Große Börding at Hochschule Osnabrück | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Große Börding an der Hochschule Osnabrück

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Große Börding Kurs an der Hochschule Osnabrück zu.

TESTE DEIN WISSEN

was ist Meiose?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ziel:

- Bildung der Geschlechtszellen mit haploidem Chromosomensatz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie muss eine standard Abferkelbucht aufgebaut sein? Welche vor und Nachteile bietet die standard Abferkelung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kastenstand mit 3 Funktionsbereichen
> Fluchtbereich für die Ferkel
> Liege- und Fressbereich für die Sau
> Aufenthalts-, Fress- und Liegebereich mit Wärmequelle für die Ferkel
Vorgaben nach Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung
6,5 m2 Buchtenfläche
> Schließung des Ferkelschutzkorbes max. 5 Tage um Geburtszeitraum erlaubt
> Min. 220 cm Kastenstandlänge ab Trogkante
> Nestbaumaterial: muss allen Sauen ab dem 112 Trächtigkeitstag bis zur Geburt angeboten werden
> Ferkelnest: gleichzeitiges ungestörtes Ruhen
        > dafür nötige Ferkelnestgröße 0,033 x durchschnittliches Absetzgewicht 0,66 x abgesetzte Ferkel

Vorteile:
•Erfüllung der unterschiedlichen Temperaturbedürfnisse von Sauen und Ferkeln
•Ferkelgerechte Haltung, da geringe Erdrückungsverluste
•Hohe Arbeitsplatzqualität, da geringes Verletzungsrisiko bei Behandlungsmaßnahmen

Nachteile:
• Einzelhaltung
• Kaum Bewegung
• Kein komfortabler Liegebereich
• Reizarmut (Verhalten, Klima)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum ist die Mitose wichtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mitose = Kernteilung, Verdopplung der DNA


wichtig für:

- Erhalt der Zelle

- Wachstum


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was macht Robustrassen Robust?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
> gute Termoregulation
> ausgeprägtes Haarkleid
> ausgeprägte subkutane Fettschicht
> Selten Verletzungen im Klauen/Haut bereich
> gutes Fundament
> Klein → gegen Wärmeverlust
> gutes Futtervorrats vermögen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist bei der Gestaltung der Gebäudehülle zu beachten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
> Kälte wird besser Toleriert als Wärme → Kühlung /offene Gestaltung mit Windnetzen od. Space board
> Lichteinfluss → gibt Tageslänge vor: 16 stunden Licht regen milchleistung an.
↳ min 1/20 der Stallgrundfläche sollete Fenster sein
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum Steigen die Ansprüche an die Haltung von Milchkühen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
> höhere Leistung der Tiere
> Steigerung der Tiergesundheit und der Verbraucher Akzeptanz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was fällt Ihnen zum Begriff „Kappa-Kasein“ ein?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
> Eiweisbestandteil der Milch → in verschiedenen Varianten vorhanden (A/BE)
> Varianten sind von Rinderrasse Abhängig
> Variante "B" besonders Käse tauglich → Allel B = bewirkt höhere Gerinnungsfaktor (am besten BB dann AB dann AA)
> A2 Variante → "urmilch" /A1 Variante aus Punkt mutation in Aminosäure Kette entstanden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie muss die Lauffläche in einem Tiergerechten Kuhstall beschaffen sein?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
> Trittsichere Laufgänge
> Laufgänge min. 4 m, zwischen Liege boxen min. 3m → Sonst keine Einhaltung der individual distanz → Stress für Tiere (aufpassen bei
behörnten Tieren)
> Bürsten und Tränken dürfen kein Hindernis werden
> Lauffläche muss gereinigt werden
> Boden aus zb. Asphalt, Beton, Epoxidharz, Elastische Gummibeläge 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erläutern sie die Tiergerechte Konzeption des Fressbereichs?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
> Synchrone Futteraufnahme → Tier/ Fressplatz verhältnis > Minimierung von Verletzungen durch Rang Kämpfe
> Griffiger Boden
> Krippenboden 10-12cm über Standfläche da Weideschritt sonst nicht möglich
> Palisaden od. Fangfressgitter
> Fressplatz min. 70cm
> Tränken müssen vorhanden sein → min 20cm Durchmesser, min. 20 l/min durchfluss, Beheizbar, Erreichbar, 2 tränken pro 25 Kühe, optimal 17°C
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wonach richtet siech die Größe der Liegebox und was Kennzeichnet die Tiergerechte Gestaltung des Liegeplatzes?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
> Länge und Breite der Liegebox müssen an größe und gewicht des Tieres angepasst sein (entnahme aus dem Animal-Wellfare Protokoll): zu lang → Verschmutzung, zu kurz → Hunde stizigkeit, zu Breit → Quer liegen, Zu Schmal → Verletzungen
> ein guter Liegeplatz wird auch gut angenommen → serielles hinlegen, korrektes Aufstehen, kein stehen oder falsches liegen in der Box
> verschiedene liegepositionen müssen ausgeübt werden können und Kühe müssen Aufstehen können → Nackenriegel nicht zu Tief → sons Schwung holen nicht möglich
> genügend Liegeplätze → Alleometrisches Verhalten → gleichzeitiges Liegen und Wiederkauen 
> saubere, Hygienische, Weiche Einstreu
→ ein guter Liegeplatz verlängert die Nutzungsdauer der Kuh
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Woran können Tiergerechte Ställe erkannt werden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
> beobachten von biologischen Indikatoren der Tiergerechtheit: Verhalten (ausübung der Funktions Kreise), Tiergesundheit (Lahmheit und Verletzungen), Physiologie (Cortisol metabolite)
> normalverhalten wird ermöglicht
> Sachkundiger Betreuer
> komfortable Liegeboxen und Außenklimabedingungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Rassegruppen bei Rindern kennen Sie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Milchrassen
Fleischrassen 
Zweinutzungsrassen
(Robustrassen)
Lösung ausblenden
  • 129637 Karteikarten
  • 3138 Studierende
  • 77 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Große Börding Kurs an der Hochschule Osnabrück - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

was ist Meiose?

A:

Ziel:

- Bildung der Geschlechtszellen mit haploidem Chromosomensatz

Q:
Wie muss eine standard Abferkelbucht aufgebaut sein? Welche vor und Nachteile bietet die standard Abferkelung?
A:
Kastenstand mit 3 Funktionsbereichen
> Fluchtbereich für die Ferkel
> Liege- und Fressbereich für die Sau
> Aufenthalts-, Fress- und Liegebereich mit Wärmequelle für die Ferkel
Vorgaben nach Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung
6,5 m2 Buchtenfläche
> Schließung des Ferkelschutzkorbes max. 5 Tage um Geburtszeitraum erlaubt
> Min. 220 cm Kastenstandlänge ab Trogkante
> Nestbaumaterial: muss allen Sauen ab dem 112 Trächtigkeitstag bis zur Geburt angeboten werden
> Ferkelnest: gleichzeitiges ungestörtes Ruhen
        > dafür nötige Ferkelnestgröße 0,033 x durchschnittliches Absetzgewicht 0,66 x abgesetzte Ferkel

Vorteile:
•Erfüllung der unterschiedlichen Temperaturbedürfnisse von Sauen und Ferkeln
•Ferkelgerechte Haltung, da geringe Erdrückungsverluste
•Hohe Arbeitsplatzqualität, da geringes Verletzungsrisiko bei Behandlungsmaßnahmen

Nachteile:
• Einzelhaltung
• Kaum Bewegung
• Kein komfortabler Liegebereich
• Reizarmut (Verhalten, Klima)

Q:

Warum ist die Mitose wichtig?

A:

Mitose = Kernteilung, Verdopplung der DNA


wichtig für:

- Erhalt der Zelle

- Wachstum


Q:
Was macht Robustrassen Robust?
A:
> gute Termoregulation
> ausgeprägtes Haarkleid
> ausgeprägte subkutane Fettschicht
> Selten Verletzungen im Klauen/Haut bereich
> gutes Fundament
> Klein → gegen Wärmeverlust
> gutes Futtervorrats vermögen
Q:
Was ist bei der Gestaltung der Gebäudehülle zu beachten?
A:
> Kälte wird besser Toleriert als Wärme → Kühlung /offene Gestaltung mit Windnetzen od. Space board
> Lichteinfluss → gibt Tageslänge vor: 16 stunden Licht regen milchleistung an.
↳ min 1/20 der Stallgrundfläche sollete Fenster sein
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Warum Steigen die Ansprüche an die Haltung von Milchkühen?
A:
> höhere Leistung der Tiere
> Steigerung der Tiergesundheit und der Verbraucher Akzeptanz
Q:
Was fällt Ihnen zum Begriff „Kappa-Kasein“ ein?
A:
> Eiweisbestandteil der Milch → in verschiedenen Varianten vorhanden (A/BE)
> Varianten sind von Rinderrasse Abhängig
> Variante "B" besonders Käse tauglich → Allel B = bewirkt höhere Gerinnungsfaktor (am besten BB dann AB dann AA)
> A2 Variante → "urmilch" /A1 Variante aus Punkt mutation in Aminosäure Kette entstanden
Q:
Wie muss die Lauffläche in einem Tiergerechten Kuhstall beschaffen sein?
A:
> Trittsichere Laufgänge
> Laufgänge min. 4 m, zwischen Liege boxen min. 3m → Sonst keine Einhaltung der individual distanz → Stress für Tiere (aufpassen bei
behörnten Tieren)
> Bürsten und Tränken dürfen kein Hindernis werden
> Lauffläche muss gereinigt werden
> Boden aus zb. Asphalt, Beton, Epoxidharz, Elastische Gummibeläge 
Q:
Erläutern sie die Tiergerechte Konzeption des Fressbereichs?
A:
> Synchrone Futteraufnahme → Tier/ Fressplatz verhältnis > Minimierung von Verletzungen durch Rang Kämpfe
> Griffiger Boden
> Krippenboden 10-12cm über Standfläche da Weideschritt sonst nicht möglich
> Palisaden od. Fangfressgitter
> Fressplatz min. 70cm
> Tränken müssen vorhanden sein → min 20cm Durchmesser, min. 20 l/min durchfluss, Beheizbar, Erreichbar, 2 tränken pro 25 Kühe, optimal 17°C
Q:
Wonach richtet siech die Größe der Liegebox und was Kennzeichnet die Tiergerechte Gestaltung des Liegeplatzes?
A:
> Länge und Breite der Liegebox müssen an größe und gewicht des Tieres angepasst sein (entnahme aus dem Animal-Wellfare Protokoll): zu lang → Verschmutzung, zu kurz → Hunde stizigkeit, zu Breit → Quer liegen, Zu Schmal → Verletzungen
> ein guter Liegeplatz wird auch gut angenommen → serielles hinlegen, korrektes Aufstehen, kein stehen oder falsches liegen in der Box
> verschiedene liegepositionen müssen ausgeübt werden können und Kühe müssen Aufstehen können → Nackenriegel nicht zu Tief → sons Schwung holen nicht möglich
> genügend Liegeplätze → Alleometrisches Verhalten → gleichzeitiges Liegen und Wiederkauen 
> saubere, Hygienische, Weiche Einstreu
→ ein guter Liegeplatz verlängert die Nutzungsdauer der Kuh
Q:
Woran können Tiergerechte Ställe erkannt werden?
A:
> beobachten von biologischen Indikatoren der Tiergerechtheit: Verhalten (ausübung der Funktions Kreise), Tiergesundheit (Lahmheit und Verletzungen), Physiologie (Cortisol metabolite)
> normalverhalten wird ermöglicht
> Sachkundiger Betreuer
> komfortable Liegeboxen und Außenklimabedingungen
Q:
Welche Rassegruppen bei Rindern kennen Sie?
A:
Milchrassen
Fleischrassen 
Zweinutzungsrassen
(Robustrassen)
Große Börding

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Große Börding an der Hochschule Osnabrück

Für deinen Studiengang Große Börding an der Hochschule Osnabrück gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Große Börding Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Große Übung

Universität Konstanz

Zum Kurs
Strafrecht große Übung

Universität Giessen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Große Börding
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Große Börding