseigenschaften?

Exemplary flashcards for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Erläutern Sie an einem Mikronährstoff Ihrer Wahl:
Eisen
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Von welchen
Kationeneigenschaften ist die Bindungsstärke zum Austauscher abhängig? Wie nennt man diese „Reihe“?

Exemplary flashcards for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Was unterscheidet Transformations- von Translokationsprozessen? Nenne je zwei Beispiele.

Exemplary flashcards for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Nenne die Grundbauelemente der Silikate und erläutere was „isomorpher Ersatz“ ist.

Exemplary flashcards for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Stauwasserböden
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Nennen Sie vier  Bodeneigenschaften, die unmittelbar durch die Verbesserung des Humusgehaltes
beeinflusst werden (kurze Begründung).

Your peers in the course Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin on StudySmarter:

Bodenkunde Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Pseudovergleyung und Vergleyung?
Pseudovergleyung: Ein Wasserüberschuß durch Sickerwasser bewirkt Wassersättigung in den durchwurzelten Grobporen bzw. Aggregatzwischenräumen. Durch Reduktion an den Rändern beginnt die Lösung von Fe- und Mn-Oxiden. Die gelösten Ionen diffundieren in das Aggregatinnere, dort findet evtl. erneute Oxidation und Fällung durch den vorhandenen Sauerstoff statt. Bei nachfolgender Austrocknung werden die Grobporen zuerst entwässert, füllen sich mit Sauerstoff, der dann auch in die Aggregate diffundiert und die Mn2+ und Fe2+ Ionen oxidiert. Rostflecken und Konkretionen entstehen im Aggregatinneren und durchsetzen die Bodenmatrix. Voraussetzung ist eine stauende Schicht, z.B. durch vorangegangene Tonanreicherung im Unterboden.
Vergleyung: Prozeß der Bodenentwicklung, der vor allem im Unterboden von Grundwasserböden (Gleye, Marschböden, Solonchake) auftritt. Dabei werden Eisen- und Mangan-Ionen mit dem Grundwasser zugeführt oder durch Reduktion vorhandener Eisen- und Manganoxide im Boden gebildet. Sie gelangen durch Wasserfluß und Diffusion in höhergelegene, teilgesättigte Bodenbereiche und werden dort als Oxide ausgefällt. Bei relativ konstanten Grundwasserständen und ständiger Zufuhr eisenhaltigen Fremdwassers führt Vergleyung in der Regel zur deutlicheren Ausprägung der redoximorphen Merkmale in den vorhandenen Gley-Horizonten bis hin zur Bildung von Raseneisenstein. Bei längerfristig ansteigendem Grundwasser verschiebt sich der Übergangsbereich zwischen oxidativen und reduktiven Merkmalen näher in Richtung Bodenoberfläche. Die Vergleyung geht oftmals mit Vernässung einher. Bei abgesenktem Grundwasser verschiebt sich die Untergrenze des Go-Horizontes abwärts. [LM]

Bodenkunde Fragen

Bodentyp
Bodentyp=Zusammenfassung von Böden gleichen Entwicklungszustandes, bei denen Prozesse der Pedogenese – durch bestimmte Faktorenkonstellation ausgelöst und gesteuert – übereinstimmende Merkmale und damit ähnliche diagnostische Horizonte und HorizontKombinationen erzeugt haben. → z.B. Pseudogley, Fahlerde, …

Bodenkunde Fragen

Was versteht man unter permanenter  Ladung ? 
- durch isomorphen Ersatz von Zentralionen in Si-Tetraedern u. Al-Oktaedern haben v.a. Dreischicht- Tonminerale negativen Ladungsüberschuß - wird kompensiert durch austauschbare Kationen (aber auch durch fest in Gitterzwischenräume eingebaute und nicht austauschbare K-Ionen) - Ladungen sind immer vorhanden, nicht vom pH-Wert abhängig, sondern beruhen auf im stabilen Kristallgitter verankerten Ladungsdifferenzen → „permanent“ - Ionenaustauch nur dann, wenn sie sich an der Oberfläche befinden, also anderen Kationen aus der Bodenlösung zugänglich sind - Dreischichttonminerale, die aufweitbar, haben große innere Oberflächen und damit viele austauschbare Kationen - die spezifische Oberfläche beeinflusst den Umfang des Kationenaustausches

Bodenkunde Fragen

Definiere den Begriff Substrattyp.
Der Substrattyp besteht aus: - der Kennzeichnung der Substratartengruppe - hierzu werden die festgestellten Substratschichten verknüpft (ähnlich wie beim Bodentyp) - und der Zusammenfassung der zwei das Profil wesentlich prägenden Substratarten entsprechend ihrer vertikalen Abfolge bis 12 dm untert Flur

Bodenkunde Fragen

Was kennzeichnet einen Regosol, was einen Lockersyrosem?
Regosol: Ah/C mit lockerem, saurem Ausgangsgestein (Sand, Geschiebelehm) und Humusanreicherung im A-Horizont Lockersyrosem:Initialboden mit Ai/C mit lockerem sauren (Sand, Geschiebelehm) oder basischen Ausganggestein (Löss, Geschiebemergel)

Bodenkunde Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Zwei- und Dreischichttonmineralen bzgl. Aufbau und Sorptionseigenschaften?
Zweischicht-TM: eine Si-O-Tretraeder- und eine Al-OH-Oktaederschicht, die durch Sauerstoff-Brücken miteinander verbunden sind. → Ionenadsorption nur an Außen-, Spalt- und Bruchstellen 2 → wichtigster Vertreter: Kaolinit

Dreischicht-TM: zwei Tetraederschichten, die eine Oktaederschicht umgeben, kein fester Zusammenhalt zwischen den Schichtpaketen, da sich immer gleichwertige O-Ionen der Tetraeder gegenüberstehen.
→ isomropher Ersetz → negative permanente Ladung →Adsorption auch in den Zwischenschichten → teilweise Quellung möglich → größere spez. Oberfläche und KAK → wichtigste Vertreter: Montmorillonit, Vermiculit

Bodenkunde Fragen

Erläutern Sie an einem Mikronährstoff Ihrer Wahl:
Eisen
•Art der Bindung und die Verfügbarkeit im Boden
-Häufige Eisenverbindungen:
Hämatit, Eisenhydroxid und Goethit
-Eisen im Boden stammt meist aus verwitterten Gesteinen
→Durch Verwitterung
Freisetzung von Fe2+, Fe3+aus den meisten bodenbildenden Mineralen

-Mangel: Chlorose an jungen Blättern
-Überschuss: Eisentoxizität äußert sich durch Braun-, Bronze-bis Gelbverfärbung der älteren Blätter, beginnend an Spitzen der Blattoberfläche

Bodenkunde Fragen

Von welchen
Kationeneigenschaften ist die Bindungsstärke zum Austauscher abhängig? Wie nennt man diese „Reihe“?

•Bindungsstärke abhängig von Wertigkeit und Hydratation
→lyotrope Reihe
-Je kleiner der Ionendurchmesser, desto dicker Hydrathülle bzw. stärker die Hydratation

Bodenkunde Fragen

Was unterscheidet Transformations- von Translokationsprozessen? Nenne je zwei Beispiele.
Transformationsprozesse: → alle Prozesse, bei denen Umwandlungen und Umformungen ohne Verlagerungen stattfindenVerwitterung/Mineralneubildung; Humifizierung; Gefügebildung; Verbraunung, Verlehmung, Redoximorphose

Translokationsprozesse: → alle Verlagerungs-, Verteilungs- und Durchmischungsprozesse im und am Bodenkäörper, die zur Profil-Differenzierung führen → verursacht durch Wasser, Bodentiere, Menschen, Frost- und Quelldruckwirkung, reliefabhängige Kräfte → Tonverlagerung, Podsolierung, Vergleyung, Bioturbation

Bodenkunde Fragen

Nenne die Grundbauelemente der Silikate und erläutere was „isomorpher Ersatz“ ist.
-Si-O Tetraeder
-Al-OH-Oktaeder.

Beim isomorphen Ersatz werden Kationen mit vergleichbarem , jedoch abweichender Ladung ausgetauscht: In Si-Tetraedern wird das Zentralion ersetzt durch Al3+ oder Fe3+.
In Al-Oktaedern wird das Zentralion ersetzt durch Mg2+ oder Fe2+oder Mn2+ . Dadurch ändert sich die Nettoladung, es entsteht ein negativer Ladungsüberschuss, da die Zahl der ausgleichenden Kationen um die Silikate nicht ändert. Stattdessen lagern sich Kationen an der Oberfläche des Tonminerales zum Ladungsausgleich an

Bodenkunde Fragen

Stauwasserböden
Pseudogley, Haftnässepseudogley, Stagnogley
-Hydromorphe Eigenschaften durch aufgestautes Wasser im Profil
-Merkmale entweder durch eine im Winter vorherrschende Vernässung bzw. im Sommer eintretende Austrocknung (Pseudogley) oder eine fast ständige Vernässung (Stagnogley)
-gestautes oder stagnierendes Sickerwasser (Stauwasser)
aufgrund schlechter Dränverhältnisse
-Vertikale Hydromorphiemerkmale

Bodenkunde Fragen

Nennen Sie vier  Bodeneigenschaften, die unmittelbar durch die Verbesserung des Humusgehaltes
beeinflusst werden (kurze Begründung).

Fließgeschwindigkeit von Wasser: Humus bestimmt u.a. Porengrößenverteilung
und Luft-und Wärmeaustausch
Nährstoffverfügbarkeit
Mineralisierungsleistung abhängig von Humusgehalt
Kationenaustauschkapazität (KAK)
in humosen Böden besonders hoch durch große spezifische
Oberfläche: höhere Wasserkapazität

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin

Singup Image Singup Image

Bodenkunde at

Universität Bochum

Bodenkunde at

Universität Hamburg

Bodenkunde at

Universität Hamburg

Bodenkunde at

Justus-Liebig-Universität Gießen

Bodenkunde at

Universität Freiburg im Breisgau

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Bodenkunde Fragen at other universities

Back to Humboldt-Universität zu Berlin overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Bodenkunde Fragen at the Humboldt-Universität zu Berlin or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards