Kostenrechnung at Hochschule Reutlingen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Kostenrechnung an der Hochschule Reutlingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Kostenrechnung Kurs an der Hochschule Reutlingen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist Kostenremanenz? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tendenz von Kosten auf einem höheren Niveau zu verbleiben, auch nachdem die Kostentreibermenge gesunken ist. 


Beispiel: 

Die Nachfrage steigt und deshalb holt man sich eine 2. Maschine -> doppelte Kosten. Nachfrage geht zurück, aber beide Maschinen bleiben und arbeiten mit halber Auslastung -> trotzdem doppelte Kosten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Für was ist Kostenverhalten wichtig zu verstehen ? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Das Setzen von Kostenzielen( Planung und Budgetierung) 


- Das Treffen von kostenbezogenen Entscheidungen 


- Die Analyse von Abweichungen und Kostenzielen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Für die Bewertung des Ressourcenverbauchs werden unterschiedliche Wertmaßstäbe genutzt, welche sind diese ? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Markpreise 

- Vergangene Einkaufspreise 

- Wiederbeschaffungspreise 

- Aktuelle Marktpreise 


2. Verrechnungspreise 

- Interne Verrechnungspreise 

- Durchschnittspreis 

- Schätzpreise 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Betriebsvermögen muss finanziert werden. Dadurch entsteht ein Kapitalbedarf. Der Kapitalbedarf hängt ab von ? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Branche 

2.Geschäftsmodell 

3. Unternehmensgröße 


Kapital selbst ist eine wertvolle Ressource, deren Nutzung Kosten verursacht. Je höher das eingesetzte kapital un je höher der Kapitalkostensatz, desto höher sind die Kapitalkosten des Unternehmens ( kalkulatorische kosten). 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Steuern gibt es und was machen Sie ? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Kostenstuer

Steuern werden als Kosten behandelt, wenn die Basis der Besteuerung der Verbrauch bzw. die Nutzung einer Ressource darstellt, z.B KFZ-Steuer (eigene Fuhrpark ), Versicherungssteuer ( Leistung Dritter), Grundsteuer (eigene Immobile).


2. Gewinnsteuer

Die Basis für Gewinnsteuern ist kein Ressourcenverbrauch, sondern der durch deine geschäftliche Tätigkeit entstandene Überschuss ( Gewinn). Gewinnsteuern stellen deshalb keine kosten dar 


3. Umsatzsteuer

(Seperat betrachte, ist für uns als Kostenrechner nicht wichtig). Umsatzsteuer ist für ein Unternehmen ein Durchlaufposten, welche nicht erfolgswirksam ist un deshalb keine Kosten darstellt. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Schritte umfasst die Kalkulatorische Abschreibung ? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Nutzungsdauer:

In der Finanzbuchhaltung muss die Nutzungsdauer an steuerrechtlichen Vorgaben ausgerichtet werden (AfA-Tabellen). Die Kostenrechnung kann die tatsächliche ökonomische Nutzungsdauer ansetzen. 


2. Abschreibungsbasis:

Die Kostenrechnung geht davon aus, dass durch die Nutzung eines Gegenstandes seine zukünftige Wiederbeschaffung finanziert werden muss(Wiederbeschaffungswert als Basis, nicht historische Anschaffungskosten wie in der Finanzbuchhaltung). 


3. Restwert

Stuervorschriften verbieten oder begrenzen den Absatz von Restwerten. Die Kostenrechnung kann prognostizierte Restwerte berücksichtigen  ( Verminderung der Abschreibungsbasis). 


4. Abschreibungsmethode:

Die Abschreibungsmethode soll den Verlauf des Werteverzehrs über die Zeit möglichst gut darstellen. In der Kostenrechnung gibt es keine regulatorischen Einschränkungen (in der FiBu sehr starke). 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Schritte(aufgaben) umfasst die Kostenstellenrechnung ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Definition einer passenden Kostenstellenstruktur 


2. Bestimmung von Zielgrößen (Kostenbudgets) für die Kostenstellen 


3. Verrechnung der angefallenen Kosten auf die Kostenstellen 


4. Verrechnung der Kosten von Hilfskostenstellen auf die operative (Haupt-) Kostenstellen 


5. Bestimmung von Verrechnungssätzen und Umlage der Kosten auf Produkte 


6. Kostenstellenrechnung ist logisch abgeschlossen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Prinzipien müssen bei der Einrichtung von Kostenstellen beachtet werden ? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Eindeutigkeit:

Kostenstellen sollen klar abgegrenzt und frei von Überschneidungen sein. Sie sind die kleine organisatorische Einheit.


2. Vollständigkeit:

Alle Bereiche und Funktionen des Unternehmens müssen einer Kostenstelle zugeordnet sein, damit der Ressourcen verbrauch vollständig erfasst werden kann. 


3. Klare Zuständigkeit:

Die Verantwortung für den Ressourcenverbrauch einer Kostenstelle muss eindeutig geregelt sein. 


4. Homogenität:

Die Tätigkeit und damit der Ressourcenverbrauch einer Kostenstelle sollten sich mit einem einzigen Kostentreiber adäquat ausdrücken lassen. 


5. Steuerbarkeit:

Die Kostenstelle sollte so abgegrenzt sein, dass sie sich mit dem Verantwortungsbereich eines Managers deckt. Der Kostenstellenleiter darf nur für von ihm beeinflussbare Kosten verantwortlich gemacht werden. 


6. Kosten-Nutzen:

Die Anzahl un die Struktur der Kostenstellen im Unternehmen stellt einen Kompromiss dar zwischen Detallierungsgrad und Aufwand für Pflege und Steuerung. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Betriebsabrechnungsbogen ? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Betriebsabrechnungsbogen (BAB) ist das zentrale Instrument der Kostenstellenrechnung. Er ermöglicht die transparente Verteilung und Kontrolle von Kosten einzelner Kostenstellen. Ein BAB kann nach verschiedenen Dimensionen strukturiert sein: 


1. Kostenart:

Welche Ressource wird konsumiert? 


2. Kostenstelle:

Welche organisatorische Einheit ist verantwortlich? 


3. Kostengröße:

Wofür steht der ausgewiesene Kostenwert? Plan oder Istokosten ? Monatliche oder jährliche Kosten? 


Die drei Dimensionen können beliebig kombiniert werden. Ein BAB stellt normalerweise zwei Dimensionen dar ( dritte Dimension wird constant gehalten). 


Es gibt zwei arten den Überblick-BAB (vergleicht mehrere Kostenstellen verschiedenerer organisatorischen Einheiten) und den Detail-BAB (steuert eine einzige Kostenstelle, geben detaillierte Kostenifromationen für einzelne Einheiten).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Aufgaben vom Rechnungswesen ? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Erfassung und Berichterstattung von Beständen und Bewegungen von knappen Gütern, Ressourcen um deren Wert effizient einsetzten zu können. 


Unternehmen zielen auf Überschüsse und Gewinnerzielung (mehr Wert schaffen als verbrauchen) : Deshalb ist Vermeidung von Verschwendung und Erfassen von Ressourceneinsatz so wichtig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre die Begriffe: Ist-Kosten, Plankosten. Die den Zeitbezug auf Kosten zuordnen.  


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Istkosten:

Istkosten bezeichnen die tatsächlich angefallen Kosten.


Plankosten:

Plankosten bezeichnen für die Zukunft erwartete Kosten. Diese können auf zwei unterschiedliche Arten ausgedrückt werden: 


- Prognosekosten 

(Zukünftige Kosten werden prognostiziert, aber keine Beinflussungsmaßnahmen getroffen)


- Normalkosten

(werden als beinflussbar gesehen. Kostneniveau wird definiert, welches herausfordernd, aber erreichbar ist. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre Opportunitätskosten, Verlorene Kosten, Verpflichtete Kosten, Differenzkosten. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Opportunitätskosten:

Der entgangene Nutzen(!) einer nicht gewählten Entscheidungsalternative


Verlorene Kosten:

Kosten die bereits angefallen sind und durch die Entscheidung nicht mehr beeinflusst werden können


Verpflichtete Kosten:

Zukünftige Kosten, welche durch vergangene Entscheidungen verursacht wurden und nicht mehr verhindert werden können. 


Differenzkosten:

Der Kostenunterschied bei zwei Entscheidungsalternativen 

Lösung ausblenden
  • 35890 Karteikarten
  • 901 Studierende
  • 24 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Kostenrechnung Kurs an der Hochschule Reutlingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist Kostenremanenz? 

A:

Tendenz von Kosten auf einem höheren Niveau zu verbleiben, auch nachdem die Kostentreibermenge gesunken ist. 


Beispiel: 

Die Nachfrage steigt und deshalb holt man sich eine 2. Maschine -> doppelte Kosten. Nachfrage geht zurück, aber beide Maschinen bleiben und arbeiten mit halber Auslastung -> trotzdem doppelte Kosten.

Q:

Für was ist Kostenverhalten wichtig zu verstehen ? 


A:

- Das Setzen von Kostenzielen( Planung und Budgetierung) 


- Das Treffen von kostenbezogenen Entscheidungen 


- Die Analyse von Abweichungen und Kostenzielen

Q:

Für die Bewertung des Ressourcenverbauchs werden unterschiedliche Wertmaßstäbe genutzt, welche sind diese ? 

A:

1. Markpreise 

- Vergangene Einkaufspreise 

- Wiederbeschaffungspreise 

- Aktuelle Marktpreise 


2. Verrechnungspreise 

- Interne Verrechnungspreise 

- Durchschnittspreis 

- Schätzpreise 

Q:

Betriebsvermögen muss finanziert werden. Dadurch entsteht ein Kapitalbedarf. Der Kapitalbedarf hängt ab von ? 

A:

1. Branche 

2.Geschäftsmodell 

3. Unternehmensgröße 


Kapital selbst ist eine wertvolle Ressource, deren Nutzung Kosten verursacht. Je höher das eingesetzte kapital un je höher der Kapitalkostensatz, desto höher sind die Kapitalkosten des Unternehmens ( kalkulatorische kosten). 

Q:

Welche Steuern gibt es und was machen Sie ? 

A:

1. Kostenstuer

Steuern werden als Kosten behandelt, wenn die Basis der Besteuerung der Verbrauch bzw. die Nutzung einer Ressource darstellt, z.B KFZ-Steuer (eigene Fuhrpark ), Versicherungssteuer ( Leistung Dritter), Grundsteuer (eigene Immobile).


2. Gewinnsteuer

Die Basis für Gewinnsteuern ist kein Ressourcenverbrauch, sondern der durch deine geschäftliche Tätigkeit entstandene Überschuss ( Gewinn). Gewinnsteuern stellen deshalb keine kosten dar 


3. Umsatzsteuer

(Seperat betrachte, ist für uns als Kostenrechner nicht wichtig). Umsatzsteuer ist für ein Unternehmen ein Durchlaufposten, welche nicht erfolgswirksam ist un deshalb keine Kosten darstellt. 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Schritte umfasst die Kalkulatorische Abschreibung ? 


A:

1. Nutzungsdauer:

In der Finanzbuchhaltung muss die Nutzungsdauer an steuerrechtlichen Vorgaben ausgerichtet werden (AfA-Tabellen). Die Kostenrechnung kann die tatsächliche ökonomische Nutzungsdauer ansetzen. 


2. Abschreibungsbasis:

Die Kostenrechnung geht davon aus, dass durch die Nutzung eines Gegenstandes seine zukünftige Wiederbeschaffung finanziert werden muss(Wiederbeschaffungswert als Basis, nicht historische Anschaffungskosten wie in der Finanzbuchhaltung). 


3. Restwert

Stuervorschriften verbieten oder begrenzen den Absatz von Restwerten. Die Kostenrechnung kann prognostizierte Restwerte berücksichtigen  ( Verminderung der Abschreibungsbasis). 


4. Abschreibungsmethode:

Die Abschreibungsmethode soll den Verlauf des Werteverzehrs über die Zeit möglichst gut darstellen. In der Kostenrechnung gibt es keine regulatorischen Einschränkungen (in der FiBu sehr starke). 

Q:

Welche Schritte(aufgaben) umfasst die Kostenstellenrechnung ?

A:

1. Definition einer passenden Kostenstellenstruktur 


2. Bestimmung von Zielgrößen (Kostenbudgets) für die Kostenstellen 


3. Verrechnung der angefallenen Kosten auf die Kostenstellen 


4. Verrechnung der Kosten von Hilfskostenstellen auf die operative (Haupt-) Kostenstellen 


5. Bestimmung von Verrechnungssätzen und Umlage der Kosten auf Produkte 


6. Kostenstellenrechnung ist logisch abgeschlossen 

Q:

Welche Prinzipien müssen bei der Einrichtung von Kostenstellen beachtet werden ? 


A:

1. Eindeutigkeit:

Kostenstellen sollen klar abgegrenzt und frei von Überschneidungen sein. Sie sind die kleine organisatorische Einheit.


2. Vollständigkeit:

Alle Bereiche und Funktionen des Unternehmens müssen einer Kostenstelle zugeordnet sein, damit der Ressourcen verbrauch vollständig erfasst werden kann. 


3. Klare Zuständigkeit:

Die Verantwortung für den Ressourcenverbrauch einer Kostenstelle muss eindeutig geregelt sein. 


4. Homogenität:

Die Tätigkeit und damit der Ressourcenverbrauch einer Kostenstelle sollten sich mit einem einzigen Kostentreiber adäquat ausdrücken lassen. 


5. Steuerbarkeit:

Die Kostenstelle sollte so abgegrenzt sein, dass sie sich mit dem Verantwortungsbereich eines Managers deckt. Der Kostenstellenleiter darf nur für von ihm beeinflussbare Kosten verantwortlich gemacht werden. 


6. Kosten-Nutzen:

Die Anzahl un die Struktur der Kostenstellen im Unternehmen stellt einen Kompromiss dar zwischen Detallierungsgrad und Aufwand für Pflege und Steuerung. 

Q:

Was ist der Betriebsabrechnungsbogen ? 

A:

Der Betriebsabrechnungsbogen (BAB) ist das zentrale Instrument der Kostenstellenrechnung. Er ermöglicht die transparente Verteilung und Kontrolle von Kosten einzelner Kostenstellen. Ein BAB kann nach verschiedenen Dimensionen strukturiert sein: 


1. Kostenart:

Welche Ressource wird konsumiert? 


2. Kostenstelle:

Welche organisatorische Einheit ist verantwortlich? 


3. Kostengröße:

Wofür steht der ausgewiesene Kostenwert? Plan oder Istokosten ? Monatliche oder jährliche Kosten? 


Die drei Dimensionen können beliebig kombiniert werden. Ein BAB stellt normalerweise zwei Dimensionen dar ( dritte Dimension wird constant gehalten). 


Es gibt zwei arten den Überblick-BAB (vergleicht mehrere Kostenstellen verschiedenerer organisatorischen Einheiten) und den Detail-BAB (steuert eine einzige Kostenstelle, geben detaillierte Kostenifromationen für einzelne Einheiten).

Q:

Was sind die Aufgaben vom Rechnungswesen ? 

A:

- Erfassung und Berichterstattung von Beständen und Bewegungen von knappen Gütern, Ressourcen um deren Wert effizient einsetzten zu können. 


Unternehmen zielen auf Überschüsse und Gewinnerzielung (mehr Wert schaffen als verbrauchen) : Deshalb ist Vermeidung von Verschwendung und Erfassen von Ressourceneinsatz so wichtig

Q:

Erkläre die Begriffe: Ist-Kosten, Plankosten. Die den Zeitbezug auf Kosten zuordnen.  


A:

Istkosten:

Istkosten bezeichnen die tatsächlich angefallen Kosten.


Plankosten:

Plankosten bezeichnen für die Zukunft erwartete Kosten. Diese können auf zwei unterschiedliche Arten ausgedrückt werden: 


- Prognosekosten 

(Zukünftige Kosten werden prognostiziert, aber keine Beinflussungsmaßnahmen getroffen)


- Normalkosten

(werden als beinflussbar gesehen. Kostneniveau wird definiert, welches herausfordernd, aber erreichbar ist. 

Q:

Erkläre Opportunitätskosten, Verlorene Kosten, Verpflichtete Kosten, Differenzkosten. 

A:

Opportunitätskosten:

Der entgangene Nutzen(!) einer nicht gewählten Entscheidungsalternative


Verlorene Kosten:

Kosten die bereits angefallen sind und durch die Entscheidung nicht mehr beeinflusst werden können


Verpflichtete Kosten:

Zukünftige Kosten, welche durch vergangene Entscheidungen verursacht wurden und nicht mehr verhindert werden können. 


Differenzkosten:

Der Kostenunterschied bei zwei Entscheidungsalternativen 

Kostenrechnung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Kostenrechnung an der Hochschule Reutlingen

Für deinen Studiengang Kostenrechnung an der Hochschule Reutlingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Kostenrechnung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

kostenrechnung

Universität Augsburg

Zum Kurs
kostenrechnung

Fachhochschule Aachen

Zum Kurs
4. Kostenrechnung

Universität Göttingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Kostenrechnung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Kostenrechnung