BWL at Hochschule Trier | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für BWL an der Hochschule Trier

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BWL Kurs an der Hochschule Trier zu.

TESTE DEIN WISSEN
Lagerfunktionen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zeitüberbrückung

Versorgungssicherheit 

Spekulation

Veredelung / Umformung

Bündelung/Entbündelung/Sortierung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
XYZ-Analyse
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ergänzung zur ABC-Analyse
Einteilung der Beschaffungsobjekte nach dem Kriterium der Vorhersagbarkeit des Bedarfs 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Seven-Rights-Definition (nach Grosvenor E. Plowman)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Logistik heißt, die Verfügbarkeit des richtigen Guts, in der richtigen Menge, im richtigen Zustand, am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, für den richtigen Kunden, zu den richtigen Kosten zu sichern.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eingangslager 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Logistisch vor der Produktion 

zeitüberbrückungs- & sicherungsfunktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Logistik 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
integrierte Planung, Koordination, Durchführung & Kontrolle aller güterströme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Fertigwarenlager
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aufnahme von fertigen Produkten

zeitüberbrückungs-, Sortierungs- & sicherungsfunktion 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Materialwirtschaft/ Logistik
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Planung, Koordination & Steuerung der Materialbewegungen innerhalb eines U. & zw. dem U. & seiner Umwelt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zwischenlager
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Parallel zur Produktion 

zeitüberbrückungs- & sicherungsfunktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Durchschnittliche Lagerdauer
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wie lange verbleibt das Gut im Durchschnitt im Lager?

Formel:
360 ./. Lagerumschlagshäufigkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
ABC-Analyse
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Instrument zum Management der Beschaffungskosten.

dient dazu die beschaffungsobjekte, die wertvoll sind & damit hohe kapitalbindung verursachen, zu identifizieren 

(Wertarbeit am Gesamtwert um Verhältnis zum Mengenanteil an der Gesamtmenge)

(Frage: wie viel Kapital hat man im Lager gebunden? Wird hierdurch beantwortet)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beschaffungskonzepte
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vorratsveschaffung 
„Order to stock“
Beschaffungsmenge > aktueller Bedarf 

Fallweise Beschaffung 
„Just in time“
Beschaffungsvorgang ausgelöst, wenn materialbedarf festgestellt wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Materialwirtschaft 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Versorgung aller betrieblichen Bereiche mit benötigten Gütern & deren Enrsorgung
Lösung ausblenden
  • 35877 Karteikarten
  • 744 Studierende
  • 67 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BWL Kurs an der Hochschule Trier - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Lagerfunktionen
A:
Zeitüberbrückung

Versorgungssicherheit 

Spekulation

Veredelung / Umformung

Bündelung/Entbündelung/Sortierung


Q:
XYZ-Analyse
A:
Ergänzung zur ABC-Analyse
Einteilung der Beschaffungsobjekte nach dem Kriterium der Vorhersagbarkeit des Bedarfs 

Q:
Seven-Rights-Definition (nach Grosvenor E. Plowman)
A:
Logistik heißt, die Verfügbarkeit des richtigen Guts, in der richtigen Menge, im richtigen Zustand, am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, für den richtigen Kunden, zu den richtigen Kosten zu sichern.
Q:
Eingangslager 
A:
Logistisch vor der Produktion 

zeitüberbrückungs- & sicherungsfunktion
Q:
Logistik 
A:
integrierte Planung, Koordination, Durchführung & Kontrolle aller güterströme
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Fertigwarenlager
A:
Aufnahme von fertigen Produkten

zeitüberbrückungs-, Sortierungs- & sicherungsfunktion 
Q:
Materialwirtschaft/ Logistik
A:
Planung, Koordination & Steuerung der Materialbewegungen innerhalb eines U. & zw. dem U. & seiner Umwelt
Q:
Zwischenlager
A:
Parallel zur Produktion 

zeitüberbrückungs- & sicherungsfunktion
Q:
Durchschnittliche Lagerdauer
A:
Wie lange verbleibt das Gut im Durchschnitt im Lager?

Formel:
360 ./. Lagerumschlagshäufigkeit
Q:
ABC-Analyse
A:
Instrument zum Management der Beschaffungskosten.

dient dazu die beschaffungsobjekte, die wertvoll sind & damit hohe kapitalbindung verursachen, zu identifizieren 

(Wertarbeit am Gesamtwert um Verhältnis zum Mengenanteil an der Gesamtmenge)

(Frage: wie viel Kapital hat man im Lager gebunden? Wird hierdurch beantwortet)
Q:
Beschaffungskonzepte
A:
Vorratsveschaffung 
„Order to stock“
Beschaffungsmenge > aktueller Bedarf 

Fallweise Beschaffung 
„Just in time“
Beschaffungsvorgang ausgelöst, wenn materialbedarf festgestellt wird

Q:
Materialwirtschaft 
A:
Versorgung aller betrieblichen Bereiche mit benötigten Gütern & deren Enrsorgung
BWL

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang BWL an der Hochschule Trier

Für deinen Studiengang BWL an der Hochschule Trier gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten BWL Kurse im gesamten StudySmarter Universum

bwl

RWTH Aachen

Zum Kurs
BWL

media Akademie - Hochschule Stuttgart

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BWL
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BWL