Erdbeeren at Hochschule Osnabrück | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Erdbeeren an der Hochschule Osnabrück

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Erdbeeren Kurs an der Hochschule Osnabrück zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nennen und beschreiben Sie Verspätungsmethoden bei Erdbeeren 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Terminkultur:

-Frigopflanzen (A+ (oder Wartebeetpflanzen))

-Pflanzung Mitte Mai: Erntebeginn 6-8 Wochen später (Anschluss an die Ernte der Normalkultur)

-weitere Sätze im Abstand von 2 Wochen bis Ende Juni möglich

-Pflanzungen ab Juli sind nicht empfehlenswert, da die Ernte in die Monate September und Oktober fällt (Witterung)

-Ertrag im Pflanzjahr bei Pflanzung Mitte Mai mit Frigo A+: 60-80 dt/ha u. Jahr (bei ca. 33.000 Pfl./ha; 1,00 m x 0,30 m)

• Remontierende Sorten:

-einmaltragende Sorten: eine max. 4-wöchige Reifeperiode im Juni/Juli (bei nicht verfrühter Ernte)

-emontierende Sorten: Sommer- u. Herbsternte, die Herbsternte schließt sich der Sommerernte direkt an, je nach Sorte kann so von Juni bis Ende September geerntet werden

• Anbau in Höhenlagen:

-sollte grundsätzlich auch als eine Möglichkeit der Verspätung von Erdbeeren genutzt werden

-auch geringe Höhen (vor allem in Verbindung mit offener Lage und/oder Nordhanglage) können bereits zu einer Verspätung führen

• Strohabdeckung:

-mittels einer dicken Strohschicht soll die Erwärmung des Bodens im Spätwinter u. Frühjahr und damit der Austrieb der Pflanzen verzögert werden

-Verspätungseffekt: 1 bis 2 Wochen

-Abdeckung etwa Mitte Januar mit ca. 200 dt Stroh/ha (Pflanzen mit 10 cm Schicht bedeckt)

-bei Austrieb der Pflanzen (etwa Mitte April) muss das Stroh abgeräumt werden, sonst vergeilen die Pflanzen

-Ertragsrückgang 10-25 % (bei Fäulnis in feuchten Wintern auch höher)

• Gewächshaus (beheizt, unbeheizt)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Begriffe Grünpflanzen, Frigo-, Wartebeet- und Traypflanzen bei Erdbeeren. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grünpflanzen:

  • Jungpflanzen, die unmittelbar nach dem Roden mit Laub gepflanzt werden
  • der Pflanztermin entscheidet über die Ertragshöhe im Folgejahr 
  • optimaler Pflanztermin: letzte Juli-, erste Augustwoche 
  • Unterscheidung zwischen nicht getopften und getopften Grünpflanzen 
    • nicht getopfte:  
      • mind. 2 (besser 3) normal ausgebildete Laubblätter 
      • gut ausgebildete, gesunde Herzknospe 
    • getopfte: 
      • Topfgröße mind. 5 cm (muss angegeben werden) 
      • vollständig durchwurzelt, keine Drehwurzeln 
      • mind. 3 Laubblätter 
      • gut ausgebildete, gesunde Herzknospe  

Frigopflanzen:

  • Rodung Ende November bis Februar (frostfreier Boden)
  • Pflanzen müssen voll ausgereift sein und sich in der Winterruhe befinden 
  • Lagerung bei –1 bis –2 °C • Verfahren stammt aus Kalifornien (Kältebedürfnis) 
  • Vorteile:
    • Zahl der Jungpflanzen pro Flächeneinheit steigt erheblich an (um das 3- bis 6fache) 
    • Jungpflanzen stehen jederzeit zur Verfügung (Terminkultur)
    • es muss nicht in der Zeit mit hohem Bewässerungsbedarf gepflanzt werden (+ Pflanzung ohne Laub) 
  • Unterscheidung zwischen Frigo A (für "normale" Erdbeerkultur) und Frigo B (verschult und als Wartebeetpflanzen angeboten)

Wartebeetpflanzen:

  • besonders kräftige Frigopflanzen --> Ertragsleistung soll verbessert werden
  • Anzucht aus Grünpflanzen: Ende Juli bis Anfang August auf ein sogenanntes Wartebeet 
  • keine Frigopflanzen (Effekt der doppelten Kühlung) 
  • mind. 3 Vegetationspunkte
  • Pflanzung Mai/Juni im Freiland als Terminkultur oder Pflanzware für den Anbau im Gewächshaus

Traypflanzen:

  • besonders kräftige Frigopflanzen 
  • unbewurzelte Jungpflanzen werden Anfang Juli in Trays getopft 
  • werden in der Regel mit Laub eingefroren 
  • mind. 2 Vegetationspunkte, besser 3
  • für Freiland-Terminkultur oder Anbau im Gewächshaus 
  • fünf mal so teuer wie eine normale Frigo-Pflanze

meristemvermehrte Pflanzen:

  • von Ausläufern werden ca. 0,4 mm große Sprossspitzen gewonnen 
  • diese werden auf cytokininreiche Nährböden gesetzt: Bildung vieler Sprosse (Tuffs) 
  • anschließend werden die Sprosse vorsichtig voneinander getrennt und auf cytokininarme Nährböden gesetzt und hier bewurzelt 
  • bei ca. 4 cm Pflanzenhöhe werden die Pflanzen in Multitopfpflanzen getopft und nach und nach abgehärtet 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Blüteninduktion bei einmaltragenden Erdbeersorten. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • die Blüteninduktion (Anlage von Blütenknospen, Umstimmung einer Blatt- in eine Blütenknospe) erfolgt bei den einmaltragenden Erdbeersorten unter mitteleuropäischen Klimabedingungen von etwa Ende September bis April 
  • für eine Blüteninduktion sind bestimmte Temperaturen und Tageslängen erforderlich 
  • nach erfolgter Blüteninduktion setzt die Blütenknospendifferenzierung ein; d.h. die Organe des Blütenstandes (Haupt- und Nebenachsen sowie einzelne Organe der Blüten) werden gebildet 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Befruchtungsverhältnisse liegen bei Erdbeeren vor? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • die meisten Erdbeersorten besitzen zwittrige Blüten (Fruchtknoten und Pollen) und sind selbstfertil 
  • Fremdbestäubung kann aber den Ertrag erhöhen 
  • einige Sorten besitzen nur weibliche Blüten (nur Fruchtknoten ohne Knollen) und benötigen eine Befruchtersorte (z.B. ‘Pandora‘, ‘Yamaska‘) 
  • Bestäubung erfolgt durch Wind und Insekten (auch bei selbstvertilen Sorten notwendig, damit z.B. Pollensäckchen platzen und verteilt werden können
  • je Blütenstand sind 6-8 Laubblätter für eine optimale Fruchtentwicklung erforderlich 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Gründe sprechen für das Stroheinlegen bei Erdbeeren? Welche Getreidearten sind geeignet? Welche Strohmengen werden benötigt?        
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gründe:

-Sauberkeit der Früchte

-Gesundheit der Früchte (B. cinerea, Lederfäule)

-Begehbarkeit der Anlage auch bei Nässe

-Unkrautunterdrückung

-Verdunstungsschutz


Getreidearten/Menge:

-50 bis 100 dt Stroh pro ha = 18 –35 Rundballen (ca. 20 €/Rundballen, bis 700 €/ha) , 200-400 kleine Hochdruckballen

-Strohertrag von einem ha Getreide entspricht etwa dem Kornertrag (bei Getreide mit kurzem Halm fällt nur noch die Hälfte an Stroh an)

-am besten geeignet ist Weizen- oder Roggenstroh

-bei 2-j. Kultur kann das Stroh in der Anlage verbleiben, dann wird im nächsten Jahr kein Stroh oder eine deutlich geringere Strohmenge benötigt

-maschinelle Strohausbringung bis 10 Akh/ha


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum spielen Verfrühungs- und Verspätungsmethoden im Erdbeeranbau eine wichtige Rolle?

                        
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-großer Einfluss auf Ertragsmenge
- Verhinderung von Blütenfrostschäden
- Frühere Ernte kann besseren Preis generieren
- Verfrühung und Verspätung zur Harmonisierung der Erdbeersaison → konstante Ernte ohne Erntespitzen/-tiefen

-bessere Auslastung von Maschinen und Arbeitskräften

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Erträge können im beheizten Gewächshaus mit Erdbeeren pro Jahr unter deutschen Klimaverhältnissen erreicht werden?

                        
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Pflanzung im Juni/Juli mit Wartebeet- oder Traypflanzen, Stellage, 1. Ernte M 8 bis A 10, 2. Ernte A 5 bis M 6, Ertrag: 3 bis 6 kg/m2 und 4 bis 8 kg/m2 (Durchkultur)


-Substratdamm, Grünpflanzen im August, Ernte M 4, Ertrag: 4 bis 6 kg/m2


-Terminkultur, Stellage, Wartebeet-, Traypflanzen oder Frigo A+, M 2 pflanzen, Ernte A 5 bis M 6, Ertrag: 4,5 bis 5 kg/m2


-Frigo-A (A 7) oder Grünpflanzen (A 8), Stellage, A 5 bis M 6, Ertrag: 5 kg/m2


-remontierende Sorten, Stellage, Frigo A+, E 2 Pflanzung, Ernte M 5 bis A 11, Ertrag: 6 bis 7 kg/m2



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Maßnahmen können im Erdbeeranbau gegen die Rhizomfäule ergriffen werden?

                        
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• gesunde Jungpflanzen

• keine Bodenvernässung

• Sortenwahl (bedingt)

• Dammkultur

• Aliette (Fosetyl)

a) Tauchverfahren vor dem Pflanzen für bewurzelte Grün- u. Frigopflanzen (keine Topfpflanzen oder Pikierlinge), 15-20 Min. tauchen (0,5 %ig), nur Wurzeln tauchen (sonst Wachstumshemmung), nach der Pflanzung beregnen, da sonst Wirkstoffschäden möglich


b) Tauchung führt im Folgejahr zu Rückständen in der Frucht (LEH: max. 5 Wirkstoffe!)


c) alternativ: Bandspritzung (20 cm breit) 14 Tage nach der Pflanzung (ist gegen Rhizomfäule nicht ausgewiesen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie im deutschen Anbau bedeutsame Erdbeersorten mit ihren wichtigsten Eigenschaften.
                        

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Elegance: stark wüchsig; Früchte groß,glänzend,mittelrot; sehr hoher Ertrag; Mehltauanfällig
Elsanta: mittel bis stark wüchsig; guter Geschmack; sehr hoher Ertrag; mittelfrüh reif; Krankheitsanfällig
Sonata: Früchte groß,mittelrot; guter Geschmack, sehr hoher Ertrag, hohes Kältebedürfnis
Asia: stark wüchsig; Früchte groß bis sehr groß; guter Geschmack

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Skizzieren Sie den aktuellen Erdbeeranbau in Deutschland.

                        
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

2020:

-12900 ha 

-152.000 Tonnen Ertrag

-12 Tonnen/ha

Unter Glas: 1857 ha (2021)


Deutscher Preis:

schwankt zwischen 12-4 Euro (2018)


Importmenge: 103000 Tonnen (2018)


Freilandanbau: 1-2Euro Produktionskosten/kg


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Anbaufläche und Produktionsmenge weist der deutsche erwerbsmäßige Erdbeeranbau auf? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

im Jahr 2020:

  • Anbaufläche 12900 ha (FAOSTAT 2022) bzw. 16150 ha (STAT. BUNDESAMT 2022) --> davon 3285 ha in Niedersachsen = Bundesland mit meister Anbaufläche
  • Produktionsmenge: 152000 t, 12 t/ha

--> zweitwichtigstes Land in der EU mit erwerbsmäßigem Erdbeeranbau (an erster Stelle ist Polen mit 33200 ha und 167000 t und 5 t/ha)

--> Anbauflächen jedoch insgesamt rückläufig seit 2015 (evt. aufgrund von verstärktem geschützten Anbau)



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Organe entstehen aus den Blattachselknospen der Erdbeere? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • in jeder Blattachsel wird eine Knospe angelegt (Blattachselknospe) 
  • in Abhängigkeit von der Entwicklungsphase der Pflanze können aus einer Blattachselknospe 3 verschiedene Pflanzenorgane (je Knospe 1 Organ) entstehen: 
    • Ausläufer 
    • Seitenkrone 
    • Blüten- bzw. Fruchtstand 
Lösung ausblenden
  • 129637 Karteikarten
  • 3138 Studierende
  • 77 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Erdbeeren Kurs an der Hochschule Osnabrück - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nennen und beschreiben Sie Verspätungsmethoden bei Erdbeeren 

A:

• Terminkultur:

-Frigopflanzen (A+ (oder Wartebeetpflanzen))

-Pflanzung Mitte Mai: Erntebeginn 6-8 Wochen später (Anschluss an die Ernte der Normalkultur)

-weitere Sätze im Abstand von 2 Wochen bis Ende Juni möglich

-Pflanzungen ab Juli sind nicht empfehlenswert, da die Ernte in die Monate September und Oktober fällt (Witterung)

-Ertrag im Pflanzjahr bei Pflanzung Mitte Mai mit Frigo A+: 60-80 dt/ha u. Jahr (bei ca. 33.000 Pfl./ha; 1,00 m x 0,30 m)

• Remontierende Sorten:

-einmaltragende Sorten: eine max. 4-wöchige Reifeperiode im Juni/Juli (bei nicht verfrühter Ernte)

-emontierende Sorten: Sommer- u. Herbsternte, die Herbsternte schließt sich der Sommerernte direkt an, je nach Sorte kann so von Juni bis Ende September geerntet werden

• Anbau in Höhenlagen:

-sollte grundsätzlich auch als eine Möglichkeit der Verspätung von Erdbeeren genutzt werden

-auch geringe Höhen (vor allem in Verbindung mit offener Lage und/oder Nordhanglage) können bereits zu einer Verspätung führen

• Strohabdeckung:

-mittels einer dicken Strohschicht soll die Erwärmung des Bodens im Spätwinter u. Frühjahr und damit der Austrieb der Pflanzen verzögert werden

-Verspätungseffekt: 1 bis 2 Wochen

-Abdeckung etwa Mitte Januar mit ca. 200 dt Stroh/ha (Pflanzen mit 10 cm Schicht bedeckt)

-bei Austrieb der Pflanzen (etwa Mitte April) muss das Stroh abgeräumt werden, sonst vergeilen die Pflanzen

-Ertragsrückgang 10-25 % (bei Fäulnis in feuchten Wintern auch höher)

• Gewächshaus (beheizt, unbeheizt)

Q:

Erläutern Sie die Begriffe Grünpflanzen, Frigo-, Wartebeet- und Traypflanzen bei Erdbeeren. 

A:

Grünpflanzen:

  • Jungpflanzen, die unmittelbar nach dem Roden mit Laub gepflanzt werden
  • der Pflanztermin entscheidet über die Ertragshöhe im Folgejahr 
  • optimaler Pflanztermin: letzte Juli-, erste Augustwoche 
  • Unterscheidung zwischen nicht getopften und getopften Grünpflanzen 
    • nicht getopfte:  
      • mind. 2 (besser 3) normal ausgebildete Laubblätter 
      • gut ausgebildete, gesunde Herzknospe 
    • getopfte: 
      • Topfgröße mind. 5 cm (muss angegeben werden) 
      • vollständig durchwurzelt, keine Drehwurzeln 
      • mind. 3 Laubblätter 
      • gut ausgebildete, gesunde Herzknospe  

Frigopflanzen:

  • Rodung Ende November bis Februar (frostfreier Boden)
  • Pflanzen müssen voll ausgereift sein und sich in der Winterruhe befinden 
  • Lagerung bei –1 bis –2 °C • Verfahren stammt aus Kalifornien (Kältebedürfnis) 
  • Vorteile:
    • Zahl der Jungpflanzen pro Flächeneinheit steigt erheblich an (um das 3- bis 6fache) 
    • Jungpflanzen stehen jederzeit zur Verfügung (Terminkultur)
    • es muss nicht in der Zeit mit hohem Bewässerungsbedarf gepflanzt werden (+ Pflanzung ohne Laub) 
  • Unterscheidung zwischen Frigo A (für "normale" Erdbeerkultur) und Frigo B (verschult und als Wartebeetpflanzen angeboten)

Wartebeetpflanzen:

  • besonders kräftige Frigopflanzen --> Ertragsleistung soll verbessert werden
  • Anzucht aus Grünpflanzen: Ende Juli bis Anfang August auf ein sogenanntes Wartebeet 
  • keine Frigopflanzen (Effekt der doppelten Kühlung) 
  • mind. 3 Vegetationspunkte
  • Pflanzung Mai/Juni im Freiland als Terminkultur oder Pflanzware für den Anbau im Gewächshaus

Traypflanzen:

  • besonders kräftige Frigopflanzen 
  • unbewurzelte Jungpflanzen werden Anfang Juli in Trays getopft 
  • werden in der Regel mit Laub eingefroren 
  • mind. 2 Vegetationspunkte, besser 3
  • für Freiland-Terminkultur oder Anbau im Gewächshaus 
  • fünf mal so teuer wie eine normale Frigo-Pflanze

meristemvermehrte Pflanzen:

  • von Ausläufern werden ca. 0,4 mm große Sprossspitzen gewonnen 
  • diese werden auf cytokininreiche Nährböden gesetzt: Bildung vieler Sprosse (Tuffs) 
  • anschließend werden die Sprosse vorsichtig voneinander getrennt und auf cytokininarme Nährböden gesetzt und hier bewurzelt 
  • bei ca. 4 cm Pflanzenhöhe werden die Pflanzen in Multitopfpflanzen getopft und nach und nach abgehärtet 


Q:

Erläutern Sie die Blüteninduktion bei einmaltragenden Erdbeersorten. 

A:
  • die Blüteninduktion (Anlage von Blütenknospen, Umstimmung einer Blatt- in eine Blütenknospe) erfolgt bei den einmaltragenden Erdbeersorten unter mitteleuropäischen Klimabedingungen von etwa Ende September bis April 
  • für eine Blüteninduktion sind bestimmte Temperaturen und Tageslängen erforderlich 
  • nach erfolgter Blüteninduktion setzt die Blütenknospendifferenzierung ein; d.h. die Organe des Blütenstandes (Haupt- und Nebenachsen sowie einzelne Organe der Blüten) werden gebildet 
Q:

Welche Befruchtungsverhältnisse liegen bei Erdbeeren vor? 

A:
  • die meisten Erdbeersorten besitzen zwittrige Blüten (Fruchtknoten und Pollen) und sind selbstfertil 
  • Fremdbestäubung kann aber den Ertrag erhöhen 
  • einige Sorten besitzen nur weibliche Blüten (nur Fruchtknoten ohne Knollen) und benötigen eine Befruchtersorte (z.B. ‘Pandora‘, ‘Yamaska‘) 
  • Bestäubung erfolgt durch Wind und Insekten (auch bei selbstvertilen Sorten notwendig, damit z.B. Pollensäckchen platzen und verteilt werden können
  • je Blütenstand sind 6-8 Laubblätter für eine optimale Fruchtentwicklung erforderlich 
Q:
Welche Gründe sprechen für das Stroheinlegen bei Erdbeeren? Welche Getreidearten sind geeignet? Welche Strohmengen werden benötigt?        
A:

Gründe:

-Sauberkeit der Früchte

-Gesundheit der Früchte (B. cinerea, Lederfäule)

-Begehbarkeit der Anlage auch bei Nässe

-Unkrautunterdrückung

-Verdunstungsschutz


Getreidearten/Menge:

-50 bis 100 dt Stroh pro ha = 18 –35 Rundballen (ca. 20 €/Rundballen, bis 700 €/ha) , 200-400 kleine Hochdruckballen

-Strohertrag von einem ha Getreide entspricht etwa dem Kornertrag (bei Getreide mit kurzem Halm fällt nur noch die Hälfte an Stroh an)

-am besten geeignet ist Weizen- oder Roggenstroh

-bei 2-j. Kultur kann das Stroh in der Anlage verbleiben, dann wird im nächsten Jahr kein Stroh oder eine deutlich geringere Strohmenge benötigt

-maschinelle Strohausbringung bis 10 Akh/ha


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Warum spielen Verfrühungs- und Verspätungsmethoden im Erdbeeranbau eine wichtige Rolle?

                        
A:

-großer Einfluss auf Ertragsmenge
- Verhinderung von Blütenfrostschäden
- Frühere Ernte kann besseren Preis generieren
- Verfrühung und Verspätung zur Harmonisierung der Erdbeersaison → konstante Ernte ohne Erntespitzen/-tiefen

-bessere Auslastung von Maschinen und Arbeitskräften

Q:

Welche Erträge können im beheizten Gewächshaus mit Erdbeeren pro Jahr unter deutschen Klimaverhältnissen erreicht werden?

                        
A:

-Pflanzung im Juni/Juli mit Wartebeet- oder Traypflanzen, Stellage, 1. Ernte M 8 bis A 10, 2. Ernte A 5 bis M 6, Ertrag: 3 bis 6 kg/m2 und 4 bis 8 kg/m2 (Durchkultur)


-Substratdamm, Grünpflanzen im August, Ernte M 4, Ertrag: 4 bis 6 kg/m2


-Terminkultur, Stellage, Wartebeet-, Traypflanzen oder Frigo A+, M 2 pflanzen, Ernte A 5 bis M 6, Ertrag: 4,5 bis 5 kg/m2


-Frigo-A (A 7) oder Grünpflanzen (A 8), Stellage, A 5 bis M 6, Ertrag: 5 kg/m2


-remontierende Sorten, Stellage, Frigo A+, E 2 Pflanzung, Ernte M 5 bis A 11, Ertrag: 6 bis 7 kg/m2



Q:

Welche Maßnahmen können im Erdbeeranbau gegen die Rhizomfäule ergriffen werden?

                        
A:

• gesunde Jungpflanzen

• keine Bodenvernässung

• Sortenwahl (bedingt)

• Dammkultur

• Aliette (Fosetyl)

a) Tauchverfahren vor dem Pflanzen für bewurzelte Grün- u. Frigopflanzen (keine Topfpflanzen oder Pikierlinge), 15-20 Min. tauchen (0,5 %ig), nur Wurzeln tauchen (sonst Wachstumshemmung), nach der Pflanzung beregnen, da sonst Wirkstoffschäden möglich


b) Tauchung führt im Folgejahr zu Rückständen in der Frucht (LEH: max. 5 Wirkstoffe!)


c) alternativ: Bandspritzung (20 cm breit) 14 Tage nach der Pflanzung (ist gegen Rhizomfäule nicht ausgewiesen)

Q:

Nennen Sie im deutschen Anbau bedeutsame Erdbeersorten mit ihren wichtigsten Eigenschaften.
                        

A:

Elegance: stark wüchsig; Früchte groß,glänzend,mittelrot; sehr hoher Ertrag; Mehltauanfällig
Elsanta: mittel bis stark wüchsig; guter Geschmack; sehr hoher Ertrag; mittelfrüh reif; Krankheitsanfällig
Sonata: Früchte groß,mittelrot; guter Geschmack, sehr hoher Ertrag, hohes Kältebedürfnis
Asia: stark wüchsig; Früchte groß bis sehr groß; guter Geschmack

Q:

Skizzieren Sie den aktuellen Erdbeeranbau in Deutschland.

                        
A:

2020:

-12900 ha 

-152.000 Tonnen Ertrag

-12 Tonnen/ha

Unter Glas: 1857 ha (2021)


Deutscher Preis:

schwankt zwischen 12-4 Euro (2018)


Importmenge: 103000 Tonnen (2018)


Freilandanbau: 1-2Euro Produktionskosten/kg


Q:

Welche Anbaufläche und Produktionsmenge weist der deutsche erwerbsmäßige Erdbeeranbau auf? 

A:

im Jahr 2020:

  • Anbaufläche 12900 ha (FAOSTAT 2022) bzw. 16150 ha (STAT. BUNDESAMT 2022) --> davon 3285 ha in Niedersachsen = Bundesland mit meister Anbaufläche
  • Produktionsmenge: 152000 t, 12 t/ha

--> zweitwichtigstes Land in der EU mit erwerbsmäßigem Erdbeeranbau (an erster Stelle ist Polen mit 33200 ha und 167000 t und 5 t/ha)

--> Anbauflächen jedoch insgesamt rückläufig seit 2015 (evt. aufgrund von verstärktem geschützten Anbau)



Q:

Welche Organe entstehen aus den Blattachselknospen der Erdbeere? 

A:
  • in jeder Blattachsel wird eine Knospe angelegt (Blattachselknospe) 
  • in Abhängigkeit von der Entwicklungsphase der Pflanze können aus einer Blattachselknospe 3 verschiedene Pflanzenorgane (je Knospe 1 Organ) entstehen: 
    • Ausläufer 
    • Seitenkrone 
    • Blüten- bzw. Fruchtstand 
Erdbeeren

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Erdbeeren an der Hochschule Osnabrück

Für deinen Studiengang Erdbeeren an der Hochschule Osnabrück gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Erdbeeren Kurse im gesamten StudySmarter Universum

erdbeben

ETHZ - ETH Zurich

Zum Kurs
Erdbau und Boden

RWTH Aachen

Zum Kurs
Nieren

hochschule 21

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Erdbeeren
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Erdbeeren