Marketing & Vertrieb at Hochschule Osnabrück | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Marketing & Vertrieb an der Hochschule Osnabrück

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Marketing & Vertrieb Kurs an der Hochschule Osnabrück zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Produktwahrnehmung und Produktentscheidung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei einer Produktentscheidung werden aktuelle Informationen & gespeicherte  Informationen (aus Produktinformation & Umfeldinformation) verglichen.

Dadurch entsteht die Produktbeurteilung & Entscheidung .

Die Produktbeurteilung & Entscheidung wirs durch weitere Informationsverarbeitungsprogramme beeinflusst (Heuristiken &/oder multiatributive Modelle).


Entscheidungen können durch eine Informationsmatrix erleichtert werden

(Kompensatorisches Modell)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie steuer ich mein Preisimage?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Preis nach Eckprodukte -> Vergleichbare Produkte schon vorhanden?

Preiskommunikation -

Warenpräsentation -> Ware im Angebot, im Angebot platzieren

Verhalten gegenüber Kunden -> Schulung, die das Preisimage festigen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale von Gruppendiskussionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mehrere Leute an einem Tisch
  • In der Regel Beobachtet durch eine Scheibe
  • Offene Fragen/Leitfaden für die Teilnehmer
  • Interview-Protokoll durch Aufnahme Audio oder Video
  • Lassen sich gut für Produkterfahrungen und Einstellungen analysieren
  • Auswertung durch MAXQDA möglich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Sortierungs-/Produktlinienpolitik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Welche Produkte/Linien bietet ein Unternehmen an.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Thema: Produktpolitik


Was sind Güterklassifizierungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Suchgüter-> Qualität direkt bewerten, sehen. Beispiel: Klopapier, Kleidung


Erfahrungsgüter -> Qualität erst durch Ge und Verbrauch feststellbar. Waffeleisen, Küchengeräte, Handmixer, Handys, Lebensmittel in einer Blickdichten Verpackung


Vertrauensgüter -> Qualität können auch nach dem Kauf nicht zuverlässig bewertet werden. Beispiel: Mixer, Bier Labels wie FaireTraide, Auto, Werbeversprechen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Konsequenzen einer Informationsasymetrie auf Lebensmittelmärkten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei/Durch Vertrauensgüter:


  • Produzenten kennen alle Informationen, nicht die Kunden
  • Qualitätsanbieter werden gegenüber Billiganbietern benachteiligt (kommen nicht richtig zum Zug)
  • Angebot der Qualitätsanbieter/Qualität des Gesamtangebots sinkt kann dadurch
  • sinken, verdrängt werden
  • Präferenzen der Verbraucher werden nicht wirklich berücksichtigt (Marktversagen),muss transparentgemacht werden, da es nicht vom Kunden eingeschätzt werden kann
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Qualität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Summe von Eigenschaften, wo die Gewichtung der Eigenschaften vom Subjekt selbst festgelegt werden.


Beispiel Obst

Optik

Geschmack

Haltbarkeit

Herkunft

Nachhaltigkeit

Gesundheitswert/Mikrobiologische Qualitäten

Sozialverträgliche Qualität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie lässt sich Qualität überliefern? (Informationsasymetrie) verhindern.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Durch unabhängige Institute
  • QR Code auf Produkt, Transparenz schaffen
  • Informationen mit Emotionen kombinieren -> Markenaufbaus
  • Investition in Werbng & Markenführung
  • Mund zu Mund Propaganga
  • Unternehmensübergreifende Qualitätszeichen und Kooperatives Marketing -> Gemeinsames Zertifizierungssystem, Verbandskriterien,  Beispiel mit Biolabel


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Thema Produktpolitik:


 Was ist die Qualitätskontrolle?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fehler festlegen
  • Produkt/Leistung
  • Wird hineinkontrolliert
  • Prüfen und aussoertierung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Qualitätssicherung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fehler vorbeugen
  • Prozess
  • entsteht während der Produktion
  • Prozesskontrolle
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Qualitätsmanagement

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fehler umfassend vorbeugen (Führungsaufgaben)
  • In bestimmten Unternehmensbereichen
  • unternehmensweit geplant und umgesetzt
  • Systematische Prozessbeherrschung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Qualitätspolitik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Im Marketingbereich sich eine gewisse Qualität für die Kunden erarbeiten.

Beispiel Aldi

Tupperware- lebenslange Qualität

Lösung ausblenden
  • 62436 Karteikarten
  • 1752 Studierende
  • 62 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Marketing & Vertrieb Kurs an der Hochschule Osnabrück - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Produktwahrnehmung und Produktentscheidung

A:

Bei einer Produktentscheidung werden aktuelle Informationen & gespeicherte  Informationen (aus Produktinformation & Umfeldinformation) verglichen.

Dadurch entsteht die Produktbeurteilung & Entscheidung .

Die Produktbeurteilung & Entscheidung wirs durch weitere Informationsverarbeitungsprogramme beeinflusst (Heuristiken &/oder multiatributive Modelle).


Entscheidungen können durch eine Informationsmatrix erleichtert werden

(Kompensatorisches Modell)

Q:

Wie steuer ich mein Preisimage?

A:

Preis nach Eckprodukte -> Vergleichbare Produkte schon vorhanden?

Preiskommunikation -

Warenpräsentation -> Ware im Angebot, im Angebot platzieren

Verhalten gegenüber Kunden -> Schulung, die das Preisimage festigen

Q:

Merkmale von Gruppendiskussionen

A:
  • Mehrere Leute an einem Tisch
  • In der Regel Beobachtet durch eine Scheibe
  • Offene Fragen/Leitfaden für die Teilnehmer
  • Interview-Protokoll durch Aufnahme Audio oder Video
  • Lassen sich gut für Produkterfahrungen und Einstellungen analysieren
  • Auswertung durch MAXQDA möglich
Q:

Definiere Sortierungs-/Produktlinienpolitik

A:

Welche Produkte/Linien bietet ein Unternehmen an.


Q:

Thema: Produktpolitik


Was sind Güterklassifizierungen?

A:

Suchgüter-> Qualität direkt bewerten, sehen. Beispiel: Klopapier, Kleidung


Erfahrungsgüter -> Qualität erst durch Ge und Verbrauch feststellbar. Waffeleisen, Küchengeräte, Handmixer, Handys, Lebensmittel in einer Blickdichten Verpackung


Vertrauensgüter -> Qualität können auch nach dem Kauf nicht zuverlässig bewertet werden. Beispiel: Mixer, Bier Labels wie FaireTraide, Auto, Werbeversprechen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind die Konsequenzen einer Informationsasymetrie auf Lebensmittelmärkten

A:

Bei/Durch Vertrauensgüter:


  • Produzenten kennen alle Informationen, nicht die Kunden
  • Qualitätsanbieter werden gegenüber Billiganbietern benachteiligt (kommen nicht richtig zum Zug)
  • Angebot der Qualitätsanbieter/Qualität des Gesamtangebots sinkt kann dadurch
  • sinken, verdrängt werden
  • Präferenzen der Verbraucher werden nicht wirklich berücksichtigt (Marktversagen),muss transparentgemacht werden, da es nicht vom Kunden eingeschätzt werden kann
Q:

Definiere Qualität

A:

Summe von Eigenschaften, wo die Gewichtung der Eigenschaften vom Subjekt selbst festgelegt werden.


Beispiel Obst

Optik

Geschmack

Haltbarkeit

Herkunft

Nachhaltigkeit

Gesundheitswert/Mikrobiologische Qualitäten

Sozialverträgliche Qualität

Q:

Wie lässt sich Qualität überliefern? (Informationsasymetrie) verhindern.

A:
  • Durch unabhängige Institute
  • QR Code auf Produkt, Transparenz schaffen
  • Informationen mit Emotionen kombinieren -> Markenaufbaus
  • Investition in Werbng & Markenführung
  • Mund zu Mund Propaganga
  • Unternehmensübergreifende Qualitätszeichen und Kooperatives Marketing -> Gemeinsames Zertifizierungssystem, Verbandskriterien,  Beispiel mit Biolabel


Q:

Thema Produktpolitik:


 Was ist die Qualitätskontrolle?

A:
  • Fehler festlegen
  • Produkt/Leistung
  • Wird hineinkontrolliert
  • Prüfen und aussoertierung
Q:

Definiere Qualitätssicherung

A:
  • Fehler vorbeugen
  • Prozess
  • entsteht während der Produktion
  • Prozesskontrolle
Q:

Definiere Qualitätsmanagement

A:
  • Fehler umfassend vorbeugen (Führungsaufgaben)
  • In bestimmten Unternehmensbereichen
  • unternehmensweit geplant und umgesetzt
  • Systematische Prozessbeherrschung
Q:

Definiere Qualitätspolitik

A:

Im Marketingbereich sich eine gewisse Qualität für die Kunden erarbeiten.

Beispiel Aldi

Tupperware- lebenslange Qualität

Marketing & Vertrieb

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Marketing & Vertrieb
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Marketing & Vertrieb