SCM - Klausuren at Hochschule RheinMain

Flashcards and summaries for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain

Exemplary flashcards for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain on StudySmarter:

Erklären Sie die Marketing-Tools von ECR!

Exemplary flashcards for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain on StudySmarter:

Was ist Internal Sourcing?

Exemplary flashcards for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain on StudySmarter:

Was ist ein Multiple-User-Warehouse?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain on StudySmarter:

Was ist Postponement?

Exemplary flashcards for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain on StudySmarter:

Erklären Sie die Kostenaufwuchskurve!

Exemplary flashcards for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain on StudySmarter:

Nennen Sie Vor- und Nachteile von CD!

Exemplary flashcards for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain on StudySmarter:

Was ist External Sourcing? 

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain on StudySmarter:

Erklären Sie kurz die Sourcing-Strategien!

Exemplary flashcards for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain on StudySmarter:

Nennen Sie die Voraussetzungen für Mass-Customization!

Exemplary flashcards for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain on StudySmarter:

Was ist CD? Erklären Sie auch die unterschiedlichen Arten d. CD

Exemplary flashcards for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain on StudySmarter:

Was ist Maß Customization?
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain on StudySmarter:

Nennen Sie Vor- und Nachteile d. CD!

Your peers in the course SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain on StudySmarter:

SCM - Klausuren

Erklären Sie die Marketing-Tools von ECR!

Die Marketing-Tools von ECR sind dem Category-Management zuzuordnen und untergliedern sich in 


  • Efficient Product Introduction effiziente Einführung neuer Produkte bezieht sich auf die Reduzierung von Flopraten (durchschn. Wahrscheinlichkeit eines Fehlschlags in der Produktentwicklung)


Vorteile: 

1. Reduzierung d. Flopraten 

2. verkürzter Time-to-market-zyklus

3. Zusammenarbeit von Hersteller u. Handel


Nachteile:

1. hohe Transaktionskosten 

2. hoher Kommunikationsaufwand 

 

  • Efficient Store Assortment 

effiziente Sortimentsgestaltung mit der die Harmonisierung der Produkte verfolgt wird 

> d. h. Ausgewogenheit von Strategie- u. Profitartikeln 


Vorteile:

1. ausgewogenes Produktsortiment 

2. hoher DB

3. Kundenlockung/-bindung

4. Erhöhung der Produktivität d. Verkaufsfläche


Nachteile: 

1. hoher Zeitaufwand 

2. hohe Prozesskosten 


  • Efficient Sales Promotion

= Aktivitäten zur effizienten Verkaufsförderung zwischen Hersteller & Handelsgeschäft abzustimmen

> persönlich initiierte Maßnahmen richten sich direkt am POS aus


Vorteile: 

1. Abverkauf

2. Eindämmung Bullwhip-Effekt


Nachteile: 

1. Kommunikationsaufwand

2. Zeitaufwand für Pflege am POS

3. hohe MA-Motivation erforderlich

SCM - Klausuren

Was ist Internal Sourcing?

Hier geschieht die Wertschöpfung durch den Lieferanten auf dem Werksgelände d. Kunden oder unmittelbar in Räume. Nähe

- besondere Ausprägungen: Lieferantenparks; Factory-within-a-Factory-Concept


  • Lieferantenparks: mit Hilfe kurzer Wege wird die Sicherheit in Prozessen erhöht (weniger Trouble-Shooting) u. das Marktrisiko auf den Lieferanten überwälzt. Zusätzlich: Reduktion von Transportkosten u. Sicherheitsbeständen
  • Factory-within-a-Factory-Concept: ausgewählte Lieferanten werden direkt auf dem Werksgelände des Kunden physisch angesiedelt u. in seine Produktionsprozesse integriert
  • Vorteile aus Kundensicht: rascher Kommunikations- & Abwicklungsprozess; kontinuierlicher Produktionsfluss; Erzielung Skaleneffekte

SCM - Klausuren

Was ist ein Multiple-User-Warehouse?

  •  wird genutzt zur Durchführung von CD
  • Aufbau eines Zentrallagers, mit unterschiedlich rechtlich selbstständigen Partnern, die dieses gemeinsam nutzen 
  • beteiligte Akteure verteilen dabei die Lagerinvestitionen auf mehrere Schultern (Cost-Sharing)
  • Betreiber TP (3PL) entlohnen SC-Akteure bestenfalls über Prozesskostenansätze
  • schwierig hierbei durch Nutzung mehrere Partner der Lagerfläche die Aufteilung der Kosten > somit Kalkulation über genutzte Flächenmeter der Lagerzonen 


SCM - Klausuren

Was ist Postponement?

- grundlegende Idee: Aktivitäten in der Lieferkette nachhaltig verzögern (bewusste Entschleunigung)

- die endgültige Produktgestaltung so in letzter Fertigungsstufe definiert werden 

- durch Einleitung dieser Verzögerungsstrategien versuchen UN Lagerbestände abzubauen (insb. Halb- und Fertigwaren)

- ein Wirtschaftsgut erlangt demnach in jeder Stufe einen Zuwachs an Wert 

- somit steigt auch das Lagerhaltungsrisiko und die Bestände werden in der Bewirtschaftung teurer (Kostenaufwuchskurve)

- Produktion von Slow-Movern sind möglichst zu vermeiden > durch kundengerechte Fertigung

SCM - Klausuren

Erklären Sie die Kostenaufwuchskurve!

Die Lagerbestände bleiben in generischem Zustand bis ein genauer Kundenauftrag vorliegt, somit Zeitpunkt der Produktentkopplung wird nach hinten verschoben 

- mit steigender Wertschöpfung nehmen die kumulierten Stückkosten im Zeitablauf zu 

- Rohstoffe und Kaufteile werden zu WIP und Zeitpunkt der Auftragsentkopplung wird nach hinten verschoben 

SCM - Klausuren

Nennen Sie Vor- und Nachteile von CD!

Vorteile:

- Erzielung von Skaleneffekten 

- Opportunitätskosten für Langsamerer werden gesenkt

- Einsparung Lagerplatz

- bessere Ausnutzung neu gewonnener Lagerfläche 

- Komplexität der Logistikkette sinkt


Nachteile: 

- Schwankungen im Nachfrageverhalten 

- Verspäteter Marktzugang für innovative Branchen 

- Kundenwünsche können sich schlagartig ändern 

- Gefahr: originäre Kundenwünsche erweisen sich im Nachhinein als falsch 

- Notwendigkeit von Informations- u. Kommunikationssystemen 


Ziel PP: Durchführung log. Aktivitäten nah am Kundenauftrag

SCM - Klausuren

Was ist External Sourcing? 

External Sourcing: 

- der Lieferant erbringt die Wertschöpfung auf dem eigenen Werksgelände und erst nach Fertigstellung d. Ersatzgutes wird dieses zum Kunden distribuiert und von diesem weiterverarbeitet (Trennung von Fertigungs- u. Verdauungsort)

SCM - Klausuren

Erklären Sie kurz die Sourcing-Strategien!

Sourcing-Strategien ist die Strategie der Versorgung


d. h. die betriebswirtschaftliche Grundsatzentscheidung ob eine Organisation ihr Lieferantenmanagement selbst erbringt oder jene Tätigkeiten auslagert (3rd Party Procurement)


> ein solcher 3rd Party Procurement erledigt Aktivitäten der Beschaffung, berechnet allerdings eine Handelsmarge  prozentual nach Beschaffungswert


  • für standardisierte Artikel lohnt sich die Auslagerung der Beschaffung an einen externen DL für Teile des strategischen Einkaufs kaum, da die Sachnummern zu erklärungsbedürftig u. zeitkritisch sind 
  • Ort d. Wertschöpfung: 

1. internal Sourcing

2. external Sourcing

SCM - Klausuren

Nennen Sie die Voraussetzungen für Mass-Customization!

1. hohe Stückkosten

- erzielen v. economics of scale mit Basis: standardisierter Leistungsmodule

- kundenspezifische Konfigurierung erst im eigentlichen Verkaufsprozess

- mymüsli o. Küchen


2. Individualisierung

- kundengerechte Spezifizierung durch Design o. Preisgestaltung

- Ziel: Spektrum an in Masse gefertigte & standardisierte Module schaffen, die in Konfiguration der Käufer besonders hohen Nutzen stiften


3. Preis u. Zielmarkt

- VP sollte mit dem eines standardisierten Produkts übereinstimmen um in Konkurrenz mit WW treten zu können 

- Zielmarkt nicht zu klar, sodass gefertigte Ware absetzbar ist


4. Variantenanzahl

- nicht zu groß wählen

- Kunden erhalten auf sie zugeschnittene Produkte/Leistungen

SCM - Klausuren

Was ist CD? Erklären Sie auch die unterschiedlichen Arten d. CD

Cross Docking = verbrauchsorientierte Warenverteilung 

  • Minimierung Lagerhaltung + herunterfahren von Durchlaufzeiten 
  • Einrichtung zentraler Lagerstätten um den kontinuierlichen Warennachschub aufrechterhalten zu können 
  • Komplettladungen der Hersteller werden aufgebrochen 
  • die Industrie liefert nicht mehr an den den Handel sondern an den Umschlagpunkt
  • Ladungen werden filiagerhcht kommissioniert u. distribuiert 
  • im Idealfall: keine Zwischenlagerung der Ware


Arten des CD:

1. artikelreines CD:

- Waren werden artikelrein (Vollpaletten) an TP geliefert 

- ohne Aufbruch der Waren werden diese an den Handel distribuiert 

- großvolumige, schnell drehende Artikel - Display-Paletten


2. 1-stufiges CD:

- Ware wird vom Hersteller bereits vorkommissioniert (Mixed-Load-Paletten)

- diese werden an den TP geliefert und dort zwischengelagert 

- bei Bedarf werden die Waren an den Kunden geliefert (teilw. gemeinsam mit anderen Sendungen)

- geringer logistischer Mehraufwand

- Nachteil: Verfahren ist sehr unflexibel, da man nicht wissen kann was Kunde will


3. 2-stufiges CD:

- Verweildauer im Lager < 24 H

- am meisten verwendetes Verfahren 

- artikelreine Paletten werden an TP geliefert, dort aufgebrochen u. filiagerhcht kommissioniert 




SCM - Klausuren

Was ist Maß Customization?
Vereinen von Vorteilen der Massenfertigung u. Kundenspezifischer Einzelfertigung.
–> also: kundenindividuelle Massenfertigung von Gütern für einen großen Absatzmarkt

= Abkehr von Porters „Stuck in the middle These, d. H. eine Position zwischen den Stühlen. Porter beruht auf Schwarz-Weiß“, also Entscheidung zwischen einer der generischen Wettbewerbsstrategien. Allerdings erlaubt MC als hybrider Ansatz, die temporäre Simultaneität v. Kostenführerschaft u. Differenzierung


• die Erzeugnisse müssen die unterschiedlichen Bedürfnisse der Nachfrager erfüllen 
• dabei sollen die Kosten in etwa denen einer Massenfertigung standardisierter Produkte entsprechen
• Mc bedeutet aber jz nicht, Einzelfertigung um jeden Preis, sondern:
- der Ansatz richtet sich nach einer ausgewogenen Verknüpfung kontinuierlich laufender Massenfertigung u. iskontinuierlicher Einzelfertigung 

SCM - Klausuren

Nennen Sie Vor- und Nachteile d. CD!

Vorteile CD:

  • besser Ausnutzung zus. gewonnener Lagerfläche 
  • Verbesserung d. SG
  • pushen d. Warenumschläge pro Sachnummer 
  • Senkung von Lager- u. Handlingkosten 
  • Cost-Sharing
  • bessere Auslastung der Transportmittel durch Bündelung der Warensendungen 
  • Wettbewerbsfaktor Zeit wird optimiert


Nachteile CD:
- fürchten um Wahrung d. Geheimhaltungssphäre

- Schwierigkeiten bei organisatorischer Umsetzung (zu wenig Kapazität d. Lagerfläche + kein ausreichender Fuhrpark vorhanden)

- Implementierung CD = 7 Monate 

- Konstenverschiebung keine -reduktion

Sign up for free to see all flashcards and summaries for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Hochschule RheinMain overview page

Rechnungs- und Finanzwesen II

Unternehmensführung I

VWL Makro

Marketing 2

Recht 2

Patentrecht

Rechnungswesen I

Personalmanagement

VWL Mikro

IuK II - Datenmanagement

Logistikmanagement Hr. Feliciano

VWL-Mikro

VWL-Makro

Logistikmanagement

VWL Abfuck

Logistik 3

Patho Klausuren at

Universität Giessen

Klausur at

Fliedner Fachhochschule

LWBL Klausuren at

Universität Hohenheim

Chemie Klausuren at

Universität Bochum

Klausuren Döge at

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Similar courses from other universities

Check out courses similar to SCM - Klausuren at other universities

Back to Hochschule RheinMain overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for SCM - Klausuren at the Hochschule RheinMain or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards