Grundlagen Des Anforderungsmanagement at Hochschule Trier | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Grundlagen des Anforderungsmanagement an der Hochschule Trier

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen des Anforderungsmanagement Kurs an der Hochschule Trier zu.

TESTE DEIN WISSEN
Beispiele Folgen von schlechtem Anforderungsmanagements
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Fehlgeschlagener Erstflug der Ariane V88
  • startete am 4. Juni 1996 zum Erstflug
  • nach 36,7 Sek sprengte sich die Rakete selbst mitsamt Nutzlast
  • Teile der von der Ariane 4 übernommenen Software genügten nicht den nötigen Anforderungen der Ariane 5
  • Ariane 5 beschleunigt deutlich schneller, was zum Überlauf einer Variablen de Lenksystems 
    • —> Absturz Lenksystem
  • Der Teil der Software wäre nicht notwendig gewesen für Ariane 5
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Probleme ergeben sich bei nichtfunktionalen Anforderungen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Überprüfung (Verifikation) ist schwierig
  • werden oft vergessen 
  • lassen oft Raum für Interpretation (einfache Bedienung, schnelle Systemantwort,…)
    • verschwommene Anforderungen
  • Anforderungen sollten quantitativ beschrieben werden
    • unter Verwendung von Metriken, die objektiv überprüft werden können
  • Messen der quantitativen Merkmale im Rahmen von Systemtests
    • keine formale Verifikation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Abläufe haben alle Softwareprozesse gemeinsam?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Softwarespezifikation: Die Funktionen der Software und die Beschränkungen ihrer Benutzung müssen definiert werden
  • Softwareentwurf und -implementierung: Die Software, die diese Spezifikation erfüllen soll, muss entworfen und erstellt werden
  • Softwarevalidierung: Die Software muss validiert werden, um sicherzustellen, dass sie die Kundenwünsche erfüllt
  • Softwareevolution: Die Software muss sich weiterentwickeln, um mit den sich verändernden Bedürfnissen des Kunden Schritt zu halten 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was macht der Auftraggeber in Scrum?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Auftraggeber
  • vertritt die Interesssen aller, die Anteil am Projekt und dessen Ergebnis haben
  • Definiert Anforderungen (Product Backlog)
  • Priorisiert Funktionalitäten (Anforderungen) zu Beginn und während des Projekts 
  • Nutzt zur Zieldefinition oft User Stories (informelle Beschreibung einer SW -Anforderungen/Funktionalität)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine Anforderungsspezifikation (verfeinert)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Zusammenstellung aller Anforderungen an ein Systeem.
  • Synonyme: Anforderungsdokument, Lastenheft
  • Bei Software: Software Requirements Specification
  • Pflichtenheft: Nicht das „Was“, sondern das „Wie“ wird typischerweise vom AN im Pflichtenheft beschrieben
    • basiert auf dem Lastenheft, welches um zusätzliche Infos erweitert wurde
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Funktionale Anforderungen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
functional requirement:
Aussagen zu den Diensten, die das System leisten soll, zur Reaktion des Systems auf bestimmte Eingaben und zum Verhalten des Systems in bestimmten Situationen. In manchen Fällen drücken funktionale Anforderungen auch aus, was ein System nicht tun soll.
  • Beschreiben, was das System tun sollte
  • Anforderungen sind abhängig
    • vom Typ der zu entwickelnden Systeme,
    • den zu erwartenden Benutzern und 
    • dem allgemeinen Ansatz der Organisation zu Spezifikation von Anforderungen
  • Beispiel: Funktionale Anforderungen an LIBSYS als Benutzeranforderungen:
    • Der Benutzer soll die gesamte anfängliche Menge der Datenbanken durchsuchen oder eine Teilmenge davon auswählen können
    • Das System soll geeignete Betrachtungswerkzeuge bieten, damit der Benutzer Dokumente aus dem Dokumentenspeicher lesen kann 
    • Jeder Bestellung soll ein eindeutiger Bezeichner (ORDER_ID) zugeordnet werden, und der Benutzer soll diesen in den permanenten Speicher seines Kontos kopieren können
kritisch 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie sind Stakeholder in Scrum eingebunden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • haben keine Verantwortlichkeiten bzgl. der Umsetzung
  • beobachten das Projekt
  • können beratend Unterstützung geben
  • gehören nicht dem Projektteam an
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie beeinflusst das „Was“ das „Wie“ und umgekehrt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Hierarchische Beeinflussung: Anforderungen beeinflussen Entwurfsentscheidungen und umgekehrt.
    • Anforderungen zur Wartbarkeit beeinflusst OOE
  • Anforderungen, die mit SOTA nicht realisierbar sind, sind sinnlos
    • Durchführbarkeitsstudie beeinflusst Anforderungen
  • Prototypen zur Validierung von Anforderungen und Anforderungen erzwingen Prototypen
  • Rückwirkung der erstellten Lösungen auf die Anforderungen
  • Insbesondere bei agilen Modellen ist die Unterscheidung schwierig und gleichzeitig wesentlich!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Charakteristika des Wasserfall-Modells?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Jede Aktivität ist in der richtigen Reihenfolge und in der vollen Breite vollständig durchzuführen
  • Am Ende jeder Aktivität steht ein fertiggestelltes Dokument: das Wasserfall-Modell ist ein dokumentengetriebenes Modell
  • Der Entwicklungsablauf ist sequenziell
  • Eine Benutzerbeteiligung ist nur der Definitionsphase vorgesehen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wozu werden Prototypen genutzt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Prototypen werden verwendet, um relevante Anforderungen oder Entwicklungsprobleme zu klären
  • Sie dienen als Diskussionsbasis und helfen bei Entscheidungen 
  • Sammeln praktischer Erfahrung
  • Prototypen basieren auf (Grob-)Anforderungen an ein System, deren Machbarkeit vor Umsetzungsbeginn als kritisch erscheint 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Probleme von 80 Unternehmen im Jahre 2008 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Häufigste Fehlerquelle in der Anforderungserfasssung sind mit 83% Fehler wie Unverständlichkeit, Missverständlichkeit und Unquantifizierbarkeit
    • —> sprachliche Fehler 
  • Widersprüchlichkeit und Redundanz traten bei 75% auf
    • —> logische Fehler
    • atomare Anforderungen benötigt
    • manchmal ist Redundanz nötig (z.B. Barrierefreiheit mit Norm sicherstellen)
  • Unvollständige Anforderungen oder Darstellung falscher Sachverhalte bei 73% der Projekte
    • entweder fehlt eine Anforderung zu einem Ziel oder ein Ziel zu einer Anforderung
    • —> inhaltliche Fehler
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Systemanforderungen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Systemanforderungen legen die Funktionen, Dienste und Beschränkungen detailliert fest
  • Das Pflichtenheft, das oft auch eine funktionale Spezifikation genannt wird, sollte präzise sein. 
    • Es muss genau definieren, was implementiert werden soll
    • Pflichtenheft verfeinert/präzisiert das Lastenheft
    • es kann als Teil des Vertrages zwischen dem Käufer des Systems und dem Softwareentwickler dienen 
Lösung ausblenden
  • 35875 Karteikarten
  • 746 Studierende
  • 67 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen des Anforderungsmanagement Kurs an der Hochschule Trier - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Beispiele Folgen von schlechtem Anforderungsmanagements
A:
Fehlgeschlagener Erstflug der Ariane V88
  • startete am 4. Juni 1996 zum Erstflug
  • nach 36,7 Sek sprengte sich die Rakete selbst mitsamt Nutzlast
  • Teile der von der Ariane 4 übernommenen Software genügten nicht den nötigen Anforderungen der Ariane 5
  • Ariane 5 beschleunigt deutlich schneller, was zum Überlauf einer Variablen de Lenksystems 
    • —> Absturz Lenksystem
  • Der Teil der Software wäre nicht notwendig gewesen für Ariane 5
Q:
Welche Probleme ergeben sich bei nichtfunktionalen Anforderungen?
A:
  • Überprüfung (Verifikation) ist schwierig
  • werden oft vergessen 
  • lassen oft Raum für Interpretation (einfache Bedienung, schnelle Systemantwort,…)
    • verschwommene Anforderungen
  • Anforderungen sollten quantitativ beschrieben werden
    • unter Verwendung von Metriken, die objektiv überprüft werden können
  • Messen der quantitativen Merkmale im Rahmen von Systemtests
    • keine formale Verifikation
Q:
Welche Abläufe haben alle Softwareprozesse gemeinsam?
A:
  • Softwarespezifikation: Die Funktionen der Software und die Beschränkungen ihrer Benutzung müssen definiert werden
  • Softwareentwurf und -implementierung: Die Software, die diese Spezifikation erfüllen soll, muss entworfen und erstellt werden
  • Softwarevalidierung: Die Software muss validiert werden, um sicherzustellen, dass sie die Kundenwünsche erfüllt
  • Softwareevolution: Die Software muss sich weiterentwickeln, um mit den sich verändernden Bedürfnissen des Kunden Schritt zu halten 
Q:
Was macht der Auftraggeber in Scrum?
A:
  • Auftraggeber
  • vertritt die Interesssen aller, die Anteil am Projekt und dessen Ergebnis haben
  • Definiert Anforderungen (Product Backlog)
  • Priorisiert Funktionalitäten (Anforderungen) zu Beginn und während des Projekts 
  • Nutzt zur Zieldefinition oft User Stories (informelle Beschreibung einer SW -Anforderungen/Funktionalität)
Q:
Was ist eine Anforderungsspezifikation (verfeinert)?
A:
Die Zusammenstellung aller Anforderungen an ein Systeem.
  • Synonyme: Anforderungsdokument, Lastenheft
  • Bei Software: Software Requirements Specification
  • Pflichtenheft: Nicht das „Was“, sondern das „Wie“ wird typischerweise vom AN im Pflichtenheft beschrieben
    • basiert auf dem Lastenheft, welches um zusätzliche Infos erweitert wurde
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was sind Funktionale Anforderungen?
A:
functional requirement:
Aussagen zu den Diensten, die das System leisten soll, zur Reaktion des Systems auf bestimmte Eingaben und zum Verhalten des Systems in bestimmten Situationen. In manchen Fällen drücken funktionale Anforderungen auch aus, was ein System nicht tun soll.
  • Beschreiben, was das System tun sollte
  • Anforderungen sind abhängig
    • vom Typ der zu entwickelnden Systeme,
    • den zu erwartenden Benutzern und 
    • dem allgemeinen Ansatz der Organisation zu Spezifikation von Anforderungen
  • Beispiel: Funktionale Anforderungen an LIBSYS als Benutzeranforderungen:
    • Der Benutzer soll die gesamte anfängliche Menge der Datenbanken durchsuchen oder eine Teilmenge davon auswählen können
    • Das System soll geeignete Betrachtungswerkzeuge bieten, damit der Benutzer Dokumente aus dem Dokumentenspeicher lesen kann 
    • Jeder Bestellung soll ein eindeutiger Bezeichner (ORDER_ID) zugeordnet werden, und der Benutzer soll diesen in den permanenten Speicher seines Kontos kopieren können
kritisch 
Q:
Wie sind Stakeholder in Scrum eingebunden?
A:
  • haben keine Verantwortlichkeiten bzgl. der Umsetzung
  • beobachten das Projekt
  • können beratend Unterstützung geben
  • gehören nicht dem Projektteam an
Q:
Wie beeinflusst das „Was“ das „Wie“ und umgekehrt?
A:
  • Hierarchische Beeinflussung: Anforderungen beeinflussen Entwurfsentscheidungen und umgekehrt.
    • Anforderungen zur Wartbarkeit beeinflusst OOE
  • Anforderungen, die mit SOTA nicht realisierbar sind, sind sinnlos
    • Durchführbarkeitsstudie beeinflusst Anforderungen
  • Prototypen zur Validierung von Anforderungen und Anforderungen erzwingen Prototypen
  • Rückwirkung der erstellten Lösungen auf die Anforderungen
  • Insbesondere bei agilen Modellen ist die Unterscheidung schwierig und gleichzeitig wesentlich!
Q:
Was sind Charakteristika des Wasserfall-Modells?
A:
  • Jede Aktivität ist in der richtigen Reihenfolge und in der vollen Breite vollständig durchzuführen
  • Am Ende jeder Aktivität steht ein fertiggestelltes Dokument: das Wasserfall-Modell ist ein dokumentengetriebenes Modell
  • Der Entwicklungsablauf ist sequenziell
  • Eine Benutzerbeteiligung ist nur der Definitionsphase vorgesehen
Q:
Wozu werden Prototypen genutzt?
A:
  • Prototypen werden verwendet, um relevante Anforderungen oder Entwicklungsprobleme zu klären
  • Sie dienen als Diskussionsbasis und helfen bei Entscheidungen 
  • Sammeln praktischer Erfahrung
  • Prototypen basieren auf (Grob-)Anforderungen an ein System, deren Machbarkeit vor Umsetzungsbeginn als kritisch erscheint 
Q:
Probleme von 80 Unternehmen im Jahre 2008 
A:
  • Häufigste Fehlerquelle in der Anforderungserfasssung sind mit 83% Fehler wie Unverständlichkeit, Missverständlichkeit und Unquantifizierbarkeit
    • —> sprachliche Fehler 
  • Widersprüchlichkeit und Redundanz traten bei 75% auf
    • —> logische Fehler
    • atomare Anforderungen benötigt
    • manchmal ist Redundanz nötig (z.B. Barrierefreiheit mit Norm sicherstellen)
  • Unvollständige Anforderungen oder Darstellung falscher Sachverhalte bei 73% der Projekte
    • entweder fehlt eine Anforderung zu einem Ziel oder ein Ziel zu einer Anforderung
    • —> inhaltliche Fehler
Q:
Was sind Systemanforderungen?
A:
Systemanforderungen legen die Funktionen, Dienste und Beschränkungen detailliert fest
  • Das Pflichtenheft, das oft auch eine funktionale Spezifikation genannt wird, sollte präzise sein. 
    • Es muss genau definieren, was implementiert werden soll
    • Pflichtenheft verfeinert/präzisiert das Lastenheft
    • es kann als Teil des Vertrages zwischen dem Käufer des Systems und dem Softwareentwickler dienen 
Grundlagen des Anforderungsmanagement

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen des Anforderungsmanagement an der Hochschule Trier

Für deinen Studiengang Grundlagen des Anforderungsmanagement an der Hochschule Trier gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Grundlagen des Anforderungsmanagement Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Anforderungsmanagement

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Grundlagen des Management

RWTH Aachen

Zum Kurs
Grundlagen des Management

RWTH Aachen

Zum Kurs
Anforderungsmanagement

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Anforderungsmanagement

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen des Anforderungsmanagement
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen des Anforderungsmanagement