Personalmanagement at Hochschule Schmalkalden | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Personalmanagement an der Hochschule Schmalkalden

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Personalmanagement Kurs an der Hochschule Schmalkalden zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was kennzeichnet gutes Personalmarketing?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- auf Bedürfnisse von Zielgruppen eingehen

- Arbeitsbedingungen, Verdienst, etc. muss ansprechend sein

- glaubwürdiger, authentischer Auftritt

- kritisches Hinterfragen von Bewerbern

- sturkturiertes Vorgehen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entwicklung seit den 60er Jahren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- 50/60er: Administration/Bürokratisierung, nebenher verwaltet, Formularwesen, wenig dynamische Prozesse

- 70er: Institutionalisierung/Humanisierung: Personalabteilung errichtet, vielfältige Aufgabenstellungen; Mitbestimmung stärker

80er: Dezentralisierung/Ökonomisierung: Arbeitskosteneinsparung; personalbezogene Einrichtung
- 90er: Entre- und Intrapreneuring: Agilität, Innovation, Servicecharakter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie, welche Bedeutung Proaktivität, Professionalität und eine strategische Ausrichtung im Personalmanagement des 21. Jahrhunderts einnehmen sollten!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Proaktivität: frühzeitig aktiv werden und gestalten und verwalten; frührzeitige Problemerkenntnis; Stärken-Schwächen-Analyse; Chancen-Gefahren-Analyse; Scenario-Analysen; damit man besser/schneller ist als Konkurrenz; Aktives Managen

VUCA = Volatilität, Unsicherheit, Komplexität; Mehrdeutigkeit

- Professionalität: angagierte und fachlich kompetente Leute, die wirklich was verstehen; weg von Quereinsteigern

- Strategische Ausrichtung: simultane Strategie und Personalbestandsentwicklung, geichzeitig betrachten was passiert in einzelnen Marktsequenzen etc. im Sinne auf Marktvorteil und gleichzeitig konzentration auf Ressourcen; wie kann man das in richtung des Personalbestandes ändern um strategische Ziele zu erfüllen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wodurch ist die betriebliche Personalpolitik gekennzeichnet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Personalrisiken (Engpassrisiko, Austrittsrisiko, Motivationsrisiko)

- Mikropolitik: betriebswrt. Überlegungen, Mitbestimmung; Betriebsrat

- Werte und Normen (AG-AN- Beziehung)

- Mitarbeiterpotenzial entfalten - können, wollen, dürfen
- "Doing the right things" (Stärken-Schwächenanalyse...)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Gestaltungsparameter enthält eine Konzeption zur Personalplanung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Zielsetzung (Qualit#t, Quantität, Zeit, Ort, Effizienz)

- Inhalte (Personalpolitik, Beschaffung, Vergütung, Einsatz)

- Vorgehensweise (rationalanalyt. Problemlösungsprozess)

- Instrumente (analytisch, prognostisch, Heuristiken, Bewertung-u. Entscheidungstechniken)

- Institutionalisierung (PA u. UF Aufgaben)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was beinhaltet die Personalbedarfsanalyse?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Quantitative Personalbestand: Stellenplan, Personalstatistik

- Qualitativer Personalbestand: aktuelles Leistungspotential der Belegschaft

- Zukünftiger quantitativer Personalbestand: Personalabgänge/-zugänge (MA-Zahl)

- Zukünftiger qualtitativer Personalbestand: Potentialbeurteilung

- Mitarbeiterportfolio beachten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wird der qualitative Personalbedarf bestimmt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Arbeitsanalyse (Auflisten und Analyse der Tätigkeit, definieren der Anforderungsarten)

- Stellenbeschreibung

- Anforderungsprofil (Eignungsdiagnostik,verschiedene Merkmalsausprägungen)


Viel Erfahrung ist erfordert, sorgfältiges Arbeiten, Konkretes Arbeiten, im Rahmen der Stellenbeschreibung Anforderungsprofile mit Merkmalsausprägungen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was beinhaltet strategisches Controlling im Personalbereich?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- strategische Prämissen prüfen - Früherkennung

- externe Prämissen (Ökonomie, Gesellschaft, Technologie, Recht/Politik)

- interne Prämissen: Personalbestand, Upolitik, Rationalisierung

- Projekte, Programme, Führungsinstrumente und Aktivitäten konsequent auf die strategischen Schwerpunkte ausrichten

- Grad der Strategieumsetzung überprüfen (Soll-Ist-Vgl.) – Indikatoren suchen und daran festmachen

- Stand der HR-Arbeit als Ganzes beurteilen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum muss Personalcontrolling strategischer und qualitativer werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Qualitativer: weil man nicht mit Kennzahlen den Personalbereich vollständig und gut abbilden kann
  • Strategischer: weil HR ein weicher Erfolgsfaktor ist, man muss simultan zur Marktstrategie mit derselben eine HR-Perspektive sehen, man muss langfristig Personalbestand entwickeln

          Unternehmen zukunftsfähig machen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bedeutung besitzen Kennzahlen im Personalbereich?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Problemindikatoren 

- Verdichtungscharakter (Nachfolgeanalyse)

- Vergleichsmöglichkeiten (Fluktuationsquote)

- Standards: Soll-Zustand Voraussetzung; Grenzwert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was lässt sich unter Personalaudit verstehen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Verbessungsmöglichkeiten

- kontinuierliche Verbessung antreiben

- Informationen sammeln, Informationen auswerten, schlussfolgerungen ziehen, Maßnahmen

- Kontinuierliche Entwicklung = Explorativer Lernprozess


wichtig: EFQM

- Gespräch (Selbsteinschätzung, Analyse, Befragung)

- Befragung Kunden

- Auswertung

- Feedback Meeting mit HRM

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nutzen und Probleme von MAbefragungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nutzen:

- Indentifizierung von Problemen o. Demotivation

- MA sind Informationsquellen

- MAzufriedenheit =Erfolgsquelle


Probleme: 

kann nach hinten los gehen wenn man Erfolgsvoraussetzungen nicht beachtet (Anonymität, Professionalität, Konsequenz)

Lösung ausblenden
  • 9994 Karteikarten
  • 179 Studierende
  • 1 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Personalmanagement Kurs an der Hochschule Schmalkalden - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was kennzeichnet gutes Personalmarketing?

A:

- auf Bedürfnisse von Zielgruppen eingehen

- Arbeitsbedingungen, Verdienst, etc. muss ansprechend sein

- glaubwürdiger, authentischer Auftritt

- kritisches Hinterfragen von Bewerbern

- sturkturiertes Vorgehen

Q:

Entwicklung seit den 60er Jahren

A:

- 50/60er: Administration/Bürokratisierung, nebenher verwaltet, Formularwesen, wenig dynamische Prozesse

- 70er: Institutionalisierung/Humanisierung: Personalabteilung errichtet, vielfältige Aufgabenstellungen; Mitbestimmung stärker

80er: Dezentralisierung/Ökonomisierung: Arbeitskosteneinsparung; personalbezogene Einrichtung
- 90er: Entre- und Intrapreneuring: Agilität, Innovation, Servicecharakter

Q:

Erläutern Sie, welche Bedeutung Proaktivität, Professionalität und eine strategische Ausrichtung im Personalmanagement des 21. Jahrhunderts einnehmen sollten!

A:

- Proaktivität: frühzeitig aktiv werden und gestalten und verwalten; frührzeitige Problemerkenntnis; Stärken-Schwächen-Analyse; Chancen-Gefahren-Analyse; Scenario-Analysen; damit man besser/schneller ist als Konkurrenz; Aktives Managen

VUCA = Volatilität, Unsicherheit, Komplexität; Mehrdeutigkeit

- Professionalität: angagierte und fachlich kompetente Leute, die wirklich was verstehen; weg von Quereinsteigern

- Strategische Ausrichtung: simultane Strategie und Personalbestandsentwicklung, geichzeitig betrachten was passiert in einzelnen Marktsequenzen etc. im Sinne auf Marktvorteil und gleichzeitig konzentration auf Ressourcen; wie kann man das in richtung des Personalbestandes ändern um strategische Ziele zu erfüllen

Q:

Wodurch ist die betriebliche Personalpolitik gekennzeichnet?

A:

- Personalrisiken (Engpassrisiko, Austrittsrisiko, Motivationsrisiko)

- Mikropolitik: betriebswrt. Überlegungen, Mitbestimmung; Betriebsrat

- Werte und Normen (AG-AN- Beziehung)

- Mitarbeiterpotenzial entfalten - können, wollen, dürfen
- "Doing the right things" (Stärken-Schwächenanalyse...)

Q:

Welche Gestaltungsparameter enthält eine Konzeption zur Personalplanung?

A:

- Zielsetzung (Qualit#t, Quantität, Zeit, Ort, Effizienz)

- Inhalte (Personalpolitik, Beschaffung, Vergütung, Einsatz)

- Vorgehensweise (rationalanalyt. Problemlösungsprozess)

- Instrumente (analytisch, prognostisch, Heuristiken, Bewertung-u. Entscheidungstechniken)

- Institutionalisierung (PA u. UF Aufgaben)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was beinhaltet die Personalbedarfsanalyse?

A:

- Quantitative Personalbestand: Stellenplan, Personalstatistik

- Qualitativer Personalbestand: aktuelles Leistungspotential der Belegschaft

- Zukünftiger quantitativer Personalbestand: Personalabgänge/-zugänge (MA-Zahl)

- Zukünftiger qualtitativer Personalbestand: Potentialbeurteilung

- Mitarbeiterportfolio beachten

Q:

Wie wird der qualitative Personalbedarf bestimmt?

A:

- Arbeitsanalyse (Auflisten und Analyse der Tätigkeit, definieren der Anforderungsarten)

- Stellenbeschreibung

- Anforderungsprofil (Eignungsdiagnostik,verschiedene Merkmalsausprägungen)


Viel Erfahrung ist erfordert, sorgfältiges Arbeiten, Konkretes Arbeiten, im Rahmen der Stellenbeschreibung Anforderungsprofile mit Merkmalsausprägungen


Q:

Was beinhaltet strategisches Controlling im Personalbereich?

A:

- strategische Prämissen prüfen - Früherkennung

- externe Prämissen (Ökonomie, Gesellschaft, Technologie, Recht/Politik)

- interne Prämissen: Personalbestand, Upolitik, Rationalisierung

- Projekte, Programme, Führungsinstrumente und Aktivitäten konsequent auf die strategischen Schwerpunkte ausrichten

- Grad der Strategieumsetzung überprüfen (Soll-Ist-Vgl.) – Indikatoren suchen und daran festmachen

- Stand der HR-Arbeit als Ganzes beurteilen

Q:

Warum muss Personalcontrolling strategischer und qualitativer werden?

A:
  • Qualitativer: weil man nicht mit Kennzahlen den Personalbereich vollständig und gut abbilden kann
  • Strategischer: weil HR ein weicher Erfolgsfaktor ist, man muss simultan zur Marktstrategie mit derselben eine HR-Perspektive sehen, man muss langfristig Personalbestand entwickeln

          Unternehmen zukunftsfähig machen

Q:

Welche Bedeutung besitzen Kennzahlen im Personalbereich?

A:

- Problemindikatoren 

- Verdichtungscharakter (Nachfolgeanalyse)

- Vergleichsmöglichkeiten (Fluktuationsquote)

- Standards: Soll-Zustand Voraussetzung; Grenzwert

Q:

Was lässt sich unter Personalaudit verstehen?

A:

- Verbessungsmöglichkeiten

- kontinuierliche Verbessung antreiben

- Informationen sammeln, Informationen auswerten, schlussfolgerungen ziehen, Maßnahmen

- Kontinuierliche Entwicklung = Explorativer Lernprozess


wichtig: EFQM

- Gespräch (Selbsteinschätzung, Analyse, Befragung)

- Befragung Kunden

- Auswertung

- Feedback Meeting mit HRM

Q:

Nutzen und Probleme von MAbefragungen

A:

Nutzen:

- Indentifizierung von Problemen o. Demotivation

- MA sind Informationsquellen

- MAzufriedenheit =Erfolgsquelle


Probleme: 

kann nach hinten los gehen wenn man Erfolgsvoraussetzungen nicht beachtet (Anonymität, Professionalität, Konsequenz)

Personalmanagement

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Personalmanagement an der Hochschule Schmalkalden

Für deinen Studiengang Personalmanagement an der Hochschule Schmalkalden gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Personalmanagement Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Personalmanagement VWA

Hochschule Mainz

Zum Kurs
Personalmanagement

Hochschule Heilbronn

Zum Kurs
Personalmanagement 105

AKAD Hochschule Stuttgart

Zum Kurs
BW 3 - Personalmanagement

Wirtschaftsuniversität Wien

Zum Kurs
Personalmanagement

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Personalmanagement
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Personalmanagement