BWL in der Ökotrophologie at Hochschule Osnabrück

Flashcards and summaries for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück

Exemplary flashcards for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück on StudySmarter:

Definition Betrieb

Exemplary flashcards for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück on StudySmarter:

Betriebliche Merkmale nach Gutenberg

Exemplary flashcards for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück on StudySmarter:

Definition Handelsbetrieb

Exemplary flashcards for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück on StudySmarter:

Definition Industriebetrieb

Exemplary flashcards for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück on StudySmarter:

Definition Ökonomisches Prinzip

Exemplary flashcards for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück on StudySmarter:

Definition Unternehmen 

Exemplary flashcards for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück on StudySmarter:

Merkmale von Unternehmen

Exemplary flashcards for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück on StudySmarter:

Welche Ausprägungen von Betrieben gibt es?

Exemplary flashcards for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück on StudySmarter:

Was ist ein Unternehmen? Was ist ein Betrieb?
-BASF SE
-Europäische Zentralbank
-SPD
-LM Einzelhandel Tante Emma
-Schuhmacherei
-Privater Haushalt
-VEB Leuna
-Stadtwerke Osnabrück  AG 

Exemplary flashcards for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück on StudySmarter:

Thema Produktionsfaktoren

Was sind Elemtarfaktoren?

Exemplary flashcards for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück on StudySmarter:

Thema Produktionsfaktoren

Definition Dispositiver Faktor

Exemplary flashcards for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück on StudySmarter:

Definition Minimalprinzip

Your peers in the course BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück on StudySmarter:

BWL in der Ökotrophologie

Definition Betrieb
Organisierte Wirtschaftseinheit, die darauf abziehlt Produkte & Dienstleistungen zu erstellen und auf einen Markt abzusetzen.
Dies dient dazu Bedürfnisse zu befriedigen. Z.B Bäcker produziert Brot, macht andere satt (Bedürfnissbefriedigung anderer und macht Gewinn. Mit dem Gewinn erfüllt er seine eigenen Bedürfnisse.

BWL in der Ökotrophologie

Betriebliche Merkmale nach Gutenberg
-Zusammenwirken der Produktionsfaktoren zur Leistungserstellung (Arbeit, Maschinen, Rohstoffe). Z.B Bäckerei: Mehl, Eier,Mitarbeiter, Ofen.

-Ökonomisches Prinzip (Zweckrationales Handeln).

-Sicherstellung für finanzielles Gleichgewicht (langfristige Stanilitätssicherung, das der Betrieb erhalten bleibt, besteht).




BWL in der Ökotrophologie

Definition Handelsbetrieb
Tätigt seinen Wareneinkauf auf den Beschaffungsmarkt. Und verkauft diese auf den Absatzmarkt.
Merkmale sind wenige Verarbeitungsschritte z.B Lebensmitteleinzelhandel

BWL in der Ökotrophologie

Definition Industriebetrieb
Tätigt seinen Wareneinkauf auf den Beschaffungsmarkt. Weiter Produktionsverarbeitungsfaktoren kommen hinzu (Materialeinsatz-Transformationseinsatz-Potentialfaktoreinsatz).
Das fertige, aus mehreren Arbeitsprozessen zusammengesetzte Produkt wird dann auf den Absatzmarkt verkauft. Z.B Autoindustrie

BWL in der Ökotrophologie

Definition Ökonomisches Prinzip
Bezeichnet die Annahme das Menschen zweckrational Handeln. Eingesetzte Mittel &Erträge werden ins Verhältnis  gesetzt.
Effiziente  Ressourcenallokation (Allokation =Verteilung).

BWL in der Ökotrophologie

Definition Unternehmen 
Unzernehmen sind spezielle Ausprägungen von Betrieben in Marktwirtschaften.
Unternehmen können sich aus einzelnen Betrieben zusammensetzen/schließen.

Definiert auch als eine Koalition von verschiedenen Stakeholdern mit eigenen Zielsetzungen.
Firma ist zur rechtlich der Name eines Unternehmens (Nicht Firma XY, sondern das YY Unternehmen).

BWL in der Ökotrophologie

Merkmale von Unternehmen
-Autonomieprinzip
Freiheit der Selbstbestimmung z.B über seinen Wirtschaftsplan. Keine Vorgaben wie viel ein Unternehmen zu produzieren hat.
-Erwerbswirtschaftliches Prinzip
Gewinnmaximierung
-Privateigentum
Unternehmen gehört nicht der öffentlichen Hand wie kommunale Betriebe. Unternehmen werden von Privatiers betrieben.

BWL in der Ökotrophologie

Welche Ausprägungen von Betrieben gibt es?
Erstellte Leistungen wie Sachleistungsbetriebe und Dienstleistungsbetriebe.

Spezielle Funktionen der erstellten Leistungen wie Rohstoffbetriebe, Produktionsbetriebe, Konsumbetriebe.

Wirtschaftszweigen wie Bankbetriebe, Transportbetriebe, chemische Betriebe.

Betriebsgröße. Das können sein EinMann Betriebe, mittelständische Betriebe und Großbetriebe

Wirtschaftsordung wie öffentliche Betriebe, Kombinante, Volkseigene Betriebe.

Intensität der Produktionsfaktoren wie Anlagenintensive , Materialintensive oder Lohnintensive Betriebe.

BWL in der Ökotrophologie

Was ist ein Unternehmen? Was ist ein Betrieb?
-BASF SE
-Europäische Zentralbank
-SPD
-LM Einzelhandel Tante Emma
-Schuhmacherei
-Privater Haushalt
-VEB Leuna
-Stadtwerke Osnabrück  AG 

☆Info☆ Erst wenn die Merkmale eines Betriebes oder des Unternehmens vollständig zutreffen,  handelt es sich auch um einen Betrieb oder ein Unternehmen.  Also wenn 2.  betriebliche Merkmale zutreffen, das 3. aber nicht, ist es kein Betrieb.

Unternehmen=U
Betrieb =B

Siemens AG= U,B
Europäische Zentralbank=U,B
SPD= nichts
LM Einzelhandel Tante Emma= U,B
Schuhmacherei=B,U
Privater Haushalt= nichts, wegen Eigenbedarf
VEB Leuna = öff. B
Stadtwerke Osnabrück AG=B,U

BWL in der Ökotrophologie

Thema Produktionsfaktoren

Was sind Elemtarfaktoren?
Verbrauchsfaktoren und Potentialfaktoren werden nach Gutenberg Elemtarfaktoren genannt.

Verbrauchsfaktoren gehen in Produktionsprozesse unter oder verändern die Eigenschaften des Produzierten Guts.

Darunter zählt Erzeugniseinsatzstoffe bzw. Dienste gehen substanziell in die neuen Leistungen ein. ZB sind sie nicht Teil des Brotes wie Diesel für einen Trecker oder Strom zum Backen 

Betriebsstoffe bewirken den Produktionsprozess oder erhalten Potentialfaktoren wie Maschinen &Mitarbeiter.

Potentialfakroren sind Maschinen und Arbeit und gehen wieder aus der Arbeit  hervor. Hier wird noch unterschieden, ob die Abgabe mit oder ohne Werkverrichtungen ist.

BWL in der Ökotrophologie

Thema Produktionsfaktoren

Definition Dispositiver Faktor

Arbeit wird unterteilt in ausführende und leitende Tätigkeiten. Die leitenden Tätigkeiten  sind der Disposive Faktor.
Das sind z.B Chefs.
Sie sollen die Produktivität  erhöhen, überblickt  behalten über die Gewinnmaximierung, sinnvolle Arbeitsaufteilung und Gliederung und Beschaffung der Güter schaffen/tätigen.

BWL in der Ökotrophologie

Definition Minimalprinzip
Gesetzte Ziele mit einem minimalen Einsatz der Mittel erreichen.

Z.B 30. Brötchen backen mit so wenig Zutaten  wie möglich.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Hochschule Osnabrück overview page

Ökotrophologie

Management im Unternehmen

Empirische Sozialforschung

Professionelle Kommunikation

Pädagogik

Humanernährung

Fachjargon

Ernährungsassoziierte Krankheiten 1

Erwachsenenbildung & Bildungsevaluation

Hygiene der Lebensmittel

Verbraucherpolitik und Verbraucherschutz

Management im Unternemen

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for BWL in der Ökotrophologie at the Hochschule Osnabrück or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards