Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Lebenszyklusmanagement an der Hochschule Ruhr West

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Lebenszyklusmanagement Kurs an der Hochschule Ruhr West zu.

TESTE DEIN WISSEN

Informationsmanagement wird im Zeitalter der Digitalisierung immer wichtiger. Erläutern Sie Sinn und Zweck eines Informationsmanagements.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Daten sind die Basis jeglichen Handelns. Die richtigen Informationen zum richtigen
Zeitpunkt sind wertvoll, um den Lebenszyklus einer Immobilie zu gestalten und
Ressourcen jedweder Art während des Zyklusses zu sparen. Sie sind eine
„Immobilienressource“, die professionell geplant, beschafft, verwaltet und genutzt
werden muss (nach Dippold et al., 2001, S. 37). -> Sinn des Informationsmanagements
Eine Herausforderung der Informationssteuerung für den gesamten Lebenszyklus der
Immobilie besteht in der Praxis oft darin, die Information des je nach
Lebenszyklusphase wechselnden Hauptakteurs für die nächste LzPh verfügbar zu
machen (Pelzeter, 2017, S.33). ->Zweck des Informationsmanagement

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern sie was BIM ist und formulieren 6 Argumente für BIM?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Building Information Modeling (BIM) ist eine Methode der optimierten
Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden mit Hilfe
von Software. Der deutsche Begriff für BIM lautet
Bauwerksdatenmodellierung bzw. Gebäudedatenmodellierung.

1.im 3D Modell erhält man eine Simulation für die Umsetzung einer besseren Planung. 

2. Daten sind für alle Projektbeteiltigten sichbar

3. leichte Einarbeitung der nach folglich teilnehmenden Beteiligten

4. Kommunikation und Abstimmung kann einfacher ablaufen

5.wirtschaftliche Bauweise möglich, da Fehler frühzeitig erkannt werden dürfen

6. leichtes Controlling, auch über den gesamten LZ einer Immobile möglich.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was verbirgt sich hinter den Begriffen Nutzungsoptimierung,
Ressourcenoptimierung, Informationsoptimierung und Umweltschonung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nutzungsoptimierung: Geplante und denkbare Nutzungen ermöglichen
Ressourcenoptimierung: Einsatz von finanziellem Kapital (und Arbeitskraft), Energie, Material (in €,
kWh, kg) reduzieren und Gebrauch von Ressourcen forcieren (statt Verbrauch)
Informationsoptimierung: Information als Ressource deren Verfügbarkeit, Aktualität und
Strukturierung angestrebt wird (nicht Reduktion, s.o.)
Umweltschonung: Reduzierung Ressourcenverbrauch und Reduktion von Emissionen aus
Herstellung, Nutzung und Verwertung.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anwendungsfälle Datenaustausch

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Planung: verteilte Planungsteams

2. Ausführung: weggang der Planer/ Ausführenden

3. Betrieb: unterschiedliche EDV- Planungssyteme

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Inhalte, Unterschiede und Einsatzfelder von IFC, LOD und LOI.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

IFC ist eine Austauschschnittstelle, welche im Zentrum von openBIM steht. Wenn ein Architekt z.B. sein Modell teilen möchte, muss er einen entsprechenden IFC Export aus seiner Modellierungssoftware machen und diesen Export dann an seinen Fachplaner weiterreichen.

LOD – Level of Detail oder Development

Level of Detail oder Development beschreibt den geometrischen Detaillierungsgrad eines BIM Objektes in den verschiedenen Phasen. Es ist eine BIM Konvention, welche die 2D Zeichnungsmassstäbe ersetzt.
Statt von 1:100- 1:10, sprechen wir nun von LOD100-LOD500.

LOI – Level of Information

Der Level of Information, kurz LOI, beschreibt den Informationsinhalt eines BIM Objekts zu einem entsprechenden Zeitpunkt im Projekt. Der LOI entspricht den Attributen eines Bauteils, z.B. die Dimensionen, die Materialisierung, die Dämmung und vielleicht die Kosten einer Wand.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie heißt das Management, dass sich mit dem Betrieb einer Immobilie befasst?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Facility Management! bezeichnet die Verwaltung und Bewirtschaftung von Gebäuden sowie deren
technische Anlagen und Einrichtungen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zweck des Informationsmanagement

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Information des je nach LZPh wechselnden Hauptaktuere für die nächste LZPh verfügbar zu machen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schauen sie sich im Raum um und benennen sie beispielhaft 4 Informationen des Raumes, die für sie relevant sind, wenn sie das Gebäude energetisch optimieren wollen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Maßnahmen zur Wärmedämmung (vor allem Außenwände, Dachdämmung, Dämmung der Kellerdecke)
  • der Austausch alter und undichter Fenster und Außentüren
  • der Einbau einer neuen, modernen Heizung
  • die Integration von Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lebens-Zyklus-Management (LzM) von Immobilien nach Pelzeter:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Managen aller Aktivitäten im
Lebenszyklus von Immobilien mit dem Ziel einer Lebenszyklusphasen übergreifenden Nutzungs-,
Ressourcen-, und Informations-Optimierung bei gleichzeitiger Umweltschonung. (nach Pelzeter)
Es wird erwartet, dass die Optimierung zu maximaler Effektivität und Effizienz im
Ressourcenverbrauch durch Immobilien während der gesamten Laufzeit führt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was unterscheidet das Lebenszyklusmanagement vom Projektmanagement?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

LZM betrachtet die komplette Zeitdauer eines Bauwerks, sprich von der Idee bis hin zum Rückbau.
Das PM hingegen ist innerhalb des LZM zu vertreten, wie z.B. die Projektentwicklung welche sich in
der 1 Leistungsphase wiederfindet.
PS: Projektmanagement: Kosten Zeit Qualität muss umgesetzt werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren Sie den Begriff Nachhaltigkeit.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nachhaltige Forstwirtschaft heißt nur so viele Bäume zu fällen, wie auch wieder nachwachsen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was steht im Brundtland-Bericht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nachhaltigkeit heißt Wirtschaften, dass heutige Bedürfnisse so erfüllt, dass künftige Generationen
noch immer die gleichen Möglichkeiten zu ihrer Bedürfniserfüllung haben werden.

Lösung ausblenden
  • 20983 Karteikarten
  • 726 Studierende
  • 14 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Lebenszyklusmanagement Kurs an der Hochschule Ruhr West - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Informationsmanagement wird im Zeitalter der Digitalisierung immer wichtiger. Erläutern Sie Sinn und Zweck eines Informationsmanagements.


A:

Daten sind die Basis jeglichen Handelns. Die richtigen Informationen zum richtigen
Zeitpunkt sind wertvoll, um den Lebenszyklus einer Immobilie zu gestalten und
Ressourcen jedweder Art während des Zyklusses zu sparen. Sie sind eine
„Immobilienressource“, die professionell geplant, beschafft, verwaltet und genutzt
werden muss (nach Dippold et al., 2001, S. 37). -> Sinn des Informationsmanagements
Eine Herausforderung der Informationssteuerung für den gesamten Lebenszyklus der
Immobilie besteht in der Praxis oft darin, die Information des je nach
Lebenszyklusphase wechselnden Hauptakteurs für die nächste LzPh verfügbar zu
machen (Pelzeter, 2017, S.33). ->Zweck des Informationsmanagement

Q:

Erläutern sie was BIM ist und formulieren 6 Argumente für BIM?

A:

Building Information Modeling (BIM) ist eine Methode der optimierten
Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden mit Hilfe
von Software. Der deutsche Begriff für BIM lautet
Bauwerksdatenmodellierung bzw. Gebäudedatenmodellierung.

1.im 3D Modell erhält man eine Simulation für die Umsetzung einer besseren Planung. 

2. Daten sind für alle Projektbeteiltigten sichbar

3. leichte Einarbeitung der nach folglich teilnehmenden Beteiligten

4. Kommunikation und Abstimmung kann einfacher ablaufen

5.wirtschaftliche Bauweise möglich, da Fehler frühzeitig erkannt werden dürfen

6. leichtes Controlling, auch über den gesamten LZ einer Immobile möglich.

Q:

Was verbirgt sich hinter den Begriffen Nutzungsoptimierung,
Ressourcenoptimierung, Informationsoptimierung und Umweltschonung?

A:

Nutzungsoptimierung: Geplante und denkbare Nutzungen ermöglichen
Ressourcenoptimierung: Einsatz von finanziellem Kapital (und Arbeitskraft), Energie, Material (in €,
kWh, kg) reduzieren und Gebrauch von Ressourcen forcieren (statt Verbrauch)
Informationsoptimierung: Information als Ressource deren Verfügbarkeit, Aktualität und
Strukturierung angestrebt wird (nicht Reduktion, s.o.)
Umweltschonung: Reduzierung Ressourcenverbrauch und Reduktion von Emissionen aus
Herstellung, Nutzung und Verwertung.

Q:

Anwendungsfälle Datenaustausch

A:

1. Planung: verteilte Planungsteams

2. Ausführung: weggang der Planer/ Ausführenden

3. Betrieb: unterschiedliche EDV- Planungssyteme

Q:

Erläutern Sie die Inhalte, Unterschiede und Einsatzfelder von IFC, LOD und LOI.


A:

IFC ist eine Austauschschnittstelle, welche im Zentrum von openBIM steht. Wenn ein Architekt z.B. sein Modell teilen möchte, muss er einen entsprechenden IFC Export aus seiner Modellierungssoftware machen und diesen Export dann an seinen Fachplaner weiterreichen.

LOD – Level of Detail oder Development

Level of Detail oder Development beschreibt den geometrischen Detaillierungsgrad eines BIM Objektes in den verschiedenen Phasen. Es ist eine BIM Konvention, welche die 2D Zeichnungsmassstäbe ersetzt.
Statt von 1:100- 1:10, sprechen wir nun von LOD100-LOD500.

LOI – Level of Information

Der Level of Information, kurz LOI, beschreibt den Informationsinhalt eines BIM Objekts zu einem entsprechenden Zeitpunkt im Projekt. Der LOI entspricht den Attributen eines Bauteils, z.B. die Dimensionen, die Materialisierung, die Dämmung und vielleicht die Kosten einer Wand.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie heißt das Management, dass sich mit dem Betrieb einer Immobilie befasst?

A:

Facility Management! bezeichnet die Verwaltung und Bewirtschaftung von Gebäuden sowie deren
technische Anlagen und Einrichtungen.

Q:

Zweck des Informationsmanagement

A:

Die Information des je nach LZPh wechselnden Hauptaktuere für die nächste LZPh verfügbar zu machen

Q:

Schauen sie sich im Raum um und benennen sie beispielhaft 4 Informationen des Raumes, die für sie relevant sind, wenn sie das Gebäude energetisch optimieren wollen

A:
  • Maßnahmen zur Wärmedämmung (vor allem Außenwände, Dachdämmung, Dämmung der Kellerdecke)
  • der Austausch alter und undichter Fenster und Außentüren
  • der Einbau einer neuen, modernen Heizung
  • die Integration von Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung
Q:

Lebens-Zyklus-Management (LzM) von Immobilien nach Pelzeter:

A:

Managen aller Aktivitäten im
Lebenszyklus von Immobilien mit dem Ziel einer Lebenszyklusphasen übergreifenden Nutzungs-,
Ressourcen-, und Informations-Optimierung bei gleichzeitiger Umweltschonung. (nach Pelzeter)
Es wird erwartet, dass die Optimierung zu maximaler Effektivität und Effizienz im
Ressourcenverbrauch durch Immobilien während der gesamten Laufzeit führt

Q:

Was unterscheidet das Lebenszyklusmanagement vom Projektmanagement?

A:

LZM betrachtet die komplette Zeitdauer eines Bauwerks, sprich von der Idee bis hin zum Rückbau.
Das PM hingegen ist innerhalb des LZM zu vertreten, wie z.B. die Projektentwicklung welche sich in
der 1 Leistungsphase wiederfindet.
PS: Projektmanagement: Kosten Zeit Qualität muss umgesetzt werden.

Q:

Definieren Sie den Begriff Nachhaltigkeit.

A:

Nachhaltige Forstwirtschaft heißt nur so viele Bäume zu fällen, wie auch wieder nachwachsen.

Q:

Was steht im Brundtland-Bericht?

A:

Nachhaltigkeit heißt Wirtschaften, dass heutige Bedürfnisse so erfüllt, dass künftige Generationen
noch immer die gleichen Möglichkeiten zu ihrer Bedürfniserfüllung haben werden.

Lebenszyklusmanagement

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Lebenszyklusmanagement Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Lebenszyklus von IT-Systemen

Fachhochschule Wedel

Zum Kurs
Lebenszyklusorientierung

Fachhochschule Münster

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Lebenszyklusmanagement
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Lebenszyklusmanagement