Fallbeispiel at Hochschule Nordhausen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Fallbeispiel an der Hochschule Nordhausen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Fallbeispiel Kurs an der Hochschule Nordhausen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nenne Einschränkungen im 1. Lebensbereich (Lernen und Wissensanwendung)!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • sie kann mit der rechten Körperhälte nichts spüren/fühlen
  • sie hat Schwierigkeiten neue Fähigkeiten anzueignen bzw. solche, die sie einmal konnte neu zu erlernen (Sprechen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Einschränkungen im 5. Lebensbereich (Selbstversorgung)!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • auf umfassende Hilfe angewiesen
  • braucht Hilfe bei der gesamten Körperpflege (sich waschen, Körperteile pflegen, die Toilette benutzen, sich ankleiden)
  • nach Vorbereitung durch das Pflegepersonal kann sie selbstständig essen und trinken
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Einschränkungen im 7. Lebensbereich (interpersonelle Interaktionen und Beziehungen)!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • durch die Sprache ist sie unsicher im Umgang mit neuen Leuten
  • durch ihre Zurückgezogenheit, kann sie keine Beziehungen vertiefen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Schädigungen der Körperfunktionen!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • sie kann die rechte Körperhälfte nicht mehr bewegen
  • Sprach- und Sprechfunktion
  • Denkvermögen
  • Inkontinenz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Umweltfaktoren, die Barrieren sind!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • kaum Kontakt zur Familie
  • Sohn verschollen
  • Mann verstorben
  • Wohnbereich nur teilweise barrierefrei
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Einschränkungen im 6. Lebensbereich (Häusliches Leben)!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • kann sich nicht selbstständig essen und trinken vorbereiten
  • kann nicht einkaufen gehen
  • kann keine Hausarbeiten erledigen
  • kann sich nicht um Gegenstände kümmern
  • kann anderen nicht helfen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wechselwirkungen!

Personbezogener Faktor mit Lebensbereich!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. zurückgezogen, kommt selten aus ihrem Zimmer -> nimmt wenig an gemeinsamen Aktivitäten teil -> fühlt sich einsam -> zieht sich mehr zurück
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Einschränkungen im 8. Lebensbereich (bedeutende Lebensbereiche)!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • kann ihre Finanzen nicht mehr selbstständig regeln
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Einschränkungen im 9. Lebensbereich (Gemeinschafts-, soziales und staatsbürgerliches Leben)!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • kann nicht mehr im Garten arbeiten und Blumen pflegen
  • sie kann nicht mehr mit dem Wohnwagen in den Urlaub fahren
  • sie kann nicht mehr spazieren gehen
  • sie kann keine Handarbeit mehr machen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Schädigungen in der Körperstruktur!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gehirn geschädigt (besonders Sprachzentrum)
  • Adipositas
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wechselwirkungen!

Personbezogene Faktoren mit Umweltfaktoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. offene Einstellung -> offene Einstellung, der Personen in ihrem Umfeld -> wird selbstbewusster -> noch offenere Einstellung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wechselwirkungen!

Lebensbreich mit Lebensbereich

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Beeinträchtigung der Kommunikation -> wirkt sich negativ auf den Kontakt zu Freunden/Bekannten aus -> eingeschränkter Kintakt -> wirkt sich negativ auf Kommunikation aus
Lösung ausblenden
  • 5047 Karteikarten
  • 277 Studierende
  • 16 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Fallbeispiel Kurs an der Hochschule Nordhausen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nenne Einschränkungen im 1. Lebensbereich (Lernen und Wissensanwendung)!

A:
  • sie kann mit der rechten Körperhälte nichts spüren/fühlen
  • sie hat Schwierigkeiten neue Fähigkeiten anzueignen bzw. solche, die sie einmal konnte neu zu erlernen (Sprechen)
Q:

Nenne Einschränkungen im 5. Lebensbereich (Selbstversorgung)!

A:
  • auf umfassende Hilfe angewiesen
  • braucht Hilfe bei der gesamten Körperpflege (sich waschen, Körperteile pflegen, die Toilette benutzen, sich ankleiden)
  • nach Vorbereitung durch das Pflegepersonal kann sie selbstständig essen und trinken
Q:

Nenne Einschränkungen im 7. Lebensbereich (interpersonelle Interaktionen und Beziehungen)!

A:
  • durch die Sprache ist sie unsicher im Umgang mit neuen Leuten
  • durch ihre Zurückgezogenheit, kann sie keine Beziehungen vertiefen
Q:

Nenne Schädigungen der Körperfunktionen!

A:
  • sie kann die rechte Körperhälfte nicht mehr bewegen
  • Sprach- und Sprechfunktion
  • Denkvermögen
  • Inkontinenz
Q:

Nenne Umweltfaktoren, die Barrieren sind!

A:
  • kaum Kontakt zur Familie
  • Sohn verschollen
  • Mann verstorben
  • Wohnbereich nur teilweise barrierefrei
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Nenne Einschränkungen im 6. Lebensbereich (Häusliches Leben)!

A:
  • kann sich nicht selbstständig essen und trinken vorbereiten
  • kann nicht einkaufen gehen
  • kann keine Hausarbeiten erledigen
  • kann sich nicht um Gegenstände kümmern
  • kann anderen nicht helfen
Q:

Wechselwirkungen!

Personbezogener Faktor mit Lebensbereich!

A:
  1. zurückgezogen, kommt selten aus ihrem Zimmer -> nimmt wenig an gemeinsamen Aktivitäten teil -> fühlt sich einsam -> zieht sich mehr zurück
Q:

Nenne Einschränkungen im 8. Lebensbereich (bedeutende Lebensbereiche)!

A:
  • kann ihre Finanzen nicht mehr selbstständig regeln
Q:

Nenne Einschränkungen im 9. Lebensbereich (Gemeinschafts-, soziales und staatsbürgerliches Leben)!

A:
  • kann nicht mehr im Garten arbeiten und Blumen pflegen
  • sie kann nicht mehr mit dem Wohnwagen in den Urlaub fahren
  • sie kann nicht mehr spazieren gehen
  • sie kann keine Handarbeit mehr machen
Q:

Nenne Schädigungen in der Körperstruktur!

A:
  • Gehirn geschädigt (besonders Sprachzentrum)
  • Adipositas
Q:

Wechselwirkungen!

Personbezogene Faktoren mit Umweltfaktoren

A:
  1. offene Einstellung -> offene Einstellung, der Personen in ihrem Umfeld -> wird selbstbewusster -> noch offenere Einstellung
Q:

Wechselwirkungen!

Lebensbreich mit Lebensbereich

A:
  1. Beeinträchtigung der Kommunikation -> wirkt sich negativ auf den Kontakt zu Freunden/Bekannten aus -> eingeschränkter Kintakt -> wirkt sich negativ auf Kommunikation aus
Fallbeispiel

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Eine der Fallbeispiel Zusammenfassungen auf StudySmarter | Hochschule Nordhausen

Schlaganfall

  • Synoyme --> Hirnschlag, Hirninfarkt, Apoplex, Insult
  • neurologische Erkrankung
  • nur wenige werden wieder voll einsatzfähig

Risikofaktoren

  • Bluthochdruck
  • Asteriosklerose
  • Vorhofflimmern
  • Diabetes mellitus
  • Übergewicht
  • Rauchen
  • Alkohol
  • Stress
  • Bewegungsmangel

Ursache

  • Ischämie (85 %)
    • Absterben von Hirngewebe durch
    • Gefäßverschluss der versorgenden Arterie durch
    • fehlende Durchblutung
  • Blutung (15 %)

Diagnostik

  • Computertomografie
  • Magnetresonanz-Tomografie (genauer, länger, teurer)
  • Ultraschalluntersuchungen (Verengung der Blutgefäße kann untersucht werden)
  • Elektokardiogramm (Herz)
  • Blutabnahme (Thrombozyten und Blutgerinnungswert wird u.a. untersucht
  • Angiografie (Blutgefäße im Gehirn werden untersucht)
  • EEG (Messen der Gehirnströme)

Symptome

  • Vorstufe TIA (transitorische ischämische Attacke)
  • Lähmungserscheinungen
  • Taubheitsgefühl (vollständig oder teilweise)
  • herabhängender Mundwinkel
  • Sprach- und Sprechstörungen
  • Sehstörungen
  • Schwindel
  • Gangunsicherheit

Folgen

  • halbseitige Lähmung
  • Probleme beim Sprechen, Kauen, Schlucken
  • bettlägerig
  • Rollstuhl
  • halbseitige Blindheit
  • Kontrolle über Blase und Stuhlgang
  • Beeinträchtigung des Kurzzeitgedächtnisses
  • Verunsicherung
  • Depression

Behandlung und Therapie

  • Überwachung von Herzfrequenz, Blutdruck, Atmung, Blutzucker, Körpertemperatur, Hirn- und Nierenfunktion...
  • LYSE-Therapie bei Ischämie --> Auflösung des Blutpfropfes oder Blutgerinnsel
  • Operation zur Entfernung des ausgetretenen Blutes --> Blutung
  • Rehabilitation (Logo-, Ergo- oder Physiotherapie)

Konzept Stroke Unit

  • separate Station
  • Intensiv-Überwachungsstation
  • schnelle Diagnostik
  • schnelle, kompetente, interdisziplinäre Betreuung
  • Kooperation mit Reha-Kliniken, Aufklärung


Fallbeispiel

Diese Zusammenfassung wurde von Kommilitonen erstellt

Entdecke mehr

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Fallbeispiel an der Hochschule Nordhausen

Für deinen Studiengang Fallbeispiel an der Hochschule Nordhausen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Fallbeispiel Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Fallbeispiel Pharmakologie

Fachhochschule Wiener Neustadt

Zum Kurs
Fallbeispiel Diabetes

Fachhochschule Wiener Neustadt

Zum Kurs
Fallbeispiel Wundinfektion

Fachhochschule Wiener Neustadt

Zum Kurs
Fallbeispiele

Semmelweis University of Medical Sciences

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Fallbeispiel
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Fallbeispiel